Samsung SSD 990 EVO im Test: Gro├čer Name, zu wenig dahinter

Wozu ein Backup? Man erstellt das doch direkt beim Klonen. ­čśë
Man sollte immer ein Backup haben. Vor allem, bevor man an der Hardware etwas ├Ąndert. Und wenn beim Klonen was schief l├Ąuft, w├Ąren im schlimmsten Fall Original und Kopie unbrauchbar.
Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste!

Und mit dem von mir genannten Programm kann man ja beides.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Im Kopierbenchmarks zeigt die Samsung SSD 990 EVO eine sehr gute Leistung und reiht sich in die Spitzengruppe der DRAMless-SSDs ein..

*hust*

as-copy-bench FIKWOT FN955 4TB 10.02.2024 15-27-31.png

..kostet aktuell umgerechnet 64,27ÔéČ je TB, zum Zeitpunkt des Kaufs 47,99ÔéČ je TB. HWLuxx sollte wohl mal den "Highscore" aktuell anpassen.
Wundert mich, dass die Viper nicht entsprechend abgeschnitten hat, d├╝rfte ja baugleich zur zb. FikWot, Lexar, Fanxiang usw. sein. :unsure:

ps: Auch wundert mich, warum bei den HWLuxx Tests die SSDs in der seq. Kopierleistung immer so schnell einbrechen. Womit und unter welchen Voraussetzungen/Settings testet ihr das?
Auch hier habe ich zb. mit den chinesischen dram_less Alternativprodukten (Fanxiang S880, Lexar NM790, FikWot FN955) ganz andere Erfahrungen gesammelt -> alles Langstreckenl├Ąufer die locker 500~700GB, teils mehr, bei konstant hoher seq. Schreibrate transferieren. HDTune (hier die FikWot FN955 4TB, da aktuell verbaut) best├Ątigt dies, auch wenn man hier nur max. um 300GB. eingeben darf, alles dar├╝ber f├╝hrt zu I/O Error (Tool Bug):

10-Februar-2024_15-55.png

edit: aber ganz ehrlich, diese Samsung 990 EVO ist absolut KEINE Kaufempfehlung. Ein Marketingfake hoch zehn, mit PCIe Gen-Switch nur um irgendetwas im pseudo_Gen5 Sektor im Programm zu haben.
Selbst Gen4 ist die nur ein "lite" Produkt, vom Preis her aber Highend. Wer die kauft und meint er h├Ątte da was tolles.. ..naja.. ..halt selbst schuld. (n)
 
Zuletzt bearbeitet:
*hust*

Anhang anzeigen 969346

..kostet aktuell umgerechnet 64,27ÔéČ je TB, zum Zeitpunkt des Kaufs 47,99ÔéČ je TB. HWLuxx sollte wohl mal den "Highscore" aktuell anpassen.
Wundert mich, dass die Viper nicht entsprechend abgeschnitten hat, d├╝rfte ja baugleich zur zb. FikWot, Lexar, Fanxiang usw. sein. :unsure:
Und die gibt es im Gegensatz zur 990 Evo auch mit mehr als 2TB trotz einseitiger Best├╝ckung. Und das in TLC!
 
Was nicht selbst getestet wurde, kann ich nat├╝rlich nicht als Referenz einbeziehen. Warum die baugleiche Patriot da so abweicht, bleibt wohl deren Geheimnis.


Edit:
ps: Auch wundert mich, warum bei den HWLuxx Tests die SSDs in der seq. Kopierleistung immer so schnell einbrechen. Womit und unter welchen Voraussetzungen/Settings testet ihr das?
Auch hier habe ich zb. mit den chinesischen dram_less Alternativprodukten (Fanxiang S880, Lexar NM790, FikWot FN955) ganz andere Erfahrungen gesammelt -> alles Langstreckenl├Ąufer die locker 500~700GB, teils mehr, bei konstant hoher seq. Schreibrate transferieren. HDTune (hier die FikWot FN955 4TB, da aktuell verbaut) best├Ątigt dies, auch wenn man hier nur max. um 300GB. eingeben darf, alles dar├╝ber f├╝hrt zu I/O Error (Tool Bug):
Bitte genau hinschauen: Du testest etwas ganz anderes als wir!
Bei HDTune misst du die Geschwindigkeit pro Dateimenge, wir messen Geschwindigkeit pro Zeit und die Dateimenge w├Ąre demnach das Integral (=Fl├Ąche unter der Linie). Daher passt das schon ganz gut zusammen. Du hast das mit einer Lexar mit 4 TB gemacht, wir hatten bei der halb so gro├čen Patriot Viper VP4300 Lite etwa 230 GB (Pseudo-)SLC-Cache als Gr├Â├če ermittelt, gef├╝llt in etwa 45 Sekunden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Man sollte immer ein Backup haben. Vor allem, bevor man an der Hardware etwas ├Ąndert. Und wenn beim Klonen was schief l├Ąuft, w├Ąren im schlimmsten Fall Original und Kopie unbrauchbar.
Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste!

Und mit dem von mir genannten Programm kann man ja beides.
Ich widerspreche dir ja nicht wegen des generellen Backups. Sollte man definitiv tun. Aber wenn ich eine SSD klone, dann erstelle ich damit das perfekte Backup.
Da brauche ich nicht direkt vorher noch ein Backup machen.
Sonst w├Ąre ja auch ein Backup machen selbst gef├Ąhrlich, weil man nen externen Speicher verbindet (├╝ber LAN, WLAN, USB, etc.) ­čśë
 
Bitte genau hinschauen: Du testest etwas ganz anderes als wir!
Bei HDTune misst du die Geschwindigkeit pro Dateimenge, wir messen Geschwindigkeit pro Zeit und die Dateimenge w├Ąre demnach das Integral (=Fl├Ąche unter der Linie). Daher passt das schon ganz gut zusammen. Du hast das mit einer Lexar mit 4 TB gemacht, wir hatten bei der halb so gro├čen Patriot Viper VP4300 Lite etwa 230 GB (Pseudo-)SLC-Cache als Gr├Â├če ermittelt, gef├╝llt in etwa 45 Sekunden.

Zur Viper:
Dies ist f├╝r etwa 45 Sekunden der Fall, was eine Schreibmenge von knapp 230 GB bedeutet. Anschlie├čend halbiert sich die Schreibrate, die dann auch bis zum Ende gehalten werden kann. Nach f├╝nf Minuten stehen so fast 850 GB auf der Habenseite der SSD.

Auch das ist anhand meiner beiden S880, die 1:1 baugleich der Viper sind, auch in je 2TB praktisch anders der Fall:
IMG_20230807_233607.jpg IMG_20230807_233235_HDR.jpg maxio_nvme.png Kopierdurchgang 1.png

..praktisch, selbst nach ├╝ber 600GB Kopiertransfer kaum ein signifikanter Einbruch feststellbar (Gen4 via Chipset), von daher verwundert mich eure Messmethodik ein wenig.
Rechne ich das jetzt nur einmal Pi*Daumen auf eure Zeit*Transfermenge um, w├╝rde das bei meiner Messung in 5min. knapp 1200GB bedeuten.
Dem spielt da aber logischerweise dann auch noch der f├╝llstandsabh├Ąngige pSLC Mode entgegen, der sich bei zunehmender Bef├╝llung der SSD ja nicht wirklich verbessert, eher abnimmt (1/3 Faustformel).
Das Samsung hier bei der 990Evo versucht, via 10% OP einen weiteren, marginalen Booster dem Kunden als innovativ zu verkaufen, klingt f├╝r mich nur nach weiteren Beschiss hoch Zehn. (n)

edit: Andere Frage. Habt ihr denn jetzt mal den HMB Mode Cache der 990 Evo auf dessen wirkliche Gr├Â├če selbst gepr├╝ft? 64MB bei 1TB/2TB halte ich f├╝r ungew├Âhnlich aber nicht unlogisch. Ist halt nur nicht ├╝blich.


Und die gibt es im Gegensatz zur 990 Evo auch mit mehr als 2TB trotz einseitiger Best├╝ckung. Und das in TLC!
Theoretisch, ob dass praktisch aber ├╝berhaupt machbar und thermisch sinnvoll ist, k├Ânntest du SSDs mit hochdichten YMTC 232L 4D-TLC Nand auch bis zu 8TB einseitig best├╝cken.
Da sind viele, bis auf Micron und Hynix, halt noch nicht so weit. Von daher bin ich sehr gespannt, wann und ob dieses Jahr dann die neuen Xtacking SSDs aus CN hier auftauchen.
Sollten die kommen, nur gut f├╝r uns Verbraucher, denn Samsung versucht eindeutig (diese 990Evo zeigt es doch wieder einmal) mit minderwertiger, teils gefakter Ware die Preise hoch zu treiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Naja nur weil Samsung hier ein in Teilen fragw├╝rdiges Produkt raus gebracht hat ist man nicht gleich tot. Die echten pcie5 SSDs werden ja noch kommen....
 
Bei den letzten EVO-Serien haben sich die Preise ├╝ber den gesamten Verkaufszeitraum im Schnitt mehr als halbiert.
Was aber vor allem mit der allgemeinen Preisentwicklung von NAND und damit SSDs in der Zeit zu tun haben d├╝rfte. Klar wird auch die 990 EVO billiger werden, wenn die Preise generell fallen und sollte sich der Preisanstieg der letzten Monate fortsetzen, k├Ânnte sie sogar teurer werden, am Ende entscheidet immer wo der Preis relativ zu den anderen SSDs liegt.
 
Da empfiehlt sich eine passende Software. Ich benutze, seit Acronis zu diesen unbezahlbaren Abo-Modellen ├╝bergegangen ist, AOMEI Backupper.
Ich schaute auch noch nach einen anst├Ąndigen Programm hatte das Paragon Partiton Manager 17 CE (Testversion) ausprobiert wollte alle SSD mal von MBR auf GPT umstellen
und da hat mich das Programm Partiton Manager 17 CE ├╝berzeugt alle ganz einfach mit ein paar klicks umgestellt
f├╝r etwa 40 Euro ist das Paragon Partiton Manager 17 f├╝r mich eine ├╝berlegung.

klein
 
Die echten pcie5 SSDs werden ja noch kommen....
Sind ja teils schon da, nur Samsung hat da einen eher mehr als fragw├╝rdigen PCIe5.0 Fake heraus gebracht, nur um von sich dann behaupten zu d├╝rfen: "Wir sind nun mit an Board!".
Ob die sich damit nun selbst einen Gefallen erwiesen haben? ..wir werden sehen. Das Jahr ist noch lang, die Konkurrenz schl├Ąft nicht.
Man darf also gespannt sein und den letztendlichen Preis, den bestimmt der Markt - Angebot und Nachfrage.
 
Die 970evo+ wird wahrscheinlich nicht mehr hergestellt. Deren 2GB-Variante scheint im Einzelhandel bereits vergriffen. Die 980 hat auch schon wieder ├╝ber 3 Jahre auf dem Buckel und wird bald selbiges Ende ereilen.

Die 990evo wird diese beiden also bald vollst├Ąndig abl├Âsen. Die Leistung ist daf├╝r auch ausreichend und der Preis wird noch deutlich sinken
Und was ist dann mit der 980 PRO ?

Wenn man richtig aufr├Ąumt m├╝ste auch die 980 PRO eingestellt werden.

- Samsung SSD 990 EVO ~ PCIe 5.0

- Samsung SSD 990 PRO ~ PCIe 4.0

klein
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich schaute auch noch nach einen anst├Ąndigen Programm hatte das Paragon Partiton Manager 17 CE (Testversion) ausprobiert wollte alle SSD mal von MBR auf GPT umstellen
und da hat mich das Programm Partiton Manager 17 CE ├╝berzeugt alle ganz einfach mit ein paar klicks umgestellt
f├╝r etwa 40 Euro ist das Paragon Partiton Manager 17 f├╝r mich eine ├╝berlegung.

klein
Du kannst MBR auf GPT mit Onboard Mitteln umstellen.

 
Du kannst MBR auf GPT mit Onboard Mitteln umstellen.

Ist klar,
aber so ist das einfacher ohne die Zeichenberge da versuchen einzugeben und da ich das Programm sowieso testen wollte.
 
wollte alle SSD mal von MBR auf GPT umstellen
Wozu? Wenn sie nicht mehr als 2TB haben, ist es egal ob MBR oder GPT, au├čer vielleicht wenn man mehr als 4 Partitionen anlegen will, was bei GPT einfacher ist. Aber mal ehrlich, wozu? Ordnung kann man besser mit Unterordnern halten, denn sonst passiert es fr├╝her oder sp├Ąter eigentlich immer, dass eine Partition voll wird, w├Ąhrend auf anderen noch reichlich Platz frei ist.
 
Ist klar,
aber so ist das einfacher ohne die Zeichenberge da versuchen einzugeben und da ich das Programm sowieso testen wollte.
Noch einfacher ist es ├╝ber die Datentr├Ągerverwaltung die Konvertierung zu vollziehen. Rechtsklick auf den Datentr├Ąger dann kannst die Konvertierung einfach ausw├Ąhlen.
Beitrag automatisch zusammengef├╝hrt:

Wozu? Wenn sie nicht mehr als 2TB haben, ist es egal ob MBR oder GPT, au├čer vielleicht wenn man mehr als 4 Partitionen anlegen will, was bei GPT einfacher ist. Aber mal ehrlich, wozu? Ordnung kann man besser mit Unterordnern halten, denn sonst passiert es fr├╝her oder sp├Ąter eigentlich immer, dass eine Partition voll wird, w├Ąhrend auf anderen noch reichlich Platz frei ist.
Du braucht f├╝r ReSizeBar GPT sonst funktioniert das nicht oder auch direct storage.

Nachtrag und f├╝r Windows 11.
Beitrag automatisch zusammengef├╝hrt:

Ich widerspreche dir ja nicht wegen des generellen Backups. Sollte man definitiv tun. Aber wenn ich eine SSD klone, dann erstelle ich damit das perfekte Backup.
Da brauche ich nicht direkt vorher noch ein Backup machen.
Sonst w├Ąre ja auch ein Backup machen selbst gef├Ąhrlich, weil man nen externen Speicher verbindet (├╝ber LAN, WLAN, USB, etc.) ­čśë
Eigentlich ist Clonen das sicherste Backup du kopierst das komplette Abbild 1:1. Viele Backuptools verwenden noch Kompression und eigene Formate.
Die Wahrscheinlichkeit das ein Geklontes Laufwerk nicht funktioniert ist fast nicht vorhanden w├Ąhrend ein Restore aus so einem Backuparchiv schon mal fehlschlagen k├Ânnte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich schaute auch noch nach einen anst├Ąndigen Programm hatte das Paragon Partiton Manager 17 CE (Testversion) ausprobiert wollte alle SSD mal von MBR auf GPT umstellen
und da hat mich das Programm Partiton Manager 17 CE ├╝berzeugt alle ganz einfach mit ein paar klicks umgestellt
f├╝r etwa 40 Euro ist das Paragon Partiton Manager 17 f├╝r mich eine ├╝berlegung.

klein
Aomei Backupper kostet auf Ebay (!! Nicht auf der Herstellerseite!) 30 Euro mit einer lebenslangen upgrade-Garantie (2PCs). Ein separates Partitionsprogramm haben die ├╝brigens auch, in etwa derselben Preiskategorie. Braucht man aber f├╝rs Klonen eines Laufwerkes nicht, da die Funktion im Backupper enthalten ist.

Aber es gibt, wie schon weiter oben gesagt, auch immer wieder eine kostenlose Jahreslizenz von Aomei Pro als Aktion von IT-Medien.
Au├čerdem braucht man f├╝rs reine Backup nur die ohnehin kostenlose Basis-Version. Man kann also beliebig viele PCs damit backuppen, und braucht die Pro nur, wenns brennt, um die Daten zu restoren.
War f├╝r mich eine preiswerte Chance, Acronis den R├╝cken zu kehren.

Das Einzige, was mit Aomei Probleme bereitet, ist die Benutzerkontensteuerung von Windows. Man kann zwar in Aomei ein Image als Laufwerk mounten, erh├Ąlt aber mit den ├╝blichen Dateimanagern keinen Zugriff auf die Benutzerdaten, weil einem die Daten angeblich nicht geh├Âren. Das "Vererben" scheitert auch, weil der Explorer nicht im Image schreiben kann. Ist ├╝brigens dasselbe mit einem bei Acronis True Image gemounteten Image. Dort aber kann man das Image doppelklicken (mu├č man aber auch wissen!), und hat Zugriff, bei Aomei geht das nicht, da Windows-Explorer den Dateityp nicht unterst├╝tzt.
Da braucht es dann einen Filemanager, der sich um diesem Mist nicht schert, um die Benutzerdaten aus dem gemounteten Image manuell zu kopieren. Aomei hat mir auf Nachfrage Q-Dir daf├╝r empfohlen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die 980pro wird auch bald entfallen, allerdings bezog sich deine urspr├╝ngliche Frage darauf, welche Modelle die 990evo ersetzen wird. Die 980pro wird vollst├Ąndig durch die 990pro ersetzt werden.
Achso schade keine 980 PRO mehr aber die 990 PRO ist genauso gut bisher war nur der Preis etwas hoher
und wird den Samsung nicht ihre zweite PCIe 5.0 SSD schon bald vorstellen ?

klein
 
Sp├Ątestens wenn die neue Chipsatz Generation von Intel da ist wird es von Samsung neue pcie gen5 SSD geben.
 
Das wei├čt du woher genau?

..von Samsung neue pcie gen5 SSD geben.
..die haben nicht mal "alte" im Programm und nein, diese "emulierte" Softswitch-L├Âsung einer Gen4 "light" Variante w├╝rde ich nun als alles andere als Gen5 SSD betiteln.
Zugegeben, tricky gemacht aber wer wei├č, vieleicht kommt ja Samsung noch auf die Idee und verscherbelt Restbest├Ąnde einer 970EVO mit Switch dann als Gen4 x2 SSD f├╝r, sagen wir mal, 300ÔéČ 2TB. (y)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ist nur ne Vermutung weil dann w├Ąre der Markt auch viel gr├Â├čer f├╝r die Dinger....
 
Meiner bescheidenen Meinung nach brauchts Gen5, egal von welchen Anbieter, gar nicht. Wo willst du die einsetzen wo nicht Gen4 schon total oversized ist? :unsure:
Dazu noch das ganze Thermikgepl├Ąnkel, Controllerbugs usw. usf., gro├čteil der Boards sind auch nicht wirklich up_to_date f├╝r Gen5 Storage. Der Markt daf├╝r d├╝rfte verschwindend gering ausfallen.
 
Meiner bescheidenen Meinung nach brauchts Gen5, egal von welchen Anbieter, gar nicht. Wo willst du die einsetzen wo nicht Gen4 schon total oversized ist? :unsure:
Dazu noch das ganze Thermikgepl├Ąnkel, Controllerbugs usw. usf
Siehste alle diese Kritikpunkte wird die Samsung SSD 990 EVO als PCIe 5.0 nicht haben (ohwohl beim Controllerbug bin ich noch nicht ganz sicher) :haha:

klein
 
Solche Dinge brauchen immer etwas Zeit zur Reife; war ja seinerzeit als DDR4 aufkam auch so. Da wird es noch so einige BIOS und/oder FW Updates geben, bis das alles rund l├Ąuft. Im normalen Windows Alltag kommst heutzutage immer noch mit PCIe 3.0 gut zurecht....
 
Dann noch der Nachteil das die viel zu ­čöą Laufen.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erkl├Ąren Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und M├Âglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerkl├Ąrung.


Zur├╝ck
Oben Unten refresh