Aktuelles

Windows 11: Kostenloses Upgrade auch für Windows 7

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
20.895
windows11.jpg
Bereits bei der Einführung von Windows 10 bot Microsoft das Betriebssystem als kostenlosen Upgrade an. Mit der kommenden Veröffentlichung von Windows 11 sind neben allen Windows-10-Nutzern auch Windows-7- und Windows-8.1-User in der Lage, gratis auf das neue Betriebssystem zu wechseln. Allerdings ist dies nicht ohne weiteres möglich. Um den eigenen Rechner von Windows 7 auf 11 zu heben, bedarf es im Vorfeld einer frischen Neuinstallation. Alternativ wäre es möglich, zunächst auf Windows 10 zu springen und anschließend das Update auf Windows 11 durchzuführen. Hier bleiben dann sämtliche Dateien und Einstellungen erhalten.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Darkestnoir

Experte
Mitglied seit
07.05.2012
Beiträge
234
Ort
Dortmund
Auf welchem Windows 7 PC soll denn Windows 11 laufen, das läuft ja nicht mal auf der hälfte von Windows 10 PCs 🤣
 

MS1988

Urgestein
Mitglied seit
03.10.2009
Beiträge
6.282
Warum soll man Win7 behalten?

Veilleicht machts du besser XP drauf.

Hab auch noch hier irgendwo Windows 98SE liegen vielleicht fühlst dich dann wohler :d

Also finde es gut das Microsoft Win 10 kostenlos angeboten hat und es ebenfalls bei Win 11 geht.

Nimmt man halt mit .

Ja man braucht einen MS Account zum einrichten.

Ok kein Ding und habe seit Jahren einen MS Account.

So lange ich noch entscheiden darf was MS an Daten von mir gesendet bekommt und diese Firma sich an Datenschutzrichtlinien hält ist das ok für mich.

Ich sag mal ich habe auch ein Android und Samsung ACC und nutze es ja auch.

Ich würde jetzt zb. bei MS nicht in das Insiderprogramm einsteigen , weil es nicht sein muss das Browserverlaufe etc. übermittelt werden,
aber ich kann es einstellen was geht und nicht wie bei Androidgeräten auch.
 

Elmario

Enthusiast
Mitglied seit
21.01.2006
Beiträge
4.974
Warum soll man Win7 behalten?

Veilleicht machts du besser XP drauf.

Hab auch noch hier irgendwo Windows 98SE liegen vielleicht fühlst dich dann wohler :d

..
Weil man als Mensch mit Ahnung über das Urteilsvermögen verfügt um zu wissen, dass Windows ab 8 durchgehend scheiße war, weil die Idee eine Desktop-UI auf Mini-Touchscreens zu optimieren der reine Schwachsinn ist und gleichzeitig schon seit 2K nichts Relevantes mehr an Funktion dazu kam, bis auf eben Microsoft-spezifische Details wie ein neuere DiretcX hier und da (welches nachgewiesenermaßen auch auf 2K noch problemlos hätte laufen können) und Spionagemittel wie Cloudzwang usw.

Habt ihr Hirnis überhaupt schon einmal verglichen, wie viele (teilweise sehr wichtige und grundlegende!) Funktionen Windows seither verloren hat, und welchen DRECK (der höchstens Microsoft selbst nutzt!) es dazubekam? Ihr wisst mit Sicherheit nicht einmal von dieser Entwicklung..

Windows 95 war besser als DOS. Windows 98 war besser als 95. 98Se war besser als 98. 2K war besser als 98SE. XP war NICHT besser als 2K. Und danach auch kein Anderes Windows mehr. Weil MS nicht mehr über die nötigen Entwickler verfügt, Windows in seiner ursprünglichen Qualität weiterzuentwickeln; und das ist kein Geheimnis. Die Alten gehen in Rente, die Neuen haben weder Ahnung noch Erfahrung. Eure hirnlose Kinderthese, dass "früher Alles besser gewesen sei" wurde widerlegt, ihr ahnunglosen Dummschwätzer.
Wer Windows 10+ für was Anderes als höchstens noch zum Spielen, oder die drei, vier Anwendungen die noch nicht unter Wine laufen nutzt ist faktisch und objektiv ein fahrlässiger Tölpel, weil er damit ohne jeden Zugewinn die Totalüberwachung der Nutzer bei gleichzeitigem Funktionsverlust supportet.
 
Zuletzt bearbeitet:

denzop

Profi
Mitglied seit
02.06.2020
Beiträge
149

FM4E

Redakteur Golf-Fahrer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
14.920
Ort
Niedersachsen
Ja man braucht einen MS Account zum einrichten.
Aktuell nur mit Windows 11 Home. Mit Windows 11 Pro soll man weiterhin einen lokalen Benutzeraccount anlegen können. Bleibt zu hoffen, dass dies so auch in der final so sein wird.

An die Windows-7-Verfechter: Ja, Microsoft hat einige Features mit dem Start von Windows 8 über Bord geworfen. Ihr könnt ja auch ruhig weiterhin darauf setzen, aber bitte werdet nicht beleidigend. Ich würde es jedenfalls tunlichst vermeiden, dem Windows-7-PC auch noch uneingeschränkten Internetzugriff zu geben. Brain.exe hin oder her.
 
G

Gelöschtes Mitglied 121948

Guest
Weil man als Mensch mit Ahnung über das Urteilsvermögen verfügt um zu wissen, dass Windows ab 8 durchgehend scheiße war, weil die Idee eine Desktop-UI auf Mini-Touchscreens zu optimieren der reine Schwachsinn ist und gleichzeitig schon seit 2K nichts Relevantes mehr an Funktion dazu kam, bis auf eben Microsoft-spezifische Details wie ein neuere DiretcX hier und da (welches nachgewiesenermaßen auch auf 2K noch problemlos hätte laufen können) und Spionagemittel wie Cloudzwang usw.

Habt ihr Hirnis überhaupt schon einmal verglichen, wie viele (teilweise sehr wichtige und grundlegende!) Funktionen Windows seither verloren hat, und welchen DRECK (der höchstens Microsoft selbst nutzt!) es dazubekam? Ihr wisst mit Sicherheit nicht einmal von dieser Entwicklung..

Windows 95 war besser als DOS. Windows 98 war besser als 95. 98Se war besser als 98. 2K war besser als 98SE. XP war NICHT besser als 2K. Und danach auch kein Anderes Windows mehr. Weil MS nicht mehr über die nötigen Entwickler verfügt, Windows in seiner ursprünglichen Qualität weiterzuentwickeln; und das ist kein Geheimnis. Die Alten gehen in Rente, die Neuen haben weder Ahnung noch Erfahrung. Eure hirnlose Kinderthese, dass "früher Alles besser gewesen sei" wurde widerlegt, ihr ahnunglosen Dummschwätzer.
Wer Windows 10+ für was Anderes als höchstens noch zum Spielen, oder die drei, vier Anwendungen die noch nicht unter Wine laufen nutzt ist faktisch und objektiv ein fahrlässiger Tölpel, weil er damit ohne jeden Zugewinn die Totalüberwachung der Nutzer bei gleichzeitigem Funktionsverlust supportet.
Mit diesem Duktus bringt man halt null Windows User zu Linux, sondern verhärtet nur die Fronten und lässt Linuxer weiterhin als selbstgefällige, überaus arrogante Kotzbrocken erscheinen.
 

King Loui

Profi
Mitglied seit
12.02.2017
Beiträge
229
Mit diesem Duktus bringt man halt null Windows User zu Linux.

Das will auch keiner, Linux ist was DU draus machst. Ich bin von Windows10 weg weil es bei mir nur Probleme produziert hat und die Community außer "Neuinstall" garnix anders vorzuschlagen weiß. Seit 1 1/2 Jahren bin ich jetzt "Windowsfrei" und habe in der Zeit mehr über Betriebssysteme gelernt als in den 20 Jahren Windows davor und dabei benutze ich die Kiste eig fast nur zum Zocken.
 

Dave223

Urgestein
Mitglied seit
14.04.2007
Beiträge
5.706
Ort
Halle/Saale
Weil man als Mensch mit Ahnung über das Urteilsvermögen verfügt um zu wissen, dass Windows ab 8 durchgehend scheiße war, weil die Idee eine Desktop-UI auf Mini-Touchscreens zu optimieren der reine Schwachsinn ist und gleichzeitig schon seit 2K nichts Relevantes mehr an Funktion dazu kam, bis auf eben Microsoft-spezifische Details wie ein neuere DiretcX hier und da (welches nachgewiesenermaßen auch auf 2K noch problemlos hätte laufen können) und Spionagemittel wie Cloudzwang usw.

Habt ihr Hirnis überhaupt schon einmal verglichen, wie viele (teilweise sehr wichtige und grundlegende!) Funktionen Windows seither verloren hat, und welchen DRECK (der höchstens Microsoft selbst nutzt!) es dazubekam? Ihr wisst mit Sicherheit nicht einmal von dieser Entwicklung..

Windows 95 war besser als DOS. Windows 98 war besser als 95. 98Se war besser als 98. 2K war besser als 98SE. XP war NICHT besser als 2K. Und danach auch kein Anderes Windows mehr. Weil MS nicht mehr über die nötigen Entwickler verfügt, Windows in seiner ursprünglichen Qualität weiterzuentwickeln; und das ist kein Geheimnis. Die Alten gehen in Rente, die Neuen haben weder Ahnung noch Erfahrung. Eure hirnlose Kinderthese, dass "früher Alles besser gewesen sei" wurde widerlegt, ihr ahnunglosen Dummschwätzer.
Wer Windows 10+ für was Anderes als höchstens noch zum Spielen, oder die drei, vier Anwendungen die noch nicht unter Wine laufen nutzt ist faktisch und objektiv ein fahrlässiger Tölpel, weil er damit ohne jeden Zugewinn die Totalüberwachung der Nutzer bei gleichzeitigem Funktionsverlust supportet.
Kurze Frage, wenn man nichtmal weiß welche Funktionen entfernt wurden, heißt das ja (man selbst) brauchte sie noch nie.... Und was genau ist dann mein Nachteil?

Ich hab auf 10 geupdatet und bin damit zufrieden. Bin allerdings nur ein (wie vermutlich 75%) normaler 0815 User ...

Ansonsten strotzt dein Beitrag vor Überheblichkeit und "Nettigkeit". Da passt es irgendwie ja schon mit "früher war alles besser"... ;)
 

Rommel

Global Marktplatz-Geier
Mitglied seit
26.01.2003
Beiträge
1.340
Das will auch keiner, Linux ist was DU draus machst. Ich bin von Windows10 weg weil es bei mir nur Probleme produziert hat und die Community außer "Neuinstall" garnix anders vorzuschlagen weiß. Seit 1 1/2 Jahren bin ich jetzt "Windowsfrei" und habe in der Zeit mehr über Betriebssysteme gelernt als in den 20 Jahren Windows davor und dabei benutze ich die Kiste eig fast nur zum Zocken.

Zuletzt hatte ich mal Suse Linux 11 benutzt. Also in einem anderen Leben. Wie läuft das derzeit mit Spielen unter Linux ? Für mich wäre halt Steam (incl. Spiele) sowie MS2020 Flusi, Star Citizen wichtig.

Wie sieht es mit Treiber-Unterstützung aus ? Speziell NVidia RTX3xxx, AMD Ryzen 5800, Chipsatz usw.
 

Ape11

Urgestein
Mitglied seit
05.12.2010
Beiträge
6.696
Kostenlos? Sind die eigenen Daten nichts wert? Wer so sorglos damit umgeht, verkauft seine Seele an Unternehmen.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Mit diesem Duktus bringt man halt null Windows User zu Linux, sondern verhärtet nur die Fronten und lässt Linuxer weiterhin als selbstgefällige, überaus arrogante Kotzbrocken erscheinen.
Schau mal in den Spiegel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zyxx

Urgestein
Mitglied seit
13.07.2010
Beiträge
1.662
Zuletzt hatte ich mal Suse Linux 11 benutzt. Also in einem anderen Leben. Wie läuft das derzeit mit Spielen unter Linux ? Für mich wäre halt Steam (incl. Spiele) sowie MS2020 Flusi, Star Citizen wichtig.

Wie sieht es mit Treiber-Unterstützung aus ? Speziell NVidia RTX3xxx, AMD Ryzen 5800, Chipsatz usw.
Flusi kann ich dir nicht mit helfen, da nicht gekauft aber laut https://www.protondb.com/app/1250410 zumindest nicht unmöglich.
Proton ist der Unterbau den Steam benutzt um Spiele unter Linux ans laufen zu bekommen.
Alle Steamspiele sind dort mit Userbewertung zu finden.
Ryzen CPUs laufen, RTX3000 haben Nvidia Treiber die man irgendwie installieren muss.

Zocke gerne und viel unter Linux, LoL, WoW, Doom, Phantom Abyss, Valheim... laufen einfach.
So lange es keinen EAC hat ist alles tutti (die Performance ist gleich auf mit Windows, im Falle von Valheim besser).
StarCitizen hab ich ne Zeit lang am laufen gehabt, aber mangels Interesse vor nem Jahr rausgeworfen.
 

passat3233

Enthusiast
Mitglied seit
01.05.2007
Beiträge
3.292
Ich würde es jedenfalls tunlichst vermeiden, dem Windows-7-PC auch noch uneingeschränkten Internetzugriff zu geben. Brain.exe hin oder her.
Aha, und woher kommt diese Erkenntnis?
Windows 7 bekommt noch bis Januar 2023 Sicherheitsupdates und unterscheidet sich bzgl. Sicherheit daher überhaupt nicht von Windows 10.
Und egal, was für ein Betriebssystem drauf ist: Uneingeschränkten Internetzugang sollte es nie haben!
Internetzugang ja, aber immer beschränkt. Und da ist eine Desktopfirewall das allermindeste, was aktiv sein sollte,.
 

der allgäuer

Urgestein
Mitglied seit
21.03.2006
Beiträge
4.893
wo steht, dass windows 7 noch bis 2023 updates bekommt?
es bekommen nur die updates, die bezahlen. der normaluser schaut mit dem ofenrohr ins gebirge.
 

pillenkoenig

Experte
Mitglied seit
11.12.2018
Beiträge
1.139
So lange ich noch entscheiden darf was MS an Daten von mir gesendet bekommt
kannst du das wirklich?

Windows 95 war besser als DOS. Windows 98 war besser als 95. 98Se war besser als 98. 2K war besser als 98SE. XP war NICHT besser als 2K. Und danach auch kein Anderes Windows mehr.
naja, ein aktuelles OS sieht schon wesentlich huebscher aus als das 20 jahre alte gelumpe.
ausserdem kann man inzwischen auch bei windows (mit etwas glueck) die hardware tauschen ohne danach nur noch bluescreens zu ernten. etwas tut sich schon.

Mit diesem Duktus bringt man halt null Windows User zu Linux, sondern verhärtet nur die Fronten und lässt Linuxer weiterhin als selbstgefällige, überaus arrogante Kotzbrocken erscheinen.
also zumindest ich will niemanden zu linux bringen. jedes opfer, welches sich freiwillig windows antut soll das halt machen.
desweiteren ist mir die meinung des poebels aus der niedersten kaste wurst. :fresse2:

Wie sieht es mit Treiber-Unterstützung aus ? Speziell NVidia RTX3xxx, AMD Ryzen 5800, Chipsatz usw.
nvidias proprietaerer treibermuell ist die ekelhaft.
amd und intel ist dagegen wie ein usb stick unter windows: einstecken, laeuft. nur fuer den vollen funktionsumfang bei i.e. grafikkarten braucht es teilweise ein paar monate nach release.
 

FM4E

Redakteur Golf-Fahrer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
14.920
Ort
Niedersachsen
Aha, und woher kommt diese Erkenntnis?
Windows 7 bekommt noch bis Januar 2023 Sicherheitsupdates und unterscheidet sich bzgl. Sicherheit daher überhaupt nicht von Windows 10.
Und egal, was für ein Betriebssystem drauf ist: Uneingeschränkten Internetzugang sollte es nie haben!
Internetzugang ja, aber immer beschränkt. Und da ist eine Desktopfirewall das allermindeste, was aktiv sein sollte,.
Nicht gleich so aggressiv bitte! Windows 7 bekommt vereinzelnt noch Updates, ja. Allerdings nicht so regelmäßig wie Windows 10 und das ist fakt! Ergo ist die Wahrscheinlichkeit, sich auf einem Windows-7-PC etwas einzufangen logischerweise größer als unter Windows 10. Und mit uneingeschränkten Internetzugriff meinte ich nicht, dass man gänzlich alle Firewalls deaktivieren und die Einwahl am besten noch vom Windows-7-PC selbst durchführen lassen sollte.

Auch inklusive Router- und Windows-Firewall würde ich dem Windows-7-PC keinen Internetzugriff geben. Aber diese Entscheidung bleibt jedem selbst überlassen. ;)
 

King Loui

Profi
Mitglied seit
12.02.2017
Beiträge
229
Wie läuft das derzeit mit Spielen unter Linux ?

Steam starten und auf "Spielen" drücken. Nur sollte man vorher in den Einstellungen bei "Steam Play" auch Proton aktivieren, standardmäßig ist es ausgeschaltet (weil es ja auch eigentlich noch blutige Beta ist). Gerade Death Stranding geschossen, lauft auf Proton Experimental mit einem Klick seit über drei Stunden ohne Bug, Absturz oder sonst was. Außerhalb von Steam kann ich nicht viel beitragen. Allerdings habe ich mit Lutris auch schon eine Metro Exodus Raubkopie (selbstverständlich vor der Linux Portierung und selbstverständlich habe ich es nach dem Epic-Only-Desaster auch gekauft) mit 5 Mausklicks zum laufen bekommen, völlig ohne Proton. Bezogen auf mein Spieleprofil liegt meine Erfolgswahrscheinlichkeit für Play on Linux bei über 95%, jedenfalls war bisher noch kein Totalausfall dabei.

Wie sieht es mit Treiber-Unterstützung aus ? Speziell NVidia RTX3xxx, AMD Ryzen 5800, Chipsatz usw.

Ich bin echt froh, dass ich mir über so einen Quatsch nicht mehr den Kopf zerbrechen brauche. Zu Windowszeiten bin ich stellenweise mit 2 1/2 Jahre alten Grafiktreiber losgezogen :ROFLMAO:
In den Kernel werden die neuen Sachen frühzeitig eingepflegt und den Rest macht dann Pacman automatisch. Zugegebenermaßen ist die Arch Familie auch nicht gerade bekannt dafür lange zu fackeln. Aktuelle CPU's und GPU's sollten aber für kein Familie ein Problem darstellen. DLSS findet seinen Weg gerade zu Linux und FSR nutze ich stand heute schon mit einer Pascal-Karte.
 

amdx2

Enthusiast
Mitglied seit
23.01.2007
Beiträge
1.200
Ort
Österreich
Ich spiele selten verschiedene Spiele, zur Zeit nur Civilization 5.
Jeglicher Versuch das mit Linux vernünftig zum Laufen zu bringen ist gescheitert. Einmal gleich abgestürzt, dann mal nach 10 Minuten und manchmal nach einer Stunde (und dann wenn man nicht gespeichert hat). Nervenauffeibend und man kriegt einen Haß... Ich habs aufgegeben und spiele wieder mit Windows.
Zum Email abrufen und Surfen reicht. Ich bekomme unter Linux weder meine Polar Sportuhr synchronisiert noch kann ich mein Onlinebanking nutzen weil die App für den Zugang auf Linux nicht funktioniert.
Also was tut man ohne Windows?
 

King Loui

Profi
Mitglied seit
12.02.2017
Beiträge
229
@amdx2 Das liegt an der CPU, das Spiel kommt mit CPU's mit einer höheren Kernzahl nicht klar, du musst die Anzahl an verfügbaren Threads in der config.ini des Spiels bei "MaxSimultaneousThreads" eintragen.
 

amdx2

Enthusiast
Mitglied seit
23.01.2007
Beiträge
1.200
Ort
Österreich
Ok, könnte ich noch versuchen... Ich hatte mal Proton aktiviert und da ist es erst gar nicht gestartet und dabei bleibt es leider. Müßte es ev. deinstallieren und neu installieren.

Wieviel Threads wären ok?
 

King Loui

Profi
Mitglied seit
12.02.2017
Beiträge
229
Du musst nur in der config.ini (/home/username/.local/share/Aspyr/Sid Meier's Civilization 5/config.ini) den Wert "MaxSimultaneousThreads = 8" auf 24 raufsetzen. Das findet sich auch in x-facher Ausführung in der Proton-Datenbank, 30 Sek Recherche und das Problem wäre erledigt gewesen.
Im Übrigen ist das auch symptomatisch, denn natürlich ist Linux schuld und nicht etwa der Spielhersteller der seit Ewigkeiten diese Schwachstelle nicht gefixt hat.
 

amdx2

Enthusiast
Mitglied seit
23.01.2007
Beiträge
1.200
Ort
Österreich
Na ja, aber unter Windows läufts Problemlos. Ich kann mich aber dunkel erinnern dass das Spiel als es neu war auch ständig abgestürzt ist.
 

Silberfan

Profi
Mitglied seit
07.04.2017
Beiträge
387
Bereits bei der Einführung von Windows 10 bot Microsoft das Betriebssystem als kostenlosen Upgrade an. Mit der kommenden Veröffentlichung von Windows 11 sind neben allen Windows-10-Nutzern auch Windows-7- und Windows-8.1-User in der Lage, gratis auf das neue Betriebssystem zu wechseln.

Wieder einmal kundenfang a la Redmonder MS (Winzigweich)
Ich falle nicht auf diese Miesen Tricks dieses Konzernes drauf rein.
Nutze seit zig Jahren zufrieden diverse Linux Distris ,alles läuft so wie es sein soll und habe auch nicht solche Probleme :

PrintNightmare: Schadcode-Lücke in Windows bedroht ganze Netzwerke | heise online
Jetzt handeln! Angreifer nutzen Drucker-Lücke PrintNightmare in Windows aus | heise online
Windows-Update: Kritische Sicherheitslücke gefährlicher als zunächst angenommen - Hardwareluxx
Windows-Lücke nach 17 Jahren gefunden [Update] | heise online

Ich frage mich immer wieder wann es endlich soweit sein wird das die Leute sich von MS Windoof abwenden werden ?
Wie lange ertragen diese Menschen diese Gängelei ?
Was muss noch passieren ,damit endlich mal MS einsieht das mit "Fenster" kein Krieg mehr zu gewinnen ist ?
Ich schüttel immer wieder den Kopf wenn da Fehlermeldungen zu MS "Fenster" kommen.
Immer wieder das gleiche ,eine Lücke wird geschlossen woanders tun sich 2 weitere neue wieder auf.
Open Source ist definitiv besser da man rein schauen und gleich auch selbst Fehler beheben kann (wenn man es kann).
 

King Loui

Profi
Mitglied seit
12.02.2017
Beiträge
229
@amdx2 Das tut es auch unter Windows nicht, gerade im Endgame nicht. So gut wie jede Partie die ich mit einem Herrschaftssieg erringen wollte, auf riesiger Karte mit der maximal Anzahl an KI Gegnern konnte ich nicht beenden, weil das Spiel ab einem bestimmten Punkt regelmäßig instabil wird. Ein richtiger Spaßkiller nach dutzenden Stunden im Spiel. Es ist einfach kein gut programmiertes Spiel. Aber wie gesagt, dafür kann Linux nichts.
 

SystemX

Urgestein
Mitglied seit
02.09.2010
Beiträge
7.472
Ort
Bergisch Gladbach
Ich war damals gegen Windows 10 aber nun nach einigen "Verbesserungen" will ich es nicht mehr missen. Ich verwende auch noch Windows 7 aber auf meinen
Hauptsystemen bleibt erstmal Windoof 10 bis 11 aus den Kinderschuhen ist...
 
Oben Unten