Performance Einbrüche 7800X3D

RaceDontPlay

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
20.04.2022
Beiträge
587
Auch mit dem nächsten 7800X3D habe ich massive Probleme.

System:
7800X3D
X670E Proart (Neu)
64GB DDR5 Corsair Dominator
7900XTX
Win11
M2SSD

Sehr häufig schießt die CPU Auslastung sehr hoch, auch im Idle! Gaming ist nahezu unmöglich, da alle paar Sekunden das System hängt. Dabei schießt lt. MSI Afterburner die Auslastung aller Kerne und Threats auf 100 Prozent für mehrere Sekunden.

Stellenweise steht dann alles still und erst einige Sekunden später tut sich dann etwas.

Die Temperaturen von GPU und CPU sind lt. HW Info einwandfrei. Auch sonstige Temperaturen etwa sind sehr gut.

Im Idle musste ich dann feststellen, dass stellenweise Steam alleine bis zu 50 Auslastung generiert lt. dem Task Manager. Also gegoogelt und ein paar Einstellungen in Steam geändert, was zwar lt. Task Manager die Auslastung durch Steam reduzierte, aber lt. HWInfo schießt die Auslastung dennoch im Idle sehr häufig auf bis zu 80 Prozent.

Tue ich dann nur im Browser etwa Musik hören, knallt diese ebenfalls sporadisch auf 100 Prozent.

Cinebench R23 liefert stellenweise normale Ergebnisse, stellenweise kommt es auch dort zu Einbrüchen, weil für mehrere Sekunden alles stillsteht.

Selbes Bild in 3D Mark. Die GPU Test laufen dort anstandslos durch, im CPU Test bricht die Performance mitunter für Sekunden ein, stellenweise steht der Test still für mehrere Sekunden. Die CPU Punkte sind unterirdisch, GPU normal, Temperaturen sind perfekt und die Stresstests laufen wiederum anstandslos durch.

Auffällig, höre ich über eine Sound Blaster Soundkarte Musik am Kopfhörer, „krizzelt“ der Ton massiv in den Momenten der hohen Auslastung. Es tritt aber unabhängig davon auf, ob diese verbaut ist oder nicht.

Was habe ich bereits getan:

BIOS nochmals geupdatet und eine ältere Version versucht, ohne Erfolg.
Sämtliche Treiber geupdatet
Sämtliche Windows Updates installiert
Windows11 neu installiert.

Alles bisher ohne Erfolg und so langsam bin ich mit meinem Latein am Ende.

Ggf. hat wer eine Idee, wie ich der Sache auf den Grund gehen kann?
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Mainboard sicher nicht auf irgend nem Abstandshalter montiert? Das mit dem Sound hört sich nach nem Erdungsproblem an.
Möglichkeit mit anderem RAM und ner anderen GPU zu testen?
 
Wenn es nicht an einer Software liegt die so hohe Auslastungen erzeugt und dies auch noch mit hoher Priorität (schau im Task Manager und Details), könnte es ein RAM Problem sein. Seit DDR4 wird die Übertragung per CRC abgesichert und bei Übertragungsfehlern wiederholt, was zu Laggs führen kann, wenn man z.B. den Takt oder die Timming überambitioniert eingestellt hat.
 
Was bedeutet dies?
1 x 128GB Corsair Dominator 6400Mhz DDR5 & 1 x 64GB GSkill Z5 Neo RGB 6400Mhz DDR5

Möglicherweise ein zu hoher Speichertakt? Schon mal mit Standardeinstellungen getestet?
 
Bitte prüfe erst einmal im windows eventviewer die Einträge zur Zeit eines Hängers. Erster Schritt sollte sein zwischen einem hard- und softwareproblem unterscheiden zu können.
 
Was bedeutet dies?
1 x 128GB Corsair Dominator 6400Mhz DDR5 & 1 x 64GB GSkill Z5 Neo RGB 6400Mhz DDR5

Möglicherweise ein zu hoher Speichertakt? Schon mal mit Standardeinstellungen getestet?
Du hast vermutlich unter “Mein System” geschaut? Das sind die Komponenten in meinem
DK05f Projekt, welches zwei Systeme im Tischgehäuse aufnimmt!

Die Probleme bestehen aber bei einem System, welches ich für meinen Schwager aktuell aufbaue!

Dort kommen einige gleiche Komponenten zum Einsatz, ebenfalls mit Custom Water Loop.

Heute mittag hatte ich dann Windows 10 Pro installiert und ohne Internetverbindung Cinebench versucht, immer noch das selbe.

Simple Aufgaben wie Browsing oder Musik hören erzeugten eine massive Auslastung der CPU.

Lt. HWInfo aber waren die Taktraten normal und der Taskmanager zeigte auch entsprechend an, dass etwa Steam beim herunterladen eines Spiels mal eben 34 Prozent von der CPU in Anspruch nahm.

Ich meine aber, nun die Ursache gefunden zu haben!

Ein BIOS-Flashback auf Version 1415 brachte den Erfolg! Ausgeliefert wurde das Mainboard mit 1516, ich habe dann mit dem direkten auftreten der Problematik auf 1602 geupdatet! Selbes Bild! Dann hatte ich mir vorhin überlegt, ein altes BIOS zu versuchen.

Aktuell läuft der 3D Mark Stresstest zum dritten Mal durch (20xTimeSpy Extreme), ohne Auffälligkeiten. CPU Test habe ich fünf Mal durchgeführt, ebenso.

Nachher werde ich mal noch jüngere BIOS Versionen versuchen und dann ein paar Stunden darauf spielen.

Wenn dann alles gut ist, was wohl danach aussieht, werde ich mal ASUS kontaktieren, ggf. haben die eine Erklärung.
 
Also, dem ist so! Ab BiOS 1516 treten die Probleme auf! Das System läuft dann komplett instabil, die Performance der CPU bricht ein und eine Vielzahl an Probleme tritt auf.

Werde den Kontakt zu Asus suchen, ggf. kann man dort etwas anfangen mit dem Feedback.

System läuft nun einwandfrei - 6400er Ram bei CL32 und bisher stabil.

Bin sehr froh, das System meinem Schwager „termingerecht“ überreichen zu können.

Vielen Dank für eure Rückmeldungen!
 
Hast den RAM Mal auf 6000 gestellt? 6400 ist ziemlich selten stabil.
 
Da war doch was mit zu hohen Spannungen, die die CPUs gegrillt haben - bei alten BIOS Versionen. Möglicherweise ist jetzt mit altem BIOS die CPU in Gefahr. Die Idee, auf 6000 runter zu gehen, ist sinnvoll. Und das alte BIOS würde ich meiden.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh