Rechner schmiert plötzlich nonstop ab

Roach13

Computersüchtig
Thread Starter
Mitglied seit
17.07.2004
Beiträge
27.485
Ort
Laupheim
Geht um folgende konfig

5800x3d
BQ dark rock 4
Gigabyte b550 board
2x 16gb 3600er g.skill cl 18
Asrock 6700 xt
750w BQ straight Power 11
Samsung 970 evo 1 tb
Win 11

Wurde Mitte 2023 gebaut, lief seitdem tadellos. Seit ca. 4 Wochen fing es mit crashes bei fortnite an. Mittlerweile startet der Rechner sich auch ohne last einfach neu (Bildschirm schwarz und reset), oder Programme crashen plötzlich (z. B. Edge) usw. Teilweise auch crash mit bluescreen, wobei man da keine Fehlermeldung lesen kann.

Zocken nicht mehr möglich.

Probiert wurde bisher neuer aktueller gpu Treiber und BIOS reset, somit lief der RAM auch mit nur 2667 mhz was aber auch nix gebracht hat.

Die cpu geht bei geringer Belastung sofort auf ca. 50 Grad hoch und unter last liegen andie 85 Grad an, settings alles stock ohne ocing. Der Lüfter des Dark Rock 4 dreht dann mit knapp 800 u/min. Was man so liest, ist der 5800x3d aber ja ein hitzkopf und das durchaus normal.

Bin ehrlich gesagt bisschen ratlos wo ich anfangen soll 🤷
 
Na gibt's was Neues?

Ja... Hat bisschen länger gedauert alles^^

Ich hab heute den Kühler runter, CPU raus (auch unten angeguckt, sieht tiptop aus) und wieder rein und Kühler neu montiert. RAM riegel einzeln probiert.

Hat natürlich nix gebracht. Abschmierverhalten unverändert 🤣

Wir bestellen nächste Woche das Netzteil und beten.

Sonst kann man glaub nix mehr machen 🤷
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Ich bin jetzt kein Experte, lese hier aber interessiert mit, weil ich ein ähnliches Problem selbst vor einiger Zeit hatte. In meinem Fall war es ein B450er Board in Verbindung mit G.Skill Aegis RAM. Die Kombi lief monatelang vollkommen normal und plötzlich ging der Ärger genauso wie beim TE los. Ich bin dann auf Crucial umgestiegen und der PC lief wieder einwandfrei. Der alte RAM wurde im PC-Laden geprüft. Ergebnis: Alles in Ordnung. Ich habe das Kit dann in die Kleinanzeigen gesetzt und eine Rücknahme-Option angeboten. Der Käufer hat sich nie wieder gemeldet.

Mein Bauchgefühl sagt mir, dass ein RAM-Tausch auf jeden Fall noch vor dem Netzteil-Wechsel probiert werden sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hast du mal die Grafikkarte ausgebaut und mit der igpu betrieben ?
:sneaky:
Also jetzt mal ensthaft, das nur die G Serie auf AM4 eine IGP hat ist dir schon bewusst herr EXperte :ROFLMAO: :ROFLMAO:

Uber 1000 Beiträge in 4 Jahren und sowas nicht wissen in einem Hardware Forum ist schon interessant8-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich bin jetzt kein Experte, lese hier aber interessiert mit, weil ich ein ähnliches Problem selbst vor einiger Zeit hatte. In meinem Fall war es ein B450er Board in Verbindung mit G.Skill Aegis RAM. Die Kombi lief monatelang vollkommen normal und plötzlich ging der Ärger genauso wie beim TE los. Ich bin dann auf Crucial umgestiegen und der PC lief wieder einwandfrei. Der alte RAM wurde im PC-Laden geprüft. Ergebnis: Alles in Ordnung. Ich habe das Kit dann in die Kleinanzeigen gesetzt und eine Rücknahme-Option angeboten. Der Käufer hat sich nie wieder gemeldet.

Mein Bauchgefühl sagt mir, dass ein RAM-Tausch auf jeden Fall noch vor dem Netzteil-Wechsel probiert werden sollte.

Vielleicht kaufen wir einen mit und schicken dann ggf zurück wenn es daran nicht lag. Muss ich mal überlegen.
 
War die AMD 5800X3D von Anfang an im System verbaut oder wurde "aufgerüstet" unter Beibehaltung des alten Betriebssystems?
Klingt für mich erstmal nach einem Problem der CPU.

Ich würde Curved Optimizer mal Testweise auf "+5" einstellen. Und Finger weg von anderen Einstellungen wie LLC oder VRM.
 
Zuletzt bearbeitet:
@Sockrattes

Nein, ist mit den neu gekauften komponenten frisch gebaut worden.
 
Jetzt hab ich vorher bei mf nochmal das gleiche NT und ein 32 GB kit corsair vengeance lpx 3600er bestellt.

Ich hoffe mit einem von beiden lässt sich das Problem endlich aus der Welt schaffen 🙏
 
Ich tippe mal aufs Netzteil
 
Bin ja mal gespannt, ich sage einfach mal Arbeitsspeicher oder NVME/SSD.
 
Also voller Fehlschlag 😭

Neues NT dran gehangen und gleich wieder abgekackt

Mit dem alten NT lief er plötzlich, wir schon voll happy... jedoch ist er beim zocken nach paar Minuten gefreezt und nach dem Neustart gleiches Verhalten wie schon bekannt 🙄

Den neuen RAM rein, hat auch nix gebracht

Keine Ahnung, bin mit meinem Latein am Ende ehrlich gesagt 🤷
Beitrag automatisch zusammengeführt:


Kann im Endeffekt mittlerweile alles sein ehrlich gesagt
 
Nicht das, das Problem die Graka ist weil die 101° Hotspot im Furmark finde isch schon brutal im verhältniss zu den 68° GPU Temp :unsure:
 
Mein Gefühl sagt mir das es hier entweder ein Problem mit dem BIOS geben könnte , bzw. dem Board.

In einem älteren Fall beim Bekannten war irgend ein Kontakt leicht verdreckt oder hat nicht richtig geschlossen -> Das gibts beim RAM immer mal wieder wenn der nicht richtig einrastet.

Ich würde mir noch irgendwo eine billige G CPU holen diese Testweise einbauen und versuchen zu starten ohne Grafikkarte und mit einfacher CPU/GPU. Sollte das laufen auch mit dem RAM zumindest mit JEDEC default Spec (kein XMP aktiv)... hättest du die Probleme zumindest leicht eingrenzen können.

Ich finde es gut das AMD mit AM5 (auch wenn ich jetzt wieder auf Intel geschwenkt bin) wieder ne einfache iGPU verbaut... fürs Debugging mega hilfreich.

EDIT:


Hier könnte ausreichen um einfach mal zu testen falls nicht anderweitig sowas zur Hand. Ich würde empfehlen aber nochmal zu schauen wegen dem Bios Upgrade zur X3D Kompatibilität ob nicht dadurch ältere Generationen aus dem Support fallen.

EDIT2:

APU bestellen:

Grafikkarte ausbauen, CPU ausbauen, 1 RAM Riegel ausbauen.

neue CPU/APU einbauen + CMOS Reset.

Rechner starten.

Jetzt hast du eine Saubere Möglichkeit dich stück für Stück an den Fehler zu tasten. (möglicherweise sollte man Windows noch neu installieren, ist aber zum hochfahren und einfachen Benchmark ausreichend. Die iGPU sollte auch über Windows einen ausreichenden Treiber bekommen.

P. S versuch erst gar nicht mit der iGPU (Raven Ridge) XMP im Dual channel mit 3600 ... das wird aller Wahrscheinlichkeit nicht/nie laufen.
Aber damit kannst du langsam aufbauen wenn mit 1 Riegel alles läuft, 2 Riegel rein und erstmal Dual Channel nach JEDEC.

Wenn das stabil läuft die Grafikkarte dazu bauen und Benchmarks testen / Gaming (soweit es möglich ist mit der CPU).

Wenn alles soweit gut gelaufen ist => ist die X3D CPU Schuld.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich kann dir auch meinen 3900x und die HD 6570 schicken.
 
Wenn alle Stricke reißen, könnte ich noch ein B550 MSI zur Verfügung stellen.
 
Hast mal den Ram Takt auf 2400 runter und IF auch reduziert? Vielleicht hat der Memorycontroller einen Weg oder er mag den Ram nicht?
 
Ich kenne solche Probleme. Habe es mal auf RAM-Probleme geschoben. Da aber die Reset-Probleme immer in kuerzeren Intervallen auftraten, auch im Leerlauf, wurde das Netzteil als Fehlerquelle erfolgreich identifiziert.
 
Gibt's was Neues?
 
Ich hab mir nur deinen Post durchgelesen. Ich hatte auf einem B660i Board das gleiche Verhalten. Nach ewigem Testen am Ende das Mainboard getauscht. Damit war das Problem weg.
Mir ist immer der PC ausgegangen als hätte jemand reset gedrück. Komplett zusammenhanglos und auch nach ziemlich genau einem Jahr.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh