Aktuelles

Warnung: MSI Z490-Boards - Probleme mit den letzten BIOS-Updates!

Tony474

Neuling
Mitglied seit
02.11.2021
BeitrÀge
4
Vielen lieben Dank CiTay 😊 - das wĂ€re vermutlich auch nur mit Ausbau des Boards möglich. Aber spannend das mal zu probieren.

Ich habe zwischenzeitlich das Board ausgebaut und dabei alle Kabel einzeln beschriftet, damit ich das auch wieder vernĂŒnftig zusammengebaut bekomme 🙈. Wird eine Herausforderung - aber daran wĂ€chst man ja 😉

MSI ĂŒbernimmt nach RĂŒcksprache und Verweis auf den Origal-Threat im englischen MSI-Forum das BIOS-Update aus Kulanz. Ich hatte denen gestern Abend eine Mail zum eingereichten BIOS-Update Vorgang geschickt und heute Vormittag bereits die Kulanzzusage erhalten.

Habt ihr einen Tipp welche WĂ€rmeleitpaste ich fĂŒr den CPU bei WasserkĂŒhlung bestellen sollte?

Viele GrĂŒĂŸe
Tony474
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Dr@gonXP

Enthusiast
Mitglied seit
05.05.2002
BeitrÀge
3.374
Ort
Essen/Germany
Danke fĂŒr die RĂŒckmeldung Tony, ich bin zwar nicht betroffen, aber diese "Kulanz" Aussage ist schon frech, wenn man Mist baut, dann sollte man dazu stehen, es öffentlich machen um andere Nutzer vor Schaden zu bewahren und das Problem beseiten. Betroffene mĂŒssen entweder Ersatz bekommen oder der Fehler muss vom Hersteller beseitigt werden, dass hat nichts mit Kulanz zu tun...

Ach ja... zu deiner Frage... Noctua WLP ist sehr gut :)
 

Tony474

Neuling
Mitglied seit
02.11.2021
BeitrÀge
4
Da bin ich grundsĂ€tzlich bei Dir. Ein Gerichtsverfahren wĂŒrde MSI unter diesen Voraussetzungen sicher verlieren und es sehr sicher erst garnicht darauf ankommen lassen. Nur wer will das schon im Zweifel anstreben - und das wegen „nur“ 25,— EUR.

Da kann ich dann mit dem Begriff „Kulanz“ ganz gut leben und fĂŒhle mich moralisch zumindest insofern bestĂ€rkt, dass MSI die Kosten fĂŒr das Aufspielen des neuen BIOS ĂŒbernimmt.

Mancher Betroffener wird es ggf. erst garnicht auf Kulanz versuchen, weil er glaubt, die Bearbeitung der Anfrage dauert zu lange oder wĂŒrde eh nicht akzeptiert werden. Viele schlucken dann die Kröte und zahlen die 25,— EUR und wenn nur damit es schnell geht.

Daher der Hinweis darauf, dass MSI bei mir die Kulanz umgehend bearbeitet und bewilligt hat. Es lohnt sich also 😉

Ich werde mir jedenfalls nur wieder ein Board kaufen, dessen BIOS nicht selbst ohne Ausbau und großen Aufwand „gerettet“ werden kann. Schaden macht klug 😉

Vielen Dann fĂŒr den Tipp mit der Paste. Ich habe sie mir gerade bestellt.

Viele GrĂŒĂŸe
Tony474
 

hubihh

Profi
Mitglied seit
10.04.2019
BeitrÀge
474
MSI hat sicher Angst vor Schadensersatzforderumgen und noch mehr Imageverlust, daher die KostenĂŒbernahme . Frage mich grade, ob Kulanz statt Garantie doch richtig gewĂ€hlt ist, denn es handelt sich ja bei einem Bios Update im grĂ¶ĂŸeren Sinne eher um ein Feature da es ja im Auslieferungszustand funktioniert und jm eigentlichen Sinnen kein technischer mechanischer Defekt besteht.

Sei es drum, alleine das ganze Ausbauen und brach liegen des PC war fĂŒr mich schon so ein FrustgefĂŒhl, das ich es lieber verkauft habe.
Beitrag automatisch zusammengefĂŒhrt:

Danke fĂŒr die RĂŒckmeldung Tony, ich bin zwar nicht betroffen, aber diese "Kulanz" Aussage ist schon frech, wenn man Mist baut, dann sollte man dazu stehen, es öffentlich machen um andere Nutzer vor Schaden zu bewahren und das Problem beseiten. Betroffene mĂŒssen entweder Ersatz bekommen oder der Fehler muss vom Hersteller beseitigt werden, dass hat nichts mit Kulanz zu tun...

Ach ja... zu deiner Frage... Noctua WLP ist sehr gut :)
Vorbildlich zu nennen hier Fractal Design mit der RĂŒckrufAktion n fĂŒr das Torrent mit dem gefĂ€hrdeten Hub. Öffentlich kommuniziert und ausgelieferte GehĂ€use wieder einkassiert.
 

hubihh

Profi
Mitglied seit
10.04.2019
BeitrÀge
474
Mal so aus Neugier, was hast denn fĂŒr ein Board genommen?
Habe das asus Z490 E Gaming genommen. War aber eher eine Entscheidung gegen den Hersteller MSI als aus voller Überzeugung. Die aktuellen Preise von Asus finde ich schon nah am Wucher. Daher vielleicht mal Asrock support en beim NĂ€chsten Mal. Aber wohl alles dasselbe in grĂŒn.
 

hubihh

Profi
Mitglied seit
10.04.2019
BeitrÀge
474
LiebĂ€ugel ja.mir dem Z590 Aorus Master und dem 12700kf đŸ„°. Aber tut bei einem 10900KF wohl nicht not. đŸ€”
 

CiTay

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
12.10.2010
BeitrÀge
92
Ja, wenn ihr chatten wollt, bitte per PM. Hier geht es um die aktuellen BIOS-Probleme bei MSI Z490. 👍
 

Metamorph83

Experte
Mitglied seit
08.10.2020
BeitrÀge
628
30F2372D-DE68-4EE5-BD28-4CB789F37A50.jpeg
Habe fĂŒr das nĂ€chste mal vorgesorgt und mir ein Flashkit geholt. 13 Euro bei Amazon
 
Mitglied seit
03.11.2021
BeitrÀge
1
Hallo, ich bin auch einer der Betroffenen des BIOS Update Problems.
Heute an meinem MSI Z490-A Pro das neueste BIOS Update durchgefĂŒhrt; nach 100% und automatischen Reboot nur noch die weiße CMOS Check LED der CPU an. Rest Tot - LĂŒfter haben sich noch gedreht. Reboot bringt nichts.

Nachdem der Onlineshop, wo ich berstellt hatte, auch nur auf ein Einsenden hingewiesen hat und meinte ich solle den Retourenschein ausdrucken (witzig wie ich das ohne funktionierenden Rechner machen soll), habe ich nochmal direkt den MSI Support kontaktiert. Von einem bekannten Problem wusste der nichts, hat mich aber darauf hingewiesen, die BIOS Batterie mal zu entfernen.
Ich wÀre da eigentlich auch selbst darauf gekommen, hab sie aber nicht gefunden und dachte, dass es heutzutage wohl anders gelöst sei.
Der Support erklÀrte mir aber, dass sie direkt unter der (dicken) Grafikkarte liegt.

Tatsache, das war die Lösung! Seitdem bootet mein Board wieder.
Also mal als Tipp an alle Betroffenen: Einfach mal den Stromanschluss des Mainboards entfernen und die Batterie fĂŒr ca. 10 Sekunden ausbauen.
 

Metamorph83

Experte
Mitglied seit
08.10.2020
BeitrÀge
628
Hallo, ich bin auch einer der Betroffenen des BIOS Update Problems.
Heute an meinem MSI Z490-A Pro das neueste BIOS Update durchgefĂŒhrt; nach 100% und automatischen Reboot nur noch die weiße CMOS Check LED der CPU an. Rest Tot - LĂŒfter haben sich noch gedreht. Reboot bringt nichts.

Nachdem der Onlineshop, wo ich berstellt hatte, auch nur auf ein Einsenden hingewiesen hat und meinte ich solle den Retourenschein ausdrucken (witzig wie ich das ohne funktionierenden Rechner machen soll), habe ich nochmal direkt den MSI Support kontaktiert. Von einem bekannten Problem wusste der nichts, hat mich aber darauf hingewiesen, die BIOS Batterie mal zu entfernen.
Ich wÀre da eigentlich auch selbst darauf gekommen, hab sie aber nicht gefunden und dachte, dass es heutzutage wohl anders gelöst sei.
Der Support erklÀrte mir aber, dass sie direkt unter der (dicken) Grafikkarte liegt.

Tatsache, das war die Lösung! Seitdem bootet mein Board wieder.
Also mal als Tipp an alle Betroffenen: Einfach mal den Stromanschluss des Mainboards entfernen und die Batterie fĂŒr ca. 10 Sekunden ausbauen.
Danke, aber das haben die meisten getan. Freut mich aber fĂŒr dich das es funktioniert hat.
 

Metamorph83

Experte
Mitglied seit
08.10.2020
BeitrÀge
628
Hat jemand nun schon sein Baord eingeschickt und wieder bekommen? Wie lange geht das? Hab mein Board vor 7 Tagen eingeschickt (Frankfurt) und habe noch nix gehört. WĂŒrde einfach nur gern gewissheit haben, bis wann ich etwa damit rechnen kann.
 

CiTay

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
12.10.2010
BeitrÀge
92
Hierzulande wird das doch durch den HĂ€ndler geregelt? Da kommt es auf den HĂ€ndler an. Die Zeiten variieren auch drastisch. Ich habe auf dem MSI-Forum von Leuten gelesen, die hatten nach vier Tagen ein neues/repariertes Board in der Hand.
 

Metamorph83

Experte
Mitglied seit
08.10.2020
BeitrÀge
628
Hierzulande wird das doch durch den HĂ€ndler geregelt? Da kommt es auf den HĂ€ndler an. Die Zeiten variieren auch drastisch. Ich habe auf dem MSI-Forum von Leuten gelesen, die hatten nach vier Tagen ein neues/repariertes Board in der Hand.
Ich hab auf die Diskussion mit MSI/Alternate verzichtet und die Bios Update Möglichkeit im MSI Shop gewĂ€hlt bzw. fĂŒr 25€ gekauft und das Board eingeschickt.

Brauch das GerĂ€t auch zum arbeiten und fĂŒr mich machte das den schnellsten Eindruck. Werde versuchen im Anschluss bzw. kommende Woche mit MSI noch eine Gutschrift auszuhandeln. Wenn das so lange geht werde ich wohl oder ĂŒbel iwo ein gebrauchtes Board kaufen mĂŒssen, 1-2 Wochen bekomme ich noch ĂŒberbrĂŒckt, aber 6-8 wird kaum möglich sein.
 

CiTay

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
12.10.2010
BeitrÀge
92
Ich hĂ€tte erstmal bei Alternate gefragt, mit Verweis auf meinem Thread auf dem MSI-Forum. Die Sachlage sollte ja relativ klar sein, es gibt da halt aktuell ein akutes Problem mit den Z490-Updates und du hast nichts falsch gemacht. Wenn man das vernĂŒnftig darlegt, hĂ€tte man da eventuell schnell was erreichen können. Gut, jetzt lĂ€uft es direkt ĂŒber MSI, aber auch da sollte das Problem ja langsam bekannter geworden sein, hoffe ich zumindest. Dann kriegst du eventuell immerhin deine 25 Schleifen wieder, auch wenn das jetzt eine etwas umstĂ€ndliche RMA-Variante darstellt.
 

Metamorph83

Experte
Mitglied seit
08.10.2020
BeitrÀge
628
Da könntest du recht haben, war aber gewissermaßen im Panikmode bis ich ĂŒber deinen Thread gestolpert bin

 

Metamorph83

Experte
Mitglied seit
08.10.2020
BeitrÀge
628
Also zur Info, das Board kam heute zurĂŒck. 5 Werktage hat das gedauert. Alles bestens und MSI zahlt die Behandlung

 

CiTay

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
12.10.2010
BeitrÀge
92
Sauber. Wir haben ĂŒbrigens jetzt 100 FĂ€lle erreicht auf dem MSI-Forum...
 

rma49

Neuling
Mitglied seit
09.11.2021
BeitrÀge
4
Hallo Zusammnen, bin leider auch betroffen. Habe mein Board MPG Z490 Gaming Plus mit der im DragonCenter angebotenen Version A0 upgedatet. Danach war das Board tot. Habe dann das Board an MSI eingeschickt und leider eine betrĂŒbliche Mitteilung erhalten. Habe wohl beim Ausbau den CPU-Sockel beschĂ€digt. Es war keine BIOS-Reparatur möglich. Habe das Board nach einer Woche zurĂŒckerhalten. Also die Bearbeitungszeit war o.k. Habe mir mittlerweile ein neues MPG Z490 zugelegt und nun stellt sich die Frage, ob man noch mal ein BIOS-Update durchfĂŒhrt. Die BIOS-Version des jetzigen Boards ist 7C75vA60. Ist mit dieser Version schon die UnterstĂŒtzung der 11ten Gen möglich oder muss ich zwangslĂ€ufig die neueste Version installieren?? Erschwerend kommt hinzu, dass im DragonCenter fĂŒr mein Board immer noch die Version A0 aufgefĂŒhrt wird aber auf der Homepage von MSI bereits die Version AA als Neueste angeboten wird.
Beste GrĂŒĂŸe aus Hamburg
 

hubihh

Profi
Mitglied seit
10.04.2019
BeitrÀge
474
Hallo Zusammnen, bin leider auch betroffen. Habe mein Board MPG Z490 Gaming Plus mit der im DragonCenter angebotenen Version A0 upgedatet. Danach war das Board tot. Habe dann das Board an MSI eingeschickt und leider eine betrĂŒbliche Mitteilung erhalten. Habe wohl beim Ausbau den CPU-Sockel beschĂ€digt. Es war keine BIOS-Reparatur möglich. Habe das Board nach einer Woche zurĂŒckerhalten. Also die Bearbeitungszeit war o.k. Habe mir mittlerweile ein neues MPG Z490 zugelegt und nun stellt sich die Frage, ob man noch mal ein BIOS-Update durchfĂŒhrt. Die BIOS-Version des jetzigen Boards ist 7C75vA60. Ist mit dieser Version schon die UnterstĂŒtzung der 11ten Gen möglich oder muss ich zwangslĂ€ufig die neueste Version installieren?? Erschwerend kommt hinzu, dass im DragonCenter fĂŒr mein Board immer noch die Version A0 aufgefĂŒhrt wird aber auf der Homepage von MSI bereits die Version AA als Neueste angeboten wird.
Beste GrĂŒĂŸe aus Hamburg
Naja, welches Board hast Du denn ? hat es einen BISO Flash Button ist alles easy und Du kannst nach Lust und Laune testen. Ohne dieses Feature wĂŒrde ich vermutlich eher Abstand davon nehmen.
 

CiTay

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
12.10.2010
BeitrÀge
92
Naja, welches Board hast Du denn ? hat es einen BISO Flash Button ist alles easy und Du kannst nach Lust und Laune testen. Ohne dieses Feature wĂŒrde ich vermutlich eher Abstand davon nehmen.

Er hat das MPG Z490 GAMING PLUS, kann man aus der Modellnummer 7C75 ableiten, und dass das Bios vAA das Neueste ist. Den Flash BIOS Button haben bei Z490 nur die drei Topmodelle, ansonsten ist Fehlanzeige. Daher heißt die Devise, vorerst auf 7C75vA6 zu bleiben, ab dem Update mit "Improved Audio compatibility" fingen nĂ€mlich die Probleme an auf Z490. Nicht, dass man sich das nĂ€chste Board brickt.

Die 11te Gen. wird ab 7C75vA6 unterstĂŒtzt. Ich werde hier Bescheid geben, sobald MSI die Sache endlich behoben hat und ein gefahrloses Update herausbringt.
 

Metamorph83

Experte
Mitglied seit
08.10.2020
BeitrÀge
628
Hallo Zusammnen, bin leider auch betroffen. Habe mein Board MPG Z490 Gaming Plus mit der im DragonCenter angebotenen Version A0 upgedatet. Danach war das Board tot. Habe dann das Board an MSI eingeschickt und leider eine betrĂŒbliche Mitteilung erhalten. Habe wohl beim Ausbau den CPU-Sockel beschĂ€digt. Es war keine BIOS-Reparatur möglich. Habe das Board nach einer Woche zurĂŒckerhalten. Also die Bearbeitungszeit war o.k. Habe mir mittlerweile ein neues MPG Z490 zugelegt und nun stellt sich die Frage, ob man noch mal ein BIOS-Update durchfĂŒhrt. Die BIOS-Version des jetzigen Boards ist 7C75vA60. Ist mit dieser Version schon die UnterstĂŒtzung der 11ten Gen möglich oder muss ich zwangslĂ€ufig die neueste Version installieren?? Erschwerend kommt hinzu, dass im DragonCenter fĂŒr mein Board immer noch die Version A0 aufgefĂŒhrt wird aber auf der Homepage von MSI bereits die Version AA als Neueste angeboten wird.
Beste GrĂŒĂŸe aus Hamburg
Hast du auch die Sockel Abdeckung (Schwarze Plastihaube) drauf montiert bevor du es weggeschickt hast? Im kleingedruckten steht, dass sie das Bios Update ohne diesen nicht aktzeptieren/durchfĂŒhren und das Board sofort zurĂŒck schicken.
Vielleicht ist das nur ein MissverstÀndnis

Lad mal eine scharfe Nahaufnahme von deinem Sockel hoch

 

CiTay

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
12.10.2010
BeitrÀge
92
m kleingedruckten steht, dass sie das Bios Update ohne diesen nicht aktzeptieren/durchfĂŒhren und das Board sofort zurĂŒck schicken.
Vielleicht ist das nur ein MissverstÀndnis


Nee, ist kein MissverstĂ€ndnis, die Plastikkappe gehört auf den Sockel fĂŒr den Transport, ansonsten kann jeder Hersteller die RMA-Bearbeitung verweigern. Die Pins im Sockel sind sehr empfindlich.
 

rma49

Neuling
Mitglied seit
09.11.2021
BeitrÀge
4
Habe selbstverstĂ€ndlich die Plastikkappe fĂŒr die Sockelabdeckung montiert. Muss dabei aber versehentlich einige Pins beschĂ€digt haben. Nach RĂŒcklieferung des Boards konnte man an einer Stelle eine leichte BeschĂ€digung erkennen. Ich denke mal Pech gehabt. Trotzdem Danke der Nachfrage. Damit ist das Thema fĂŒr mich abgeschlossen, bis auf das Update fĂŒr das neue Board.
 

fp69

Enthusiast
Mitglied seit
06.09.2006
BeitrÀge
1.024

@rma49

Meines Wissens nach dienen diese W11-kompatibel-Biose nur dazu, die fTPM 2.0-Funktion per Standard zu aktivieren, andernfalls musst du selbst Hand anlegen, so wie bei meinem Z370. Du solltest also kein neuere Bios brauchen.
Evtl. kann das ja jemand bestÀtigen?
 

CiTay

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
12.10.2010
BeitrÀge
92
Die BIOS-Updates, wo Windows 11 genannt wird, aktivieren herstellerĂŒbergreifend in der Regel einfach nur das fTPM 2.0, das ist richtig. Ob ASUS oder MSI, das ist eigentlich das Einzige, was fĂŒr Win11 gemacht wird.

Aber erstens mal ist er ja nicht eine Version hinter der Aktuellen, sondern drei. Zweitens ist gerade MSI dafĂŒr bekannt, die Changelogs extrem auf das Wesentliche abzukĂŒrzen.

Manchmal kommt man an ein ausfĂŒhrliches Changelog eines Beta-BIOS-Updates, und sieht dann teils ĂŒber 50 Korrekturen und Verbesserungen. Diese werden fĂŒr das Changelog des finalen BIOS auf ein bis drei Zeilen eingedampft. Wenn man also sagt, "Wird ja eh nur das fTPM 2.0 aktiviert, was man auch selber machen kann", dann ist das nicht die ganze Wahrheit, hinter den Kulissen wurde mehr geĂ€ndert. Innerhalb dreier Updates kann man rein theoretisch von ĂŒber 100 Änderungen ausgehen. Klar sind auch viele Kleinigkeiten dabei, aber vielleicht ein paar Fixes, von denen man profitieren wĂŒrde.
 
Oben Unten