> > > > Kurztest: Cylonstand für den besseren Blick auf das iPad

Kurztest: Cylonstand für den besseren Blick auf das iPad

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Kurztest: Cylonstand für den besseren Blick auf das iPad

cylon_logoKaum ist das iPad offiziell in Deutschland erhältlich, sprießen auch schon die Zubehörteile aus dem Boden. Für das iPad gilt eigentlich: "Füße hoch!" - eine Ablage auf den Beinen ist meist die bequemste Position. Für eine schicke Präsentation von Fotos, den besseren Blick auf ein Video oder auch zur Bearbeitung von Texten aber eignet sich sicher eine lesefreundlichere Position. Gleich sechs davon soll der Cylonstand bieten. Wir haben uns den aus Plexiglas gefertigten Ständer einmal etwas genauer angeschaut.

Hinter dem Cylonstand verbirgt sich als Designer Patrick Stein. Aber auch Stefan Bagar von uniqueverse hat seine Finger mit im Spiel und verhalf vor einiger Zeit einem MacBook Air zu einer schicken Laser-Gravur. Die Tatsache, dass es sich dabei um ein Produkt aus München handelt, erfreut uns aufgrund der Schwemme an billigem Zubehör aus Asien besonders.

Nun aber will man auch auf dem Markt für iPad-Zubehör mitspielen und versucht mit dem Cylonstand den Spagat zwischen einfachem Design und maximaler Flexibilität.

cylon2_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Geliefert wird der Cylonstand in einer gefütterten Plastikbox, sodass auch der weitere Transport kein größeres Problem darstellt. Der Aufbau gestaltet sich recht einfach, besteht der Ständer auch nur aus vier Teilen. Mit im Lieferumfang sind auch vier Klebefüße, die dem Plexiglas zum richtigen Halt verhelfen sollen. Der Preis liegt bei 38,50 Euro und damit gerade so an der Schmerzgrenze.

cylon3_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Aufgebaut stellt sich das Design des Cylonstand dann wie oben abgebildet dar. Die mittlere Strebe wird einfach in die dafür vorgesehene Nut geschoben. Keine Minute nach dem Auspacken ist der Cylonstand auch schon fertig zusammengebaut. Da die drei Teile mithilfe eines CO2-Lasers passgenau gefertigt werden, wackelt nichts und sitzt fest, was letztendlich auch für die Stabilität des Cylonstands sorgt.

Ausgangsmaterial ist ein robustes Plexiglas mit einer Dicke von 6 mm, welches in drei Minuten im Laser zurechtgeschnitten wird. Beim Zusammenbau knarzt und knarrt es etwas, wenn die Kanten der Kerben aneinander reiben. Dies lässt sich aufgrund des verwendeten Plexiglases allerdings nicht verhindern.

 

Social Links

Seitenübersicht

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Logi ZeroTouch im Test - Wird wirklich aus jedem Auto ein Connected Car?

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LOGI_ZEROTOUCH_TEASER_KLEIN

Das Smartphone ist eine der größten Gefahrenquellen im Auto. Schon das kurze Lesen einer neuen Nachricht reicht aus, um schwere Unfälle mit dramatischen Folgen zu verursachen. Dabei gibt es mittlerweile zahlreiche Mittel und Wege, um die Ablenkung zu minimieren. Alles zu aufwendig, dachte sich... [mehr]

Samsung Gear S3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GEAR_S3_TEASER_KLEIN

Während das Android-Wear-Lager Pause macht, legt Samsung nach. Mit der auf der IFA 2016 vorgestellten Gear S3 bleibt man dem Konzept des Vorgängers treu, will hier und da aber Schwachstellen beseitigt und Stärken weiter ausgebaut haben. Das Ergebnis ist eine größere und schwerere Smartwatch,... [mehr]

Netgear Arlo Pro im Test - Kabellose Überwachungskamera mit Cloud

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR_ARLO_PRO-TEASER

Netgears Arlo-Cams sind schon seit einiger Zeit auf dem Markt und sicher jedem ein Begriff, der schon einmal in Betracht gezogen hat, in seinen eigenen vier Wänden oder auf seinem Grundstück eine Video-Überwachung zu installieren. Jetzt gibt es mit Arlo Pro ein neues Top-Modell, das wir... [mehr]