Aktuelles

Twitch denkt über Ausschluss von EU-Nutzern nach (Update)

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
1.869
Der CEO von Twitch, Emmett Shear, äußerte sich jetzt zur EU-Urheberrechtsreform: "The legislation was drafted, in my opinion, quite poorly. It’s totally unclear what we have to do to comply or not." Ab dem Jahr 2021 sollen Content-Service-Provider für Inhalte, die durch die eigenen User auf der Plattform veröffentlicht werden, haftbar gemacht werden können. Der Twitch-CEO ist der Meinung, dass die Richtlinie zu vage formuliert sei und möchte erreichen, dass eine faire Nutzung von geschütztem...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Betabrot

Active member
Mitglied seit
26.04.2015
Beiträge
1.255
War alles vorher absehbar und bekannt. Der Witz ist ja, das gerade die CDU immer wieder fordert, das wir mehr für Startups tun müssen und das nächste große im Internet ja aus DE kommen solle.......
Sobald den meisten Menschen bewusst wird, was die EU hier verbrochen hat, dürften rechte anti EU Parteien extremen Zulauf bekommen (also ab 2021, wenn dann alles für EU Benutzer abgeschalten wird).
Ich würde dieser mittlerweile faschistischen EU, nicht hinterherheulen. Die EU an sich ist eine tolle Idee und erstrebenswert, die aktuelle Umsetzung gehört aber einfach nur noch die Tonne.
 

Sweetangel1988

Active member
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
4.021
Bitte mehr davon - Facebook, Google-Dienste, Instagram etc.
Dann kommen die Konsequenzen auch mal wirklich bei denen an, die immer wieder CDU/SPD wählen...

Guck dir mal Wahlstatisken an bzw. die Wählergruppen die, die CDU/CSU wählen. Das sind überwiegend Leute die 50 + Sind.Also Ältere Mensch.

Den interessiert das mit den Artikel 13/17 nicht die bohne.
 

Betabrot

Active member
Mitglied seit
26.04.2015
Beiträge
1.255
Bundestagswahl 2017

Da gibt es mehr als genug Wähler, die das betrifft. Gerade bei der SPD. Darüberhinaus verwenden auch viele ältere Menschen heutzutage Youtube usw.
 

OiOlli

Active member
Mitglied seit
16.05.2015
Beiträge
1.855
Ja das wird noch lustig. Einer der Gründe wieso trotz wachsender Wissdnschaftsfeindlichkeit die Trends und Startups immer noch aus den USA kommen.
 
I

inC3ll

Guest
na wer hätte sowas auch erwarten können, bitte viel viel mehr davon lässt die Wähler sehen oder eben nicht sehen was sie angerichtet haben....
 

BacShea

Member
Mitglied seit
20.02.2014
Beiträge
688
Ist halt a) für die EU Bürger super scheisse und b) für Twitch. Ich behaupte mal, dass ein nicht geringer Anteil der Nutzer und Zahler von Twitch in der EU sitzen.
Wenn sie den Schritt aber wirklich gehen wollen, ist ihnen das Geld, das sie einnehmen, wohl weniger wichtig, als das, was sie ausgeben müssten, um den Schrott umzusetzen.
 

DeckStein

Well-known member
Mitglied seit
08.05.2018
Beiträge
2.187
Guck dir mal Wahlstatisken an bzw. die Wählergruppen die, die CDU/CSU wählen. Das sind überwiegend Leute die 50 + Sind.Also Ältere Mensch.

Den interessiert das mit den Artikel 13/17 nicht die bohne.
dann koppeln wir das wahlrecht and das arbeitsrecht. jeder der geld erwirtschaftet darf wählen. dann können diese alten leute in ihren eigenen fäkalien verrotten, wei ksie 30 jahre nichts gegen die missstände in der pflege getan haben. gleichzeitig sorgt man dafür dass die alten "das braucht doch keiner" menschen den jungen nicht alles versauen.

ich wäre dafür.
 
L

lll

Guest
Ja ne is klaaaaar :rolleyes:
Schwachsinn hoch drei, mal wieder nur ein lächerlicher versuch das Meinungsbild zu manipulieren, die schließen garantiert nicht die EU aus, dann können sie gleich aufgeben, denn die Konkurrenten nehmen diese Leute sehr gerne auf. Schon irre, das diese Leute mit der Angst arbeiten, normalerweise sieht man das nur von rechten Parteien.
 

Sweetangel1988

Active member
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
4.021
dann koppeln wir das wahlrecht and das arbeitsrecht. jeder der geld erwirtschaftet darf wählen. dann können diese alten leute in ihren eigenen fäkalien verrotten, wei ksie 30 jahre nichts gegen die missstände in der pflege getan haben. gleichzeitig sorgt man dafür dass die alten "das braucht doch keiner" menschen den jungen nicht alles versauen.

ich wäre dafür.

Ich würds anders machen.
Weil dan schließte auch jugendliche aus über 18 , die Studieren /Schule weiter machen /Praktika etc.

Würd einfach das wahlrecht auf 16 runter setzen von 18. Bzw. ggf. noch das Wahlrecht bis 70-80 Jahren runter setzen.

Das einzige was in Deutschland fehlt bzw. komme Ursprünglich aus der Schweiz. Volksabstimmungen , die umgesetzt werden müssen bzw. an ner Verfassung gebunden sind.
in dem fall zumindestens EU Volksabstimmungen.

Das ist gelebte Demokratie , in Deutschland bzw. inne EU ist alles so bescheuert mitte Politik.
 

ElBlindo

Well-known member
Mitglied seit
31.01.2009
Beiträge
9.170
Ort
Dortmund
System
Desktop System
Olle Kiste
Laptop
2x Lenovo Yoga Ultrabook
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD 3700X
Mainboard
Asus ROG Strix X570-F
Kühler
Asus ROG RYUJIN 240
Speicher
16GB G.Skill Trident Z RGB DDR4-3200
Grafikprozessor
Asus GeForce RTX 2070 ROG Strix OC
Display
LG 34UC88-B
SSD
Samsung M.2 970 EVO Plus 250GB + Crucial MX500 2000GB
Gehäuse
Corsair Air 540 White
Netzteil
Corsair AX 860i
Keyboard
Corsair K95 RGB Platinum
Mouse
Corsair Dark Core RGB+Corsair MM800 RGB Polaris
Betriebssystem
Win 10 Pro 64bit
Webbrowser
FF
dann koppeln wir das wahlrecht and das arbeitsrecht. jeder der geld erwirtschaftet darf wählen. dann können diese alten leute in ihren eigenen fäkalien verrotten, wei ksie 30 jahre nichts gegen die missstände in der pflege getan haben. gleichzeitig sorgt man dafür dass die alten "das braucht doch keiner" menschen den jungen nicht alles versauen.
Es sinkt für Sie.............das Niveau!:coffee:
 

DeckStein

Well-known member
Mitglied seit
08.05.2018
Beiträge
2.187
Ich würds anders machen.
Weil dan schließte auch jugendliche aus über 18 , die Studieren /Schule weiter machen /Praktika etc.

Würd einfach das wahlrecht auf 16 runter setzen von 18. Bzw. ggf. noch das Wahlrecht bis 70-80 Jahren runter setzen.

Das einzige was in Deutschland fehlt bzw. komme Ursprünglich aus der Schweiz. Volksabstimmungen , die umgesetzt werden müssen bzw. an ner Verfassung gebunden sind.
in dem fall zumindestens EU Volksabstimmungen.

Das ist gelebte Demokratie , in Deutschland bzw. inne EU ist alles so bescheuert mitte Politik.
dann eben ab 16 bis 65.

und das mit der volkasbstimmung ist so ne sache, die briten freuen sich gerade wegen sowas n loch in den bauch
 

OiOlli

Active member
Mitglied seit
16.05.2015
Beiträge
1.855
Ja ne is klaaaaar :rolleyes:
Schwachsinn hoch drei, mal wieder nur ein lächerlicher versuch das Meinungsbild zu manipulieren, die schließen garantiert nicht die EU aus, dann können sie gleich aufgeben, denn die Konkurrenten nehmen diese Leute sehr gerne auf. Schon irre, das diese Leute mit der Angst arbeiten, normalerweise sieht man das nur von rechten Parteien.
Und wer Bitte? Die stehen dann vorm gleichen Problem.
 

Sweetangel1988

Active member
Mitglied seit
11.10.2013
Beiträge
4.021
dann eben ab 16 bis 65.

und das mit der volkasbstimmung ist so ne sache, die briten freuen sich gerade wegen sowas n loch in den bauch

Wenn die für nen Brexist abgestimmt haben , mit all den Konsequenzen und sich damit nicht großartig befasst haben. Ist deren ihre Schuld, muss man halt akzeptieren.

Die Politiker kriegen das in England mit den Brexit ja nicht hin.
 

DeckStein

Well-known member
Mitglied seit
08.05.2018
Beiträge
2.187
naja die politikwr haben unmögliche rahmenbedingungen vorgesetzt bekommen.

und ja selber schuls die die dafür gestimmt haben, sehe ich auch so, aber jetzt werden auch leute leiden die ganz dagegen waren. aber mal sehen was passiert. die may die hat schon ein sixpack vor lauter lachen und freude.
 

Betabrot

Active member
Mitglied seit
26.04.2015
Beiträge
1.255
dann eben ab 16 bis 65.

und das mit der volkasbstimmung ist so ne sache, die briten freuen sich gerade wegen sowas n loch in den bauch
Und das weist du mit welcher Sicherheit? Vor der Brexitabstimmung hies es auch überall, bis hinein in die Auszählung, das Remain eh schon gewonnen hat. Umfragen sind mit Vorsicht zu genießen (und viele haben auch ein Bias). Im übrigen ist das Argument, dass man Volksabstimmungen aufgrund eventueller schlechter negativer Ergebnisse nicht machen sollte, das selbe, das man gegen ALLES Demokratische hernehmen kann. Man sieht ja was gewählt wird (und das wird jeder sagen, dessen Partei nicht an der Regierung ist, da haben Rechte, Linke, Ökos usw. zB eine Gemeinsamkeit --> Alle anderen sind doof).

Warum führen wir nicht gleich eine Diktatur ein? Dann brauchen wir nicht einmal mehr Wahlen und keiner muss sich mehr informieren.

Und zu den Briten, jetzt mit Art. 13, dürften sich einige der jüngeren freuen, wenn die UK die EU verlassen und den Rotz nicht mitmachen müssen (insbesondere bei dem wohl anstehenden harten Brexit).

Und zum Thema beschränktes Wahlrecht: Jeder darf Wählen, der in einem Test nachweißen kann, das er die Eckpunkte der Parteiprogramme aller zur Wahl stehenden Parteien kennt. So kann jeder wählen der will (egal welches Alter, egal woher die kommen) und keiner kann mehr sagen "hab ich ja nicht gewusst".

Viel wichtiger wäre aber, das Politiker für Wahllügen haftbar gemacht werden können. Den genau das ist das größte Problem aktuell....... Alle versprechen sie A-F und gemacht wird dann H-X.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nenharma

Member
Mitglied seit
13.12.2015
Beiträge
708
Ort
Tief in der Provence
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
TR 1920X
Mainboard
Gigabyte Gaming 7 X399
Kühler
EKWB MonoBlock
Speicher
32 GB Fury Hyper X @ 3200MHz
Grafikprozessor
VEGA 64 @ AC kryographics
SSD
WD Black NVMe
Soundkarte
Soundblaster Z
Gehäuse
TT Core P5
Netzteil
SuperFlower Leadex Gold 850W
Keyboard
KM K-GK-2
Mouse
KM K-GM-5
Betriebssystem
Win10Pro
Das Problem der Brexitabstimmung war die 50%-Hürde!
So eine eine Abstimmung mache ich von 66% oder mehr abhängig, dann teile ich auch keine Bevölkerung sondern habe eine große Mehrheit
und kein gespaltenes Land .... aber sei´s drum
 

Shevchen

Well-known member
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
1.813
Es muss noch viel weiter gehen. So lange, bis die großen Fische aus Automobilbranche, Handel und Chemie die Rechnung für die Lobbyisten aus der Medienindustrie bekommen. Dann kämpft eine Lobby gegen die andere und der ganze Dreck fliegt der Wirtschaft so richtig um die Ohren.

Ich bin ja sonst nicht so drauf, aber hier wünsche ich mir, dass der Wirtschaft mal so richtig der Arsch auf Eimer geht und die ihre Grütze mal selbst ausbaden, OHNE das der Steuerzahler was "rettet".
 

Slowzx

Member
Mitglied seit
09.01.2013
Beiträge
918
Ort
Dortmund
Mit dem Artikel muss man vorsichtig sein. Auf der einen Seite gibt es sachliche Informationen und im Abgang dann eine persönliche Meinung, welche in der Überschrift dargestellt wird, als würde sie vom Twich CEO kommen.
 

Elmario

Well-known member
Mitglied seit
21.01.2006
Beiträge
4.283
Dass der Brexit schlecht gemacht wird, und die geballte Inkompetenz typischer Politiker nicht fähig ist ihn umzusetzen, ist aber imme rnoch kein Beweis dafür, dass er tatsächlich ein Fehler ist ;)
 

p4r4d0xs

Member
Mitglied seit
14.05.2013
Beiträge
844
Ich freue mich jetzt schon verschiedene Netzwerke zu haben.
Einmal das lokale hier in Europa, dann noch das Internationale.
Und alle lachen Russland aus das sie ihre eigenes Intranet testen im Falle eines Krieges.

Hier bei uns wird es genau so schlimm.
 

MortiFTW

Member
Mitglied seit
16.06.2015
Beiträge
484
Ort
Magdeburg
<p><img src="/images/stories/2017/twitch.jpg" alt="twitch" style="margin: 10px; float: left;">Der CEO von Twitch, Emmett Shear, äußerte sich jetzt <a href="https://www.hardwareluxx.de/index.php/news/allgemein/netzpolitik/49067-europaeisches-parlament-stimmt-fuer-umstrittene-reform-des-digitalen-urheberrechts.html" target="_blank">zur EU-Urheberrechtsreform</a>: "The legislation was drafted, in my opinion, quite poorly. It’s totally unclear what we have to do to comply or not." Ab dem Jahr 2021 sollen Content-Service-Provider für Inhalte, die durch die eigenen User auf der Plattform veröffentlicht werden, haftbar gemacht werden können. Der Twitch-CEO ist der Meinung, dass die Richtlinie zu vage formuliert sei und möchte erreichen, dass eine faire Nutzung von geschütztem...<br /><br /><a href="/index.php/news/software/browser-und-internet/49150-twitch-denkt-ueber-ausschluss-von-eu-nutzern-nach-update.html" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>
 

Kommando

Active member
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
3.256
dann koppeln wir das wahlrecht and das arbeitsrecht. jeder der geld erwirtschaftet darf wählen. dann können diese alten leute in ihren eigenen fäkalien verrotten, wei ksie 30 jahre nichts gegen die missstände in der pflege getan haben. gleichzeitig sorgt man dafür dass die alten "das braucht doch keiner" menschen den jungen nicht alles versauen.

ich wäre dafür.
Diese älteren Leute haben in ihrem Leben allerdings schon etwas gelernt, was Dir offensichtlich abgeht. Und zwar, dass man nicht auf jede Aussage extrem reagieren muss. Geredet wird nämlich viel, gehandelt... weniger.

Ansonsten spricht deiner Aussage eher für die Wiedereinführung des Wahlrechts ab 21... :p
 

jrs77

Well-known member
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
1.977
Weder Twitch, noch Facebook oder Google werden Ihre Plattformen für die EU unzugänglich machen. Die EU sind 500 Millionen mehr oder weniger gut situierte Menschen, die alle die Möglichkeit haben das Internet zu nutzen. Die EU ist sozusagen die primäre Zielgruppe für diese Plattformen und der größte Markt. Weder China noch Indien mit ihren Milliarden Menschen noch sonst irgendeine Region bietet eine derart gute Klientel, entweder weil der Staat wie in China die Nutzung behindert oder weil die Leute wie in Indien gar keinen Internetzugang in der Masse haben.

Deswegen. Sprüche auf Twitter klopfen gegen die EU können sie schnell mal, aber handeln werden sie schön brav nach EU-Gesetz, da Ihnen sonst 30% Ihrer Nutzer verloren gehen.
 
L

lll

Guest
Zum Update...
Das überrascht mich überhaupt nicht, da wurde mal wieder mit Kanonen auf Spatzen gezielt :coffee:

Und wer Bitte? Die stehen dann vorm gleichen Problem.
Ach, zum Beispiel nur so ein kleiner Anbieter den fast niemand kennt, YouTube

Oder siehe diesen Link : Top 6 Twitch Alternatives You Can Use (2018) | Beebom

Was heißt hier selbes Problem, es ist nur ein Problem wenn man eines daraus macht, und das machen bestimmt nicht alle, das Update des Artikel zeigt doch das man viel zu viel Schiss davor hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cool Hand

Active member
Mitglied seit
03.04.2010
Beiträge
2.183
Weder Twitch, noch Facebook oder Google werden Ihre Plattformen für die EU unzugänglich machen. Die EU sind 500 Millionen mehr oder weniger gut situierte Menschen, die alle die Möglichkeit haben das Internet zu nutzen. Die EU ist sozusagen die primäre Zielgruppe für diese Plattformen und der größte Markt. Weder China noch Indien mit ihren Milliarden Menschen noch sonst irgendeine Region bietet eine derart gute Klientel, entweder weil der Staat wie in China die Nutzung behindert oder weil die Leute wie in Indien gar keinen Internetzugang in der Masse haben.

Deswegen. Sprüche auf Twitter klopfen gegen die EU können sie schnell mal, aber handeln werden sie schön brav nach EU-Gesetz, da Ihnen sonst 30% Ihrer Nutzer verloren gehen.
Müssen sie wohl wirklich nicht. Aber das Internet quasi zu teilen ist eine Katastrophe die groß genug wäre. Von China und Russland erwartet man vielleicht sowas, aber doch nicht von der tollen EU. Ist wohl doch nicht so demokratisch und frei wie sie einem weis machen wollen. Hm, wozu lehren wir eigentlich Geschichte an Schulen? Lernt eh keiner was draus.
 

jrs77

Well-known member
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
1.977
Müssen sie wohl wirklich nicht. Aber das Internet quasi zu teilen ist eine Katastrophe die groß genug wäre. Von China und Russland erwartet man vielleicht sowas, aber doch nicht von der tollen EU. Ist wohl doch nicht so demokratisch und frei wie sie einem weis machen wollen. Hm, wozu lehren wir eigentlich Geschichte an Schulen? Lernt eh keiner was draus.
Wo ist es denn besser als in der EU? Kannst ja gerne in die USA umsiedeln :lol:
 
Oben Unten