Aktuelles

[Sammelthread] Stative und Köpfe (Bitte den ersten Beitrag beachten!)

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.316
Ort
Nehr'esham
Joshude und Schapy: Ich habe eure Reviews im Tut verlinkt, wenn ihr irgendwann noch Bilder oder Ergänzungen (Langzeiterfahrungen, Vergleiche) nachtragen wollt, dann bitte in den verlinkten Beitrag. Danke!
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

deepsilver

Undervolter
Mitglied seit
23.04.2006
Beiträge
14.436
Was haltet ihr eigentlich von der Cullmann 40460??

Hätte ich mir doch gleich den 35nm-Kopf gekauft, da hätte ich die gleich dabei gehabt. :(
 

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.316
Ort
Nehr'esham
Das mit dem 35nm hatten wir ja vor langer Zeit schon... ich bevorzuge nach wie vor einen Drehknopf an der Schnellwechseleinheit, da nicht alle Platten exakt gleich breit sind.
 

deepsilver

Undervolter
Mitglied seit
23.04.2006
Beiträge
14.436
Jap, hätte doch auf dich hören sollen. :-[

Mir gefällt der Aufbau der Cullmann eigentlich recht gut, zudem kostet der nur 40€. ;)
 

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.316
Ort
Nehr'esham
Jedoch "nur" 40 Euro sind ein ganze Menge, wenn man sich die Preise von einigen anderen Köpfen mit integrierter Schnellwechseleinheit ansieht. Daher würde ich mir den Kauf eines Kopfes ohne diese auch immer sehr gut überlegen.
 

deepsilver

Undervolter
Mitglied seit
23.04.2006
Beiträge
14.436
Nun ist es aber zu spät und meinen 30nm Cullmann verkaufe ich nicht gleich wieder. ;)

Edit: Würdest ihr sagen die große Justierplattform ist lohnenswert?? KLICK
 
Zuletzt bearbeitet:

aktenkoffer@WET

Neuling
Mitglied seit
20.01.2008
Beiträge
51
Ort
Berlin
Stativ gesucht

Hallo Leute,
ich möchte mir ein Stativ kaufen.
Könntet ihr mir ein solches in der Preiskategorie von 100-170 empfehlen?
Es wäre schön wenn es meine 400D + z.B. mein 55-250mm Tele halten könnte.

sympathische Grüße Aktenkoffer
 

intruder1961

Enthusiast
Mitglied seit
19.04.2006
Beiträge
2.861
Ort
zwischen Münsterland & Ruhrpott
Soo, ich schreibe nun mal meine Erfahrungen mit folgendem "Gepsann":
Manfrotto 190XPROB + Walimex FT6555H Pro.

.
Ein leichtes Kratzen ist zu vernehmen, wenn man den Kopf bewegt, welches mich nicht weiter stört. Auch wenn man die Feststellschraube fest anzieht wird man nach ein paarmal sehen, dass die schwarze Farbe von der Kugel abgeht, sprich, man hat silberne Stellen drin. einschränken tut das die Funktion natürlich nicht.

Das Kratzen war bei meinem 6665H Pro Anfangs auch, ein paar Tropfen Nähmaschinenöl und Ruhe war und alles läuft wie " geschmiert":)
Allerdings hat die Panoramafunktion ein kleines Manko.
Undzwar, egal wie fest man die Schraube zieht hat der Kopf ca 0,5-1,5° Spiel.

Konnte ich bei meinem KK nicht feststellen.
Sonst ist der Kopf für den Preis - mMn - hochwertig verarbeitet, alle Teile sind aus Metall.

Auch die Schnellwechselplatte - wenn auch teilweise leider etwas scharfkantig - ist Super.
Wenn man vorher keine Schnellwechselplatte hat weiß man es umso mehr zu schätzen.
Man muss nur eine Schraube losdrehen, dann kann man den Schlitten in der Vorrichtung hin und herbewegen. Der Schlitten lässt sich erst entnehmen, nachdem man ein kleinen Pin reingedrückt hat. So ist auch eine Sicherheit gegeben, dass die Cam nicht versehentlich aus der Vorrichtung rutscht.

Kann ich auch nur unterschreiben.

Und vielleicht eine kleine Anmerkung:

Ich meine irgendwo gelesen zuhaben das bei dem KK FT 6663H Pro keine kompletten 90° im Hochformat möglich sein sollen.Was bei dem 6665H ja problemlos geht.

Mein Kugelkopf sitzt im übrigen auf einem Walimex FT-1502 Pro-Einbeinstativ (1,82m ) & Walimex WAL-6702 -Dreibeinstativ
 
Zuletzt bearbeitet:

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.316
Ort
Nehr'esham
Ich meine irgendwo gelesen zuhaben das bei dem KK FT 6663H Pro keine kompletten 90° im Hochformat möglich sein sollen.Was bei dem 6665H ja problemlos geht.
Ich meine zu wissen, wo du dies gelesen hast und AFAIK ist der Kopf als fehlerhaft von Walser ausgetauscht wurden.
 

BenniBo

Fotomaster Juli 09, Fotomaster Dezember 09
Mitglied seit
11.09.2005
Beiträge
2.810
Ort
NRW
mein 6663, den ich letztens bei walser gekauft hab, geht auch nicht komplett in die 90° stellung. vielleicht sollte ich die einfach mal kontaktieren.

ansonsten bin ich mit dem teil sehr zu frieden! für meine bedürfnisse durchaus ausreichend!
 

anti-T-kom

Fotomaster, Dezember '07 , & April ´10
Mitglied seit
18.03.2005
Beiträge
6.101
Noch immer auf der Suche nach nem Stativ bin ich ueber das Velbon Sherpa Pro CF-730 gestolpert...mit dabei waere ein 3D-Neiger welches ich durch einen Kugelkopf ersetzen wuerde.
Vom Preis her hatte ich mit dem Manfrotto 055XBPRO geliebaeugelt, der eigentlich ueberall empfohlen wird. Jedoch koennte ich das Velbon ziemlich guenstig erwerben und wollte fragen ob sich ein Aufpreis von ca 50EUR gegenueber dem Manfrotto lohnen. Danke schonmal :)
 

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.316
Ort
Nehr'esham
Das CF-730 ist schon eine ganze Ecke über den besseren Alustativen wie dem 055XProB anzusiedeln, der Neupreis dürfte jenseits von 300,- Euro liegen. Es gelten die üblichen Vorteile eines Carbonstatives, siehe Tutorial. Da es "nur" drei Segmente bietet, ist das Packmaß etwas länger (70cm ohne Kopf). Die Höhe auch ohne Mittelsäule dürfte den meisten Fotografen genügen und auch die Lastkapazität von 8kg ist für fast alles außer große Supertele-Setups ausreichend dimensioniert. Die Entsprechung im Manfrotto-Katalog wäre wohl das 055MF3, das jedoch etwas kürzer ist und damit auch nicht die Höhe eines CF-730 erreicht.

Was du im Vergleich zum 055XProB verlierst ist die schwenkbare Mittelsäule, falls dir diese etwas bedeutet.
 

anti-T-kom

Fotomaster, Dezember '07 , & April ´10
Mitglied seit
18.03.2005
Beiträge
6.101
Die schwenkbare MS ist ne schoene Option, aber unbedingt haben muss ich es nicht.
Das Velbon hat einen Makel...naja, fuer mich jedenfalls...es ist im Packmass mit 70cm etwas lang...ca. 5cm zum Manfrotto welches eigentlich die max. Laenge war die ich wollte. Ob diese 5cm hin od. her was reissen mag dahingestellt sein.
Allerdings muss ich den genannten Preis doch korrigieren, es sind naemlich 110GBP zu 190GBP ...wobei, wie gesagt beim Velbon noch der 3D-Neiger mit von der Partie waere...und im Verkauf ich ca. 25GBP bekommen wuerde.
Hier hat es leider keinen anstaendigen Fotoshop der beide Stative fuehrt, sodass man mal kurzerhand die Dinger testen koennte...einzig das Manfrotto ist fast ueberall zu sehen (und vom Handling her hatte ich damit keine Probleme...auch die Masse (geschlossen, ausgezogen usw.) waren in Ordnung)
Bei dieser, von mir berechneter Preisdifferenz...was soll ich nehmen? Zurueck schicken und gegen das andere tauschen waere ja kein Problem, nur will ich das beim ersten mal geritzt haben.
Dann waere ja noch nen anstaendiger Kopf vonnoeten...
 

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.316
Ort
Nehr'esham
Wenn du die zusätzliche Höhe nicht brauchst, schau dir doch wie vorgeschlagen mal das 055MF3 an?!

oder ein kleineres Modell aus der Sherpa Pro Serie (CF-630/635).
 
Zuletzt bearbeitet:

anti-T-kom

Fotomaster, Dezember '07 , & April ´10
Mitglied seit
18.03.2005
Beiträge
6.101
Was fuer Unterschiede gibt es denn noch zwischen den Manfrottos? ich habe die Masse und das verwendete Material ausmachen koennen.
Das guenstigeste Angebot fuer das MF3 hier schlaegt mit 190GBP zu buche.
Das 055XPROB kostet kanppe 110GBP. Das Sherpa CF730 wird fuer (eigentlich ein super Preis) knappe 200GBP inkl. Head veraeussert LINK
Nun muss ja auch noch ein Ballhead her...welcher waere denn deiner meinung nach bis ca. 150GBP (bei kauf des 055XPROB) sinvoll?
Und welcher Head waere bis 100GBP der Kopf schlechthin (beim Kauf der teureren Manfrottos od. Sherpas).
Die Preiseinteilung liegt daran, dass ich ca. 250-max.300GBP fuer Stativ & Kopf +Tasche zur Verfuegung habe. Der Rest wird auf die, nun doch teure Linse drauf gehen.
 

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.316
Ort
Nehr'esham
Es ist ehrlich gesagt nicht immer ganz einfach deinen Gedankengängen folgen zu können. Du brauchst mir die Preise nicht zu sagen, da sie für mich nichts bedeuten. Wenn ich Stative vergleiche, dann sicher nicht nach einem Preis. Das 055MF3 am ehesten mit einem Velbon Sherpa Pro CF-630/635 vergleichbar wäre habe ich dir schon geschrieben (sind vermutlich auch preislich gleich auf). Die Vor- und Nachteile der teureren Carbon-Stative kannst du dir im Tutorial selbst durchlesen und -ich- würde genau deshalb auch nicht zu einem Aluminium-Stativ greifen, wenn ich das Budget für ein Carbon-Stativ hätte. Also überlege dir das mit dem 055XProB nochmal. Bevor du dich nicht für ein Stativ entschieden hast, hat sich die Frage nach dem Kopf erübrigt. Welche Lasten du auf der Kombination maximal verwenden wirst, hast du glaube ich auch noch nicht geschrieben... die pauschal Empfehlungen sind die üblichen hier im Thread bereits mehrfach genannten Verdächtigen (wobei du dich passend zum Stativ besser im mittleren Preissegment orientierst).
 

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.316
Ort
Nehr'esham
Manfrotto hat nun eine Reihe von neuen Carbonfaser-Stativen vorgestellt: die CX-Serie. Modelle reichen vom 190CX3 über 190CXPro3/4 und 055XC3 bis hin zum 055CXPro3/4. Vermutlich sind die alten Magfiber-Serien damit im Abverkauf, vielleicht möchte der eine oder andere sein Glück bei der Schnäppchenjagd versuchen.

Eine entsprechende News sollte im Laufe des Tages online sein:

http://www.manfrotto.com/Jahia/news/site/manfrotto/cache/off/pid/17728/lang/en
 

seppelchen

Foto-Master of 03/11
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
10.306
Ort
Bretten
Ich hatte mal im Quatsch-Thread engefragt, aber da es zu einer Kaufberatung "mutiert", stelle ich es hier ein...

Meine Frage...
Habe mir heute ein Stativ gekauft (vorher im Thread nachgeguckt, gab aber keine speziellen Empfehlungen), habe was ordentliches genommen und wohl doch - trotz Beratung danebengegriffen. Wollte erst ein Einbein, aber das ist nichts für mich. Da es nicht zu schwer und groß sein soll, habe ich ein Manfrotto 785B Modo Tripod geholt. Jetzt sehe ich das es da ein Maximalgewicht von 1,0Kg gibt - mein Kamera wiegt 550 und das Sigma 1350gr. Im Laden stands stabil, wird das was oder ist da Ärger vorprogrammiert?

also zusammenkrachen wirds vermutlich nicht. Aber es ist einfach instabil, wenn du mal länger belichtest wird das bei der kleinsten Bewegung/Wind etc sofort ins Schwanken geraten und das Foto ist hinüber. Es ist einfach bei Stativen diesen Mittelweg zwischen Gewicht und Stabilität zu finden wenn man nicht mehrere hundert € ausgeben will.

Nächste Frage...
da hast Du wohl Recht... ich habe jetzt eine Weile gesucht, das Cullmann 2550 Universalstativ (~80€) und das Star 62 von Hama für 22€. Das Hama ist laut HP 95gr leichter, sonst die die technischen Daten weitgehend gleich. Ich suche halt eins das bis auf mind. 150ch ausgezugen werden kann, es sollte nicht mehr als 1500gr wiegen, eine Schnellkupplung besitzen und das Packmaß sollte so klein wie möglich sein. Gibts da einen Tipp, bis ca. 80€?

Das Velbon Sherpa 750R klingt auch ganz gut, liegt mit 95€ noch im Rahmen...

@seppelchen: Das Velbon ist ok für den Preis.

Nun habe ich mich mal auf 2 eingeschossen...

Velbon Sherpa 750R (95€ incl.) vs. SLIK PRO 340 DX (98€ incl.) Was meint ihr? Für weitere Vörschläge bin ich offen.

Meine Anforderungen:
Gewicht: ~2000gr,
Auszug: ~150cm,
Größe: ~55cm,
Belastbarkeit: mind. 2500gr.
Preis: bis 100€

Wenn es jetzt noch einigermaßen stabil ist und einen Stativkopf hat, dann wäre ich sehr zufrieden.

edit: ich bin inzwischen fast soweit mir das Velbon Sherpa Pro CF-530 und diesen Stativkopf (PHD-41Q) zu kaufen (auf der HP steht Magnesium und in der Produkt-Pdf steht Alu)... Gewichtsmässig würde sich die Mehrausgabe nicht lohnen, das 750R wiegt 2200gr und das CF-530 mit Kopf 1850gr - 350gr für 150€. Dafür dürfte aber die Qualität und Präzision um einiges besser sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

seppelchen

Foto-Master of 03/11
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
10.306
Ort
Bretten
Bezieht sich die Höhe beim 750R auf die Gesamthöhe incl. Schwenkkopf oder nur auf das Stativ (sind 55cm komplett laut Abbildung). Beim CF-530 sind es 55,5cm nur fürs Stativ, dazu ~9cm dann wäre es mit ~65cm schon wieder zu groß. Ich glaube, ich werde das 750R mal bestellen... oder?


Edit: Auch auf die Gefahr Alleinunterhalter zu werden, frage ich trotzdem weiter in die Runde...

Das Sherpa 750 habe ich als "R" (auf der HP), als "N" in diversen Shops und ohne Buchstaben gesehen. Gibt es Unterschiede oder wie kommt das?
 
Zuletzt bearbeitet:

4ng3ldust

Herbert a.D.
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
14.452
Ort
Schleching
Das Sherpa 750 gefällt mir auch sehr gut, überlege grad umzusteigen. Bin zwar soweit mit meinem Bilora 1122 zufrieden, aber das ist einfach mit 3 kg relativ schwer. Dazu kommt noch zusammengefahren die Länge mit knappen 80 cm.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ashampoo

Enthusiast
Mitglied seit
06.07.2007
Beiträge
3.273
Ort
Mitten in Baden!
Ich wollte die woche ein neues stativ bestellen^^
Und gestern kam mein vater zu mir und sagte:
"Junge, du fotografierst doch so gerne, oder?"
Ich: Ja klar ^^
V: Dann wart ma kurz ich hol dir was
Ich denk so nach was es sein könnte als er eine in später mit einem krassen stativ zu mir kommt und sagt:
"hier für dich ich brauch das nicht mehr"
Ihr glaubt gar net wie ich mich gefreut habe^^
Das ist sowas von korrekt so muss ich keine 200€ für ein Stativ ausgeben

Das Stativ ist von Revue und der kopf auch und da steht noch drauf "Video head Fluid effect"
Und noch
Made in W-Germany *g*

ISt eigentlich für videocams gedacht aber ich glaube es tut seinen dienst ;)
 

seppelchen

Foto-Master of 03/11
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
10.306
Ort
Bretten
Schöne Überraschung :)

Mein Sherpa müsste heute ankommen, bin mal gespannt wie es so taugt...
 

seppelchen

Foto-Master of 03/11
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
10.306
Ort
Bretten
Das Velbon Sherpa 750R ist da, die Händler hatten es als R, N und ohne Buchstaben im Angebot - laut HP gibts nur ein R und das ist auch angekommen. Die Verarbeitung und die Materialien sind gut bis sehr gut. Der Kugelkopf ist ebenfalls relativ hochwertig und durchdacht, der Schnellverschluss hält die 450D samt 1350gr Sigma sicher und spielfrei. Der Kopf vom Manfrotto 785B Modo Tripod war dagegen ein Spielzeug und auch nicht so komfortable bedienbar - zugegeben, er war auch nicht auf das Gewicht ausgelegt. Das Stativ steht auch ausgezogen sicher und wackelfrei, die angegebenen 54cm (zusammengeschoben mit Kopf) stimmen ebenfalls. Mir fehlen zwar weitere Vergleichsmöglichkeiten, aber ich finde das Stativ ist keinesfalls eine Budgetlösung - ich bin sehr zufrieden.
 

EvilMoe

Panzergrenadier
Mitglied seit
21.10.2005
Beiträge
4.185
Ort
不伦瑞克
Danke fürs Feedback, ich werde mir das dann auch nochmal genauer anschauen, als alter Velbon-Fan.

Was sagst du zum Gewicht? Empfindest du es als schwer oder geht es?
€dit: Welchen Kopf hast du jetzt?
 
Zuletzt bearbeitet:

seppelchen

Foto-Master of 03/11
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
10.306
Ort
Bretten
Naja, wirklich leicht ist es nicht unbedingt, aber man kann es aushalten (ist ja eh meistens im / am Rucksack oder in der (recht dünnen) Tragetasche). Das 750R gibts wohl nur mit dem Standardkopf (PH-157Q), jedenfalls habe ich es in der Ausführung wie hier beschrieben. Man kann mit der Libelle ganz gut schwenken, ins Hochformat gehts auch ruckzuck. Die Kamera komplett kippen kann man auch, dazu wird eine Flügelmutter etwas gelöst - allerdings nur in eine Richtung (hoch). Wenn man nach unten kippen möchte, muss die Kamera von der anderen Seite in den Schnellverschluss eingesetzt werden, dann ist die Libelle aber auf der linken Seite.
 

Ashampoo

Enthusiast
Mitglied seit
06.07.2007
Beiträge
3.273
Ort
Mitten in Baden!
Hey,

Wie transportiert ihr eig eure stative??
Weil mein Rucksack, der ist dafür zu klein und ich muss das Stativ immer aussen mit den rucksackgurten befestigen(was richtig nervt)!

Was habt ihr also für lösungen

PS:
Mein stativ ist genau 60cm hoch im eingeklappten zustand
 

L0rd_Helmchen

Der Saft ist mit euch!
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
9.417
Ort
Exil
Bei meinem Stativ war eine Umhängetasche dabei, aber ich benutze fast immer die Stativ-Befestigung außen an meinem Tamrac Rucksack.
 
Oben Unten