Neuer PC: kann man den so machen?

Kennedy

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
11.05.2022
Beiträge
3
Hallo,

ich benötige Hilfe bei der Zusammensetzung eines neuen Computers.

1. Möchtest du mit dem PC spielen? Wenn ja, was?
aktuell Fifa, GTA RP, RDR

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder ähnlich nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
ja, Bild- und Videobearbeitung. Lightroom. De Software für Video steht noch nicht fest.

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (bestimmte Marken und Hersteller, Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
Insgesamt leise bis lautlos, da ich ca. 14 Std. am Tag am PC sitze und jedes Geräusch irgendwann zu nerven beginnt.

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Gsync/FreeSync?
Aktuell in Benutzung ist ein 24" Monitor mit einer Auflösung von 1920x1080.
Ich würde gern auf 27" mit 2.560x1.440 und min. 144 Hertz umsteigen. Langfristig sollen zwei oder sogar drei davon benutzt werden.


5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten?
Ein alter PC ist vorhanden aber er ist zu alt um irgendwas davon zu benutzen. Ich würde ihn als Not-PC behalten.

6. Wie viel Geld möchtest du ausgeben?
2000. - Euro maximal ohne Monitore.

7. Wann soll die Anschaffung des PC erfolgen?
sofort

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von Helfern (Liste als Sticky))?
Ich würde mir zutrauen den PC wieder zusammenzubauen.

9. Möchtest du deine Inhalte mit dem PC Streamen (z.B über Twitch/OBS)? Wenn ja - welche Spiele/Inhalte? Hast du schon Teile fürs Stream-Setup? (Multi-Monitore, Mikrofon, Kamera, Stream-Deck, ...)?
Ja, Youtube und Twitch/OBS. USB-Micro, Webcam und Sony a6400 sind schon vorhanden. Inhalte siehe 1. Frage.


Folgende Komponenten habe ich mir zusammengestellt:

Samsung SSD 970 EVO Plus 2TB, M.2 (MZ-V7S2T0BW)
AMD Ryzen 9 5900X, 12C/24T, 3.70-4.80GHz, boxed ohne Kühler (100-100000061WOF)
Crucial Ballistix schwarz DIMM Kit 64GB, DDR4-3600, CL16-18-18-38 (BL2K32G36C16U4B)
MSI GeForce RTX 3070 Gaming Z Trio 8G LHR, 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP (V390-264R)
MSI MPG B550 Gaming Edge WIFI (7C91-008R)
Noctua NH-U12S SE-AM4
be quiet! Pure Base 500DX schwarz, Glasfenster (BGW37)
Seasonic Focus GX 750W ATX 2.4 (FOCUS-GX-750)

Bei den Speichermodulen bin ich mir nicht sicher ob die passen. Ich hab einfach mal die nächstbesten in den Warenkorb gepackt.
Die Verfügbarkeit des Speichers ist nicht berauschend. Vielleicht gibts da noch bessere mit besseren Werten.


Vielen Dank.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Falo999

Enthusiast
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
3.301
Brauchst du wirklich 64GB ?
Grundsätzlich kann man eigentlich alles Spielen und auch Videobearbeitung mit 16GB machen, 32GB sind sicherlich kein Fehler und haben auch Vorteil aber 64GB ist halt doch ziemlich überzogen und bringt eigenlich nur nutzen wenn du mehrere VM's auf dem Rechner laufen lassen willst.
Außnahme wäre halt wenn du wirklich extrem große Projekt in der Bild/Video bearbeitung hast was im privaten Umfeld eher selten ist.

Die 3070 ist halt unverhältnismäßig sehr teuer.
Die 3060TI gibt es ab 470 Euro und damit 190 Euro günstger als deinen 3070 und das für ca. 10% mehrleistung.
Auch spielt das Kühlsystem/OC bei so einer relative kleinen Karte mit 220Watt TDP nur einen geringe Rolle und sind in meinen Auge nicht diesen extremen Aufpreis wert.
https://geizhals.de/inno3d-geforce-rtx-3060-ti-twin-x2-lhr-n306t2-08d6-119032dh-a2581785.html

Rest sieht recht gut aus wobei ich kein Freund vom 5900x bin aber wenn du viel Video bearbeitung machst ist der auch OK.

Bei den Rest (MB,SSD,Netzteil,Gehäuse,CPU Kühler) bist du halt 100% bei den hier immer wieder empfohlenen Bauteilen.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
36.784
Ort
Rhein-Main
Grafikkarte würde ich größer wählen, 32gb RAM reichen.
Für die Videosoftware mal checken wie welche Software funktioniert, entsprechend CPU, RAM und Grafikkarte wählen. Lieber ein bisschen nachdenken als irgendwas kaufen.
Grundsätzlich Quelle Ziel und Archiv trennen.
 

sonny2

Legende
Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
5.889
Beim 5900X auf jeden Fall einen Noctua NH-D15 bzw. eine Arctic 360er.

Als Netzteil das PX statt GX. Kostet nur 10€ mehr.

Mit einer 3070 auf 1440p @ 144Hz wirst du nicht glücklich.

Zum Ram wurde alles gesagt.
Crucial Ballistix sind top. Entweder 2x16 3200er und auf 3600 takten oder direkt die 3600er nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kennedy

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
11.05.2022
Beiträge
3
Seid ihr euch sicher das 32GB reichen?
Ich habe mich viel dazu eingelesen (Kaufberatungen/Empfehlungen, technisch hab ich keine Ahnung) und der Tenor war das 32GB aktuell gar nicht oder kaum ausreizbar sind jedoch sich das in naher Zukunft ändern wird. Ich nehm auch gern die 32GBund spare beim Neukauf paar Euro. Nur aufrüsten dann suboptimal weil ich dann schon 2 Riegel habe und so dann auf 4 gehen müsste was laut Foren nicht gut ist. Lieber 2 Riegel zu 32GB als vier Riegel zu 16GB.

Ausgangspunkt war eine 3070! Die einen sagen geh höher und die anderen geh runter, ist viel zu viel.
Ich Frage aus der Sicht, das alle Programme gleichzeitig laufen: twitch, youtube, obs, paar browserfenseter, vielleicht noch ein spiel, die webcam und die sony 6400 am USB laufen usw.
Da kommt schon was zusammen in Bezug auf RAM und Grafikspeicher, denke ich.
Ich weiß aber nicht wie ich den Stream laufen lasse, also ob über die Grafikkarte oder den Chip/Ram. Das entscheide ich dann wie es am besten läuft.

@Falo999
Ursprünglich waren die 3060/3060ti meine Favoriten, jedoch durch lesen anderer Kaufberatungen bin ich dann auf die 3070 geschwenkt.
1. um mehr Puffer zu haben was die Karte leiser machen soll und damit das System insgesamt schont.
2. viele bei Twitch mit 2080ti oder 2080super streamen und damit ganz gut fahren (streamen/spielen + Multitasking usw.).
Warum empfiehlst du die Inno3D? Ist die besser gegenüber MSI?

Oft hab ich auch gelesen das man einfach eine 3060 nehmen soll und später aufrüsten. Ich frag mich nur was das bringen soll? Wenn ich die 3060 eingebaut habe und loslege und dann merke es reicht alles nicht oder fängt an zu ruckeln, dann hab ich genau gar nichts gewonnen sondern viel Aufwand und Euros verblasen.

@2k5lexi
Warum größere Grafikkarte?
Dein Ernst, ich soll die PC-Komponenten nach der Software kaufen? Noch nie gehört.
Und wo teste ich das, wenn ich noch gar nicht weiß welche ich einsetzen werde?
Was meinst du mit Quelle und Ziel/Archiv trennen?

@sonny2
Warum werde ich mit einer 3070 auf 144/1440p nicht glücklich? Etwa zu schwach?
Der Noctua NH-U12S SE wurde anderen bevorzugt empfohlen weil dieser kleiner, günstiger und Kühlleistung kaum ein Unterschied macht.


Mein letzter PC-Zusammenbau ist jetzt über 10 Jahre her deshalb sicherheitshalber meine Frage: brauche ich sonst noch irgendetwas z.B. Kabel, Paste oder hab ich irgendwas nützliches/wichtiges vergessen?
 

sonny2

Legende
Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
5.889
32GB reichen und ja, die 3070 ist "zu langsam" für 144Hz @ 1440p und ja, der NH-D15 ist deutlich besser als der NH-U12S.
 

Falo999

Enthusiast
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
3.301
Aktuell hast du vermutlich Full HD mit 60 hz wenn du jetzt auf 1440P und 144hz umsteigt muß die GPU 4,3mal soviele Pixel berechnen.

Ein 3060TI/3070 ist eine Karte die bei 1440p grob 60 FPS bringt , bei vielen Games halt mehr, bei Spielen wie Cyberpunk halt weniger.

Natürlich kann man auch die Einstellungen runter drehen.

Auch habe ich etwas Zweifel das der 5900x die perfekte CPU für 144hz ist , die hat halt nicht die allerbeste SingelThread Leistung.
Da solltest du über einen 5800X 3D oder I7-12700(K) nachdenken.

Am besten mal ein paar Videos schaufen was welche GPU/CPU in deinen viel genutzen Games so schafft.

Die 3060TI habe ich nur gewählt um zu zeigen das du für 190 Euro aufpreis für ca. 10% mehr Leistung bezahlst.
Aber bei 1440P/144hz solltest du eher in Richtung 6900XT / 3080(TI) schauen.
 

Kennedy

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
11.05.2022
Beiträge
3
Tut mir bitte einen gefallen und versteift euch nicht zu sehr auf die Spiele. Ich bin nur ein Gelegenheitsspieler außer Fifa, das ich mehrmals die Woche spiele.

Ansonsten hab ich RDR und GTA mal auf meinem System angetestet und die Spiele haben mir, bis auf die Ruckler und Verzögerungen, gut gefallen.
Mir gings nur darum diese Spiele kennenzulernen und ein wenig anzuspielen. Ich brauche nicht jedes FPS. Ich spiele noch aus Spaß.
Die Spiele sind wichtig, aber nicht so sehr. Details, Effekte usw. kann ich auch runter setzen.

Wichtiger ist mir genug Saft zu haben für viele Programme gleichzeitig und Multitasking. Mit einem Videobearbeitungstool ein 10-40 minütiges Video schneiden und dabei gleichzeitig Streaming, Youtube, Musik oder ähnliches laufen zu haben und dazu noch dutzende Browserfenster geöffnet zu haben. Vielleicht sogar einige andere Streams (2-5 im Hintergrund laufen lassen). Das mache ich oft um schnell umschalten zu können oder wichtige Dinge bereit zu haben.

Ich habe eine Preisgrenze und drüber will ich einfach nicht gehen. Welche der hier genannten würdet ihr also empfehlen?
Ich kann nicht einschätzen welche von der Preis/Leistung und benötigte Reserven am sinnvollsten ist. Aktuell habe ich eine 960 gtx. Deshalb denk ich, das eine 3060/3060ti optimal und eine 3070 überoptimal ist mit genug reserven.

3060 vs 3060ti vs 3070


RAM-Speicher: Crucial Ballistix schwarz DIMM 16GB, DDR4-3600, CL16-18-18-38
Reicht dieser Ram?
 
Zuletzt bearbeitet:

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
36.784
Ort
Rhein-Main
Wichtiger ist mir genug Saft zu haben für viele Programme gleichzeitig und Multitasking. Mit einem Videobearbeitungstool ein 10-40 minütiges Video schneiden und dabei gleichzeitig Streaming, Youtube, Musik oder ähnliches laufen zu haben und dazu noch dutzende Browserfenster geöffnet zu haben. Vielleicht sogar einige andere Streams (2-5 im Hintergrund laufen lassen). Das mache ich oft um schnell umschalten zu können oder wichtige Dinge bereit zu haben.
Das ist aber eher ne Frage der Konfiguration deiner Schnittsoftware. Wenn die Software alles nehmen darf was da ist, dann tut sie das. Dann geht da nix mehr mit Youtube beim Schneiden. Dann ist die Kiste beschäftigt.

Wenn du der Software sagst sie soll dir 2-4 Kerne übrig lassen beim Schneiden, dann wird die Kiste weiter das tun was du möchtest UND Schneiden. Da ist es nur ne Frage wie lang die Kiste zum schneiden braucht, ob du 6 oder 16 Kerne hast. Ich hab allerdings keinen Plan welche Software das kann und wo man das jeweils einstellen kann.

@2k5lexi
Warum größere Grafikkarte?
Für den Monitor der gerne viel mehr Power hätte um ausgenutzt zu werden. Wurde aber geklärt denke ich.

Dein Ernst, ich soll die PC-Komponenten nach der Software kaufen? Noch nie gehört.
Wonach sonst? Kann die Software Quicksync? Dann Intel mit IGP. Kann die Software CUDA? Dann ne Nvidia. Kann die Software nur CPU Rendern? Dann ist die Grafikkarte egal.
Und wo teste ich das, wenn ich noch gar nicht weiß welche ich einsetzen werde?
Ich würd sagen lesen. Schau was Sony Vegas kann, schau was Davinci Resolve kann, schau was die anderen können.
Und wenn du dich entschieden hast kauf den PC entsprechend.

Was meinst du mit Quelle und Ziel/Archiv trennen?
Du sollstest 2 getrennte SSDs nehmen für Quelle und Ziel. Du willst alle Lesebefehle auf die eine, alle Schreibbefehle auf die andere schicken. Und wahrscheinlich willst du eine große Platte wo alle fertigen Projekte abgelegt werden. Da sie nur ein Archiv ist, kanns in der Regel ne Magnetplatte sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten