Aktuelles

Twitch denkt über Ausschluss von EU-Nutzern nach (Update)

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Tech Enthusiast

Active member
Mitglied seit
01.01.2016
Beiträge
1.715
Die EU ist sozusagen die primäre Zielgruppe für diese Plattformen und der größte Markt. Weder China noch Indien mit ihren Milliarden Menschen noch sonst irgendeine Region bietet eine derart gute Klientel, entweder weil der Staat wie in China die Nutzung behindert oder weil die Leute wie in Indien gar keinen Internetzugang in der Masse haben.
Genau damit fangen wir dank Artikel 13 an.
Zwar "hintenrum", aber der Effekt ist aus Sicht der Unternehmen 1:1 derselbe.
Die Kunden aus der EU sind dann zwar weiterhin zahlungskräftig und zahlreich, aber auch mit einem riesen extra Aufwand verbunden. Evtl. sind wir den Aufwand noch wert, aber lass dann mal noch so eine EU Entscheidung fallen.
Dann sind wir schnell zwar zahlungskräftig und zahlreich, aber den Aufwand trotzdem nicht mehr wert.

Selbst wenn Artikel 13 allein uns nicht komplett zurückwirft, macht er einen gewaltigen Schritt in diese negative Richtung.
Das sollte man nicht unterschätzen.

- - - Updated - - -

Wo ist es denn besser als in der EU? Kannst ja gerne in die USA umsiedeln :lol:
Aktuell? Wohl kaum irgendwo.
Aber dieser Status ist nicht zementiert. Das kann sich schnell ändern, wenn man sich ansieht wie fix die EU auf einmal Regelwerke aufstellt die die EU einfach nur behindern und in die Steinzeit versetzen.
 

Ycon

Member
Mitglied seit
26.07.2018
Beiträge
361
Nun, die Digitalbranchen wären nicht die ersten, die Europa, oder besser gesagt die EU nur noch nebenbei berücksichtigen. Der Rubel rollt heutzutage einfach anderswo.

Klar, ganz aufgeben/ignorieren muss auch nicht sein, vor allem da sich die meisten Bürger in der EU als äußerst pflegeleichte Kunden erwiesen haben.

Aber die Anzahl an Unternehmen, die großartig Aufwand in maßgeschneiderte EU-Produkte investieren, sinkt von Tag zu Tag. Rapide.
 

DerGoldeneMesia

Active member
Mitglied seit
21.05.2007
Beiträge
4.098
This!
Europa ist für amerikanische Tech-Konzerne eine Goldgrube. Sie haben hier einen enormen Absatzmarkt für ihre Produkte, zahlen kaum bis gar keine Steuern, können aufkeimende Konkurrenz im Keim ersticken oder sich einverleiben und können sich benehmen als wäre das Internet der Wilde Westen.
So war auch die Finanzkrise möglich, die Europäer kaufen alles wo USA oben steht.
 

Zero-11

Member
Mitglied seit
13.09.2009
Beiträge
855
Bitte mehr davon - Facebook, Google-Dienste, Instagram etc.
Dann kommen die Konsequenzen auch mal wirklich bei denen an, die immer wieder CDU/SPD wählen...
Steuersklaven haben keine Wahl. Prozente kommen nicht von Kreuzen sondern von werden von den herrschenden verteilt.

Guck dir mal Wahlstatisken an bzw. die Wählergruppen die, die CDU/CSU wählen. Das sind überwiegend Leute die 50 + Sind.Also Ältere Mensch.

Den interessiert das mit den Artikel 13/17 nicht die bohne.
Hast du diese Altersgruppe selbst befragt oder basiert dein Post auf einer Annahme gelogener Statistiken vom System? Internetwissen hat nichts mit dem Alter zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet:

monstar-x

Member
Mitglied seit
11.02.2006
Beiträge
491
Weder Twitch, noch Facebook oder Google werden Ihre Plattformen für die EU unzugänglich machen. Die EU sind 500 Millionen mehr oder weniger gut situierte Menschen, die alle die Möglichkeit haben das Internet zu nutzen. Die EU ist sozusagen die primäre Zielgruppe für diese Plattformen und der größte Markt. Weder China noch Indien mit ihren Milliarden Menschen noch sonst irgendeine Region bietet eine derart gute Klientel, entweder weil der Staat wie in China die Nutzung behindert oder weil die Leute wie in Indien gar keinen Internetzugang in der Masse haben.

Deswegen. Sprüche auf Twitter klopfen gegen die EU können sie schnell mal, aber handeln werden sie schön brav nach EU-Gesetz, da Ihnen sonst 30% Ihrer Nutzer verloren gehen.
Das bezweifel ich sehr Stark.
Denkst du, bzw. behauptest du das nur, oder kannst du das auch mit Zahlen belegen.


Oder siehe diesen Link : Top 6 Twitch Alternatives You Can Use (2018) | Beebom

Was heißt hier selbes Problem, es ist nur ein Problem wenn man eines daraus macht, und das machen bestimmt nicht alle, das Update des Artikel zeigt doch das man viel zu viel Schiss davor hat.
Ach Youtube, steht vor dem selben Problem, wie sollen die bitte mit jedem und allen eine Lizenz abschliessen?
Und Alternativen gibt es immer zu allem, so auch zu Ebay, nutzt nur keiner, somit gibt es zwar weitere Plattformen, bringt dir halt nur nichts, weil alle bei Ebay verkaufen.
in dem Fall bei Youtube oder Twitch.
 
L

lll

Guest
Ja ne is klar, nutzt keiner :fresse2:
Das war übrigens die Antwort welche Alternativen es gibt, und nicht wer das rennen bei diesem hypothetischen Szenario wäre.
Nur zum Mitschreiben, NUR für Twitch wurde gesagt das sie das machen, die anderen wollten das nicht machen, frag dich lieber mal warum, weil du natürlich übertreiben willst um diesen Unsinn zu stützen.
 

Mezzo

Member
Mitglied seit
18.09.2014
Beiträge
449
Ort
Gelsenkirchen
Wieso Sollte es nicht So kommen. Twitch ist von Amazon und ein Nebenzweig Klar ist der Absatz Markt Groß in Europa aber ein Konzern wie Amazon Interessiert es Kaum da das Hauptgeschäft der Handel, Prime usw Weiter Geht.

Twitch und youtube und Co, Eigentlich lachen sie Über Klagen in Eu aber Nicht vor den Urheber des Eigenen Landes wo die Klage weitaus größeren schaden Verursachern. Das kann in die Milliarden gehen da mit der Urheber Reform besonders Artikel 13 nicht nur EU Urheber Gestärkte wurde. Also den Schaden den Irgendwelche Nutzer Verursachen ist Groß.

Zu Dem Sollt man sich auf die Großen Konzentrieren was ist mit den Kleinen Plattformen und Interne Seiten Die sind Davon auch Betroffen.

Außerdem habe sie noch Nord Amerika und Südamerika, Asien, Australien, Afrika. Abgesehen Von China oder andern Autoritären Ländern wie Türkei oder Katar zb. Russland soweit ich weiß Kann man YouTube und Twich aufrufen. Genauso Indien Klar Haben Prozentual wenige Zugang zum Internet aber das Wenige % Sind Millionen da darf man nicht vergessen.

Deswegen Kann ich mir Gut Vorstellen das Eu Bürger Geblockt werden. Und wenn ich Ehelich sein Soll, Begrüße ich wenn es So kommen soll, dann Sieht die EU Was für ein Mist sie verzapft haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sweetangel1988

Active member
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
3.993
Steuersklaven haben keine Wahl. Prozente kommen nicht von Kreuzen sondern von werden von den herrschenden verteilt.



Hast du diese Altersgruppe selbst befragt oder basiert dein Post auf einer Annahme gelogener Statistiken vom System? Internetwissen hat nichts mit dem Alter zu tun.

Das ist einfach pure Logik .


Ab 1949 , die erste Wahl nach den 2ten Weltkrieg.
Bzw. echte Zahlen Quelle: Wikipedia
Die Union haben 31 % Gewählt , die SPD 29,2 %. Sowie die Prozente gingen über Jahre für die SPD /Union teilweise auf über 40%, also bis vor <20 Jahren noch.

Die Union und SPD haben einfach viele Stammwähler bzw. auch Leute die, sich 0 mit Politik befassen.

Ich kenn Sehr Sehr Sehr Sehr Viele Leute , die sich eigendlich garnicht mit Politik befassen. Selbst im Freundes Kreis bzw. auch Online befassen sich über 90% (Unübertrieben) nicht mit Politik. Weils den einfach nicht interessiert. Die kriegen höchstens mal mit was im TV /Zeitung/ Internet News steht bzw. Radio, aber das wars auch.

Ich beschäftige mich Sehr mit Politik überdurchschnittlich viel , auch wenn ich keine Partei Wählen darf, weil Schweizer Staatsbürgerschaft bzw. in Deutschland lebe ich /arbeite. ich. Sowie bin in keiner Partei drin bzw. hab zuviel eigene ideale, die ich mit Parteienzugehörigkeit /Geschwafel verraten würde.

Bzw. guck mir für Stunden auch mal Phoenix Bundestagdebatten (Live) an . Oder höre Politik Podcasts bzw. lese mich bei Gewissen genau ein bzw. such spezifisch , nach den Hintergründen usw.

Bin eher ein Politisch : Links gerichteter Mensch. Laut eines Politik tests den ich mal gemacht hatte, kamm : Weltenoffener Sozialdemokrat raus. Obwohl ich , sebst wenn ich wählen dürfte niemals die SPD wählen würde. Rechte Parteien generel bei mir fallen weg und zu Linke Parteien auch.

Die Statisken beim ZDF Politbarometer stimmen vlt nicht 100% tig, aber 80-90%, meiner meinung schon.


Frag einfach mal Alte Leute auf der Straße oder Verwandte /Familie etc. also über 50 besser noch über 70 Jährige, was die gewählt haben.
Freunde die Jünger sind, sollteste aussen vor lassen also <50. da wirste Querbet alle Parteien mal hören^^.

Ich bin mir sehr sicher das da überwiegend CDU/CSU/SPD als Antwort kommt bzw. CSU wenn die in Bayern leben bzw. du.


Gibt auch viele die , diesen Wahl-o-mat zur Hilfe nehmen, weil die nicht wissen was die Wählen sollen bzw. mit Parteien/Programmen , sich 0 befassen.
Sowie selbst dieser Wahl-o-mat ist Kacke.Weil das eine Voreingenomme Wahlhilfe ist.
Du kannst da nen paar bekannte Parteien anklicken glaub waren 4 Stück. Sowie wenne weiter klickst, zeigts dir ne Prozentuelle Übereinstimmuungen mit diesen 4 (mehr oder weniger, bin mir da nicht sicher), Parteien an. Alle anderen Parteien auch wenns Kleinsparteien oder Parteien die im Bundestag sind, werden Komplett aussen vor gelassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

WakeUp

Member
Mitglied seit
13.04.2007
Beiträge
117
Ganz einfache technische Lösung: Asusrouter mit konfiguriertem VPN-Zugang einsetzen (auch vor einer Fritz-Box) und schon ist das Problem gelöst. Die 4-5€ für einen guten VPN Anbieter im Monat sind mir es Wert.
 

alpinlol

Member
Mitglied seit
01.08.2016
Beiträge
655
Ganz einfache technische Lösung: Asusrouter mit konfiguriertem VPN-Zugang einsetzen (auch vor einer Fritz-Box) und schon ist das Problem gelöst. Die 4-5€ für einen guten VPN Anbieter im Monat sind mir es Wert.
:confused: Kann ich die Fritzbox auch gleich weglassen.
 

DL84

Member
Mitglied seit
15.11.2009
Beiträge
151
In der EU haben die Stimmbürger ja nicht wirklich das letzte Wort. Ach wie schön ist es, in einer direkten Demokratie zu leben :^)
 

Shevchen

Well-known member
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
1.754
Ist halt ein Lobbygesetz und die großen Lobbyisten zerfleischen sich jetzt gegenseitig. Der Bürger wurde hier nie gefragt und in den Medien sogar als "Pack" dargestellt.

Wir sind halt soweit, wo die Kunden als Pack dargestellt werden und die Unternehmen auf Grund von mangelnder Konkurrenz auch noch mit durchkommen.

Und ab diesem Punkt muss ich dann sagen, dass ich mir wünsche, dass die Antwort entsprechend verheerend ist. Solche Verwertungsgesellschaften - welche die Bürgerrechte mit Füßen treten - dürfen ersatzlos pleite gehen. Und wenn wir dazu Google/Amazon brauchen, dann kann ich besser damit leben, als dass VG Wort an der nächsten Straßenecke steht und Raubritter spielt.

Klar zahlen diese Unternehmen keinen Cent Steuern. Das hätte man dann aber mit einem neuen Steuergesetz handhaben müssen und nicht mit der Beschneidung von Bürgerrechten.

Ich werde mir definitiv einen VPN zulegen und soweit es geht die großen Medienkonzerne boykottieren.

Btw - nur am Rande: Man muss keine 10€/User verlangen um gut über die Runden zu kommen. Es reichen schon 50 Cent pro Nase aus. Aber weil die Verlage den Hals nicht vollbekommen, ziehen sie die Brechstange.

Die Idee mit der allgemeinen Medienabgabe für 10€/Monat für ALLES fand ich gar nicht mal so schlecht. Allerdings ist das dann auch wieder ein Trog und wir alle wissen, wie das ausgehen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sir Demencia

Member
Mitglied seit
06.03.2014
Beiträge
382
Ort
Münchner Süden
Ich hoffe das von mehreren großen Unternehmen Überlegungen in diese Richtung offen und laut ausgesprochen werden. Vllt. versteht Brüssel dann was sie mit diesem Gesetz angerichtet haben. Und weiter hoffe ich noch auf die Gerichte. Ich mein, es wurde ja schon so einiges an Gesetzesvorhaben durch Gerichte gekippt, wie z.B. die VDS.

OT: Mir geht dieses Gebashe gegen Leute >50 ziemlich auf den Geist. Der eine oder andere hier möchte das Wahlrecht so lange ändern und biegen bis nur noch seine Interessen vertreten werden? Und das ist dann Demokratie? Und Deckstein, dein Post #8 ist ja wohl übelst hoch zehn. Es soll also nur noch der wählen gehen, der Leistung bringt? Nur wer Geld verdient darf wählen? Das ist Demokratie? Und ich finde es ganz toll, dass du mich in meinen Fäkalien verrecken lassen willst (denn ich bin über 50). Und ich arbeite seit über 25 Jahren in der Pflege. Muss ich mir so einen Bockmist reinziehen? Ist dir eigentlich klar was du da von dir gibst? Hab deinen glorreichen Post auch gemeldet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sweetangel1988

Active member
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
3.993
Ich hoffe das von mehreren großen Unternehmen Überlegungen in diese Richtung offen und laut ausgesprochen werden. Vllt. versteht Brüssel dann was sie mit diesem Gesetz angerichtet haben. Und weiter hoffe ich noch auf die Gerichte. Ich mein, es wurde ja schon so einiges an Gesetzesvorhaben durch Gerichte gekippt, wie z.B. die VDS.

OT: Mir geht dieses Gebashe gegen Leute >50 ziemlich auf den Geist. Der eine oder andere hier möchte das Wahlrecht so lange ändern und biegen bis nur noch seine Interessen vertreten werden? Und das ist dann Demokratie? Und Deckstein, dein Post #8 ist ja wohl übelst hoch zehn. Es soll also nur noch der wählen gehen, der Leistung bringt? Nur wer Geld verdient darf wählen? Das ist Demokratie? Und ich finde es ganz toll, dass du mich in meinen Fäkalien verrecken lassen willst (denn ich bin über 50). Und ich arbeite seit über 25 Jahren in der Pflege. Muss ich mir so einen Bockmist reinziehen? Ist dir eigentlich klar was du da von dir gibst? Hab deinen glorreichen Post auch gemeldet.


Das ist kein Gebashe gegen leute über 50.
Es ist einfach nur ne Tatsache bzw. Feststellung das ab diesen alter bzw. besser noch über 70, die meisten in der Wahlstatisik , die CDU/CSU Wählen die, diesen Bockmist mit Artikel 13/17 whatever ,veranstaltet haben.

Im Schnitt nicht jeder 3te hat die CDU/CSU gewählt ab 45. Bzw. die meisten über 50 Jährigen als ca 60 % + haben die nicht gewählt.


Aber ganz ehrlich, ich glaub das einzigste um die Politikmündigkeit der Bürger zu überprüfen und auch das Wahlrecht für ALLE offen zu halten , wäre so nen kleiner test beim Wählen.

Zb 3 Fragen, was davor die letzten 4 jahre oder weniger große Sachen Beschlossen wurde von der Politik . Wer 2 von 3 richtig beantwortet bzw. die Stimme zählt dan. So könnte man wenigstens , sicher stellen das Leute die Wählen auch nen Gewisses Grund wissen in der Politik haben.

Nicht wie jetzt das einfach viele , die sich 0 Mit Politik beschäftigen , einfach irgendwas bzw. das selbe wählen ohne überhaupt zu wissen, was die überhaupt gemacht haben .
 
Zuletzt bearbeitet:

Sir Demencia

Member
Mitglied seit
06.03.2014
Beiträge
382
Ort
Münchner Süden
Aber es spielt doch überhaupt keine Rolle wie alt CDU/CSU- Wähler sind. Wichtig ist doch nur wieviele es sind. Es ist egal ob dasjunge oder alte sind, Frauen oder Männer. Intelligente oder Dumme.
Also was soll das dann. Es ändert nix am Ergebnis.
Das Schlimme ist die geringe Gedächtnisleistung vieler Wähler. Als ob in der Wahlkammer das System zwischen den Ohren formatiert wird und der ganze Bockmist der vergangenen Legislaturperiode vergessen wurde.

Gesendet von meinem G8141 mit Tapatalk
 

chriscrosser

Active member
Mitglied seit
21.05.2013
Beiträge
2.410
Ort
in the middle of berlin
Aber ganz ehrlich, ich glaub das einzigste um die Politikmündigkeit der Bürger zu überprüfen und auch das Wahlrecht für ALLE offen zu halten , wäre so nen kleiner test beim Wählen.
Zb 3 Fragen, was davor die letzten 4 jahre oder weniger große Sachen Beschlossen wurde von der Politik . Wer 2 von 3 richtig beantwortet bzw. die Stimme zählt dan. So könnte man wenigstens , sicher stellen das Leute die Wählen auch nen Gewisses Grund wissen in der Politik haben.
...wie bist du denn drauf??? :wall:
zu deiner argumentierung fällt mir echt nix mir ein!
das ist ja fast wie ein "euthanasie- test" beim wählen!
PFUI!

ps:
der post vom HWL-BOT ist seit heute morgen gar nicht zu sehen - der thread startet mit post #1???
 
Zuletzt bearbeitet:

Sweetangel1988

Active member
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
3.993
...wie bist du denn drauf??? :wall:
zu deiner argumentierung fällt mir echt nix mir ein!
das ist ja fast wie ein "euthanasie- test" beim wählen!
PFUI!


Es ist halt so, in Deutschland das sich viele mit Politik nicht mal ansatzweise auseinander setzen.
Keiner verlangt das die sich Politisch arangieren oder irgend ner Partei betreten oder Bundestagdebatten angucken.
Das wäre wohl zuviel verlangt.

Aber schon Argumentationen gehört ,warum die , die CDU/CSU wählen. Weil die Angela Merkel Gut/sympatisch finden, da muss man nur den Kopf vor der Wand schlagen.
Da kann man nur den Kopf schütteln bzw. vor der Wand hauen. Ich meinte jetzt nicht wegen der Person : Angela Merkel. Sondern weil man eine Partei wählt, weil man eine Person gut findet .


Vlt wäre nen Test zuviel , mag sein. Aber man sollte irgendwie den Leuten zumindestens Politik näher bringen, damit die sich Ausreichend damit auskennen.

Zb. in der Schule Politik einführen, wäre nur nen Beispiel oder sonst was.

Bin halt etwas anderes Gewöhnt aus der Schweiz als in Deutschland.

Bzw. haben da Volksabstimmungen, die vorher durch Petionen eingereicht werden müssen . Mit genügend Unterschriften /Unterstützer. Ist halt in der Verfassung verankert.
 
Zuletzt bearbeitet:

chriscrosser

Active member
Mitglied seit
21.05.2013
Beiträge
2.410
Ort
in the middle of berlin
...so ist es halt einer demokratie!
wenn du die wahlbenachrichtigung im briefkasten hast, kannst du wählen (in der BRD)
aber du kannst doch vorher keine "eignungstests" mit potentiellen wähler/innen durchführen! - ob die "hirnmässig" wählen dürfen weil sie sich vorher genug informiert haben!
zur schweiz kann ich nix dazu sagen - aber das ist ja hier eigentlich nicht das thema - deshalb:
:btt2:
 

Sweetangel1988

Active member
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
3.993
...so ist es halt einer demokratie!
wenn du die wahlbenachrichtigung im briefkasten hast, kannst du wählen (in der BRD)
aber du kannst doch vorher keine "eignungstests" mit potentiellen wähler/innen durchführen! - ob die "hirnmässig" wählen dürfen weil sie sich vorher genug informiert haben!
zur schweiz kann ich nix dazu sagen - aber das ist ja hier eigentlich nicht das thema - deshalb:
:btt2:

Ich meine ganze ehrlich , genug informiert haben.

Wenn Größere reformen zb in der Gesundheit oder Arbeitswelt eingeführt werden bzw. in der regel die meisten davon betroffen sind bzw. alle vlt n icht unbedingt arbeitswelt bzw arbeitsrecht , aber Gesundheitlich schon. Bzw. es inne Zeitungen steht,Internet, das Fernsehen die narichten hoch und runter läuft bzw. auch im radio überall zu hören ist, könnte man schon ausgehen das die zumindestens wissen, das sowas eingeführt wurde oder ?^^. Kleine Reförmchen bzw. sachen die , die wenigstens bzw. nicht alle betrifft. Sowas soll/muss man nicht wissen.


Vlt bin ich einfach zu nachdenklich bei vielen Sachen.
 
Zuletzt bearbeitet:

GameCollector

Active member
Mitglied seit
08.12.2007
Beiträge
2.492
Wie wird denn eigentlich entschieden ob ein Dienst in Europa verfügbar ist?
Man könnte doch die Büros in Europa dicht machen und wer dann trotzdem, z.B. auf youtube will, muss dann halt youtube.com eingeben.
Klar, geht vermutlich nicht so einfach, kenne die globalen juristischen Gegebenheiten nicht.
 

passat3233

Active member
Mitglied seit
01.05.2007
Beiträge
2.779
Eigentlich müsste es Neuwahlen geben.
Denn die Zustimmung der BRD zum neuen Urheberrecht ist ein eindeutiger Verstoß gegen den Koalitionsvertrag zwischen CDU/CSU und SPD, der eine Ablehnung festschreibt.
Noch kann es allerdings anders kommen, denn die EU-Staaten müssen da noch einmal ihre Zustimmung geben.
Und wenn die deutsche Regierung A... in der Hose hat, dann hält die sich an den Koalitionsvertrag und verweigert ihre Zustimmung zum neuen Urheberrecht.
Aber so recht mag ich daran nicht glauben.
 

Wisler

Member
Mitglied seit
16.04.2010
Beiträge
301
Eigentlich müsste es Neuwahlen geben.
Nur weil etwas den Namen Vertrag träg muss es nicht zwangsläufig einer sein und wenn du dir die Mühe gemacht hättest, danach zu googeln wäre dir auch klar geworden, dass es zwischen Rechtslage und gefühltem Recht Unterschiede gibt.
Hier kur ein Zitat aus dem Netz: "Koalitionsverträge sind nicht rechtlich binden und damit gerichtlich weder einklagbar noch vollstreckbar."
Das Schlimmste oder Beste (je nachdem wie die Sichtweise ist) wären Neuwahlen nach einen Bruch der Koalition. Aber auch dass muss nicht zwingend erfolgen.
 

passat3233

Active member
Mitglied seit
01.05.2007
Beiträge
2.779
Natürlich sind Koalitionsverträge nicht rechtlich bindend, habe ich auch nie behauptet.
Aber wenn einer der beiden Koalitionspartner den Koalitionsvertrag bricht, müsste der andere Koalitionspartner die Koalition folgerichtig beenden.
Da sich dann aber keine andere Mehrheit finden lässt (Jamaika wird nicht kommen) und eine Minderheitsregierung auch nicht gewünscht ist, würde das dann zwangsweise auf Neuwahlen hinauslaufen.
 

TheBigG

Active member
Mitglied seit
24.05.2010
Beiträge
2.047
Neuwahlen würde ich begrüßen, die aktuelle Regierung ist einfach nur untragbar. Die haben innerhalb von ein paar Monaten genug verbockt um alle Lebenslang Gulag verdient zu haben.
 
Mitglied seit
27.04.2012
Beiträge
877
Ort
Chemnitz
System
Laptop
ASUS TUF Gaming FX505DY
Details zu meinem Desktop
Prozessor
i7 8700K @ Wasser
Mainboard
ASUS TUF Z390-Pro
Kühler
Wasser @ CPU & GPU
Speicher
Corsair 16GB DDR4-3000
Grafikprozessor
ASUS RTX 2080 ti @ Wasser
Display
Acer Predator XB271HU
SSD
Samsung 870 EVO M.2 500GB
HDD
Server
Optisches Laufwerk
USB
Soundkarte
ASUS Xonar U7
Gehäuse
Lian Li PC-A77
Netzteil
DARK POWER PRO 11 650W
Keyboard
Qpad MK-85
Mouse
Mionix NAOS GQ
Betriebssystem
Win 10 pro
Webbrowser
Firefox
Und da regen sich alle in Europa auf, das China kein freies Internet hat. Erstmal bei sich selbst anfangen, bevor man anderen Fehlverhalten vorwirft.
 

Os

Member
Mitglied seit
24.11.2010
Beiträge
195
Für die Bürokraten ist das neue Gesetz prima, gibts mehr Stellen, um den Quatsch zu kontrollieren. Und die Anwälte freuen sich auch über mehr Aufträge. Nur produziert wird dadurch nichts sinnvolles.
 
Zuletzt bearbeitet:

Os

Member
Mitglied seit
24.11.2010
Beiträge
195
Neuwahlen würde ich begrüßen, die aktuelle Regierung ist einfach nur untragbar. Die haben innerhalb von ein paar Monaten genug verbockt um alle Lebenslang Gulag verdient zu haben.
Ich denke das würden viele begrüßen, bis auf die Regierungsparteien natürlich. Deshalb tun die so, als würden sie was sinnvolles machen.

- - - Updated - - -

Natürlich sind Koalitionsverträge nicht rechtlich bindend, habe ich auch nie behauptet.
Aber wenn einer der beiden Koalitionspartner den Koalitionsvertrag bricht, müsste der andere Koalitionspartner die Koalition folgerichtig beenden.
Da sich dann aber keine andere Mehrheit finden lässt (Jamaika wird nicht kommen) und eine Minderheitsregierung auch nicht gewünscht ist, würde das dann zwangsweise auf Neuwahlen hinauslaufen.
Angesichts der Tatsache, daß beide Parteien demoskopisch in den Abgrund schauen, werden sie sich wohl aneinander klammern bis Ende der Legislaturperiode.
 

Elmario

Well-known member
Mitglied seit
21.01.2006
Beiträge
4.275
Was wollt ihr denn wählen? Sind doch eh alles die gleichen Gauner. Macht korrumpiert.
 
Oben Unten