[Sammelthread] Ryzen RAM OC + mögliche Limitierungen

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn mir nur die Beleuchtung der Trident Z gefallen würde, dann hätte ich auch schon welche verbaut 🙈
 
Ja aber von solchen RAM-Gurus wie dir, Reous, Emissary42 und even.de - um nur einige von euch RAM-Gurus zu nennen 😁 - ihr seid doch die Verfechter der goldenen Regel, dass tRC immer mindestens die Summe aus tRP und tRAS sein muss oder eben mehr.

Das hält uns RAM-OC-Unerfahrene immer erfolgreich davon ab, selbst einfach mal ausprobieren, ob es nicht auch wie in deinem Beispiel tiefer geht.
 
Ja aber von solchen RAM-Gurus wie dir, Reous, Emissary42 und even.de - um nur einige von euch RAM-Gurus zu nennen 😁 - ihr seid doch die Verfechter der goldenen Regel, dass tRC immer mindestens die Summe aus tRP und tRAS sein muss oder eben mehr.

Das hält uns RAM-OC-Unerfahrene immer erfolgreich davon ab, selbst einfach mal ausprobieren, ob es nicht auch wie in deinem Beispiel tiefer geht.
Nichts muss, alles kann :LOL:
Der bessere und sichere weg ist auf jeden Fall die Regel, welche du schreibst :)

Glaube die 42 entstammt aus meinem C14 Setting, da 14 (tRC) + 28 (tRP) = 42
Hab ich wohl mal vergessen umzustellen 8-) seitdem läuft es so.
 
Ja aber von solchen RAM-Gurus wie dir, Reous, Emissary42 und even.de - um nur einige von euch RAM-Gurus zu nennen 😁 - ihr seid doch die Verfechter der goldenen Regel, dass tRC immer mindestens die Summe aus tRP und tRAS sein muss oder eben mehr.
Da verwechselst du mich mit jemand anderem 😏

32m-6800k-5ghz-png.578062

Es gibt neben solchen Milchmadchenformeln und theoretischen Grenzwerten für bestimmte Timings auch Eigenheiten bestimmter DRAM Chips, welche diese beeinflussen können.

Edit: Nein, auch tFAW 6 ist keineswegs "normal" für DDR3 oder diese Plattform. Ich habe noch viele weitere Kombinationen von Timings bei diesen Frequenzen getestet, die außerhalb dessen lagen was man nach irgendwelchen Formeln einstellen sollte/darf, aber diese waren im Benchmark konsistent die schnellsten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Liebe Freunde des RAM OC,

vor einiger Zeit hatte ich mit eurer Hilfe ein sehr gutes setting gefunden, leider ist mir aufgrund eines Board defektes das setting verloren gegangen, ich hatte das setting als Bios Profil gespeichert, dieses Profil kann ich natürlich bei dem neuen Board nicht mehr laden.

Was die Großmutter noch wusste, habe ich noch eingestellt:



Könnt ihr mir bitte auf der Basis noch mal ein paar Hinweise geben, welches timing ich noch runter setzten könnte?

Vielen Dank und ein frohes Fest :)
 

Anhänge

  • timings.PNG
    timings.PNG
    113,2 KB · Aufrufe: 53
Zuletzt bearbeitet:
Liebe Freunde des RAM OC,

vor einiger Zeit hatte ich mit eurer Hilfe ein sehr gutes setting gefunden, leider ist mir aufgrund eines Board defektes das setting verloren gegangen, ich hatte das setting als Bios Profil gespeichert, dieses Profil kann ich natürlich bei dem neuen Board nicht mehr laden.

Was die Großmutter noch wusste, habe ich noch eingestellt:



Könnt ihr mir bitte auf der Basis noch mal ein paar Hinweise geben, welches timing ich noch runter setzten könnte?

Vielen Dank und ein frohes Fest :)
Mal eine blöde Frage, aber hasst du bei diesen Einstellungen nicht auch jede Menge Whea Fehler in der Ereignisseliste?

Bekomme nämlich meinen 4000mhz Corsair CMW32GX4M2Z4000C18 nicht ohne Whea Fehler über 1866mhz (3733mhz).

Klar das System stürzt nicht ab, aber mit den Whea Fehler ist das System irgendwie nicht so fix. Merkt man zum Beispiel bei den R20 Ergebnissen.

Daher meine Frage, was wäre besser:

Das Kit bei 3733mhz und FLCK bei 1866mhz mit CL18 laufen lassen?

Oder das Kit bei 3600mhz und FLCK mit 1800mhz aber mit CL14 laufen lassen?

Danke schon mal für eure Tipps 🙏😊
 
@Holzmann Na jetzt einfach noch GDM off und 1T :fresse2:
Ansonsten würde ich einfach mal auf eine "Anleitung" von anta777 verweisen
 
Mal eine blöde Frage, aber hasst du bei diesen Einstellungen nicht auch jede Menge Whea Fehler in der Ereignisseliste?

Auf dem Desktop nicht aber wenn der Ram belastet wird kommen welche aber stört mich jetzt erstmal nicht, die Leistung in Aida hat mit dem 4000er Setting noch zu genommen.
 
Also ich hatte insgesamt sieben 5950X - 3 von 7 mit 1866er IF-Wall und 4 von 7 die weit über 2.000 Mhz hinaus gingen. Betrieben auf den drei ASUS X570 Crosshair VIII Boards Fomula, Dark Hero und Extreme war allen gemein, dass alles ab 1.933 Mhz IF Whea-Fehler schmeißt. Es liegt am BIOS das ASUS es nicht geschissen bekommt - selbst beim 800 € teuren Extreme nicht. Dagegen schaffen günstige MSI und Gigabyte B550 Boards IF 2.000 locker.

Insofern halte ich es aus Erfahrung für ausgeschlossen, dass du mit einem ASUS VIII Dark Hero oberhalb von 1.900 Mhz Whea-Fehler unterwegs sein willst. Aber den Gegenbeweis darfst du gern antreten - ich würde nicht schlecht staunen.

HW-Info im Desktop-Betrieb ohne etwas zutun reicht bereits aus.
 
Also ich hatte insgesamt sieben 5950X - 3 von 7 mit 1866er IF-Wall und 4 von 7 die weit über 2.000 Mhz hinaus gingen. Betrieben auf den drei ASUS X570 Crosshair VIII Boards Fomula, Dark Hero und Extreme war allen gemein, dass alles ab 1.933 Mhz IF Whea-Fehler schmeißt. Es liegt am BIOS das ASUS es nicht geschissen bekommt - selbst beim 800 € teuren Extreme nicht. Dagegen schaffen günstige MSI und Gigabyte B550 Boards IF 2.000 locker.

Insofern halte ich es aus Erfahrung für ausgeschlossen, dass du mit einem ASUS VIII Dark Hero oberhalb von 1.900 Mhz Whea-Fehler unterwegs sein willst. Aber den Gegenbeweis darfst du gern antreten - ich würde nicht schlecht staunen.

HW-Info im Desktop-Betrieb ohne etwas zutun reicht bereits aus.
So ist es bei mir auch. Ich hab einen 5900x mit Asus B550-XE und der wirft ab 1900mhz auch jede Menge WHeas raus. Laufen tut er auch ohne Probleme mit 2000mhz (ohne Abstürze) aber das will ich dem System nicht antun.

Und die Asus Boards, mein Empfinden, finde ich Qualitativ hochwertige und sehen geiler aus. Daher würde ich immer ein Asus Board bevorzugen. Allein die BIOS Einstellungen und RGB Steuerung finde ich besser.

Daher noch mal zurück zu meiner Frage zu kommen:

Daher meine Frage, was wäre besser:

Das Kit bei 3733mhz und FLCK bei 1866mhz mit CL18 laufen lassen?

Oder das Kit bei 3600mhz und FLCK mit 1800mhz aber mit CL14 laufen lassen?

Danke schon mal für eure Tipps 🙏😊
 
Wie stehen eigentlich die Chancen den RAM hier:
gleich von Anfang an und ohne Probleme zum Laufen zu bringen? Als xmp einstellen und sonst nichts mehr machen?

Ich möchte da also nicht stundenlang händisch davor sitzen.....
 
du könntest aber auch ein 3600 C16 Kit für den halben Preis nehmen und genau gar keinen Unterschied in der Performance merken (wenn du beide im XMP vergleichst)
 
du könntest aber auch ein 3600 C16 Kit für den halben Preis nehmen und genau gar keinen Unterschied in der Performance merken (wenn du beide im XMP vergleichst)

Ich hab die F4-3600C16D-32GTZR, also die 16-16-16-36. Gäbe es wirklich keinen Vorteil die auf 14-14-14-34 laufen zu lassen?
 
Das 14-14-14 Kit ist schon besser gebinnt und dadurch etwas schneller. Ob es allerdings die 100€ wert ist glaube ich kaum. Das 14-14-14 Kit lohnt sicher eher, wenn du nochmal was übertakten willst, damit kommst du leichter höher. Für den normalen Betrieb tut es auch das 16-16-16 Kit.
 
Dann lass ich meine einfach weiterhin auf 16-16-16-36 laufen.
 
Ich hab die F4-3600C16D-32GTZR, also die 16-16-16-36. Gäbe es wirklich keinen Vorteil die auf 14-14-14-34 laufen zu lassen?
ja, das würde noch mal etwas bringen (messbar, nicht spürbar). Aber noch mehr Potenzial als von 16 auf 14 bei den Haupttimings liegt in den Subtrimings. Die werden auf AUTO sehr lasch gesetzt.
 
Was noch viel mehr bringen würde wäre ggf den IF Takt höher zu setzen, dass würde nicht nur messbar etwas bringen. 3733C16 oder gar 3800C16
 
Als ich zuletzt mit einem 2000er fclk Setting experimentiert hatte ist mir aufgefallen, dass die CPU MC Leistung zusammen gebrochen ist, besteht dort ein Zusammenhang?
 
Was noch viel mehr bringen würde wäre ggf den IF Takt höher zu setzen, dass würde nicht nur messbar etwas bringen. 3733C16 oder gar 3800C16
Aber ist das denn sinnvoll, wenn ich den FCLK nicht auf 1900 anhebe? Läuft aktuell mit 1800 (5600X)

Oder anders gefragt: muss ich den FCLK gleichzeitig dann bspw auf 1900 anheben um spürbar mehr Leistung zu bekommen?
 
Aber ist das denn sinnvoll, wenn ich den FCLK nicht auf 1900 anhebe? Läuft aktuell mit 1800 (5600X)
1900 wäre noch sinnvoller klar :)
Kannst du ja mal ausprobieren, ob deine CPU das booten mag, wenn sie es bootet bekommt man das meistens auch stabil. Speziell die 5600x sind nicht so zickig, wie die großen Ryzen.
Der RAM macht es alle Male und 3800-16-16-16 ist das Optimum Setting für die Ryzen 5000
 
Als ich zuletzt mit einem 2000er fclk Setting experimentiert hatte ist mir aufgefallen, dass die CPU MC Leistung zusammen gebrochen ist, besteht dort ein Zusammenhang?
dann ist es einfach nicht stabil und schmeisst wahrscheinlich haufenweise Wheas und die Latenz steigt ins unermessliche.
 
Ja scheint so am Ende ist bei mir ein 1900er Setting das Beste.
 
2000er FCLK bekomme ich mit meinem 5900x auch gebootet, aber es hagelt nur so WHEA Fehler im Aida Benchmark 😆
Dann probier ich lieber mal 1900 MHz zum Laufen zu bekommen.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh