Samsung SSD 990 EVO im Test: Großer Name, zu wenig dahinter

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
81.702
Die aktuelle Generation von PCIe5-SSDs kennen wir von den Eckdaten bislang sehr genau, setzen doch alle Modelle auf eine Kombination aus Micron-NAND und Phison-Controller. Während die Geschwindigkeiten auch überzeugen, sind es jedoch vor allem preisliche und thermische Faktoren, die viele von einem Kauf abschrecken und daher auf alternative Modelle der Platzhirsche warten. Samsung bringt daher nun mit der neuen 990 EVO den ersten Entwurf einer PCIe5-SSD, der allerdings bereits im Vorfeld durchaus heiß diskutiert wurde. Ob Samsung unter dem beliebten EVO-Namen eine weitere gelungene SSD bietet, klären wir mit unserem Test.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Schade. Die wahre 990 "Evo" nennt sich heutzutage "Pro".

Wirklich interessant aber ist: Wie heißt das nächste Modell der Serie für PCIe5?
1000 Pro/Evo?
 
Fail... Mehr muss man dazu nicht sagen.
 
Schade kein direkter Vergleich zum praktischen Vorgängermodel Samsung 980 !

Ich habe eine Samsung 980 mit 500 GB war meine erste zum testen im alten System,
inmomend bevorzuge ich die Samsung 980 PRO habe ich als Systemplatte mit 1000 GB und als Datenplatte mit 2000 GB :coffee2:
die haben mich voll überzeugt als Nachfolger zur Samsung 860 mit 500 GB und Samsung 870 mit 500 GB.

klein


IMG_0772 (2).jpg
 
Naja EVO soll wohl für Evolution stehen, das beinhaltet auch zurück entwickeln.....
 
Mit Ansage. Da muss der Preis nochmal 30%+ runter...
 
inmomend bevorzuge ich die Samsung 980 PRO habe ich als Systemplatte mit 1000 GB und als Datenplatte mit 2000 GB :coffee2:
die haben mich voll überzeugt als Nachfolger zur Samsung 860 mit 500 GB und Samsung 870 mit 500 GB.
Ich hab die 990Pro aus der LUXX Rabattaktion, das Ding ist ein Biest.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Mit Ansage. Da muss der Preis nochmal 30%+ runter...
Ich meine so als Datengrab bestimmt ein spannendes Produkt. Aber halt nicht für den Preis.
Dann verzichte ich lieber aber auf die bis zu 5 Gbit/s und habe nur meine 3-3,5 konstant aber mit DRAM cache etc..
 
Irgendwie sehe ich bei den SSDs generell keine fortschritte, weiß nicht wie man so etwas auf den Markt schmeißen kann, das grenzt schon an Verarsche dem Kunden gegenüber, die sich generell nicht mit auseinandersetzten und nur den Namen Samsung lesen.

Ich denke bis die Leistung einer Optane 905P in der Anwendungsleistung erreicht wird, gehen noch 10 Jahre ins Land.
 
Irgendwie sehe ich bei den SSDs generell keine fortschritte, weiß nicht wie man so etwas auf den Markt schmeißen kann, das grenzt schon an Verarsche dem Kunden gegenüber, die sich generell nicht mit auseinandersetzten und nur den Namen Samsung lesen.

Ich denke bis die Leistung einer Optane 905P in der Anwendungsleistung erreicht wird, gehen noch 10 Jahre ins Land.
Mindestens 10 jahre, random4k sind eben so eine sache.

Aber genau deswegen machen sie es. Es sind "gute produkte" zu einem preis der gezahlt wird. Würde ich deppen dreck als schokolade zu schweizer preisen verkaufen können, ich würds machen als gewinnorientierte firma.
 
Die 990 Evo würde ich um diesen Preis nie kaufen. Da gebe ich lieber mehr Geld für eine 990pro (ist aus Erfahrung super, bleibt extrem kühl und ist sauschnell) aus, oder kaufe mir gleich einen Chinaböller um gefühlte 50€. Keine Ahnung für welche Zielgruppe Samsung diese SSD entwickelt hat.

l. G.
Karl
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich würde mal in Frage stellen ob das mit NAND überhaupt erreicht werden kann.

Leider hört man von MRAM, PRAM, ReRAM und wie sie alle heißen nicht mehr besonders viel.
 
Keine Ahnung was Samsung da veranstaltet, irgendwann ist der gute Ruf der Vorgänger Modelle aber auch den Normalkonsumenten aufgebraucht.
 
Hab hier noch ne 980pro 2TB mit KüKö ungeöffnet liegen. Geliefert vor zwei Wochen direkt von Amazon für 79€…
So ne 990Evo scheint mir da kein guter Deal zu sein.
 
Die 980Pro ist aus persönlicher Erfahrung super und mit Sicherheit um Welten besser als die 990EVO. Kein Grund diese wegen einer 990Evo zu retournieren. Seltsam, dass die 980Pro sogar billiger als die 990Evo ist. Das betätigt meine Meinung nach der (nicht vorhandenen Zielgruppe) für die 990Evo. Höhere Modellnummer bedeutet leider nicht besser... Den KüK kannst Du Dir bei der 980Pro sparen. Da reicht die "Abdeckung" des MB. Sollte mir auch noch eine 980Pro kaufen. Leider hat mein MB keinen freien M2 Platz.

l. G.
Karl
 
Zuletzt bearbeitet:
Naja war ein recht kurzes Angebot und das galt nur für die Version mit Kühler.
Retournieren habeich nicht vor, irgendwann brauche ich sie bestimmt. Aktuell habeich aber schon 8TB NVME Speicher (WD850x und 980pro) im PC und komme damit aus.

Vllt stecke ich sie vorübergehend noch ins NAS oder so… oder in eine PS5pro sollte die Ende des Jahres erscheinen.
 
Überlege mir schone länger meine 512GB Samsung 950Pro "Boot/Windows" SSD zu ersetzen. Nicht weil ich eine grössere SSD als Bootlaufwerk benötige, sondern weil diese schon sehr alt ist. Die Smartwerte sind nach wie vor Ok. Habe aktuell noch wenig/ keine Erfahrung mit dem Clonen von Bootlaufwerken und scheue daher den Aufwand. Bei den aktuellen 980Pro Preise würde es Sinn machen.

l. G.
Karl
 
Aber genau deswegen machen sie es. Es sind "gute produkte" zu einem preis der gezahlt wird. Würde ich deppen dreck als schokolade zu schweizer preisen verkaufen können, ich würds machen als gewinnorientierte firma.

Etwas offtopic, ich habe früher (vor ~15 Jahren) in einer Kakaobude in Hamburg gearbeitet. Ich hatte da mal in der Nachtschicht mit einem LKW Fahrer etwas Smalltalk betrieben. Ihm wurde die Standard Kakaomasse geladen, also Kakaomasse aus gewöhnlichen Kakaobohnen und nicht den teueren Rainforest Bohen oder so.
Durch den Smalltalk hat er mir gesagt das er die Kakaomasse nach Norderstedt fährt, also ca 30 Km quer durch Hamburg bis zu Zielort. Ich dann so:

"Ach um diese Zeit bist du in 25 min vor Ort"

Der LKW Fahrer so:

"Nene, das werden mindesten 8 Stunden Fahrt, erstmal mit dem LKW und Hänger nach Belgien, dort bekomme ich eine Neue Zugmaschiene, neue Papiere und anschließend fahre ich nach Norderstedt. Durch die neuen Papiere und weil sich die Kakaomasse für 10 min in Belgien aufgehalten hat, darf sich die Schokolade daraus Belgiesche Schokolade nennen"

Mir ist damals die Kinlade runtergefallen, aber das nennt sich echt aus Scheiße Gold machen. Und ich gehe sehr stark davon aus das so was ähnliches auch mit Schweizer Schokolade gemacht wird. Zu damaliegen Kursen hat die Kakaomasse im Hänger ein Wertzuwachs von über 35% erfahren.

Also Richard, du bist zu spät, das Passiert schon seit Jahrzähnten.
 
Etwas offtopic, ich habe früher (vor ~15 Jahren) in einer Kakaobude in Hamburg gearbeitet. Ich hatte da mal in der Nachtschicht mit einem LKW Fahrer etwas Smalltalk betrieben. Ihm wurde die Standard Kakaomasse geladen, also Kakaomasse aus gewöhnlichen Kakaobohnen und nicht den teueren Rainforest Bohen oder so.
Durch den Smalltalk hat er mir gesagt das er die Kakaomasse nach Norderstedt fährt, also ca 30 Km quer durch Hamburg bis zu Zielort. Ich dann so:

"Ach um diese Zeit bist du in 25 min vor Ort"

Der LKW Fahrer so:

"Nene, das werden mindesten 8 Stunden Fahrt, erstmal mit dem LKW und Hänger nach Belgien, dort bekomme ich eine Neue Zugmaschiene, neue Papiere und anschließend fahre ich nach Norderstedt. Durch die neuen Papiere und weil sich die Kakaomasse für 10 min in Belgien aufgehalten hat, darf sich die Schokolade daraus Belgiesche Schokolade nennen"

Mir ist damals die Kinlade runtergefallen, aber das nennt sich echt aus Scheiße Gold machen. Und ich gehe sehr stark davon aus das so was ähnliches auch mit Schweizer Schokolade gemacht wird. Zu damaliegen Kursen hat die Kakaomasse im Hänger ein Wertzuwachs von über 35% erfahren.

Also Richard, du bist zu spät, das Passiert schon seit Jahrzähnten.
Das wies ich doch, ich wollte nur sagen, sie machen es weil sie es können. Gott sei dank gibt es unabhängige tests.
 
Keine Ahnung was Samsung da veranstaltet, irgendwann ist der gute Ruf der Vorgänger Modelle aber auch den Normalkonsumenten aufgebraucht.
Das ist in meinen Augen schon jetzt so. Lange Jahre waren sie die go-to Marke die man quasi blind verbaut hat, mittlerweile schaue ich drei mal nach ob eine Samsung Platte kaufe.
 
Überlege mir schone länger meine 512GB Samsung 950Pro "Boot/Windows" SSD zu ersetzen. Nicht weil ich eine grössere SSD als Bootlaufwerk benötige, sondern weil diese schon sehr alt ist. Die Smartwerte sind nach wie vor Ok. Habe aktuell noch wenig/ keine Erfahrung mit dem Clonen von Bootlaufwerken und scheue daher den Aufwand. Bei den aktuellen 980Pro Preise würde es Sinn machen.

l. G.
Karl

Have fun. Das ist dermaßen einfach heutzutage. Kein Grund jemals Windows neu zu installieren. Das Clonen dürfte bei 512 GB ca. 15 Minuten dauern.
 
Stattdessen nutzt der neue Samsung-eigene Controller mit dem Namen "Piccolo" den sogenannten Host Memory Buffer und darf sich so 64 MB des System-Arbeitsspeichers zusichern.
Nein, zugesichert ist es nicht, dass haben wir hier schon mal durchgekaut, die SSD kann zwei Werte anfordern, die MMIN und HMPRE, also wie viel sie mindestens haben will und wie viel sie am liebsten hätte, aber der Host entscheidet ob und wenn ja wie viel sie bekommt, wobei letzteres dann eben zwischen MMIN und HMPRE liegen wird. Aber er kann auch gar keinen HMB einrichten, dies kann man meines Wissens nach in Windows auch deaktivieren, dann bekommen die SSDs eben keinen HMB, damit müssen sie dann auch umgehen können. Ich wette in den ganzen USB Gehäusen für NVMe SSDs wird es auch nicht anderes sein, welches RAM sollte der USB-NVMe Bridgeschip ihnen auch anbieten können? An das vom Host kommt er nicht ran, so ein Feature wie HMB gibt es über USB ja nicht.
Leider hört man von MRAM, PRAM, ReRAM und wie sie alle heißen nicht mehr besonders viel.
Wenn selbst Intel es nicht einmal mit 3D XPoint Gewinn machen konnte und es bis zu dem Zeitpunkt durchschleifen wollte, bis dies vielleicht der Fall sein würde, dann sehe ich für alle anderen Technologien dieser Art schwarz, denn die Kapazität bei denen ist, sofern es überhaupt Produkte gibt, im Vergleich zu dem 3D XPoint ja gerade winzig. Entsprechend hoch sind die Kosten und schon die Optane SSDs haben sich nur ein paar Enthusiasten gegönnt, weil sie pro TB einfach viel zu teuer waren.

NAND Flash hat eben einfach den Vorteil des unglaublich einfachen Aufbaus und nach Jahrzehnten der Kostenoptimierung ist es eben auch so unschlagbar günstig, dass alle neueren Technologien in der Art eben gigantische Investitionen erfordern würde, bevor er konkurrenzfähig sein könnte, sofern dies überhaupt jemals möglich wäre. Als Intel seine NAND Sparte verkauft hat, haben sie erwartet, dass 3D XPoint mit der Zeit günstiger als NAND werden würde, denn beim NAND ist das Potential für Kostensenkungen weitgehend ausgeschöpft:
Entweder ist Intel dann doch auf Probleme mit der Skalierbarkeit von 3D XPoint gestoßen, oder wollte eben einfach die vielen Milliarden nicht investieren, die halt nötig gewesen wären um da jemals hinzukommen und hat es daher aufgegeben. Wenn selbst Intel mit seinen tiefen Tasche die einzige Technik die man konkret als Ersatz für DRAM in RAM Slot stecken kann und als Ersatz für NAND Flash in SSDs finden kann, nicht so lange durchschleppen will bis es von den Kosten her konkurrenzfähig für den Massenmarkt (also abseits von Nischenanwendungen) ist, wer soll dies dann bei den anderen Storage-Class Memory Technologien, die alle von der Entwicklung her noch weit hinter 3D XPoint waren, bis zum Markterfolg durchschleppen?

Seltsam, dass die 980Pro sogar billiger als die 990Evo ist.
Nein, dies ist doch normal, die 990 EVO ist neu, da schlägt auch der Handel eben gerne einiges drauf und die 980 PRO ist alt und dürfte schon mehr oder weniger auf dem Weg zur Rente sein, da gibt es eben günstigere Preise. Meine letzte 830er habe ich damals im Abverkauf auch weit günstiger als eine 840 (None-Pro, None EVO, die EVOs kamen später) bekommen, obwohl die 830er MLC und die 840 TLC NAND hat.

Überlege mir schone länger meine 512GB Samsung 950Pro "Boot/Windows" SSD zu ersetzen. Nicht weil ich eine grössere SSD als Bootlaufwerk benötige, sondern weil diese schon sehr alt ist. Die Smartwerte sind nach wie vor Ok.
Dann behalte sie, die kann noch ewig halten.
 
Wir Kunden haben die Wahl und der Einführungspreis der 990 EVO wird bald wohl auch sinken
und ich würde lieber wieder zur 980 PRO greifen !



klein
 
Wir Kunden haben die Wahl
Eben und bei den Preisen die GH mir für Deine Auswahl anzeigt, macht vor allem die 970 EVO Plus, die ist ja billiger als die 980 oder eben die 980 PRO Sinn, die 980 und 990EVO aber eben nicht.
 
Ist geplant die Modelauswahl zuverkleinern wird die 990 EVO irgendein Model ersetzen ?








Für mich würden inmomend nur die 980 PRO (und 990 PRO) infrage kommen,
wegen etwa 17 Euro Preisunterschied würde ich doch nicht zur 970 EVO Plus greifen !


klein
 
Zuletzt bearbeitet:
Zuletzt bearbeitet:
Überlege mir schone länger meine 512GB Samsung 950Pro "Boot/Windows" SSD zu ersetzen. Nicht weil ich eine grössere SSD als Bootlaufwerk benötige, sondern weil diese schon sehr alt ist. Die Smartwerte sind nach wie vor Ok. Habe aktuell noch wenig/ keine Erfahrung mit dem Clonen von Bootlaufwerken und scheue daher den Aufwand. Bei den aktuellen 980Pro Preise würde es Sinn machen.

l. G.
Karl
Da empfiehlt sich eine passende Software. Ich benutze, seit Acronis zu diesen unbezahlbaren Abo-Modellen übergegangen ist, AOMEI Backupper. Kürzlich erst eine System-SSD geklont - von Samsung 970 Evo auf Lexmark 790NM. War dank zweier M.2-Steckpätze ein Kinderspiel: Neue SSD eingebaut, SSD mit dem Programm geklont, alte ausgebaut, neue an den Platz der alten (so hat man, falls was nicht geht, die alte immer noch parat) - läuft!

Generell sollte man vorher aber ein Backup des Systemes anlegen, wenn noch nicht vorhanden.
 
Wozu ein Backup? Man erstellt das doch direkt beim Klonen. 😉
 
Ist geplant die Modelauswahl zuverkleinern wird die 990 EVO irgendein Model ersetzen ?

Die 970evo+ wird wahrscheinlich nicht mehr hergestellt. Deren 2GB-Variante scheint im Einzelhandel bereits vergriffen. Die 980 hat auch schon wieder über 3 Jahre auf dem Buckel und wird bald selbiges Ende ereilen.

Die 990evo wird diese beiden also bald vollständig ablösen. Die Leistung ist dafür auch ausreichend und der Preis wird noch deutlich sinken. Bei den letzten EVO-Serien haben sich die Preise über den gesamten Verkaufszeitraum im Schnitt mehr als halbiert.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh