Aktuelles

[Sammelthread] Sockel 370 / Tualatin

Badrig

Nostalgiker
Thread Starter
Mitglied seit
28.01.2006
Beiträge
8.989
Ort
Nürnberg
Ist hier noch irgendwer am Basteln mit Sockel 370?
Ich habe noch einen Lin-Lin Sockeladapter und Tualatin Celerons im Schrank liegen.
Die Celerons mit 100MHz FSB gingen fast Problemlos auf 133 und somit dank höherem Multi höher als die Pentium III.
Der 1200er lief mit 1632MHz, der 1300er mit 1560MHz
Hat jemand daran Interesse?


PS: Dies ist kein Marktplatzangebot, sondern eine Unterhaltung zum Thema.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

tyrannus

Experte
Mitglied seit
06.03.2014
Beiträge
1.005
Klar, ich hab ein paar Tualatin-Systeme, davon zwei auf BX440 (einmal P2B und einmal P3B-F)! Hab die CPUs allerdings nicht übertaktet, da es beides Pentium 3 sind, die eh schon 133MHz FSB haben und damit die BX Plattform als solches übertakten. Das dritte ist ein MS-9105 mit zwei 1,4GHz Pentium 3-S, da macht mir das Board aber aktuell große Probleme. Hatte zuerst ein paar "dicke" Elkos, nach nem Tausch ging dann erstmal nix mehr, das wartet auf nen ruhigen Tag an dem ich mich nochmal damit befassen kann.
 

freekymachine

Experte
Mitglied seit
02.08.2019
Beiträge
646
Ich hab noch ein Intel OR840 mit 2x Slot1 Powerleap und 2x P3 1266 rumliegen. läuft auch noch, Geb ich aber auch nicht her :)
Mit 2x 1400 lief es leider nicht. Und ja die Celerons ließen sich mehr übertakten, aber die Power war mir dann doch wichtiger.

Was hast denn vor?
 

Phreeze_lu

Enthusiast
Mitglied seit
23.03.2004
Beiträge
1.008
Ort
Luxemburg :)
im 2000er Thread hab ich auch im Video mein Tualatin Build drin.
Ich installiere dieses Wochenende noch 2x P3-1400Mhz tualatins auf 2 boards (Asus und Gigabyte). Sind allerdings echte tualatinfähige s370 boards, da ich nie "günstige" Adaptoren gefunden habe.
 

tyrannus

Experte
Mitglied seit
06.03.2014
Beiträge
1.005
Ui ein OR840 das wirklich mit zwei Tualatins läuft, alle Achtung! Da haben sich ja einige dran versucht, meist aber nur mit einer CPU wirklich zum Laufen gebracht.
Bezüglich Intel 840 hab ich auch noch was recht nettes rumstehen: Nen HP Kayak XU800, da ist kein OR840 drin sondern irgendwas ganz abgefahrenes mit RAM auf nem Daughterboard, mich juckt es in den Fingern da mal was mit Tualatins zu basteln. Vermutlich wirds aber an den fehlenden Microcodes im HP BIOS scheitern, was ähnliches hatte ich schonmal mit nem XM600 (da ist ein leicht angepasstes Asus P3C-D drin).
 

Badrig

Nostalgiker
Thread Starter
Mitglied seit
28.01.2006
Beiträge
8.989
Ort
Nürnberg
im 2000er Thread hab ich auch im Video mein Tualatin Build drin.
Ich installiere dieses Wochenende noch 2x P3-1400Mhz tualatins auf 2 boards (Asus und Gigabyte). Sind allerdings echte tualatinfähige s370 boards, da ich nie "günstige" Adaptoren gefunden habe.

Ich hatte meinen damals aus einer Sammelbestellung in einem anderen Forum. Werden die aktuell noch gesucht?
Mir fehlte ein Tualatin-taugliches Board. Ich hatte nur ausgemusterte Fertigrechner aus der Schule mit i810 zur Verfügung. Die integrierte Grafik war zwar für den Büroeinsatz praktisch, aber die stieg leider bei zu hohem FSB als erstes aus.
 

freekymachine

Experte
Mitglied seit
02.08.2019
Beiträge
646
Ui ein OR840 das wirklich mit zwei Tualatins läuft, alle Achtung! Da haben sich ja einige dran versucht, meist aber nur mit einer CPU wirklich zum Laufen gebracht.
Bezüglich Intel 840 hab ich auch noch was recht nettes rumstehen: Nen HP Kayak XU800, da ist kein OR840 drin sondern irgendwas ganz abgefahrenes mit RAM auf nem Daughterboard, mich juckt es in den Fingern da mal was mit Tualatins zu basteln. Vermutlich wirds aber an den fehlenden Microcodes im HP BIOS scheitern, was ähnliches hatte ich schonmal mit nem XM600 (da ist ein leicht angepasstes Asus P3C-D drin).

Ah nice, ja das xm600 hatte ich auch mal genau wie das P3c-D, also beide, und beide waren eigentlich echt gut. das XU800 kenn ich nur vom sehen.
Ist ein OR840 mit recht später revisionsnummer, lief mit 2gb ram, mit 1400 lief es auch, aber nur in einem Slot. Frühere Revisionsnumemr konnten nichtmal 2GB. Ja, good Old times - das hatte sogar schon ein Maus untersütztes Bios. Hatte damals 2 Workstations, halt das OR840 und auch ein Kayak..komm nicht drauf, steht bei mir auf der Fensterbank :) ..Dual P3 1000 Xeon mit 4GB RD-Ram - für das gabs auch Powerleap Slot2 Adapter auf Tualatin, aber warum n 2 Xeon 1GHz gegen kleinen P3 eintauschen,d afür hatte ich ja das OR840.

Bilder hatte ich sogar mal im Youngtimer gepostet, sofern man die da noch findet.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

found^^ ; or840 + powerleap // + SP750 war die von Compaq mit dem Dual P3 1000
 

Phreeze_lu

Enthusiast
Mitglied seit
23.03.2004
Beiträge
1.008
Ort
Luxemburg :)
Ich hatte meinen damals aus einer Sammelbestellung in einem anderen Forum. Werden die aktuell noch gesucht?
Mir fehlte ein Tualatin-taugliches Board. Ich hatte nur ausgemusterte Fertigrechner aus der Schule mit i810 zur Verfügung. Die integrierte Grafik war zwar für den Büroeinsatz praktisch, aber die stieg leider bei zu hohem FSB als erstes aus.
ich such die immer ^^ weil geil.


Ich habe zudem sogar noch ein Dual-Tualatin Board zu verkaufen, steht allerdings auf ebay ^^
 

Captain.P

Enthusiast
Mitglied seit
16.08.2002
Beiträge
892
Ort
Hamburg
Ich war damals sehr aktiv. Wenn du dich an den Sockel rantraust geht es auch mit eine Mod direkt. Hatte damals auch mal ein PDF erstellt um alles zusammenzufassen. Ist nie fertig geworden... Sollte auch Mods für s478 / Dothan enthalten. Seite 11 sind die Mods.
Habe selbst noch ein Abit BX133 mit LinLin Adapter und ein Dual Fujitsu Siemens Board mit Dual Channel SD-Ram jeweils mit P3-S 1400.
 

Anhänge

  • tualatin.pdf
    207,6 KB · Aufrufe: 314

Firemelder

Neuling
Mitglied seit
28.05.2021
Beiträge
1
Hi Leute,
bin neu hier, Grüße an alle erst mal.
ich will grad ein paar RetroRechner für mich und Freunde zusammen stellen, 2x Asus Cubx und 2x Asus 3B-F ( da hab ich schon 2 Sockel 370 adapter bestellt jetzt) Nun zu meiner Frage, hat jemand für einen Lin-Lin Sockeladapter und am besten natürlich 4 stk -_- oder wer weiss wo ich die her bekomm. Ich will eigentlich den King betreiben mit einer voodoo 5 5500 ( die ich grad überholen lasse) und die andere 3 mit AGP Voodoo 3 3000, werd ich da Probleme kriegen wegen der FSB 133 auf den slots (hab da vom AGP slot sowas gelesen das mir angst macht. Die andere alternative ist das hier https://www.ebay.de/itm/283583586110 von einem Spezi machen zu lassen, muss aber halt nicht sein.. bzw. was haltet ihr davon. Und danke für das PDF tut. ist ja bei vielen schon alles offline hab ich gemerkt...
Gruß und Danke schon mal!
 

Captain.P

Enthusiast
Mitglied seit
16.08.2002
Beiträge
892
Ort
Hamburg
Hallo,
die Voodoo 5 ist bis 75mhz AGP in Ordnung. Darüber läuft sie nicht mehr richtig. Ergo FSB 133 wird auf einem BX mit der Voodoo 5 nicht funktionieren (2/3 Teiler zum FSB). Die Voodoo 3 waren es um die 100 mhz AGP (oder auch mehr), die ist sehr tolerant gewesen die kannst du Problemlos einsetzen.
Du kannst den Mod auch selbst machen (siehe mein PDF ein Post darüber). Dafür musst du die richtigen Slot1 Adapter haben oder den Sockel in den CUBX anpassen. Der Mod ist selbst relativ einfach.
Wieviel Arbeitspeicher willst du verwenden? Der BX wird ab 133fsb etwas zickig wenn mehr als 786mb ram gesteckt sind. Wenn du mit 512mb arbeiten willst dann würde ich dir i815 Mainboards empfehlen. Die sind zwar einen kleinen Ticken langsamer aber du brauchst bei der richtigen Rev. keine Adapter und der AGP wird nicht übertaktet bei 133fsb.
Den Adapter in deinem Link kenne ich nicht. Wenn ich das Bild richtig deute verbindet dieser deutlich mehr pins als bei den Mods. Diesen gab es zur damaligen Zeit der ersten Mods nicht oder aber es ist ein Nachbau eines Powerleaps. Von Powerleap gab es einen Adapter der direkt auf die CPU geklemmt wurde (ähnlich dem in der Aktion). Du hast dann aber das Problem wie du den Kühler befestigst. Die Klammer ist dann evlt. zu kurz. Du bräuchstet dann z.B. einen Swiftech Kühler, die gab es mit Klammer die über Schrauben angezogen werden. Powerleap hatte damals, soweit ich mich erinnern kann, Kühler beigelegt.
 

tyrannus

Experte
Mitglied seit
06.03.2014
Beiträge
1.005
Nach Tualatin fähigen Adaptern wird man sehr lange suchen müssen, sowas wird praktisch nicht mehr gehandelt.
Welche Slot-Adapter willst du auf den P3B-F nutzen?
Ich hab auf meinem nen MS-6905v2 mit so einem per Platine gemoddeten 1400ter, das geht gut, sogar mit 1GB Ram. Brauchst halt nen Kühler mit verstellbarer Klammer, da die CPU ja einerseits durch den Heatspreader und andererseits durch die Platine deutlich höher baut als ein Coppermine.
V5 mag übrigens den hohen AGP Takt nicht, der dir entsteht wenn du ein BX Board mit FSB133 betreibst, die V3 sollte das aber wohl können.
 

the_patchelor

Legende
Mitglied seit
21.09.2004
Beiträge
7.764
Ort
Sachsen
4x LinLin macht grob 400-600€ falls man welche findet. Am besten immer mal nach Bundles schauen, da klemmt manchmal einer drunter oder der Verkäufer weiß gar nicht was für einen Schatz der da hat.
Die Teile haben mal 17€ gekostet... dann 60, dann 100, open end...


Die Teile erfahren seit den letzten 10 Jahren eine Renaissance, zum einen sind P3 mit 1Ghz und Tualatin "berüchtigt" und besonders weil kaum einer zu der Zeit damals einen hatte sondern vom Aldi P3-500 zum P4 oder Ahtlon (XP) gesprungen ist. Die Teile sind hat für BX und Co. das Nonplusultra bzw. machen auch mit einem Voodoo2 SLI Gespann Spaß ;)


holy moly.... mit Zoll und Versand krass....



dann lieber doch (ordentlich) umbauen: https://www.ebay.de/itm/283583586110
 

Captain.P

Enthusiast
Mitglied seit
16.08.2002
Beiträge
892
Ort
Hamburg
Die Voodoo 2 sind mittlerweile auch durch die Decke gegangen mit den Preisen. Vor 8 Jahren hat man die für unter 10€ das Stück bekommen. Aktuell sind die bei 80 - 120 € das Stück.
Bei den Preisen werde ich langsam schwach mein BX133 Raid System abzustoßen (hat einen LinLin; gekauft als er neu war). Fängt nur Staub. Aber da steckt mein damals in Ebay England gekaufter P3-S 1400 aka King drin, da trennt man sich nicht so gerne. In England kosteten die damals 50€ in DE bei ebay 230€. War ein Schnapper
 

Uwe-Bein

Enthusiast
Mitglied seit
11.08.2009
Beiträge
585
Ich bin auch gerade dabei mir ein P3-1400Mhz Tualatin System zusammenzustellen.
Leider kam die CPU aus den USA bestellt mit total verbogenen Pins bei mir an, weswegen sie wahrscheinlich wieder zurückgeht.

Falls hier jemand 1x P3-1400Mhz Tualatin CPU verkaufen möchte, würde ich mich sehr über ein Angebot freuen. :-)
 

the_patchelor

Legende
Mitglied seit
21.09.2004
Beiträge
7.764
Ort
Sachsen
Abit BX 133 Raid hab ich gestern auch bekommen, muss aber den Sockel tauschen, gleich mal den kleine Alpha drauf geschnallt. Ein King mit Adapter will ich auch testen.

3016A1A0-7F55-4CC3-A931-62DE294DAE5E.jpeg854A0A5F-EF14-455F-9121-6FDFDE23FAED.jpeg
 

Captain.P

Enthusiast
Mitglied seit
16.08.2002
Beiträge
892
Ort
Hamburg
Gib dem Chipsatz dann ruhig 3,6volt. Bei 3,5volt kann es zu Instabiltäten kommen. Die zusätzliche Spannung hält der BX locker aus.
 

3faltigkeit

Profi
Mitglied seit
16.05.2021
Beiträge
107
Ort
Dresden
Servus Zusammen,
ich war neulich günstig und recht spontan an ein QDI Advance 10T gekommen inklusive Tualatin. Kurz vorher hatte ich mich schnell ein wenig bei Vogons belesen und es klang dort so, als wäre das Board ganz gut und würde auch OC erlauben. Beim ersten Blick ins BIOS machte sich dann aber doch schnell Ernüchterung breit. Es gibt zwar extra ein OC-Menü darin kann man aber nur das Spread-Spectrum justieren und den FSB von 133 MHZ auf Wahnsinnige 136 MHz erhöhen. Ich hatte danna uch gelesen, dass es damals öfters mal verschiedene Revisionen von dem Selben Board gab und ggf. verschiedene Clock-Generatoren verbaut wurden. Naja, dann dachte ich, mal schauen, ob ich eventuell mit setfsb etwas anstellen kann. Leider ist der bei mir verbaute Clock-Generator nicht im Programm hinterlegt. Es gibt aber Import / Export Möglichkeiten. Mit Hex-Werten, kann man sich anscheinend auch selbst was basteln. Weiß jemand, wie das funktioniert oder wo man eventuell noch Clock-Generator Dateien zum importieren finden könnte. Bei meinem Chip steht CY28316PVC dran. Ansosnten werd ich mittelfristig mal nach einem anderen Board Ausschau halten. Ich würde gern mehr als 512 MB RAM nutzen und trotzdem etwas OC betreiben können. Also falls auch hier jemand bzgl. eines guten Boards Tipps hat wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße und Danke schon Mal!
 

3faltigkeit

Profi
Mitglied seit
16.05.2021
Beiträge
107
Ort
Dresden
Jawoll-Ja & vielen Dank. Ich hab mich inzwischen durchprobiert und und bin auch bei CPUFSB gelandet mit dem W311 klappt es ganz gut. Hatte ich dann auch noch bei Vogons gelesen. Ich bin grad sogar bei FSB 152 gewsen (-33 MHz auf dem RAM). Cinebench 2003 lief, 3DMark 2001 SE ist aber direkt abgestürzt. Aber kurzum, ich habe gefunden, was ich gesucht hatte, passt. Das 1.6er BIOS hab ich noch nicht geflasht - es ist noch das 1.5er drauf. Nur CPUFSB registrieren wird anscheinend schwierig. Die Websites gibts alle nicht mehr - dabei hätte ich ein paar Euro springen lassen, denn das Programm gefällt mir wirklich ganz gut. Mal schauen ich hab eine Mail an den Entwickler geschrieben, vielleicht geht das ja noch.
 

3faltigkeit

Profi
Mitglied seit
16.05.2021
Beiträge
107
Ort
Dresden
Irgendwas läuft mit meinem Pentium-III System nicht ganz rund. Spiele, die ich damals mit Pentium-III 900 MHz und Stock GeForce3 Ti-200 flüssig bzw, einigermaßen flüssig gespielt habe ruckeln jetzt ohne Ende. Aktuell habe ich noch einen 256 KB Tualatin von 1133 auf 1210 MHz übertaktet (FSB 142; 1:1 mit dem RAM) laufen (der
1400S ist unterwegs).
Es ist auch wieder eine GeForce3 Ti- 200 im System. Ich habe eine gute erwischt, die läuft sogar mit etwas mehr MHz als die Ti-500. Alles auf dem Advance 10T mit 1,5 GB RAM (133er CL3). Ich habe jetzt verschiedene Grafikkarten- und VIA Hyperion-Treiber Versionen durch probiert. Auch mal alle nicht benötigten Geräte (NIC; USB-Karte) etc. deaktiviert. Mehrfach die BIOS Optionen geprüft aber es ändert nichts.
Das komische ist, mache ich einen CPU Benchmark also z.B Cinebench 2003 komme ich auf ca. 130 Punkte, das passt.
Beim Villagemark bekomme ich ein Ergebnis etwas besser als die GeForce 3 Ti-500, das passt auch.
Im 3DMark2001 SE bekomme ich dann knapp 5000 Punkte. Das kommt mir bereits etwas wenig vor. Was auffällt - Änderungen am Grafiktakt machen hier nicht viel aus. Bei der CPU sind es dagegen bei 50 MHz mehr auch gleich mal 200 Punkte mehr.
Selbst Sacrifice ist leicht ruckelig. Auch Undying (Unreal 1 Engine!) ruckelt etwas. Dungeon Siege 1 fällt teils stark unter 20 fps (manchmal auf 10), kommt kaum mal auf 30, in einem Keller vielleicht mal 30-40 fps. Unreal 2 läuft mit so 7-10 fps. Was dabei wieder auffällt, die gleiche Szene, egal ib 800 x 600 oder 1280 x 1024, es bleibt bei den 7-10 fps. Ähnliches in Dungeon Siege das läuft in 800 x 600 mit 16 Bit nicht besser als in 1024 x 768 mit 32 Bit.
Aktuell läuft Windows XP SP3 noch auf einer 32GB Compactflash Card im IDE Adapter. In den nächsten Tagen sollte aber eine Festplatte mit 7200 rpm eintrudeln, dort installiere ich nochmal mit Windows 2000 SP4 neu. Das BIOS Update steht auch noch aus. Ich verstehe nur nicht warum, wenn ich die Komponnenten quasi einzeln teste, die Leistung passt, aber zusammen, vor allem in Spielen die Leistung so miserabel ist.
Die Bremse scheint aber die CPU zu sein oder eventuell der VIA Chipsatz, keine Ahnung. An der Grafikkarte scheint es zumindest nicht zu liegen. AGP 2x oder mit Riva-Tuner 4x forcieren macht auch keinen unterschied... Hat noch jemand Ideen oder Erfahrungen?
 

Tweakstone

Enthusiast
Mitglied seit
15.02.2006
Beiträge
2.733
Also:
XP auf einer CF im IDE Adapter kannst vergessen. Dadurch allein können Ruckler entstehen. Für 98SE oder darunter ist das gut, NT Systeme rödeln zuviel auf der HDD rum, das wuppt ne CF nicht sehr gut.
Unreal 2 ist eindeutig viel zuviel für das Sys. Mein Athlon XP zusammen mit ne Geforce 4 Ti 4200 hat schon keinen Spaß gemacht. Erst mit ner Radeon 9700 lief das top. Die Unreal Engine 1 und auch Dungeon Siege sind ziemlich CPU-lastig, was zu deinen Erfahrungen passt. Dazu kommt, dass Undying damals für die nVidia karten schon nicht so gut aussah - soweit ich mich erinnere Lag dort ne Kyro II immer vor Geforce 2 Ultra und Geforce 3. Jedenfalls ist mir Undying in der Hinsicht in Erinnerung geblieben.

Was ich aber generell vermute (zusätzlich): vermutlich setzt du einen viel zu neuen Treiber ein. "Aktuelle" nVidia Treiber sind nicht für alte Karten zu gebrauchen.

Für eine Geforce 3 würde ich was Richtung 43.45 aus Anfang 2003 empfehlen. Wenn die Spiele die du spielen möchtest neuer sind, nimm etwas neuere Treiber. Aber so in der Richtung würde ich an deiner Stelle schon bleiben.
 

the_patchelor

Legende
Mitglied seit
21.09.2004
Beiträge
7.764
Ort
Sachsen
Wird der Celeron richtig erkannt? Altes Bios kann fehlenden Microcode bedeuten... würde da erst mal ein Update machen und eigentlich win98se, ME oder Win 2000 einsetzen wobei die beiden ersten vermutlich mehr Gaming Power bedeuten. Muss mal auf meinem bx133 gegen testen mit T-Celli und GF3. Hab Win ME drauf und kann mal 3dmark 2001se laufen lassen

edit: wobei „lief damals mit P3 900 flüssig“ eine sehr subjektive Aussage ist. Nach 20 Jahren verblassen die Erinnerungen :) lief auf deinen P3 damals auch schon XP? Anno 2003 war ein P3 schon in die Jahre gekommen
 

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
20.183
Ort
Koblenz
XP auf einer CF im IDE Adapter kannst vergessen. Dadurch allein können Ruckler entstehen. Für 98SE oder darunter ist das gut, NT Systeme rödeln zuviel auf der HDD rum, das wuppt ne CF nicht sehr gut.
Als Alternative kann man eine ältere 64gb SSD mit einem SATA/IDE Adapter einsetzen. Die SSD ist meist fix genug und arbeitet dann am Limit der IDE Schnittstelle. Hab ich so auf Sockel A verbaut und klappt wunderbar. kleine SSDs gekommt man bereits für 10-15€ gebraucht oder für 20€ neu. Muss ja nix dolles sein, IDE ist eh bei 133mb/s bzw. auf Sockel 370 vermutlich noch früher gedeckelt.

Außerdem tippe ich, das das System mit dem Tualatin und der GF3 die meiste Zeit im Cpu Limit laufen dürfte.

Den hier hab ich laufen:
 

Captain.P

Enthusiast
Mitglied seit
16.08.2002
Beiträge
892
Ort
Hamburg
Hallo,
kann mich grob daran erinnern dass Dungeon Siege bei mir damals auch nicht flüssig lief sondern zwischen 22 und 35 fps gependelt ist. Ich hatte entweder eine Geforce 3 oder Geforce 4 und die CPU war ein Tualatin Celeron 1100@1466 mhz. Sacrifice lief je nach Einheiltenzahl sehr ruckelig. Vor allem wenn viele Einheiten gezaubert haben oder wenn man einen anderen Zauberer an seinem Tempel (oder so) besiegen wollte und diesen angegriffen hat.
Kann also durchaus sein. Hast du mal mit Powerstrip testweise das Sidebanding aus gemacht? Kann mich grob daran erinnern dass Rivatuner nicht mit allen Chipsätzen den AGP richtig ändern konnte.
Der Aquanox Benchmark war damals überigens gut zum Testen, da findest du sicher auch Vergleichzahlen zu im Netz.

Gruß
 

The Sandman

Urgestein
Mitglied seit
26.11.2007
Beiträge
3.431
Ort
Y
Mit mittleren Details sollte Unreal 2 auf dem 1200er Celli und der GF3 einigermaßen laufen. Einstellige FPS kommen mir komisch vor. Wobei deine Punktzahl im 3DM01 einigermaßen hinkommt. 7000 Punkte hat CB mit einem 1400-MHz TB-C und GF3Ti 500 erreicht. Link
PCGames hat eine Review PDF hier mit HW Empfehlung Link (DL ganz unten)
In 1024x768 32Bit wird es mit der aber bestimmt kein 60fps Erlebnis in U2.

Würde Windows 98 auf die Kiste draufmachen, die Treiber wie empfohlen installieren (Hyperion->GraKa->DX) und dann nochmal schauen, ob die Performance noch immer so unterirdisch ist.
 

Poulton

Enthusiast
Mitglied seit
19.02.2008
Beiträge
1.309
Ort
Thüringen
Bzgl. Geforce-Treiber empfiehlt sich auch folgendes von Philscomputerlab:
Vergleich verschiedener Versionen von Geforce-Treibern mit verschiedenen Geforce-Karten unter Windows 98 mit verschiedenen Spielen.
 

i440bx

Enthusiast
Mitglied seit
20.10.2008
Beiträge
5
Ort
NRW
Ich war damals sehr aktiv. Wenn du dich an den Sockel rantraust geht es auch mit eine Mod direkt. Hatte damals auch mal ein PDF erstellt um alles zusammenzufassen. Ist nie fertig geworden... Sollte auch Mods für s478 / Dothan enthalten. Seite 11 sind die Mods.
Habe selbst noch ein Abit BX133 mit LinLin Adapter und ein Dual Fujitsu Siemens Board mit Dual Channel SD-Ram jeweils mit P3-S 1400.
Hallo Captain!

Lange nicht gesehen und doch wieder erkannt. Weißt Du ob sich weitere "Tualatianer" hier aufhalten? Ich bin im Dosreloadet Forum wieder aktiv und habe auch mein CUV4X-D mit den beiden Kings wieder zum Leben erwecken können :) Diesmal sogar mit stabilem AGP 4x

Grüße,
i440BX
 

Captain.P

Enthusiast
Mitglied seit
16.08.2002
Beiträge
892
Ort
Hamburg
Hallo Captain!

Lange nicht gesehen und doch wieder erkannt. Weißt Du ob sich weitere "Tualatianer" hier aufhalten? Ich bin im Dosreloadet Forum wieder aktiv und habe auch mein CUV4X-D mit den beiden Kings wieder zum Leben erwecken können :) Diesmal sogar mit stabilem AGP 4x

Grüße,
i440BX
Hi,
FS03 mehr weiß ich leider gerade nicht. War vor zwei Monaten oder so mal wieder im Tualatin Forum stöbern. Hach lang ist es her.
 
Oben Unten