Aktuelles

Widescreen mit 4:3-Auflösung?

devkid

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
20.08.2006
Beiträge
61
Hi Ihr!

Kann mir jemand erklären, wie ein Widescreen-Monitor eine native Auflösung von 1024x768 oder 1600x1200, also 4:3, haben kann? :confused: Müsste dann nicht das Bild gestreckt oder abgeschnitten werden?
Bin für jeden Tip dankbar...
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
G

Gelöschter Nutzer

Guest
Gelöschter Beitrag

Dieser Beitrag wurde auf Wunsch des Nutzers gelöscht.
 

jni

Semiprofi
Mitglied seit
18.12.2005
Beiträge
5.977
Ja, die haben logischerweise rechteckige Pixel.
Die Geräte sind auch nicht wirklich als PC-Monitor geeignet. Falls eine Pixelgenaue Darstellung überhaupt geht, wird alles im falschen Höhen-/Seiten-Verhältnis dargestellt.

Außerdem sind das Plasmas -> Einbrenngefahr.

Jens
 
G

Gelöschter Nutzer

Guest
Gelöschter Beitrag

Dieser Beitrag wurde auf Wunsch des Nutzers gelöscht.
 

devkid

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
20.08.2006
Beiträge
61
Ich glaub ein Kumpel hat auch ein normalen Widescreen-TFT mit 1600x1200. Schon sehr komisch...

Aber um nochmal auf die Plasmas zu kommen: Wenn die tatsächlich rechteckige Pixel haben, dann würde ein Kreis ja niemals rund aussehen können auf so einem Display. Kann mir irgendwie nicht vorstellen, daß die Dinger so viel Geld kosten und dann nichtmal das Eingangssignal halbwegs so darstellen können, wie es gedacht ist.
 

Sailor Moon

Enthusiast
Mitglied seit
25.01.2005
Beiträge
2.926
dann würde ein Kreis ja niemals rund aussehen können auf so einem Display.
Wieso nicht? DV Video arbeitet z.B. ebenfalls mit nicht quadratischen Pixeln. Bei der *Videowiedergabe* ist auf einem Plasma mit nicht quadratischen Pixeln nichts verzerrt, wie man vielleicht annehmen könnte.

Ich glaub ein Kumpel hat auch ein normalen Widescreen-TFT mit 1600x1200. Schon sehr komisch...
Sicher nicht. 1440x900/ 1680x1050/ 1920x1200/ 2560x1600 wird er haben, falls es sich um einen "PC-Widescreen-TFT" handelt.

Gruß

Denis
 
Zuletzt bearbeitet:

devkid

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
20.08.2006
Beiträge
61
Hm also mit dem TFT-Monitor werd ich mich nochmal erkundingen, vielleicht hab ich mich da einfach nur geirrt und der ist gar kein Widescreen.

Aber nochmal zu den rechteckigen Pixeln: Wie können die rechteckige (gemeint: nicht quadratische) Pixel haben ohne dabei das Bild zu verzerren?
Ich mein, wenn ich ein Quadrat darstellen will, dass aus 2x2 Pixeln besteht, dann würde das doch auf einem Monitor mit rechteckigen Pixel nicht mehr quadratisch aussehen oder?
 

bassmecke

Urgestein
Mitglied seit
29.07.2005
Beiträge
5.400
Ort
Schweiz
Selbst wenn das so wäre, würde kein Mensch so nah an dem Plasma dransitzen, um so ein kleines Quadrat beim Filmegucken wirklich zu bemerken. ;)
 

devkid

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
20.08.2006
Beiträge
61
War ja nur ein Beispiel zur Verdeutlichung. :hmm: Dann lass uns von einem 500x500 Quadrat ausgehen, der Effekt ist ja derselbe...
 

Sailor Moon

Enthusiast
Mitglied seit
25.01.2005
Beiträge
2.926
Wie gesagt, bei der Videowiedergabe gibt es selbstverständlich keine Verzerrungen. Der Plasma "weiß" ja, dass er keine quadratischen Pixel hat.

Gruß

Denis
 

devkid

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
20.08.2006
Beiträge
61
Und was macht er, um die "rechteckigen" Pixel auszugleichen? Er müsste dann ja IMHO Pixelspalten auslassen um bei einem Quadrat auf die gleiche Breite wie Höhe zu kommen. Wäre doch aber auch nicht das gelbe vom Ei?!

EDIT:
Achso: das mit dem TFT war ein Irrtum meinerseits, sorry. Das ist gar kein Widescreen gewesen, sondern ganz normal 4:3 mit 1600x1200. Das sah nur so wide aus, weil daneben ein TFT mit 1280x1024 steht, der halt höher als normal ist...
 
Zuletzt bearbeitet:

Sailor Moon

Enthusiast
Mitglied seit
25.01.2005
Beiträge
2.926
Er muß das ganze Bild nur etwas zusammenquetschen. Ganz ähnlich ist es doch bei DV Video, oder auch MPEG2. Beides arbeitet nicht mit quadratischen Pixeln (also auch nicht das Material, welches auf einer DVD zu finden ist, selbst wenn es nicht anamorph ist).
Wobei das ganze am PC natürlich problematisch ist, weil das OS eben nur quadratische Pixel kennt. Was bei der Videowiedergabe über den PC aber eher keine wirkliche Hürde ist, weil jeder vernünftige Player ja eine entsprechende Aspect Ratio Einstellungsmöglichkeit haben sollte. Das GUI ist wie gesagt eine andere Sache.

Gruß

Denis
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten