Aktuelles

[Sammelthread] Ryzen RAM OC + mögliche Limitierungen

iLLuminatusANG

Urgestein
Mitglied seit
05.01.2008
Beiträge
4.691
Ort
Heilbronn
Gründ und Rot ändern nichts an den in ZenTimings angezeigten Spannungen. Das ist ja das komische.
Die muss man dann in dem Unterordner einstellen.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Seba580

Semiprofi
Mitglied seit
14.06.2020
Beiträge
304
So würde ich das einstellen.....
so hohe Werte für Micron E-Dies? Da werden sonst ja eher 900 bzw. 950mV empfohlen.

Gründ und Rot ändern nichts an den in ZenTimings angezeigten Spannungen.

Interessant, bei mir sind es tatsächlich diese markierten Spannungen welche Zentimings ausliest.

Irgendwie ziemlich chaotisch mit den Spannungen, offensichtlich bei jedem Board anders. Dass es da keine Vorgaben bzgl. Bezeichnungen oder Position im Menü gibt 😑
 

Oldironsides220

Semiprofi
Mitglied seit
28.02.2018
Beiträge
127
:oops: Aso.....

Ja ok, das ist komisch...

Was ist so - passiert hier etwas im ZenTimings???? (Anhang unten)
Beitrag automatisch zusammengeführt:

so hohe Werte für Micron E-Dies? Da werden sonst ja eher 900 bzw. 950mV empfohlen.



Interessant, bei mir sind es tatsächlich diese markierten Spannungen welche Zentimings ausliest.

Irgendwie ziemlich chaotisch mit den Spannungen, offensichtlich bei jedem Board anders. Dass es da keine Vorgaben bzgl. Bezeichnungen oder Position im Menü gibt 😑
Ok, Du meinst sicherlich die VDDP.... ja das weiß ich nicht bzw. wusste ich nicht.
Sorry dafür....

Oder welche Werte meinst Du , VVDG IOD??? :unsure:
 

Anhänge

  • 201025175350.png
    201025175350.png
    166,7 KB · Aufrufe: 17
Zuletzt bearbeitet:

qiller

Enthusiast
Mitglied seit
04.11.2009
Beiträge
780
Gründ und Rot ändern nichts an den in ZenTimings angezeigten Spannungen. Das ist ja das komische.
Die muss man dann in dem Unterordner einstellen.
Es gilt meine oben aufgezählte Reihenfolge. Wenn du Einstellungen im AMD Overclocking Menü vornimmst, überschreiben diese die herstellerseitigen Werte und du merkst keine Änderung der Werte, wenn du im Herstellermenü was änderst. Das Problem ist halt auch, wenn man einmal im AMD OC Menü was eingestellt hat, kriegt man das schwer wieder auf "Ignoriere AMD-OC Einstellungen" zurückgesetzt.
 

iLLuminatusANG

Urgestein
Mitglied seit
05.01.2008
Beiträge
4.691
Ort
Heilbronn
@qiller
"AMD Overclocking" hier wurde nichts eingestellt. Mit den letzten Updates sind Einstellungen für Spannung und Takt aus diesem Menü verschwunden. Tatsächlich konnte man hier lange nochmal was einstellen.
Werte werden in HWinfo auch korrekt ausgelesen.

@Seba580
wenn du auf der ersten Seite CLDO VDDP Voltage Control einstellst, wird der Wert nicht in ZemTimings angezeigt, sondern der Wert "VDDP" in dem Menü "External Volate Settings..." finde ich halt etwas speziell

Aber das geht ja noch, man findet es ja trotzdem^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Reous

Mr AMD
Thread Starter
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
8.179
Aktuelle Beta von Zentimings: v1.2.0.29


Sodele, habe jetzt wohl so ziemlich ALLE Kombinationen durch, was die ganzen Timings betrifft. Von Zero habe ich auch die Ergebnisse probiert, Pustekuchen, rien ne va plus - nichts geht mehr.

Habe ich dir damals eigentlich meine Ergebnisse zukommen lassen? Wenn nicht hier nochmal zum Vergleich. Wegen der anderen Hardware sind die Werte vielleicht nicht 1:1 übertragbar.

3600 16-16-17-17 10000% K164 1400 4750G.png 3800 16-16-18-17 10000% K171 1440 4750G.png


Aber um jetzt mal auf das Wesentliche abschließend zu kommen - meine Hoffnung war mit richtiger VDDG-Spannung (beziehungsweise auch angepassten anderen Spannungen) nochmal etwas an den Haupttimings machen zu können. ...

Versuche ich aber den tRCDWR oder auch den tRCDRD noch minimal zu drücken läuft das nichtmal mit 1,45V auf dem Speicher stabil

Die Micron ICs haben harte Walls bei tRCDRD. Wenn dann reagiert nur tCL auf höhere RAM Spannung. Kurz gesagt sind deine verwendeten Timings schon sehr gut und ich sehe keinen weiteren Optimierungsbedarf.
 

Ralle86

Enthusiast
Mitglied seit
04.04.2009
Beiträge
7.539
Ort
Oldenburg (Oldb)
Ich brauche mal eure Hilfe. Ich habe Corsair Dominator RGB Platinum mit nominelle 3466 MHz und CL16-18-18-36 verbaut. Diese haben Samsung B-DIEs verbaut. Sie liefen jetzt einige Zeit wie auf folgendem Bild:
Zentimings.jpg
Das ganze bei 1,416V. Weniger war nicht wirklich stabil. Jetzt habe ich ab und zu immer noch das Problem dass es sein kann, dass beim Einschalten die RAM LED auf dem Board leuchtet und er hängen bleibt. Beim nächsten Versuch klappt es dann meistens. Im normalen Betrieb gibt es sonst keine Probleme.

Wie ihr sehen könnt, bin ich schon bei 1,15V SOC und 1,05V VDDG, deshalb möchte ich hier ungern noch mehr drauf legen. Daran kann es auch nicht liegen, da mit den beiden Spannungen die vorherigen G.Skill Trident Z Neo auf 3733 MHz und den selben Timings (bis auf 2-3 Subtimings, die waren sogar niedriger eingestellt) liefen.

Welche Timings könnte ich ändern ohne allzu viel Leistung zu verlieren? Zur Not muss ich wieder auf Trident Z wechseln, dann aber ohne die Beleuchtung, da mir diese überhaupt nicht gefällt...
 

qiller

Enthusiast
Mitglied seit
04.11.2009
Beiträge
780
GDM anschalten?

Edit: Btw, das sind meine aktuellen Werte, die ich grad auf Random-Reboot-Festigkeit teste (VDimm=1.4V):

ZenTimings_Screenshot2.png


RAM-Tests gaben alle schon ihr "ok", auch P95/y-cruncher und einige Spiele liefen problemlos. Ich habe diesmal die VSoc an anderer Stelle im UEFI hinterlegt (Tip kam aus dem OCN-Forum):
1. im "Tweaker" VSoc auf "Normal" stellen und ein Offset von +0.025V einstellen
2. im AMD OC Menü die VSoc auf 1100mV stellen

Weiterhin hab ich die VDDG_CCD/IOD auf 975/1000mV gesetzt. Seit 24h jedenfalls keine WHEA-Fehler oder Reboots. Mal gucken ob die Serie hält. Wenn ja, hat GB mit der VSoc-Einstellung im "Tweaker" ziemlichen Mist gebaut. Im OCN-Forum wird sogar vermutet, dass alter "Optimierungscode" von GB da rumwurschtelt, um minimal vor der Konkurenz rauszukommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ralle86

Enthusiast
Mitglied seit
04.04.2009
Beiträge
7.539
Ort
Oldenburg (Oldb)
GDM war aus, das habe ich wahrscheinlich nach dem BIOS Update heute ausversehen mit Power Down Mode verwechselt, das war nämlich aktiviert.
 

PapaLuja

Neuling
Mitglied seit
17.10.2020
Beiträge
3
An welcher Schraube kann ich drehen, wenn ich einen Error (wirklich nur einen, nicht mehrere) im TM5 mit der 1usmus_v2 config bekomme, sobald ich TM5 zusammen mit dem Microsoft Flight Simulator starte.
Habe davor beim Test über 20'000% Karhu keinen Fehler gehabt, sowie auch nicht im TM5 oder anderen Spielen (ohne RAM Test Programme im Hintergrund am laufen).
Habe vorhin nur aus Interesse TM5 mal im Hintergrund laufen lassen, weil ich .. keine Ahnung was mein Gedanke dabei war. :unsure:

ZenTimings_Screenshot.png

ProcODT, Rtt's & diese "CAD's" habe ich "noch nicht geschafft" zu ändern, steht auf Auto.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gamer1969

Semiprofi
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
767
@Reous

Bin am testen deiner Timings, danke dafür. Habe mal auch ältere BIOS Versionen geflasht um zu sehen wie es damit läuft. Fazit bisher - Scheibenkleister, dieser RAM ist wirklich für Fortgeschrittene.
Wer den gezähmt kriegt, den schreckt kein RAM mehr. Der passt irgendwie in keine Schublade, weder Micron noch Hynix habe ich so das Gefühl kommen den nahe.
Habe auch mit dem XMP Profil getestet und festgestellt das es mit jeder BIOS Version besser wurde.

7B89v1C
3600 MHz - DRAM Calculator MemTest - Fehler nach 40 % gesamt
3800 MHz - DRAM Calculator MemTest - Fehler nach 20 % gesamt
CB 20 - blaues Wunder aufgetaucht
Nicht weiter getestet

7B89v1D
3600 MHz - DRAM Calculator MemTest Kein Fehler
3600 MHz - TM5 - zig Fehler nach 2 Min.
CB 20 blaues Wunder wieder da
3800 MHz - DRAM Calculator MemTest - Fehler nach 50 % gesamt
TM5 - Nicht getestet

7B89v1E (aktuelles BIOS )
3600 MHz - DRAM Calculator MemTest - Kein Fehler
3600 MHz - TM5 - Kein Fehler
CB 20 durchgelaufen
Spiele und surfen auch Videos keine Probleme bisher
3600 MHz - RAM Test wird morgen durchgeführt, mal sehen wie weit er durchläuft.
Falls der durchlaufen sollte, habe das meine Zweifel, dann kommt der 3800 MHz Run.

Macht schon richtig Spaß zu versuchen hinter die Geheimnisse dieses RAM zu kommen.
 

Master Luke

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
3.533
Hatte mir nochmal neue Ripjaws besorgt: 2x16Gb 3200Cl14
Höher gehen sie nicht mit dem Board. Lasse gerade HCI laufen. Sieht bis lang ganz gut aus. Muss aber noch an die Sekundären ran.
Als ich die Kompatibilitätslisten online geschaut habe, habe ich feststellen müssen, dass Gigabyte mein schon geflashtes F11b-BIOS wieder raus genommen hat... man man man.

Mir ist mein AIDA abgelaufen. kann man das tweaken, dass es wieder nach 30 Tagen läuft oder MUSS man es kaufen? hat einer einen Link oder Tipp?
Danke!
 

Anhänge

  • 3800_2x16GB_3800cl16_stable.png
    3800_2x16GB_3800cl16_stable.png
    18,4 KB · Aufrufe: 9
Oben Unten