Aktuelles
  • Es ist wieder Zeit für unsere jährliche Hardware-Umfrage mit der European Hardware Association. In diesem Jahr verlosen wir unter allen Teilnehmern ein 1.500 Euro-Notebook Eurer Wahl. Wir würden uns über eine breite Teilnahme freuen - Danke!

PC Tot? Startet nicht mehr.

Bongo Bong

Member
Thread Starter
Mitglied seit
26.10.2012
Beiträge
48
Hallo zusammen

Wie es immer passiert, gestern lief er noch und heute nicht mehr.
Ich habe den PC (Selbstbau: https://www.hardwareluxx.de/community/f84/video-bildbearbeitungs-pc-922116.html) an einer Master-Slave Steckdose und hatte gestern Abend noch Bilder bearbeitet und ihn danach wie fast immer in den Ruhezustand gesetzt.
Also Powertaste gedrückt und dann ist er in den Ruhezustand gegangen sowie die restlichen Geräte (Lampe, Verstärker, Monitor) sind ausgegangen.
Heute Abend die Powertaste gedrückt und es ging nichts mehr.

Es läuft weder der Lüfter im Netztteil (be quiet! Straight Power E9-CM 580W ATX 2.3), andere Lüfter und auch keine Festplatte an, nur zwei LED-Tasten (Power und Reset) auf dem Mainboard (ASUS P8Z77-V Deluxe, Z77) leuchten auf.

Wenn ich diese LED-Powertaste drücke leuchtet blitzartig eine weitere LED auf und dann gehen die anderen beiden aus.
Nach ca. 2 sec gehen dann die beiden LED-Tasten wieder an und ich kann das Spiel wiederholen.

Ich hab schonmal das Netzteil geöffnet aber keine aufgequollene Kondensatoren gefunden.

Ich bin mir deshalb nicht sicher ob das Netzteil oder das Mainboard defekt ist.
Ich würde ungern ein neues Netzteil kaufen um dann zu merken dass das auch nicht hilft.

Wenn ihr aber bei diesen Symptomen auch auf ein defektes Netzteil tippt würde ich es probieren.

Jemand einen Tipp?

Gruß
Dirk
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Chakka89

Active member
Mitglied seit
21.05.2017
Beiträge
772
Ort
Köln
Ich würde wohl erst mal damit anfangen die Batterie raus zu nehmen und das ganze Ding mal eine Zeit vom Strom lassen. So das sich auch der Bios zurücksetzt. Hast du denn ein Austausch Board da oder hast du es auch mal ohne diese Masterslave Steckdose versucht?
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
17.398
Ort
Exil
System
Desktop System
Todesstern
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD 3950x
Mainboard
Asus Crosshair VIII Formular X570
Kühler
XPX pro Aura Digital RGB MO-RA3 420 LT White und ALC 280er Radi D5Next Pumpe
Speicher
Corsair Dominator 4x8 32 GB 3600/1800 cl16 oder G Skill 2x816GB 3800/1900
Grafikprozessor
AMD Sapphire Nitro+SE 5700XT
Display
Dell 21:9
SSD
PCIE4 Corsair MP600
Gehäuse
Corsair 680X
Netzteil
Corsair AXI 860i
Betriebssystem
win10
Auch prüfen ob die battery noch gut ist.
 

Bongo Bong

Member
Thread Starter
Mitglied seit
26.10.2012
Beiträge
48
Auch prüfen ob die battery noch gut ist.
Ich würde wohl erst mal damit anfangen die Batterie raus zu nehmen und das ganze Ding mal eine Zeit vom Strom lassen. So das sich auch der Bios zurücksetzt. Hast du denn ein Austausch Board da oder hast du es auch mal ohne diese Masterslave Steckdose versucht?
Danke für die Idee mit der Batterie.
Werde ich heute Abend testen.

Bei alten PCs war dann nur immer das BIOS zurückgesetzt, deshalb hab ich das bei meinem Problem nicht als relevant angesehen.
Es startet ja nichtmal der Lüfter im Netzteil

Ohne Master-Slave-Steckdose hatte ich es auch schon erfolglos probiert.

Gruß
Dirk
 
G

Gelöschtes Mitglied 149873

Guest
gelöscht
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Bongo Bong

Member
Thread Starter
Mitglied seit
26.10.2012
Beiträge
48
Hi,

Fragen:
Sicher, dass auch Strom am Netzteil ankommt ?
Sicher, dass der kleine Schalter hinten am Netzteil nicht auf 0 steht ?
Für 1 oder 2 LED reicht auch der Reststrom aus den Kondensatoren....

Wenn ja: Lässt sich das Netzteil manuell starten ?
Hilfe: PC-Netzteil ohne PC starten (Kurzschließen) IT-Logbuch

Noch eine Frage:
Wenn Du das Netzteil schon einmal geöffnet hattest......
Hat dein Netzteil eine eingebaute Sicherung ? (meist Glassicherung = Feinsicherung und diese sieht so aus: Feinsicherungen Glassicherungen 5x20 | Lüdeke Elektronic)
Wenn ja: Hast Du nachgemessen, ob diese in Ordnung ist ?


Gruß Ralf
Hallo Ralf

Antworten:
1. Ganz sicher! Mit zwei verschiedenen Kaltgrätekabel getestet.
2. Auch ganz sicher. Hab ihn beim "fliegenden" Aufbau genutzt.
3. Die LEDs leuchten nur wenn der Strom am Netzteil anliegt. Ziehe ich das Kabel ab gehen die LEDs aus.
4. Manuell Starten? Sicher? Hab mir zwar die Anleitung durchgelesen weiß aber nicht ob das sicher ist!
5. Leider habe ich keine Sicherung entdeckt. Weder direkt am Kaltgeräteanschluß noch am Schalter oder den Kabeln die davon Richtung Platine gehen.

Das mit dem manuellen Starten werde ich mir zuhause nochmal anschauen.

Vielen Dank schonmal
Dirk
 

Asus199971

Banned
Mitglied seit
03.09.2019
Beiträge
48
Manuell starten afaik nur mit Verbraucher dran. Entweder eine Alte HDDcoder ein/zwei Lüfter.

Im Grunde macht das Board nichts anderes, als auf den beiden Pins dafür einen Kontakt anzulegen damit das NT startet.
 

Bongo Bong

Member
Thread Starter
Mitglied seit
26.10.2012
Beiträge
48
Manuell starten afaik nur mit Verbraucher dran. Entweder eine Alte HDDcoder ein/zwei Lüfter.

Im Grunde macht das Board nichts anderes, als auf den beiden Pins dafür einen Kontakt anzulegen damit das NT startet.
Danke, dann werd ich das mal testen.

Gruß
Dirk
 

Bongo Bong

Member
Thread Starter
Mitglied seit
26.10.2012
Beiträge
48
Danke nochmal für den Tip mit dem Netzteiltest.
Der Lüfter Zuckt ganz kurz und es knistert leise und dann passiert nichts.

Ich geh dann mal ein neues Netzteil kaufen.

Gruß
Dirk
 

Bongo Bong

Member
Thread Starter
Mitglied seit
26.10.2012
Beiträge
48
Mist! Leider hat ein neues Netzteil wohl nicht ausgereicht.

Das neue läuft kurz an (Lüfter dreht sich), das Mainboard leuchtet ca.2 sec auf, CPU Lüfter und Gehäuselüfter gehen an und dann schaltet sich das Netzteil aus, um nach ein paar Sekunden wieder zu starten mit dem gleichen Verhalten.

Weil ich auf eine Überlastung getippt habe, habe ich alle Lüfter, Festplatten usw. abgezogen.
Hilft aber nicht. Geht für ca. 2 sec an und dann wieder aus.

Hat noch jemand eine gute Idee außer mir einen neuen PC zu empfehlen?

Gruß
Dirk
 

Bongo Bong

Member
Thread Starter
Mitglied seit
26.10.2012
Beiträge
48
Danke Digg für die Idee.

Über Nacht hab ich mir es nochmal überlegt.
Ich hatte eh vor mir in 2020 einen neuen PC zu bauen, jetzt zieh ich das eben vor.
Jetzt hab ich nur das Problem, das ich zum Dachausbau mir auch noch die richtigen Teile für den neuen PC zusammen suchen muß.
Ein gutes Gehäuse und ein passendes Netzteil hab ich ja schon.:d

Gruß
Dirk
 
Oben Unten