Seite 4: Motorola Motoluxe (2): Benchmarks, Kamera, Fazit

Kameratest:

Wow - eine 8 MP Kamera in einem so günstigen Gerät ist eigentlich super. Wäre da nicht die grauenhafte Bildqualität. Es ist nur schwer möglich ein nicht verwackeltes Bild mit der Kamera zu schießen. Und wenn das gelingt, sind die Motive noch immer matschig und die Farben weit entfernt von der Realität. Ohne zu hart zu sein: Diese Kamera hätte man sich besser gespart und dafür eine stärkere CPU verbaut.

Natürlich möchten wir nicht, dass die Qualität durch den Galerieupload verfälscht wird, daher haben wir die Originaldaten sowie ein Video der rückseitig verbauten Kamera direkt vom Mobiltelefonspeicher auf unsere Server hochgeladen: Testbilder und Videos [Datei: kameratest.rar]

Benchmarks:

Bei den in der obigen Galerie zu findenden Benchmarks ist vor allem interessant zu sehen, dass bei einem Test das schwächere Defy Mini die Nase vorn hat - und auch so scheint es, als würde das Defy Mini durch den kleineren Bildschirm und die kleinere zu bespaßende Auflösung eine bessere Figur abgeben - wenngleich das System auch mit einer akzeptablen Geschwindigkeit läuft.

Fazit:

Das Motoluxe ist ein interessantes Gerät, das vor allem durch sein Design, die Verarbeitung und die neuartige Benachrichtigungs-LED glänzen kann. Insgesamt kann es jedoch nicht überzeugen: schwache Hardware schwach in Szene gesetzt. So oder so ähnlich könnte man das Gerät beschreiben. Die Kamera auf der Rückseite hätte man sich lieber sparen sollen und auch sonst ist am "Moto" nur wenig "luxe". Für den Preis von rund 230 Euro bekommt man besser ausgestattete Geräte, deren Design dann aber vielleicht nicht ganz so schön ist.

Positive Aspekte des Motorola Motoluxe:

  • schickes, neuartiges Design
  • sehr gute Benachrichtigungs-LED
  • gute Verarbeitung

Negative Aspekte des Motorola Motoluxe:

  • trotz stärkerer Hardware als das Defy Mini teils schlechtere Performance
  • rückseitige Kamera