[Sammelthread] Zeigt eure Haustiere

Jepp, waren halt die ersten Lebensmonate Straßenkarten, das sitzt tief. Deswegen sind die beiden auch extrem ängstlich und bei Marge hat es gut 9 Monate gedauert, bis sie sich anfassen ließ.
aha. Neue Rasse ? :lol:
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Arbeit ist halt auch ein Aspekt, der bei vielen gegen einen Hund spricht.
Das ist halt auch der Faktor bei dem ich mich jetzt entspannt zurücklehnen kann mit meinen 100% Home Office. Für die 1,2 Tage im Quartal (wenn überhaupt) wo ich im Office bin könnte ich den dann auch mitnehmen. Und so kann ich dank Kind eh nicht mehr machen was ich will :fresse:
 
Hat er einfach aufgehört den Bauch zu kraulen, der böse Dosenöffner.. :(
20240122_161146.jpg


20240122_161303.jpg
 
Anzeige für Tierquälerei ist raus.

Arbeiten ist sehr anstrengend, wie man heute gemerkt hat
IMG_20240123_181842.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Katzen TV :lol:

 
Moin@all,

habe da Mal eine Frage wie ihr euch verhalten würdet.
Ich habe bei uns am Komposthaufen die letzten Tage eine Katze gesehen, noch relativ klein max. 6 Monate würde ich schätzen. Sie/er durchwühlt den Kompost (nur Schalen und Obst/Gemüsereste, nichts gekochtes oder Fleisch/Fisch). Wird da nach Mäusen gesucht oder gar gefressen weil gerade nichts anderes zu finden ist?
Ein hungerndes Tier tut mir in der Seele weh, möchte die Katze aber auch nicht anfüttern wenn sie irgendwo anders hingehört.

Was würdet ihr machen?
Augenscheinlich ist sie/er scheu und gibt Fersengeld wenn ich näher als 10m ran bin.
Eine Idee wäre halt füttern und vertrauen gewinnen um wenigstens einmal mit dem Tier beim Tierarzt zu gucken ob ein Chip vorhanden ist und es ihr gesundheitlich gut geht.

Bei den Nachbarn um unser Grundstück wurde sie auch schon gesehen, zu jemandem gehören tut sie aber nicht. Am Wochenende würde ich mich Mal durch die Nachbarstraßen fragen.

Hintergrund ist, eine unserer drei ist einfach bei uns im Vorgarten aufgetaucht vor 5 Jahren und jetzt pennt sie jede Nacht an meinem Fußende.
Vielleicht gibt es ein Katzenkarma was Streuner, die eigentlich gern im Bett pennen, anlockt?

Dank im voraus an euch!
 
@Nenharma Versuche doch einmal ein Bild zu machen, damit man sehen kann wie sie gesundheitlich drauf ist.

Wenn Du die Katze an dich binden willst füttere Sie und schaue ob sie zu dir kommt. Dann kannst du sie einmal beim Tierarzt durchschauen und dich beraten lassen, ob sie auf deine kosten Kastriert und gechipt werden soll.
Falls ein Chip oder Nummer vorhanden ist kann Sie zugeordnet werden und das Problem hat sich von selbst gelöst (Nachbarskatze bis zu 5 Kilometer, manche sind echt weit Unterwegs). Wenn nicht nimm Sie zu Dir wenn Platz und genug Liebe für noch ein Tier vorhanden ist.
Ich bin da aber ein schlechter Berater (zu weiches Herz wenn es um Tiere geht) und würde alle Streuner bei mir aufnehmen wenn genug Platz und Geld vorhanden wäre.
a030.gif
g046.gif
a046.gif
 
Bei dem Wetter, würde ich das Tier definitiv füttern. Katzen benötigen im Winter eine Menge Energie um warm zu bleiben. Da sie sehr scheu ist, würde ich vermuten, das sie ein Streuner ist. Waren meine beiden auch und sind inzwischen absolute Heimtiere und dankbar nicht mehr draußen zu leben. Guck mal, ob bei dir in der Gegend vom Tierschutz her, Streuner gefangen werden. Die lassen die Tiere auch direkt medizinisch durch checken,
Kastrieren und ggf. Vermitteln diese auch die Tiere.
 
@Nenharma

Du hörst dich definitiv so an, wie wenn du ein gutes Gefühl dafür hast, ob eine Katze unterstützt werden muss, oder nicht!

Schau dir die Situation noch ein wenig an und dann ziehe deine Schlüsse daraus, du wirst sicher das Richtige tun! :)
 
Fast eine halbe Stunde auf mir gelegen zum kuscheln und einschlafen. Als er dann tief eingeschlafen war konnte ich ihn endlich an das Kissen übergeben :fresse2:
1706088839317.png


Und nach dem Strecken:
1706088804396.png

Musste seinen Hintern etwas verschieben, hatte Angst fällt runter :d
 
Moin@all,

habe da Mal eine Frage wie ihr euch verhalten würdet.
Ich habe bei uns am Komposthaufen die letzten Tage eine Katze gesehen, noch relativ klein max. 6 Monate würde ich schätzen. Sie/er durchwühlt den Kompost (nur Schalen und Obst/Gemüsereste, nichts gekochtes oder Fleisch/Fisch). Wird da nach Mäusen gesucht oder gar gefressen weil gerade nichts anderes zu finden ist?
Ein hungerndes Tier tut mir in der Seele weh, möchte die Katze aber auch nicht anfüttern wenn sie irgendwo anders hingehört.

Was würdet ihr machen?
Augenscheinlich ist sie/er scheu und gibt Fersengeld wenn ich näher als 10m ran bin.
Eine Idee wäre halt füttern und vertrauen gewinnen um wenigstens einmal mit dem Tier beim Tierarzt zu gucken ob ein Chip vorhanden ist und es ihr gesundheitlich gut geht.

Bei den Nachbarn um unser Grundstück wurde sie auch schon gesehen, zu jemandem gehören tut sie aber nicht. Am Wochenende würde ich mich Mal durch die Nachbarstraßen fragen.

Hintergrund ist, eine unserer drei ist einfach bei uns im Vorgarten aufgetaucht vor 5 Jahren und jetzt pennt sie jede Nacht an meinem Fußende.
Vielleicht gibt es ein Katzenkarma was Streuner, die eigentlich gern im Bett pennen, anlockt?

Dank im voraus an euch!

Die Katze sucht nach Futter. Versuch etwas Futter hinzustellen. Dann aus Entfernung beobachten. Vertrauen gewinnen ist schwer je nachdem was die Katze schon erlebt hat. Ich bin auch so ein Katzenmagnet. Die freilaufenden Katzen kommen auch immer zu mir, egal wo. Der eine Kater z.B. ging von seinem Haus immer die Runde mit das er aber immer noch sein Haus im Blick hatte. Eines Tages saß er bei uns auf dem Fensterbrett der Küche. Das hat er sonst nie getan. Da war er schon von Krebs am Maul gezeichnet. Er ließ sich noch einmal streicheln und ging dann die knapp 300 Meter zu seinem Haus. Abends sind wir dann da vorbei gegangen und ich hatte mich nach der Katze erkundigt. Man sagte mir das sie heute Nachmittag eingeschläfert wurde weil der Krebs nicht mehr heilbar war. Scheinbar wollte er sich noch von mir verabschieden und war deswegen bei uns.
 
Zuletzt bearbeitet:
So Thema Hund ist erstmal auf Eis gelegt. Eigentlich unendlich schade, ne Bekannte im Tierschutzverein hätte jetzt einen gehabt den ich als Pflegestelle erstmal für 4-8 Wochen während der Vermittlung hätte nehmen können. Bzw. wenn sich in der Zeit raus stellt dass ich mir das langfristig vorstellen kann, auch selber übernehmen. Kind macht aber bei dem Thema aktuell komplett dicht, da tu ich weder Kind noch Wuff einen Gefallen.
 
Mal schauen ob ich das mit dem schlingen bei den beiden noch raus bekomme. Stell ich Futter hin, fressen die beiden wie die begasten, typisch Straßenkatzen halt, nur das mal die eine, mal die andere danach kotzt, nervt etwas.
das liegt im wesen der raubtiere, das die katzen eigentlich sind.
das futter gehört mir, also fressen, bevor es ein anderer mir klaut. dann wird eben geschlungen.
 
So Thema Hund ist erstmal auf Eis gelegt. Eigentlich unendlich schade, ne Bekannte im Tierschutzverein hätte jetzt einen gehabt den ich als Pflegestelle erstmal für 4-8 Wochen während der Vermittlung hätte nehmen können. Bzw. wenn sich in der Zeit raus stellt dass ich mir das langfristig vorstellen kann, auch selber übernehmen. Kind macht aber bei dem Thema aktuell komplett dicht, da tu ich weder Kind noch Wuff einen Gefallen.
Was sagt das Kind denn?

Unser Sohn (12) hatte wahnsinnige Angst vor Hunden, egal ob groß oder klein. Der saß verzweifelt auf unserer Couch als unser Pudelmädchen im Frühling einzog...

na ja, davon ist nicht mehr viel zu spüren, egal ob mit unserer Hündin oder anderen unterwegs. Beste Freunde, mit sehr viel Kuschelbedarf :)
 
Nimm joshude seinen mit und sage es wäre ein Pony 8-)
 
Ih gitt wie kann man sowas nur trinken soll das wohl bedeuten. Oder: Reinspucken, ob er es wohl schmeckt ? :lol:

WhatsApp Bild 2024-01-26 um 12.20.59_e5ae00bc.jpg
 
@sidewinderdxii Das Bärenfell und die Hübsche Rote die darauf liegt, fehlt immer noch. Wir sind hier im XX hardwareLUXX da erwarte ich auch entsprechendes. Natürlich kann auch ohne die Rote der Support für den Hamster :hust: , angewendet werden. Ich sehe hier so richtig viele aktive User (auch wenn ich mich bei manchen Fremdschäme, Anzahl der Beiträge VS Jahren im Luxx) im Haustier Bereich.... Zaunpfahl winkt.
a045.gif
 
Geht ausnahmsweise auch nur die Rote :ROFLMAO:
 
Kalle ist der Schmuser und lässt sich durchkneten ohne Ende. Er liebt es. Aber Nachts im Bett schlafen darf er nicht. Weil der lässt mich nicht schlafen im Gegensatz zu Charly. Beide im Bett geht gar nicht.

20240127_000651.jpg
 
Meine beiden Interessiert es nicht ob sie ins Bett dürfen oder nicht, kaum liege ich, legt sich Maddy zwischen meine Knie und Marge ans Fußende oder neben meinem Kopf und beginnt laut zu schnurren. Mit bewegen ist da erstmal nicht viel.
 
Meine beiden Interessiert es nicht ob sie ins Bett dürfen oder nicht, kaum liege ich, legt sich Maddy zwischen meine Knie und Marge ans Fußende oder neben meinem Kopf und beginnt laut zu schnurren. Mit bewegen ist da erstmal nicht viel.
So war Karlo auch. Er hat dann aber gepennt. Er war aber zu der Zeit allein. Aber auch vorher mit seiner Mom Smoky hat er durchgepennt auf Jennys Seite 🤣 weil die ruhig schlief. Schmusen vorher bei mir und dann rüber auf die andere Seite. Charly und Kalle jetzt zusammen im Bett ein no go . Zu 90 % pennt Charly durch. Nur ab und an ein Fehlschlag. Da will er 3 mal rein und raus. Nur dann mach ich die Tür zu und penne alleine.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh