Aktuelles

Sandy Bridge-E auf November verschoben

Redphil

Redakteur
Thread Starter
Mitglied seit
02.12.2004
Beiträge
4.433
Ort
Leipzig
<p><img style="margin: 10px; float: left;" alt="intel3" src="images/stories/logos/intel3.jpg" width="100" height="100" />Sowohl AMD als auch <a href="http://www.intel.com/index.htm?de_DE_03" target="_blank">Intel</a> haben mit ihren zukünftigen High-End-Plattformen um Bulldozer bzw. Sandy Brige-E Probleme. Nachdem heute wieder einmal neue Informationen zu einem angeblichen Launch-Termin von Bulldozer bekannt geworden sind (<a href="index.php/news/hardware/prozessoren/19408-amd-soll-bulldozer-prozessoren-im-september-vorstellen.html" target="_blank">wir berichteten</a>), gibt es jetzt auch frische Informationen zur Markteinführung von Sandy Brige-E. Während Bulldozer für September erwartet wird, scheint Intels High-End-Plattform erst zwei Monate später verfügbar zu...<p><a href="/index.php?option=com_content&view=article&id=19410&catid=34&Itemid=99" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

UHJJ36

Urgestein
Mitglied seit
03.01.2006
Beiträge
18.795
Ort
Thüringen/Erfurt
Schöne Serverplattform mit so wenig Sata Ports...
Ich hab ja aufm Maximus 4x Sata 6Gb und 4x 3Gb also ist das ganz schön arm was Intel da vor hat.
 

Chrisch

Urgestein
Mitglied seit
03.12.2003
Beiträge
15.525
Ort
Münsterland
@ UHJJ36

aber 2 x SATA 6G laufen über nen zusatz Controller und nicht über die PCH bei deinem MIVE. Also nativ auch "nur" 2 x 6G und 4 x 3G ;)
 

Shevchen

Urgestein
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
2.739
Na, dann können wir zur Einführung von Ivy wohl die "geplante" Version erwarten, nech? Was ist bei denen in der Entwicklung los, dass die ihre eigene Technologie nicht gehalten bekommen? Entwicklung durch Zeitarbeitsfirmen, wo das Know-how weg ist, sobald der Ingenieur weg ist? Anders kann ichs mir nicht erklären - und das in einem Bereich, wo jeder Fehler mehrere Millionen kosten kann. Da läuft doch was arg schief in der Gemüsefabrik...
 

mirko10

Semiprofi
Mitglied seit
02.04.2005
Beiträge
3.365
Verschoben? VR-Zone wollte doch den Leuten eintrichtern, dass SB-E erst nächstes Jahr kommt. Auf einmal rudern die zurück und verkaufen es als Verschiebung. Q4 war von Anfang an so vorgesehen. VR-Zone reimt sich da einen ziemlichen Mist zusammen und macht ein unglaubliches Drama draus um es als tollste Story zu verkaufen. FX refresh Anfang nächstes Jahr kann auch nicht wirklich deren ernst sein.
 

boxleitnerb

Enthusiast
Mitglied seit
11.01.2007
Beiträge
6.541
Ja so langsam schwindet auch mein Vertrauen in Intel. Erst SATA-Gate, dann SB-E Probleme wegen dem Chipsatz und Ivy ist ja auch etwas nach hinten gerutscht, wenngleich nicht viel. Schade, hoffe die fangen sich wieder.
 
Zuletzt bearbeitet:

el zocko

Enthusiast
Mitglied seit
08.03.2010
Beiträge
519
Ort
Frankfurt am Main
Ohne Worte....
 

halbleiter

Neuling
Mitglied seit
28.04.2011
Beiträge
35
Ort
Braunschweig
Verstehe eh nicht warum Server-Chipsätze Unmengen an SATA-Ports brauchen. Selbst Desktops haben doch selten mehr als 6 SATA-Geräte..
 

Arkalos

Neuling
Mitglied seit
20.04.2006
Beiträge
77
Das was man für Festplatten brauch, muss man halt über Erweiterungskarten machen.
November passt auf jedenfall, da kann ich wieder nen Rechner absetzen ;-)
 

wega

Semiprofi
Mitglied seit
27.02.2005
Beiträge
1.547
eben, onboard is ech nichts für richtige server.
 

Shevchen

Urgestein
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
2.739
2*SATA III ist für n Desktop echt wenig. Wenn ich im High-End Bereich bin, hab ich da ne SSD drin und die hätte ich gerne mit direkter Ankopplung und nicht über Zusatz-Chips, wegen der höheren Geschwindigkeit und weils nicht mit anderen Geräten mitgenutzt wird. Und dann nur 2 Ports davon haben... Ich denke da an Lösungen wie "Für jedes Betriebsystem ne eigene SSD + Massespeicher für die großen Datenmengen." Damit wäre ich, wenn ich Linux und Windows fahre bei mind. 3 Steckplätzen. Das kann dieser Chipsatz nicht nativ, ohne auf ne SATA II abzustufen. Sorry, das hat nix mit High-End zu tun, das ist ne Krücke.
 

henrik95

Enthusiast
Mitglied seit
23.02.2011
Beiträge
3.285
Ich dachte, das eine normale HDD sowieso nicht von SATA3 profitiert. Dann hast du für Linux und Windows je eine SSD am Port, passt doch. Außerdem werden die das problem ja sicher noch angehen, erwarte ich zumindest, die wollen ja auch meistens das doppelte von dem was AMD will.
 

che new

Semiprofi
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
6.732
Lol, da hat meine Nettop-Plattform (Zacate-ITX Board) mit 4 nativen SATA III Ports schon mehr.
 

Dozer3000

Urgestein
Mitglied seit
19.07.2008
Beiträge
12.097
Ort
Hamburg
Mist, da ist meine Stepup Option abgelaufen :d
Mir reichen die SATA Ports..
Die sollen mal lieber die CPU Power zeigen.. ob es den wirklich nur die 15% (SVX bereinigt) sind.
 

Opteron

Semiprofi
Mitglied seit
10.02.2005
Beiträge
6.624

Horsi

Enthusiast
Mitglied seit
06.06.2009
Beiträge
1.610
Werde vermutlich auf den voll ausgebauten X79 warten. Der wird ja sicher noch nachgereicht.
 

MoBo 01/04

Enthusiast
Mitglied seit
26.06.2004
Beiträge
2.876
Ort
HH
Hast Du die Sache mit den SSDs@Intel mitbekommen?

Verursacht Fehler in Intel-Chipsatz SSD-Probleme? (Update) - 23.07.2011 - ComputerBase

Gut, dass es für BD gut abgehangene Ware gibt ^^

Davon (BSOD, Freezes bei Minderlastzuständen) sind insb. Sandforce-22xx-SSD auf Cougar-Point-Plattformen betroffen. Wenn man insb. den Berichten im OZC-Forum folgt, scheinen vergleichbare Probleme aber auch auf AMD-Plattformen oder solchen mit SATA-Controllern von Marvell aufzutreten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten