Aktuelles

Nach dem Oktober Patchday - Probleme mit VM Workstation

Bob.Dig

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.782
Ort
Berlin
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 9 3900X
Mainboard
ASRock B450M Pro4
Kühler
Noctua NH-D15 👍
Speicher
Crucial Ballistix Sport LT 32 GB
Grafikprozessor
ASUS ROG Strix GeForce GTX 1070
Display
Acer XB270HU
SSD
Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB 👍
Soundkarte
Realtek ALC892
Gehäuse
Jonsbo U5 👍
Netzteil
Cooler Master V-Series V550
Keyboard
Logitech K800 Wireless
Mouse
Glorious Model O 👎 (nach 6 Monaten defekt), Cooler Master MM710 👎 (extrem klappriges Mausrad)
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 (2004)
Sonstiges
pfSense
Habe jetzt dem Oktober Patchday das Problem, dass auf dem Win8.1 Host VMware Workstation (und auch VMware Player) mit einer Fehlermeldung nicht mehr VMs starten können.

Not enough physical memory is available to power on this virtual machine with its configured settings
Win7 ist nicht betroffen. Habe es aber noch nicht woanders mit Win8.1 gegen prüfen können. Wie sieht es bei euch aus mit VMware unter Win8.1?

Capture.PNG

Gibt auch einen Event in den Windows Logs:
The application (VMware Player, from vendor VMware, Inc.) has the following problem: To function properly, VMware Player must be reinstalled after you upgrade Windows.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

André [HWLUXX]

[printed]-Redakteur
Mitglied seit
30.08.2005
Beiträge
15.545
Ort
Hamm
Ich bezweifel, dass das etwas mit dem Patchday zu tun hat. Stell mal den zugewiesenen Arbeitsspeicher der virtuellen Maschine geringer. Dann startet die Maschine auch wieder! :)
 

Bob.Dig

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.782
Ort
Berlin
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 9 3900X
Mainboard
ASRock B450M Pro4
Kühler
Noctua NH-D15 👍
Speicher
Crucial Ballistix Sport LT 32 GB
Grafikprozessor
ASUS ROG Strix GeForce GTX 1070
Display
Acer XB270HU
SSD
Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB 👍
Soundkarte
Realtek ALC892
Gehäuse
Jonsbo U5 👍
Netzteil
Cooler Master V-Series V550
Keyboard
Logitech K800 Wireless
Mouse
Glorious Model O 👎 (nach 6 Monaten defekt), Cooler Master MM710 👎 (extrem klappriges Mausrad)
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 (2004)
Sonstiges
pfSense
Schon versucht, ohne Erfolg. Habe aber nur Beobachtungen mit meiner Kiste machen können. Neuinstallation von VMware brachte ebenfalls nichts.
 

André [HWLUXX]

[printed]-Redakteur
Mitglied seit
30.08.2005
Beiträge
15.545
Ort
Hamm
Ich habe leider kein VMWare Workstation hier um das zu testen. Bin aber gespannt, ob weitere Leute Probleme haben.
 

Bob.Dig

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.782
Ort
Berlin
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 9 3900X
Mainboard
ASRock B450M Pro4
Kühler
Noctua NH-D15 👍
Speicher
Crucial Ballistix Sport LT 32 GB
Grafikprozessor
ASUS ROG Strix GeForce GTX 1070
Display
Acer XB270HU
SSD
Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB 👍
Soundkarte
Realtek ALC892
Gehäuse
Jonsbo U5 👍
Netzteil
Cooler Master V-Series V550
Keyboard
Logitech K800 Wireless
Mouse
Glorious Model O 👎 (nach 6 Monaten defekt), Cooler Master MM710 👎 (extrem klappriges Mausrad)
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 (2004)
Sonstiges
pfSense
Habe mal weiter reduziert auf von 4 auf 2 Gigs und jetzt startet die Vm. Aber ich habe 8 Gigs RAM, davon 6,5 GB verfügbar. Also irgendwas stimmt da ganz und gar nicht.
 

Bob.Dig

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.782
Ort
Berlin
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 9 3900X
Mainboard
ASRock B450M Pro4
Kühler
Noctua NH-D15 👍
Speicher
Crucial Ballistix Sport LT 32 GB
Grafikprozessor
ASUS ROG Strix GeForce GTX 1070
Display
Acer XB270HU
SSD
Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB 👍
Soundkarte
Realtek ALC892
Gehäuse
Jonsbo U5 👍
Netzteil
Cooler Master V-Series V550
Keyboard
Logitech K800 Wireless
Mouse
Glorious Model O 👎 (nach 6 Monaten defekt), Cooler Master MM710 👎 (extrem klappriges Mausrad)
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 (2004)
Sonstiges
pfSense
Mit wie viel RAM in der VM? Interessant wären ab 4 GB. Frage mich ansonsten, was da passiert sein könnte. Immerhin schon VMware neu installiert und neue VMs kreiert (ohne OS). :-[
 
Zuletzt bearbeitet:

Bob.Dig

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.782
Ort
Berlin
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 9 3900X
Mainboard
ASRock B450M Pro4
Kühler
Noctua NH-D15 👍
Speicher
Crucial Ballistix Sport LT 32 GB
Grafikprozessor
ASUS ROG Strix GeForce GTX 1070
Display
Acer XB270HU
SSD
Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB 👍
Soundkarte
Realtek ALC892
Gehäuse
Jonsbo U5 👍
Netzteil
Cooler Master V-Series V550
Keyboard
Logitech K800 Wireless
Mouse
Glorious Model O 👎 (nach 6 Monaten defekt), Cooler Master MM710 👎 (extrem klappriges Mausrad)
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 (2004)
Sonstiges
pfSense
Ah, danke. Bin ich wenigstens nicht alleine. Aber schön ist das nicht! War bestimmt keine Absicht von MS...
 
Zuletzt bearbeitet:

Bob.Dig

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.782
Ort
Berlin
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 9 3900X
Mainboard
ASRock B450M Pro4
Kühler
Noctua NH-D15 👍
Speicher
Crucial Ballistix Sport LT 32 GB
Grafikprozessor
ASUS ROG Strix GeForce GTX 1070
Display
Acer XB270HU
SSD
Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB 👍
Soundkarte
Realtek ALC892
Gehäuse
Jonsbo U5 👍
Netzteil
Cooler Master V-Series V550
Keyboard
Logitech K800 Wireless
Mouse
Glorious Model O 👎 (nach 6 Monaten defekt), Cooler Master MM710 👎 (extrem klappriges Mausrad)
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 (2004)
Sonstiges
pfSense
Workaround a und b.
 

Proon

Neuling
Mitglied seit
26.02.2013
Beiträge
190
MS gibt sich ja wohl alle Mühe den Usern nützliche Patches anzubieten, um die Sicherheit ihrer Maschinen zu gewährleisten. Habe natürlich auch alle Oktober-Patches eingespielt, erstens auf mein Notebook, ein G 750 JX, i7 4700 MQ, 16 GB Hynix SO-DIMM, 256 GB SSD, 2 TB HDD, Win 8.1, 64 er. Hätte das aber besser nicht getan, denn das Notebook war nun nicht mehr vernünftig nutzbar. Es gab allgemeine Stabilitätsprobleme, USB 3.0 spielte verrückt. Das Gerät blieb des öfteren hängen, es half nur noch Zwangs-Aus!
Da ich all meine Systeme regelmäßig sichere und vor Updates sowieso, spielte ich das letzte saubere Image wieder ein und mein Notebook war wieder brauchbar ;-)!
Meiner Desktopmaschine ging es ähnlich. Der Rechner, FX 8350, 32 GB RAM TeamGroup, 256 GB SSD, 128 GB SSD, 4 TB HDD RAID 0, 2 TB HDD, Win 7 Ultimate 64er. Nach dem Updaten war die Maschine nicht wieder zu erkennen. Das war ja kein Rechner mehr. Instabil, Probleme beim Kopieren größerer Dateien usw.. Die Verbindung zu USB 3.0 Geräten wurden häufig, unregelmäßig verloren. Alle Reaktionen der Maschine waren stark verzögert und manche Befehle wurden gar nicht ausgeführt. Na ja, mein "großer" Rechner wollte halt dem Klappdeckel in keiner Weise nachstehen. Also, ganz schnell die letzte intakte Sicherung wieder eingespielt und er läuft wieder, als wäre nix gewesen.
Irgendwie bin ich etwas frustriert, diese letzten Updates anlangend. Im Ergebnis dessen habe ich sämtliche MS Updates bis auf weiteres gesperrt. Ich hatte ja nun konzentriert Pech, auf anderen Rechner soll es ja wohl laufen, aber ich bleibe besser erst einmal skeptisch!
 
Zuletzt bearbeitet:

KurantRubys

Experte
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
4.280
Ort
Bayern
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel Core i7 6700
Kühler
Cryorig R1 Ultimate
Speicher
16GB Kingston HyperX
Grafikprozessor
EVGA GTX1070SC
Display
BenQ PD2700Q
SSD
Samsung 850 EVO 500GB M.2
HDD
2x 3TB WD RED
Gehäuse
Fractal Define R6 USB C Gunmetal
Netzteil
Antec Edge 550W
Keyboard
Cooler Master Masterkeys Pro S, Corsair K70, QPAD MK-50, Cherry 19" MX Black
Mouse
Razer Naga 2014, Logitech MX Master
Betriebssystem
Windows 10 Pro, PopOS
Sonstiges
Fuji X-T3 mit diversem Glas + analoger Kram
Reparaturinstallatoin schon mal versucht? Hat bei mir schon mit ner komplett defekten Netzwerk-Config Wunder geholfen.
 

Bob.Dig

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.782
Ort
Berlin
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 9 3900X
Mainboard
ASRock B450M Pro4
Kühler
Noctua NH-D15 👍
Speicher
Crucial Ballistix Sport LT 32 GB
Grafikprozessor
ASUS ROG Strix GeForce GTX 1070
Display
Acer XB270HU
SSD
Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB 👍
Soundkarte
Realtek ALC892
Gehäuse
Jonsbo U5 👍
Netzteil
Cooler Master V-Series V550
Keyboard
Logitech K800 Wireless
Mouse
Glorious Model O 👎 (nach 6 Monaten defekt), Cooler Master MM710 👎 (extrem klappriges Mausrad)
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 (2004)
Sonstiges
pfSense

Proon

Neuling
Mitglied seit
26.02.2013
Beiträge
190
Da ich die Vorzüge der 8.1er Pro-Version brauchte, hab ich heut mal ein Upgrade gewagt. Es lief eigentlich alles ganz gut, nur dass es mir all meine (W)LAN-Adapter zerschossen hat. Da ging nix mehr. Na ok, im Geräte-Manager die Adapter deinstalliert und nach Restart neu installiert und schon gings wieder ;-). Anschließend habe ich alle MS Updates eingespielt und jetzt ist alles ok. Habe mir über Hyper-V einen virtuellen Rechner eingerichtet, er läuft stabil und ich kann jetzt auch von virtuellen Ebenen aus booten. So wollte ich es haben. Der Weg war zwar mühsam, hat sich aber letztendlich doch gelohnt.

P.S.
Über die Preise der Software sollte man allerdings nicht nachdenken. Habe für die Vollversion Win 8.1 110,- € und jetzt für das 8.1 Pro Upgrade 129,- € (?) bezahlt ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten