> > > > Kurztest: fantec 3DFHDL - 3D-FullHD-Streaming inklusive

Kurztest: fantec 3DFHDL - 3D-FullHD-Streaming inklusive

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Kurztest: fantec 3DFHDL - 3D-FullHD-Streaming inklusive

fantec 3dfhdl_traserMedia-Player etablieren sich immer weiter in den deutschen Wohnzimmern. fantec möchte mit seinem 3DFHDL nun endlich einen Media-Player mit einem der Features in das Wohnzimmer bringen, ohne das man laut Industrie eigentlich schon längst nicht mehr zurechtkommen sollte: 3D. Wie sich der 3D-Player, der noch das ein oder andere interessante Feature zu bieten hat, in der Praxis schlägt, wird sich auf den kommenden Seiten zeigen.

Media-Player schießen momentan  wie Pilze aus dem Boden – da die meisten der aktuellen Vertreter auf einem Realtek-Chipsatz basieren, fällt eine Differenzierung zwischen den verschiedenen Multimedia-Boxen für das Wohnzimmer immer schwerer. Einen guten Weg geht dabei fantec, denn auch wenn man ebenfalls auf einem Realtek-Chip, in diesem Fall dem 1186 aufbaut, so gelingt es mit einigen raffinierten Kniffen sich doch von der Konkurrenz abzuheben. Wie es der Name schon vermuten lässt, ist der 3DFHDL als erster Player in der Lage, ISO-Files von 3D Blu-rays abzuspielen – bislang musste ein Umweg über SBS-Daten gemacht werden. Wer also die 3D-Fähigkeiten seines Fernsehers nutzen möchte, ohne rotierende Scheiben im Player liegen zu haben, für den bietet fantecs 3DFHDL aktuell die einfachste Möglichkeit, entsprechenden Content wiederzugeben. Neben unserem Testkandidaten gibt es den HiMedia 900B, der ebenfalls auf Realteks 1186 basiert – aber nicht im großen Stile auf dem deutschen Markt verfügbar ist. Andere bislang getestete Media-Player wie A.C.Ryans PlayOn!HD2 (zum Test) oder die IcyBox MP3011 (zum Test) basieren noch auf dem Realtek 1185-Chip. Wer aus der proprietären Welt ausbrechen möchte, für den gibt es aber auch Geräte mit ARM-Chip wie das A.C.Ryan Veolo (zum Test) oder mit Atom-CPU wie D-Links Boxee Box.

Preislich wird der fantec 3DFHDL in der absoluten Oberklasse für einen Media-Player angesiedelt. 215 Euro werden aktuell in den Webshops aufgerufen – damit bewegt man sich auf Augenhöhe mit der Boxee Box. Die erst vor kurzem getestete IcyBox 3011 kostet gerade einmal die Hälfte. Wer also auf 3D-Features verzichten kann, der spart ordentlich.
Hier ein Überblick über die unterstützten Formate:

  • Video: MKV, 3D (SbS & TaB), ISO (DVD & BD Blu-ray), AVCHD, MTS, M2TS, AVI, VOB, MOV, MP4, MPG, TS, WMV, DAT, IFO, RM, RMVB, M4V, ASF, FLV, XviD, DivX 3/4/5, DVD & Blu-ray
  • Audio: MP3, MP2, OGG, WMA, WAV, AAC, FLAC, Stereo/Dolby Digital AC3 5.1, Dolby Digital Plus 7.1, DTS Digital Surround 5.1 & 7.1
  • Foto: HDJPEG, JPEG, JPG, BMP, GIF, TIFF, PNG

Neben der Fähigkeit, 3D-ISOs abzuspielen unterstützt unser Testkandidat also alle aktuell relevanten Formate.

Etwas mager fällt der Lieferumfang aus. Neben dem externen Netzteil befindet einzig ein USB-3.0-Kabel im Karton. Mancher Konkurrent kann hier mit mehreren Video-Kabeln inklusive HDMI aufwarten. Mit Hinblick auf den hohen Preis hätten wir uns dies hier auch gewünscht.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 28.01.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 383
kann der player auch FULL-SBS 3D Dateien wiedergeben?
#2
Registriert seit: 10.06.2012

Matrose
Beiträge: 1
ja, kann er wiedergeben!
#3
Registriert seit: 04.03.2012

Matrose
Beiträge: 18
Nein kann er nicht! Das kann nur ein HTPC.
Ich hatte beide Player hier, und fand den Himedia 900B etwas besser (und günstiger).
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Devolo Home Control im Test - Aufgesetzte Intelligenz für das Smart Home

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/DEVOLO

Unsere Umgebung, unser Zuhause soll immer intelligenter werden. Dabei ist die Intelligenz mehr als nur eine bloße Sammlung an Daten. Sensoren sollen miteinandern kommunizieren, sich gegenseitig mit Daten versorgen. Wer sich sein Hause gerade baut, kann auf zahlreiche fertige Systeme... [mehr]

Logi ZeroTouch im Test - Wird wirklich aus jedem Auto ein Connected Car?

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LOGI_ZEROTOUCH_TEASER_KLEIN

Das Smartphone ist eine der größten Gefahrenquellen im Auto. Schon das kurze Lesen einer neuen Nachricht reicht aus, um schwere Unfälle mit dramatischen Folgen zu verursachen. Dabei gibt es mittlerweile zahlreiche Mittel und Wege, um die Ablenkung zu minimieren. Alles zu aufwendig, dachte sich... [mehr]