Statement zu instabilen Prozessoren: Intel empfiehlt Maßnahmen für Nutzer und Mainboardhersteller

181w sind es bei einem i5.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Gibt dann von jedem Hersteller ein 1000++ Euro Board, womit man mehr als die 188w einstellen kann. Da rollt der Rubel.
 
Kann man nur auf die offizielle Intel Aussage warten. WENN das die 188 W werden, wird doch kein Mensch mehr Intel kaufen.

Nur für die Baseline sind es 188W aber Intel bietet weiterhin offiziell das Performance und Extrem Profil an für die K und KS Typen, welches per Default durch die Biose eingestellt werden soll, eben je nach CPU Typ.
So müsste es eigentlich korrekt sein, vielleicht kann sich @Holt auch dazu mal äußern.

Igor hat das so auch eben im Forum bestätigt:

Das geht meiner Meinung nach so einen richtigen Weg ....
 
Nur für die Baseline sind es 188W aber Intel bietet weiterhin offiziell das Performance und Extrem Profil an für die K und KS Typen, welchen per Default durch die Biose eingestellt werden soll, eben je nach CPU Typ.
So müsste es eigentlich korrekt sein, vielleicht kann sich @Holt auch dazu mal äußern.
Der tippt doch schon. Ist beim 6. Quote. :fresse:
 
Ich bin gespannt. Alle beziehen sich auf die Taiwanesische Quelle bzw deren Tabelle. Die Aussage von Intel bezieht sich aber nur ihre "Empfehlungen" - und den Ausdruck kenn ich nur aus ihren Dokumenten. Und da wiederum finde ich keine 188 W Grenze.

Kann man nur auf die offizielle Intel Aussage warten. WENN das die 188 W werden, wird doch kein Mensch mehr Intel kaufen.
Man bedenke, dass es sich nur auf PL2 bezieht, PL1 125W, das ganze könnte man dann wirklich mit einem Boxed kühlen, warum hat Intel nicht gleich einen beigelegt, beim 14900K:d
 
Man bedenke, dass es sich nur auf PL2 bezieht, PL1 125W, das ganze könnte man dann wirklich mit einem Boxed kühlen, warum hat Intel nicht gleich einen beigelegt, beim 14900K:d
Wenn das so käme, dass sich der (wir wissen ja jetzt es ist ein unbedarfter) Käufer eines 14900K, der sich auf der Webseite von Intel infomiert hat, für das stärkste normale Modell interessiert hat. Und viel Geld ausgegeben hat. Und auf einmal standardmäßig eine Drossel bei 188W PL2 hat. Erster Benchmark und Booom, was ist da los? Warum ist mein Score so niedrig? Und das gibt dann keine Reklamation wenn der Kübel seine marketing versprochene Leistung nicht hat?

Oder schreibt dann Intel seine Seiten und Dokus alle um? Na, ich bin mal gespannt. Intel, wir brauchen da mal mehr als Gerüchte.
 
Die Aussage von Intel bezieht sich aber nur ihre "Empfehlungen" - und den Ausdruck kenn ich nur aus ihren Dokumenten. Und da wiederum finde ich keine 188 W Grenze.
Eben, für die i9 K sind es 253W, die 188W kamen aus der uralten Version des Datenblattes.

WENN das die 188 W werden, wird doch kein Mensch mehr Intel kaufen.
Niemand muss ja die Intel Default Einstellung verwenden, aber wenn man sie nicht verwendet und die CPU dann mit den teils absurd übertakteten Einstellungen der Mainboard Hersteller nicht stabil läuft, dann hat man eine Einstellung auf die man zurückgehen kann und wenn die CPU damit stabil ist, muss man sich eben von Hand an deren Limits rantasten. Es sollte dann aber jedem klar sein, dass nicht die CPU das Problem ist, sondern eben die Einstellungen des BIOS.
 
Zuletzt bearbeitet:
Niemand muss ja die Intel Default Einstellung verwenden, aber wenn man sie nicht verwendet und die CPU dann mit den teils absurd übertakteten Einstellungen der Mainboard Hersteller nicht stabil läuft, dann hat man eine Einstellung auf die man zurückgehen kann und wenn die CPU damit stabil ist, muss man sich eben von Hand an deren Limits rantasten. Es sollte dann aber jedem klar sein, dass nicht die CPU das Problem ist, sondern eben die Einstellungen des BIOS.
Ja nun, mir ging es um die 188W, die so nirgends (mehr) ersichtlich waren. Da wäre ich mir ver*rscht vorgekommen und ich denke da wäre ich nicht allein. Einfach auch weil wir damit rechnen müssen dass die Prüfung nach solchen Profilen ab sofort in der RMA gestellt wird. Kann ich gut akzeptieren wenn es das ist was man vorher in den offiziellen Dokus als "Empfehlung" geschrieben hat. Hätte ich aber nicht akzeptieren können, wenn man auf einmal niedrigere Werte aus dem Hut zaubert, die so aktuell nirgends nachzulesen sind.
 
Ja nun, mir ging es um die 188W, die so nirgends (mehr) ersichtlich waren.
Die hat sich Gigabyte offenbar aus uralten Quellen für sein Intel Baseline Profile gezogen, die halbwegs aktuellen Versionen des Datenblattes geben 253W für den 13900K/14900K an. Bei den Intel Baseline Profiles machen die Hersteller offenbar wieder Mist und jeder sucht sich da seine eigenen Werte irgendwo zusammen. Deshalb dürfte Intel auch davon abgeraten haben, da es so ein Baseline Profie bei Intel nicht gibt:
Laut Intel scheint das wohl mal die Mindestvorgabe für die CPUs gewesen zu sein
Das würde ich so interpretieren, dass z.B. ein billiges H610 Board mit entsprechend sparsam dimensionierten Spawas dann wenigstens dazu in der Lage sein musste, wenn es mit einem 13900K/14900K kompatibel sein soll, aber für Z690/Z790 Boards mit fetten Spawas sind die nicht als Default Profile vorgesehen, sondern eben 125W/253W oder 253/253W im Extreme Profile. Diese Werte werden dann offenbar den Mainboard Herstellern auch verbindlich für deren Intel Default Profile vorgegeben, sofern das jeweilige Mainboards dies schafft. Da scheint Intel nun endlich dran zu arbeiten: Den Mainboardherstellern aufs Auge zu drücken, dass alle die gleichen Werte die Intel für die jeweilige CPU vorgibt, als Default Profile eintragen. Die eigenen Profile der Mainboardhersteller müssen die Kunden dann aktiv auswählen und darauf hingewiesen werden, dass diese dann jenseits der Intel Vorgaben ist.
Da wäre ich mir ver*rscht vorgekommen und ich denke da wäre ich nicht allein.
Die meisten User scheinen sich zumindest bisher der ganzen Thematik nicht bewusst zu sein und gluaben daher auch, dass sie ihre CPU innerhalb Intels Vorgaben betreiben, wenn sie sie einfach nur mit den Defaulteinstellungen des Mainboards betreiben und nicht zu wissen, wie massiv so manche Mainboards die CPU dann derzeit schon übertakten. Man sieht ja daran, dass sie dann immer noch von @Stock reden, auch wenn sie Werte in Tabelle mit Ergebnissen von Benchmarks posten, die nur bei deutlicher Übertaktung erreicht werden können.
Einfach auch weil wir damit rechnen müssen dass die Prüfung nach solchen Profilen ab sofort in der RMA gestellt wird. Kann ich gut akzeptieren wenn es das ist was man vorher in den offiziellen Dokus als "Empfehlung" geschrieben hat.
Natürlich, denn ich möchte nicht wissen wie viele CPUs Intel deswegen nun auf Garantie tauschen musste, obwohl diese gar nicht defekt sind, sondern einfach nur weil das Mainboard es in der Defaulteinstellung mit den Einstellungen übertrieben hat. Dazu dürfte Intel verständlicherweise kein Lust mehr haben und wird künftig wohl die Garantie ablehnen, wenn die CPU nicht mit dem Intel Default Profile des BIOS betrieben wird. Denn nur mit den Einstellungen dieses Profiles verspricht Intel einen stabilen Betrieb und für alles darüber ist dann derjenige verantwortlich, der diese Einstellungen vorgenommen hat. Das kann der User selbst sein, oder eben der Mainboardhersteller, aber auch die werden sich wohl darauf hinausreden, dass der Kunden das Intel Default Profile wählen soll, wenn er mit dem ASRock/ASUS/Gigabye/MSI Power, Megapower, Monsterpower, Hyperpower oder wie auch immer sie dann ihre Profile nennen werden, Probleme hat.

Hätte ich aber nicht akzeptieren können, wenn man auf einmal niedrigere Werte aus dem Hut zaubert, die so aktuell nirgends nachzulesen sind.
Deswegen dürften Intel ja auch von diesen Basline Profiles abraten, wo die Mainboard Hersteller sich irgendwelche Werte von irgendwo zusammensuchen und da reinpacken. Die 188W PL2 dürfte ein i9K nur auf Billigboards sehen deren Spawas nicht mehr schaffen, aber alle Mainboards die schon heute 253W oder mehr bieten, sollen dann im Intel Default Profile 253W PL2 haben und für die i9K und KS kann man dann wohl neben dem Intel Default Profile (PL1 = 125W für die i9K, 253W für die KS, ICCMAX 307A) auch das Intel Extreme Profile verwenden, wo dann auch PL1 253W bzw. eben beim KS 320W beträgt und ICCMX 400A.

Für alle anderen CPUs dürfte es kein Extreme Profille geben, außer Intel arbeitet gerade daran dies auch für diese CPUs freizugeben, auch wenn so mancher angebliche Fachjournalist dies schon jahrelang aufgrund irgendwelcher dubiosen Posts in sozialen Medien anderes behauptet. Das sind aber eben keine seriösen Quellen, was echte Journalisten wissen sollten und die bisherigen Intel Datenblätter haben nur für die I9K und KS Extreme Profile mit PL1=PL2 vorgesehen. Derzeit scheint das Vol 1. des Datenblattes aber wohl offline zu sein und wird vermutlich überarbeitet, mal sehen was sich dann da ändert wenn es wieder online ist. Das ist übrigens schon öfter überarbeitet worden, zuletzt war Rev. 009 aktuell, siehe hier.
 
Hallo, ich kann eine Aussage seitens MSI bzgl. eines neuen Beta-Bios für mein Tomahawk Z70 nicht so richtig deuten:

"Beschreibung: – MSIs eigene optimierte Systemenergieeinstellungen wurden durch zusätzliche Intel-Standardeinstellungen ersetzt, und Benutzer können die Systemleistung weiterhin mit Alternativen von MSI optimieren."

Alternativen von MSI? Was meinen die?
Dass ich im Bios nicht mal mehr die 253/253 & 307A (bisheriges Profil "Boxed Cooler" genannt) auswählen kann?
Oder ist das dann immer noch wählbar?
 
Baut euch mal Chromium für Windows (how to do im Text).

Habt ihr Erfolg, ist euer Intel-System nicht völlig instabil.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Hallo, ich kann eine Aussage seitens MSI bzgl. eines neuen Beta-Bios für mein Tomahawk Z70 nicht so richtig deuten:

"Beschreibung: – MSIs eigene optimierte Systemenergieeinstellungen wurden durch zusätzliche Intel-Standardeinstellungen ersetzt, und Benutzer können die Systemleistung weiterhin mit Alternativen von MSI optimieren."

Alternativen von MSI? Was meinen die?
Dass ich im Bios nicht mal mehr die 253/253 & 307A (bisheriges Profil "Boxed Cooler" genannt) auswählen kann?
Oder ist das dann immer noch wählbar?

Was sind denn Alternativen zu den Intel Standardeinstellungen?

Es auf nicht Intel Art zu machen! MSI-mäßig eben.
 
Asus mal wieder. :d Mal sehen ob sie es mit dem nächsten BIOS hinbekommen, aber mit Ruhm bekleckert sich ja keiner von den ganzen Herstellern, einfach nur peinlich was da so abläuft. :fresse:

 
Hm, 33701 Punkte im CB23 mit dem stabilen(?) Baseline-Profil. Kann man doch mit leben.

Ansonsten wieder Frickeleien für ein paar Punkte mehr.
 
Mit 125w? Der Score ist sehr niedrig.
Hatte mal mit 170w Limit CB R23 laufen lassen. Da kam ich mit dem 13900KS auf 37k rum.
 
Naja der Turbo sollte ja schon für eine Weile laufen. Danach geht das klar.
 
Klar in den Mülleimer.
 
Was?

Ende Mai werden wir sehen, ob es finale Versionen von allen Herstellern verfügbar sein werden. Bis dahin ist doch bestimmt alles beta.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wollen wir Richtung Glück oder Richtung Garantie diskutieren?

Welche finale Versionen? Hat Intel ein Machtwort gesprochen?
 
Ich habe überhaupt kein System der 13. oder 14. Generation.
 
Hm, 33701 Punkte im CB23 mit dem stabilen(?) Baseline-Profil. Kann man doch mit leben.

Ansonsten wieder Frickeleien für ein paar Punkte mehr.

Du kannst auch in der Regel davon ausgehen , dass das Performance Profil definitiv mit den K CPU´s rennt und normal auch sogar das Extreme.
Die meisten CPU´s packen meist noch einiges mehr. Intel hat ja selber gesagt bei den K CPU´s empfehlen die dir nicht das Baseline Profil.
Bei dieser Geschichte ist es denke zu sehr viel Verunsicherung gekommen. Dazu bekommen die Boardhersteller die Biose nicht so hin wie es nun sein sollte.
Gigabyte hatte jetzt sogar ihr Beta Bios offline genommen. Alles irgendwie eine traurige Geschichte.

Hier der Test von Igor ist jetzt recht übersichtlich.
Baseline, Performance, Extreme ist von Intel praktisch freigegeben.

 
Zuletzt bearbeitet:
Du kannst auch in der Regel davon ausgehen , dass das Performance Profil definitiv mit den K CPU´s rennt und normal auch sogar das Extreme.
Die meisten CPU´s packen meist noch einiges mehr. Intel hat ja selber gesagt bei den K CPU´s empfehlen die dir nicht das Baseline Profil.
Bei dieser Geschichte ist es denke zu sehr viel Verunsicherung gekommen. Dazu bekommen die Boardhersteller die Biose nicht so hin wie es nun sein sollte.
Gigabyte hatte jetzt sogar ihr Beta Bios offline genommen. Alles irgendwie eine traurige Geschichte.

So haben sie das nicht gesagt.

Die Mainboardhersteller haben das Problem, nicht mehr mit unlimited OC caps werben (oder so ähnlich) zu können.
 
Hallo, ich kann eine Aussage seitens MSI bzgl. eines neuen Beta-Bios für mein Tomahawk Z70 nicht so richtig deuten:

"Beschreibung: – MSIs eigene optimierte Systemenergieeinstellungen wurden durch zusätzliche Intel-Standardeinstellungen ersetzt, und Benutzer können die Systemleistung weiterhin mit Alternativen von MSI optimieren."

Alternativen von MSI? Was meinen die?
Dass ich im Bios nicht mal mehr die 253/253 & 307A (bisheriges Profil "Boxed Cooler" genannt) auswählen kann?
Oder ist das dann immer noch wählbar?
1. Alternativen von MSI sind Tower Kühler mit unbegrenztem Strom und max 288W oder dann Wasserkühlung mit allen Grenzen offen. Beides nicht sehr empfehlenswert.
2. Doch genau, das Boxed Kühler Profil gibt es noch. Allerdings mit 125/253W (je nach CPU, bei einem KS müsste es wieder 253/253 sein), 307 A und Intel empfohlenen Loadlines, CEP und TVB sowie alle Stromsparmechanismen müssten aktiviert sein. Je nach CPU rennt das dann aber mit Schwung in die Leistungs- und Temperaturgrenzen.*
3. Genau, das ist wählbar. 1x sinnvoll, 2x sinnlos. Und du kannst, wenn du weißt was du haben willst, natürlich weiterhin frei einstellen was du möchtest.

*Genau deshalb würde sich für Interessierte etwas nachschärfen lohnen, damit man etwas kühler unterwegs sein kann. Selbst wenn man nicht das volle Potential ausschöpft damit man später nicht nachjustieren muss, geht da idR was. Und keine Sorge, die berichteten Leistungsverringerungen in Benchmarks müssen so nicht in jedem Fall eintreten (können aber bei einer schlechten CPU). Ein 14900K mit 33000 Punkten wäre ja ~10% langsamer als ein 14700K. Ich denke hier wird wieder von vielen DuRöhre Kanälen gerne etwas berichtet was geklickt wird. Da kann was nicht stimmen. Das letzte Asus Intel Profil war ja so auch nicht richtig, weil der Strom zu weit zurückgenommen wurde.

Abwarten, ausprobieren. Oder wenn man überhaupt keine Probleme hat einfach nicht verrückt machen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mein 14700K macht mit P-Core Allcore 5,6 GHz und 4,5 Ghz E-Cores bei 253/253 Watt und 307A als "extreme" Einstellung etwa 35000 Punkte im CB23.
Alles offen sprich 4096W und 512A bringt er knapp über 37000 Punkte.
Es sind also bei meinem System um ~5% weniger Punkte mit den veränderten Einstellungen. Das andere Profil ist ganz klar letzte Rille und nicht für 24/7 geeignet. Das 253/253 denke ich kann auch für daily genutzt werden. Muss mir noch 125/253 ansehen und dann entscheiden.
 
Mein 14700K macht mit P-Core Allcore 5,6 GHz und 4,5 Ghz E-Cores bei 253/253 Watt und 307A als "extreme" Einstellung etwa 35000 Punkte im CB23.
Wie sehen da die maximalen Temps aus?
Meiner geht bei diesem Profil immer allcore auf 5,3/4,3 Ghz runter. Erst mit 288W/288W/512A iast das Runtertakten Geschichte, das ist mir aber auf Dauer nix, weil dann bis 87°C.
Hab ich vllt zu scharf mit CPU Lite Load (Lvl 2) rumgespielt?
 
@der_Schmutzige vermutlich wären eure Fragen besser im OC Thread aufgehoben. Deshalb nur ganz kurz: du rennst ins ICCMax. Deshalb taktet er auch nicht voll. Wenn du spaßeshalber mal 333 A als ICCMax einträgst wirst du feststellen, dass sich nichts mehr heruntertaktet. Das kommt daher, dass du die MSI eigenen Einstellungen verwendest in dem alle Loadlines auseinanderlaufen und auch die DC_ll nicht mehr zur LLC passend ist. War bei mir vorher auch immer so. Jetzt streng nach Intel Vorgaben passiert mir das so nicht mehr mit der Strombegrenzung und ich kriege ohne Übertaktung über 36000 Punkte im CB23 - dafür musste ich aber undervolten, sonst wäre er ins Powerlimit gerannt.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh