Aktuelles

Wie viele Festplatten an USB3 Hub

ryzion

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
05.03.2005
Beiträge
4.707
Hi,

ich brauche fuer ein Projekt einen relativ grossen Datenspeicher. Die Daten lassen sich partitionieren und das Projekt ist zeitlich begrenzt, daher moechte ich nicht in einen RAID Controller investieren. Nun ist die Frage, wie viele externe Festplatten (3.5" mit Stromversorgung) ich simultan an einem USB3 Hub betreiben kann. Waere es auch moeglich Hubs zu stacken? Ich habe bisher nur gelesen, dass es problematisch ist, aber kenne keine Zahlen. Falls einer damit Erfahrung hat, waer ich ueber einen Tipp dankbar.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Soulfly

Enthusiast
Mitglied seit
19.08.2006
Beiträge
301
Wieviel Platz brauchst du denn? Das alles über USB zu realisieren könnte ganz schön langsam werden.
 

SystemX

Urgestein
Mitglied seit
02.09.2010
Beiträge
7.473
Ort
Bergisch Gladbach
Wieviel Platz brauchst du denn? Das alles über USB zu realisieren könnte ganz schön langsam werden.
Naja kommt ganz drauf an. Hab 4x 1TB über USB3.0, nur wenn ich auf allen gleichzeitig was mache bricht die power mal ein.
 

Soulfly

Enthusiast
Mitglied seit
19.08.2006
Beiträge
301
Haben die Platten eine eigene Stromversorgung und wieviel Watt stellt das Hub zur Verfügung?
Eine Festplatte braucht ca. 10W.
 
Zuletzt bearbeitet:

ryzion

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
05.03.2005
Beiträge
4.707
Die Platten haben eine Stromversorgung, hubs habe ich noch nicht. Ich werde die Chunks so verteilen, dass die HDDs sequentiell benutzt werden. Fuer mich ist erstmal interessant obs heisse Hub Tipps gibt und wo die Grenze pro PC ist. Nach Praxiserfahrung
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
23.275
Soulfly, 2.5" Platten brauchen nur rund die Häfter der genannten 10W und 3.5" Platten beim Anlaufen gerne das doppelt, aber da die auch 12V brauchen und USB gewöhnlich nur 5V liefert, brauchen die sowieso ein eigenes Netzteil und die Frage bezog sich ja auch auf 3.5" Platten mit eigenem Netzteil. Die Leistungsaufnahme sollte daher kein Thema sein.

Zur Frage selbst: Ich denke da gibt es keine Grenze, solange Windows nicht die Laufwerksbuchstaben ausgehen. Eine andere Frage ist, wie sicher und praktikabel so eine Konstruktion ist. Mich haben zu viele USB Platten irgendwann nur noch genervt und dann habe ich mir vor einiger Zeit einen HP N54L Microserver als Heimserver (vor allem Fileserver) zugelegt und bin mit der Lösung sehr zufrieden. Man sollte nicht vergessen, dass USB Platten auch gerne mal RAW sind, wenn man sie einfach abzieht und bei so vielen Kabeln, Steckern, Hubs hat man so eine Situation schnell mal.
 
Oben Unten