Aktuelles

VMware - Der Einstieg in die Virtualisierung

Bob.Dig

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.840
Ort
Capital City 🇩🇪
Bridge fügt sich einfach in dein bestehendes Netzwerk ein. Also eine gute Wahl.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

7even

IT-Kernel
Mitglied seit
02.07.2003
Beiträge
1.222
Ort
Benztown
Genau und das ist dann genau das Stichwort das black-avenger vermeiden sollte für seinen Virenzoo... :haha:

Denn mit nem bridged Adapter sitzt die VM genauso im Netz wie jeder andre Hardware-Host auch.
 

MrDeluxe

Semiprofi
Mitglied seit
01.04.2006
Beiträge
1.428
Guten Tag,

ich möchte auf Vmware Server 2.0.2 den Sound meiner VM's abspielen können (Soundquali ist Sekundär). Ist es zwingend nötig im Server eine Soundkarte verbaut zu haben oder kann diese virtuell erstellt werden?
 

Bob.Dig

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.840
Ort
Capital City 🇩🇪
Einfach ausprobieren...

Hab heute mal etwas mit Windows Server 2008 R2 und Hyper-V rumgespielt und mir das dann schlussendlich auf den Server geknallt, bis ich feststellen durfte, dass Server 2008 R2 keine BDA Treiber (für TV-Karte) unterstützt. Der "Hack" dazu war auch nicht befriedigend. :kotz::-[
 
Zuletzt bearbeitet:

7even

IT-Kernel
Mitglied seit
02.07.2003
Beiträge
1.222
Ort
Benztown
MrDeluxe ich kann dir nur von meinem Erfahrungen erzählen mit VMware Server 2.0.2 auf Debian Lenny, doch das Prinzip müsste eigentlich auf Windows dasselbe sein:
Ohne Soundkarte im Server, auf dem VMware Server läuft, kann ich die virtuellen Soundkarten in den VMs beim Start nicht connecten. Es kommt ein Fehler, dass kein passendes Device gefunden wurde.

Jetzt wäre Linux aber nicht Linux wenn man da jetzt nichts gegen unternehmen könnte. Ich kann da ein virtuelles Dummy-Sounddevice erstellen und - schwupps - kann ich die virtuellen Soundkarten der VMs connecten.
Natürlich hört man aber nichts ... ;-)
Es sei denn, ich greife den Sound der virtuellen Soundkarte per Ices ab, streame ihn zum Icecast2 Server und verbinde mich dann mit Icecast/Shoutcast-Clients darauf .... aber das ist eigentlich eine andere Geschichte.

Fazit:
Antwort: nein
Workaround möglich: ja (Linux)
Sound direkt abspielen: nein
Zickige Software die unbedingt ein Sounddevice haben will und sonst nicht startet, kann damit aber dann in VMs betrieben werden.
 

MrDeluxe

Semiprofi
Mitglied seit
01.04.2006
Beiträge
1.428
Ich selber nutze ebenfalls Debian Lenny 5.0.7 .

Sind super neuigkeiten. Ich will für die VM's nur den Ton durchschleifen.

Brauche ich dafür zusätzlich noch den Alsa-Treiber?

Matrix:Module-dummy - AlsaProject


Wenn ich das nach deinem "HowTo" mache, dann bleibt die Einstellung bei Audio ein graues Disconnected und Auto-Connect.
 
Zuletzt bearbeitet:

7even

IT-Kernel
Mitglied seit
02.07.2003
Beiträge
1.222
Ort
Benztown
Ja das hatte bei mir zuerst auch nicht geklappt. Ich glaube VMware Server durchstarten hat dann geholfen. Vorher am Besten noch mit "lsmod" prüfen, ob "snd_dummy" geladen ist.

Das Blöde ist halt nur, dass man wirklich auch keinen Sound hört, weil der wohl serverseitig abgespielt wird (in dem Dummy-Device) - habs schon mit dem vmware-rc Plugin ausprobiert und mit RDP, aber kam kein Sound am Client an.
 

MrDeluxe

Semiprofi
Mitglied seit
01.04.2006
Beiträge
1.428
Das Blöde ist halt nur, dass man wirklich auch keinen Sound hört, weil der wohl serverseitig abgespielt wird (in dem Dummy-Device) - habs schon mit dem vmware-rc Plugin ausprobiert und mit RDP, aber kam kein Sound am Client an.

Na klasse also bringt das ganze ja rein gar nichts. Warum sollte man das dann überhaupt machen wenn kein Ton ankommt? :fresse:
 

7even

IT-Kernel
Mitglied seit
02.07.2003
Beiträge
1.222
Ort
Benztown
Ganz einfach, weil manche Anwendungen garnicht erst starten, wenn sie keine Soundkarte sehen. Für VoIP-Tests ists aber immer ganz praktisch die Softphones auch starten zu können.

Das war jetzt der geschäftliche Grund, warum ich beim dortigen Lenny das Dummy-Device eingerichtet hab.
Hier zuhause habs ich wie oben schonmal angeschnitten wegen einem Icecast2-Zubringer gemacht. Dieser Jackd arbeitet wunderbar mit dem Dummy-Ding und über die "Internet DJ"-Konsole oder wie dieses Mischpult heißt, kann man dann ganz easy auch mp3s streamen und nicht nur OGGs die auch einfacher per ices gehen.... aber wie gesagt, das sind andere Geschichten und könnnten eigene Bücher bzw. Threads füllen... ;)
 

MrDeluxe

Semiprofi
Mitglied seit
01.04.2006
Beiträge
1.428
Aber Sound über die VM's kriegt man leider so nicht :(
Geht es dann wenigstens über eine Soundkarte?
 

Bob.Dig

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.840
Ort
Capital City 🇩🇪
Da ich jetzt weiterhin DVB-Probeme habe kommt bei mir wieder Ungewissheit auf. Was ist performanter, Hyper-V von Windows Server 2008 R2 oder VMware Workstation. Hab gerade den VMware Server laufen, aber der ist ja recht alt. Der Vergleich mag hinken aber würde mich interessieren. Da ich auf die Vm in der Regel per RDP connecte, ist mein Geschwindigkeitsgefühl etwas eingeschränkt. Welche Benches würden sich anbieten?
 
Zuletzt bearbeitet:

7even

IT-Kernel
Mitglied seit
02.07.2003
Beiträge
1.222
Ort
Benztown
@MrDeluxe: kA obs per echter Soundkarte geht...


@Bob.Dig:

Wenn beim VMware Server die Performance wegen Auslagerungen/Umschichtungen des virtuellen Arbeitsspeichers schlecht ist, gibt es da zwei Möglichkeiten:

a) Fit all virtual memory in host physical memory (oder so ähnlich)
=> Das klappt dann nicht, wenn man mehr virtuellen Speicher zuweisen will/muss, als physikalischer Speicher verfügbar

b) Für einzelne VMs die Speicheroptimierungen durch den VMware Server verbieten. Dazu in der entsprechenden VM in den erweiterten Optionen folgende Parameter hinzufügen:
MemTrimRate = 0
MemAllowAutoScaleDown = FALSE

Der VMware Server macht da solche Sachen wie gleiche virtuelle Speicherseiten mehrerer VMs nur einmal im physikalischen RAM zu speichern und nicht benutzten virtuellen Speicher auf die Platte auszulagern etc.
 

Bob.Dig

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.840
Ort
Capital City 🇩🇪
Danke, aber Speicher wird es denke ich nicht sein, die Kiste ist eher generell lahm, deswegen suche ich das, was vom Prinzip her effizienter ist.
 

MrDeluxe

Semiprofi
Mitglied seit
01.04.2006
Beiträge
1.428
Dann muss ich mal öffentlich rufen:

Ist es möglich den Sound vom Host an die VM's durchzuschleifen (über Vmware Remote Console) :confused::confused::confused::confused:
 

Bob.Dig

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.840
Ort
Capital City 🇩🇪
Bei mir spinnt VM Server total rum, jedes mal muss ich die Vm neu hinzufügen weil die alte nicht accessible ist... Da war Workstation angenehmer. ;)
 

MrDeluxe

Semiprofi
Mitglied seit
01.04.2006
Beiträge
1.428
vllt mal virtual box austesten?
 

Bob.Dig

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.840
Ort
Capital City 🇩🇪
VirtualBox ist auf jeden Fall super easy und wäre für mich der eigentliche "Einstieg in die Virtualisierung". ^^

Ich brauch hier alsbald ne Sandy im Server mit AES Support, macht kein Spaß momentan.
 
Zuletzt bearbeitet:

7even

IT-Kernel
Mitglied seit
02.07.2003
Beiträge
1.222
Ort
Benztown
Hab auch mal Virtualbox ausprobiert, hat auch wunderbar funktioniert.
Aber in der Liga (mit GUI, nicht Services-zentriert) war dann doch der VMware Player besser.
 

MrDeluxe

Semiprofi
Mitglied seit
01.04.2006
Beiträge
1.428

Gustav007

Experte
Mitglied seit
24.12.2010
Beiträge
1.580
hi all,

hat jemand von euch ne VM mit mac osx sl etc. auf nem amd-windows system zu laufen ?
 

7even

IT-Kernel
Mitglied seit
02.07.2003
Beiträge
1.222
Ort
Benztown
Nochmal wegen dem Sound ... ich hatte oben ja erwähnt, dass es bei mir nichtmal über RDP getan hatte. Vor ein paar Tagen hab ich nen Neustart vom Server gemacht ... und jetzt tuts plötzlich.

Is zwar nicht die Remote Console, aber immerhin RDP und serverseitig keine echte Soundkarte, sondern nur ein Software-Dummy-Device. Das ist doch schonmal interessant.
 

audianer

Enthusiast
Mitglied seit
05.11.2010
Beiträge
3.511
Ort
Alpenvorland
Hallo,

ich möchte VMWare nutzen um unter W98 Final Fantasy VII spielen zu können, nur wenn ich das System starten will kommt immer die Fehlermeldung das der VMWare dienst nicht gestartet ist.
 

xri12

Semiprofi
Mitglied seit
30.07.2008
Beiträge
1.492
Welche Meldung kommt denn genau? VMware Dienst könnten die VMware-Tools sein.
 

redfire7

Neuling
Mitglied seit
01.10.2009
Beiträge
63
mal ne frage gibt es die möglichkeit den gesammten traffic eines gastsystemes (bei vm ws 7.1.4) über einen proxy zu leiten ?
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
35.858
Ort
SN
mal ne frage gibt es die möglichkeit den gesammten traffic eines gastsystemes (bei vm ws 7.1.4) über einen proxy zu leiten ?

Was soll das für einen Sinn ergeben?
Ein Proxy ist für gewissen Internet Traffic interessant. Aber nicht für den gesamten LAN Traffic einer VM. Mal ganz davon ab, das es mir den Sinn nicht erschließt wüsste ich keine Methode wie das gehen soll.

Man könnte theoretisch den kompletten Traffic über Port 80 oder 443 TCP tunneln. Und diesen getunnelten Traffic dann über den Proxy schicken. Aber der Sinn ist immernoch nicht verständlich. Die Workstation selbst kann sowas aber nicht...
 

redfire7

Neuling
Mitglied seit
01.10.2009
Beiträge
63
falls die vm mal einen trojaner hat soll sie nie die echte ip sehen

hab mittlerweile ne idee leider klappt es noch nicht so richtig

host (win7 ulti)
gast1 (2008server)
gast2 (xp)

gast2 kann nur mit gast1 in verbindung treten
ich würde auf gast1 eine vpn verbindung aufbauen
und diese "brücken"
gast1 kriegt ne einen ip vom router

leider bekomm ich es nicht eingerichtet

gast1 hat eh0 bridged
eh1 ist hostonly (192.168.66.0) hat von mir 192.168.66.1 bekommen

gast2 hat eh0 hostonly (192.168.66.0) hat von mir 192.168.66.2 bekommen

aber leider können sich gast1 und gast2 nicht anpingen geschweigedenn aufeinander zugreifen

hat jemand eine idee ?
 

Bob.Dig

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.840
Ort
Capital City 🇩🇪
Ungefähr seit dem ich VMware WS 8 einsetze habe ich Probleme mit meinen echten Festplatten im Server, diese verschwinden teilweise... Frage, liegt es am neuen VMware oder an was anderem? :fresse:
 

Everest2000

Semiprofi
Mitglied seit
09.01.2002
Beiträge
15.209
Ort
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Was würde ihr nehmen: EXSi (für Server) oder VM Ware Workstation, Einsatz:

Ich möchte ca. 4 VMs erzeugen auf einer Mehrkernmaschine, rein aus experimentelen Zwecken.
Wenn das sehr gut läuft, soll das ausgeweitet werden.
Zur Zeit benutze ich auf einem "gurken" MBP "noch" VMWare Fusion und das läuft, nur ich möchte mehr haben^^.
 

StormXP

Enthusiast
Mitglied seit
26.12.2009
Beiträge
503
Ort
Marburg/Ann Arbor
Zum reinen testen der VM´s würde ich VMWare WS nehmen, wenns dann läuft und ausgeweitet werden soll, ESXi.
Falls du allerdings noch nen potenten (RAM-Menge) PC stehen hast den man für ESXi geeignet ist, kannste dir die WS kosten sparen und gleich nen ESXi aufsetzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten