Aktuelles

MSI X570: Chipsatzlüfter agiert in drei Semi-Passiv-Modi

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
35.308
Ort
SN
Die Quelle zu lesen ist btw. eine sehr gute Idee ;) Igor hat das doch alles wunderbar relativiert. Nur wenn man den Chipsatz extrem stresst, wird der überhaupt heiss. Sonst hängt das Teil im Zerofan und ist still - also alles gut und der Lüfter ist mehr ne Sicherheitsmaßnahme als alles andere.
In der grauen Theorie mag das alles stimmen - aber in der Praxis?

Nur mal ins Blaue geraten -> GPU mit Custom Axial Lüfter Konstrukt, 90 Grad gedrehter Block, so dass die heiße Abluft der Karte an der lange Seite entweichen muss und vollständig ins Gehäuse geht -> das ist bei sehr vielen Custom Designs heute gängige Praxis -> 250-300W TDP unter Last und dann kommen da die 70°C+ Abluft vom Kühler direkt ein paar wenige cm neben dem Chipatzkühler aufs Board. Was meist du wie die Temperatur sich dann entwickelt??

Igor hat sicher vollkommen recht, klimatisierter Raum wie sein Labor, irgend ne normale GPU im Radial Design oder Custom ohne den gedrehten Block, keine Ausartung der NVMe SSDs und nicht überviele Devices die da klemmen, das wird laufen - die keine Ahnung um die 8 Watt sind jetzt nicht die Masse. Wenn da aber die GPU ins Spiel kommt und für mollige Temperaturen sorgt dürfte da schnell der Lüfter an springen...

Als MGPU User mit mittlerweile zwei solcher 300W Karten mit diesem Design (aus Mangeln an Radial-Alternativen) scheckt mir die Vorstellung so einfach überhaupt nicht, da nen Lüfter drauf zu haben... Vor allem, 3k rpm bei so nem Winzling, wenn er läuft - ich hab nix gegen Lüfter, gern auch was lauter, aber hoffentlich fiept der Spaß nicht so hochfrequent, wie es niedrig durchmessige Lüfter bei hohen Touren gern fabrizieren :(
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

ilovebytes

Enthusiast
Mitglied seit
26.09.2007
Beiträge
3.651
Ort
Kärnten/Österreich
ilovebytes
Welche Erkenntnis soll deine Meinung bringen? 3 mal nur Meinung ohne technische Fakten, ist nur Meinung. Mit der kann ich nichts anfangen.

Fakt ist, wenn auf kleinerer Fläche die selbe Abwärme entsteht, ist es aufwändiger zu kühlen.
aha aber wenn es der Mini Lüfter ohne Kühlkörper dafür mit Abdeckung schafft die Abwärme dieser kleineren Fläche wegzukühlen, das es dann auch ein ordentliches passives Kühlsystem schafft ist kein Fakt sondern nur ne Meinung - nagut dann hat sich sowie jedwede weitere Diskussion erledigt...


Vor allem, 3k rpm bei so nem Winzling, wenn er läuft - ich hab nix gegen Lüfter, gern auch was lauter, aber hoffentlich fiept der Spaß nicht so hochfrequent, wie es niedrig durchmessige Lüfter bei hohen Touren gern fabrizieren :(
das is auch eine meiner Befürchtungen und es ist einfach nicht zu akzeptieren das wir sowas bei den High End Boards vorgesetzt bekommen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Mo3Jo3

Experte
Mitglied seit
01.08.2017
Beiträge
1.955
Ort
ganz im Westen
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
8700k@5Ghz
Mainboard
MSI Z370 Carbon
Kühler
Custom WaKü
Speicher
TridentZ 32Gb@3600
Grafikprozessor
1080Ti
Display
PredatorX34
SSD
960Pro
Gehäuse
InWin S-Frame
Netzteil
BQ Dark Power Pro11 550W
Die Quelle zu lesen ist btw. eine sehr gute Idee ;) Igor hat das doch alles wunderbar relativiert. Nur wenn man den Chipsatz extrem stresst, wird der überhaupt heiss. Sonst hängt das Teil im Zerofan und ist still - also alles gut und der Lüfter ist mehr ne Sicherheitsmaßnahme als alles andere.
Mit solchen Äußerungen wäre ich noch etwas vorsichtig!
Andere Quellen behaupten genau das Gegenteil:
ComputerBase hat in einem Interview mit Asrock zumindest erfahren, dass der PCH (auch unabhängig von der anliegenden Last) sehr warm wird.
Asrock lässt daher den Lüfter auch im Idle (Leerlauf) rotieren, um den Chipsatz vor Überhitzung zu schützen.
Quelle: Erstes X570-Board für Ryzen 3000 mit passiver Kühlung vorgestellt
 
Zuletzt bearbeitet:

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
35.308
Ort
SN
Fakt ist, wenn auf kleinerer Fläche die selbe Abwärme entsteht, ist es aufwändiger zu kühlen.
Was spielt das für eine Rolle? Hier gehts nicht um die Notwendigkeit einer aktiven Kühlmethode, sondern einfach um Kritik an diesem Pfusch von Kühlkonstrukt, die man da fast flächendeckend zu sehen bekommt. Das Bild von ilovebytes spricht einfach Bände - da existiert überhaupt keine Fläche zur Abgabe der Wärme, aber Hauptsache nen Lüfter... Dann noch der ganze Plasteunsinn, der nen eh sinnigerweise vorhandenen Gehäuseluftstrom idR, aber unsinnigerweise einfach abschirmt. Da ist man bei der denkbar ungünstigsten Ausgangslage die man sich nur irgendwo hinkonstruieren kann...

Übrigens Thema Größe, hast du mitbekommen, dass der X570 Chip der IO Chip der 3000er Ryzen in 12nm ist?
Wohl nicht - sonst hättest du wohl merken müssen, dass das Teil vergleichsweise groß ist und die +-8 Watt, die da Igor aktuell benennt - und unter Volllast mal 14, 15 oder 16W - Sorry, aber was soll da die Fläche bitte für einen nennenswerten Einfluss haben?
 

Holzmann

Enthusiast, The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
18.283
Ort
Exil
System
Desktop System
Todesstern
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD 3950x
Mainboard
Asus Crosshair VIII Formular X570
Kühler
EK Quantum Magnitude / MO-RA3 420 LT White / D5 Next
Speicher
Corsair Dominator 4x8 32 GB 3600/1800 cl16 oder G Skill 2x816GB 3800/1900
Grafikprozessor
AMD Sapphire Nitro+SE 5700XT
Display
Dell 21:9
SSD
PCIE4 Corsair MP600 Raid0
Gehäuse
Corsair 680X
Netzteil
Corsair AXI 860i
Betriebssystem
win10
Die Sorgen mancher User kommen einfach daher, dass sie noch nachhaltig von den lauten 40 mm - Quirls vergangener Tage traumatisiert sind. Da hat sich einfach im Hirn die Denkweise festgebrannt: "kleiner Lüfter? Laut, nervtötend!". Dass das heute nicht mehr zwingend der Fall ist, dürfte klar sein. Aber das muss man dann erst mal in der Praxis sehen. Jeden Falls sollten diese Lüfter möglichst leise sein, auch dann wenn sie unter Volllast laufen. Viele wollen ein möglichst leises System und kaufen sich extra leise Lüfter für teuer Geld. Da erwarten die Leute dann auch, dass diese Quirls leise sind und nicht unangenehm herausklingen.

Man kann einfach nur nochmals appellieren auf Testergebnisse zu warten und dann zu urteilen.
 

Schwarzie

Enthusiast
Mitglied seit
22.11.2006
Beiträge
1.170
Ort
Giessen
System
Laptop
Latitude E7470 (16GB Ram, 512 GB Samsung 970 Evo Plus)
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 3700X
Mainboard
MSI Tomahawk Max B450
Kühler
Arctic Freezer 34 Duo mit 2x Noctua NF-F12
Speicher
GSkill RipJaws V 32GB DDR4 3600 CL16
Grafikprozessor
XFX Radeon 5700 Ultra DD
SSD
PCIe Samsung 970 Evo 1TB, Samsung PM961 256GB, Samsung 860 QVO 2TB
Gehäuse
Thermaltake X71 Core
Netzteil
Seasonic 650W
Keyboard
Logitech G413
Mouse
Logitech MX Master
Betriebssystem
Windows 10 Pro
Webbrowser
Firefox
busiderbaerDiese ständigen Meinungen, Verurteilungen und Verschwörungen auf Grundlage von Meinung, ist ermüdend, schrecklich und gleichzeitig auch traurig.
Ein paternalistischer Tonfall ist ebenfalls ermüdend, schrecklich und traurig.

Nennen wir zum besseren Verständnis diesen Chip die Südbrücke.
Warum? Das ist ein Chipset.

Wenn man jetzt Vergleiche zu irgendwelchen anderen Südbrücken macht, ist es doch wichtig zu wissen, in welcher Strukturgröße diese gefertigt sind und welche technischen Eigenschafte die bieten. Eine größere Flache kann zB 15W leichter abgegeben als eine kleinere Fläche.
Ist das jetzt der Versuch die Abwärme/Fläche so hochzureden als das kein Ausweg als ein Lüfter bleibt? Das wäre unter Umständen ein valides Argument wenn nicht bereits gezeigt worden wäre was hier als Kühlung als ausreichend erachtet wird. Eine Aluminiumplatte ohne Finnen mit einem aufgeschraubten Minilüfter. Ansonsten gibts natürlich auch heatpipes...

Dann kommt es ja noch darauf an, wo diese Südbrücke sitzt und welche möglichen Steckplätze eine passive Kühllösung verhindern.
Es ist irrelevant wo dieser Chipset auf dem Mainboard sitzt. Mit einer Heatpipe kannst du die Abwärme problemfrei dorthin leiten wo hinreichend Platz ist um sie abzuführen. Wie z.B. Gigabyte das auf dem Master macht. Falls das überhaupt notwendig ist.

Ab welcher Strukturgröße und Leistungsaufnahme ist eine passive Kühlung nicht mehr möglich?
Die Strukturgröße ist hierfür völlig irrelevant. Wenn dann das Verhältnis aus Fläche zur Wärme. Die MCH eines X48 Chipsets war seinerzeit passiv Kühlbar trotz 30.5W Abwärme. Schon aus verglichen mit heutige günstigen boards. Ähnliches gilt für die MCH P45 und den P35. Du kannst dir jetzt gerne Bilder der Chipset-Dies raussuchen und vergleichen. Kannst du dir natürlich auch schenken da Gigabyte ein passiv gekühltes Board herausgebracht hat mit ehrlich gesagt ziemlich wenig Kühlfläche. Da waren die damaligen Boards SEHR viel extremer.

Das sind doch Fragen und Fakten die einem Hardware Forum würdig sind.
Aha...
 
Zuletzt bearbeitet:

ilovebytes

Enthusiast
Mitglied seit
26.09.2007
Beiträge
3.651
Ort
Kärnten/Österreich
@holzmann
das machen auch die Testergebnisse und gegebenfalls leise Lüfter nicht besser - es geht einfach darum das dieser "Pfusch von Kühlkonstrukt" wie es fdsonne richtigerweise nennt auf High End Boards (und im Prinzip auch in der Mittelklasse, ausgenommen einzig die Einsteigerklasse) nichts verloren hat


@schwarzie
vergiss es bei manchen Menschen sind vernüftige Argumente und wenn sie noch so plausibel sind wie Perlen vor die Säue... ich verstehs auch nicht - aber gut ich muß nicht alles verstehen :d
 
Zuletzt bearbeitet:

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
35.308
Ort
SN
Die Sorgen mancher User kommen einfach daher, dass sie noch nachhaltig von den lauten 40 mm - Quirls vergangener Tage traumatisiert sind.
Halte ich für ein Gerücht - wenn das nicht arg fiept, weil da permanent 5k rpm anliegen ist das Geräusch wohl weniger das Problem.

Zu kritisieren gibts trotzdem genug, wie den komischen Kühlerbau ohne Fläche zur Abgabe der Wärme (siehe Bild oben) oder das Problem bei hoher Ablufttemperatur einer Custom Kühler GPU, die da nur paar cm drüber teils 70°C und heißere Luft erzeugt.
Desweiteren ist so ein Lüfter zu 99% kein Standard-Teil, wie ein 80, 92, 120er Gehäuselüfter oder der Ventilator auf vielen aktuellen CPU Kühlern -> geht das Ding mal kaputt, scheißt du das Board in den Müll. Ersatzteile? Erfahrungsgemäß bei sowas eher Fehlanzeige. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Lüfter kaputt geht, ist sogar vergleichsweise hoch -> niedrige Position im Gehäuse, häufig völlig eingebaut und schwer bis gar nicht reinigbar, kein Flusen/Staubsieb usw.

Garniert wird der Spaß dann mit dem I-Tüpfelchen, dass das wohl alles überhaupt nicht notwendig wäre, wenn man die paar Euros drauf gelegt hätte für ne anständige Kühllösung, die zu erschaffen technisch zu 100% möglich wäre. Bei den spekulierten Boardpreisen schon gleich 2x...
 

ilovebytes

Enthusiast
Mitglied seit
26.09.2007
Beiträge
3.651
Ort
Kärnten/Österreich
dem ist eigentlich nichts weiter hinzuzufügen - alles Fakten die gegen diese verpfuschte Kühllösungen sprechen vor allem in Relation zu den Board Preisen - alles schon zigmal in vielen Threads angesprochen - allerdings wollen das manche warum auch immer einfach weiterhin nicht verstehen - naja muß man wohl akzeptieren
 

Holzmann

Enthusiast, The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
18.283
Ort
Exil
System
Desktop System
Todesstern
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD 3950x
Mainboard
Asus Crosshair VIII Formular X570
Kühler
EK Quantum Magnitude / MO-RA3 420 LT White / D5 Next
Speicher
Corsair Dominator 4x8 32 GB 3600/1800 cl16 oder G Skill 2x816GB 3800/1900
Grafikprozessor
AMD Sapphire Nitro+SE 5700XT
Display
Dell 21:9
SSD
PCIE4 Corsair MP600 Raid0
Gehäuse
Corsair 680X
Netzteil
Corsair AXI 860i
Betriebssystem
win10
Ich verstehe den Unmut schon, mal sehen was X590 dann bringt. ;)
 

busiderbaer

Experte
Mitglied seit
27.07.2015
Beiträge
2.752
Ort
Hannover
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 7 3700X @ stock
Mainboard
MSI B450 Tomahawk Max
Kühler
WaKü AC Kryos Next, Heatkiller GPU-X3 Core, MoRa II, DCP450
Speicher
32Gb G.Skill F4-3200C16D-32GTZN @ 3600 CL18
Grafikprozessor
AMD RX480 @ 1360 MHz
Display
MSI Optix MAG27CQ 2560x1440 144 Hz
SSD
512Gb ADATA XPG SX8200 Pro , 750 Gb Crucial MX 300
Soundkarte
FX-Audio DAC-X6, Beyerdynamic DT880 Black Edition, Marantz Pro Pod Pack 1
Gehäuse
Phanteks P300Air
Netzteil
Enermax Platinmax D.F. 600W
Keyboard
Wooting Two, komplett modifiziert mit Springs, Caps, Lube, Films
Mouse
Logitech MX Master, Logitech G Pro Wireless
Betriebssystem
Win10
Internet
▼ 444 ▲ 20
Wie würde denn eine bessere Kühllösung eurer Meinung nach aussehen?
 

ilovebytes

Enthusiast
Mitglied seit
26.09.2007
Beiträge
3.651
Ort
Kärnten/Österreich
@holzmann
naja wie schon im anderen Thread geschrieben - vielleicht sind ja die X590 dann die Boards mit ordentlichen passiven Kühllösungen um 1000€+ :fresse:

nichts desto trotz lasse ich mir meine Vorfreude auf den 3800X oder 3900X nicht nehmen :) - netterweise klappt das ja auch auf meinem X470 ganz ohne Kühlungspfusch :bigok:

@busiderbaer
wie schon so oft geschrieben aber für dich gerne nocheinmal ein weiteres Mal- schau dir einfach das Gigabyte Aorus Extreme (und vergleichst die dann mit dem Bild von mir vom Taichi) an dann weisst du wie eine besser Kühlung auszusehen hat- ordenliche Kühlkörper mit richtigen Kühlfinnen die den Namen auch verdienen (wo Platz dafür ist in dem Fall über den VRMS) dazu Heatpipeverbindungen und auch am Chipsatz selbst einen ordentlich Kühlkörper (ebenfalls mit Kühlfinnen die den Namen verdienen) und eben flacher damit es keine Probleme mit PCIE Karten und das ganz ohne Lüfter

wie ebenfalls schon zig mal geschrieben und mit Fotos gezeigt gab es das alle schon vor einigen Jahren und damals selbst bei Mittelklasse und Einsteiger Boards. P_setting_fff_1_90_end_500.jpg46-1080.3512795609.jpgNatürlich kann man die Kühlkörper heute nicht mehr so groß manchen wie damals aber das es mit den flachen und richtig verteilten Kühlkörpern ebenso geht zeigt ja das Aorus Extreme.

das kostet aber wesentlich mehr als der Pfusch mit dem Lüfter und das ist der einzige Grund warum uns die Hersteller weißmachen wollen, dass nur die Pfuschvariante mit dem Lüfter und all den Nachteilen die fdsonne ja schön aufgezeigt (selbst wenn der Lüfter selber leise sein sollte) hat, die einzig sinnvolle Lösung sein sollen und dass dann noch in Relation zu den gesalzenen Preisen ist einfach ein nogo.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mo3Jo3

Experte
Mitglied seit
01.08.2017
Beiträge
1.955
Ort
ganz im Westen
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
8700k@5Ghz
Mainboard
MSI Z370 Carbon
Kühler
Custom WaKü
Speicher
TridentZ 32Gb@3600
Grafikprozessor
1080Ti
Display
PredatorX34
SSD
960Pro
Gehäuse
InWin S-Frame
Netzteil
BQ Dark Power Pro11 550W
@fdsonne
Die lösung ist aber auch denkbar einfach. Den standard mist runter nehmen und sowas hier rauf kleben.
F7500908-01.jpg
Idealerweise so ein Teil aus vollkupfer und alles ist ok. Dazu ein leichter Windhauch und die kühlung sollte ausreichen. Dreist nur, dass Hersteller sowas nicht nutzen, zumal sowas Centartikel sind(garantiert noch einiges günstiger, wie die propietären Lüfter) und sofort in großen Stückzahlen lieferbar ist
 

DTX xxx

Semiprofi
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
1.549
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
i5 4670K
Mainboard
ASRock
Grafikprozessor
GTX 1070
Betriebssystem
W8.1
Schwarzie
Lerne doch erst einmal besser zu zitieren.

Zudem
Einen Satz zitieren der auch eine Antwort hat, diese Antwort aber nicht mit zitieren, um dann zu fragen warum, ist doch intellektuell beschämend.
 

ilovebytes

Enthusiast
Mitglied seit
26.09.2007
Beiträge
3.651
Ort
Kärnten/Österreich
@Mo3Jo3
ja selbst das müsste im Prinzip wenn man nicht ein Gehäuse komplette ohne Gehäuselüfter hat schon reichen - allerdings könnte es Problem mit PCIE Karten geben bei der höhe darum eben flache Kühlkörper und Heatpipes zu größeren Kühkörpern wo man die Wärme dann leichter abtransportieren kann. Eben wie beim Gigabyte Board.

wäre ja grundsätzlich kein Problem das auch in Eigeninitiative zu machen, aber ich sehe nicht ganz ein, das ich wenn ich ein Board um 500 Euro oder gar mehr kaufe, ich dann eventuell die Garantie verliere, nur weil ich selbst Hand anlegen muß um eine hochwertige dem Kaufpreis entsprechende Chipsatzkühlung zu bekommen weil der Hersteller zu geizig war diese zu verbauen...
 
Zuletzt bearbeitet:

sprousa

Enthusiast
Mitglied seit
20.09.2007
Beiträge
3.862
Ort
Frankfurt (Main)
Interessieren würde es mich schonmal, wieso wirklich auf diese Lösung gesetzt wird. Es ist offensichtlich kein Einzelfall vereinzelter Boards, einen Lüfter auf eine Aluplatte ohne finnen pusten zu lassen. Ggf. Vorgaben? Preislich sollte das bei Brettern über 300€ ja echt kein Ding der Unmöglichkeit sein, das über eine Heatpipe kombi anzuschließen, wie es auch beim Aorus Extreme ist. Und auch dort sieht die Lösung nicht brachial überdimensioniert aus.

Dahingehend hat das Extreme aber weiderum eine vernünftige VRM kühlung, die viele andere Boards auch nicht haben. Da sind für die paar watt des chipsatz ggf. einfach genug Reserven.

Alles in allem halte ich das auch für ziemlichen Stuss. Egal, ob es leise ist oder nicht. Man sollte bei Preisen jenseits der 250€ Marke doch genug Metall übrig haben für was passives. Der blanke Hohn ist ja das c8 formula mit Wakü auf den vrms und nem blasebalg unterm Shroud o_O
 

busiderbaer

Experte
Mitglied seit
27.07.2015
Beiträge
2.752
Ort
Hannover
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 7 3700X @ stock
Mainboard
MSI B450 Tomahawk Max
Kühler
WaKü AC Kryos Next, Heatkiller GPU-X3 Core, MoRa II, DCP450
Speicher
32Gb G.Skill F4-3200C16D-32GTZN @ 3600 CL18
Grafikprozessor
AMD RX480 @ 1360 MHz
Display
MSI Optix MAG27CQ 2560x1440 144 Hz
SSD
512Gb ADATA XPG SX8200 Pro , 750 Gb Crucial MX 300
Soundkarte
FX-Audio DAC-X6, Beyerdynamic DT880 Black Edition, Marantz Pro Pod Pack 1
Gehäuse
Phanteks P300Air
Netzteil
Enermax Platinmax D.F. 600W
Keyboard
Wooting Two, komplett modifiziert mit Springs, Caps, Lube, Films
Mouse
Logitech MX Master, Logitech G Pro Wireless
Betriebssystem
Win10
Internet
▼ 444 ▲ 20
Was mich in diesem Zusammenhang auch wundert ist dass MSI mit dem Ace und Godlike ja eine Heatpipeanbindung und einen monströsen Kühlkörper hat, aber trotzdem den Lüfter verbaut? Selbst das Gaming Pro Carbon hat einen Kühlkörper der zusammen mit den M.2s 20-30% des Boards abdeckt und ordentliche Finnen hat, aber trotzdem einen Lüfter?
 

DTX xxx

Semiprofi
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
1.549
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
i5 4670K
Mainboard
ASRock
Grafikprozessor
GTX 1070
Betriebssystem
W8.1
fdsonne
Nun, der Tatsache kannst du ja nicht widersprechen. Weil es einfach Fakt ist, dass man kleinere Flächen schlechter kühlen kann als größere. Was gleichbedeutend ist, dass Vergleiche zu irgendwelchen Boards P45 und X58, keine Vergleiche sein können, da andere Strukturbreite und größere Fläche. Dann ist ja noch die Frage, beziehen sich die Watt Angaben dieser alten Chipsätze auf die Northbridge, oder Southbridge oder auch beide Brücken?

Natürlich habe ich es mitbekommen in welcher Strukturbreite der X570 sein soll. Da hilft dir deine Unterstellung nicht weiter. Macht jetzt kein gutes Bild von dir. Übrigens soll die in 14nm sein und nicht 12. Wobei diese 12nm jetzt nicht bedeutet, dass diese kleiner ist, sondern es war nur eine verfeinerte 14nm Fertigung.
Ich bin ja immer gerne für Belege zu haben.
Ein interessantes Detail zum X570-Chipsatz wurde im Rahmen der Technik-Briefings im Vorfeld der E3-Präsentation von AMD bekannt: Bei dem X570 soll es sich im Grunde um das I/O-Die der Ryzen-3000-CPUs im neuen Chiplet-Design handeln, das aber in 14 nm statt 12 nm gefertigt werde.
X570-Chipsatz: Semi-Passiv-Kühlung von null bis 5500 U/min - ComputerBase
Es macht also keinen Sinn die 65nm Chipsätze mit dem 14nm Chipsatz zu Vergleichen, wenn es um die abzuführende Wärme geht.
Um mal ein einfache Beispiel für dich zu benennen. Der kleine Draht in einer Glühbirne mit 40W wird so heiß, dass du diesen nicht berühren solltest. Dagegen wird das Stromkabel zur Glühbirne Null warm, obwohl beide 40W abgeben. Um auch mal deine herablassende Art zu verwenden die Frage. Na, hast du den Unterschied zwischen kleiner Fläche und großer Fläche verstanden?

Somit ist die Sache geklärt, warum so viele Boards einen Chipsatz-Lüfter haben.

Das es auch Müll gibt ist doch keine Überraschung, da sollte man zuerst einmal Test abwarten. Schnelle Urteile sind dumm, wie du ja selber gezeigt hast mit deinem Urteil gegen mich, ich wüsste nicht in welcher Strukturbreite der Chip ist. Dabei hatte ich das in meinem Beitrag schon geschrieben.
Letzte Änderung war 17:57 und du unterstellst mir um 20:36 ich hätte keine Ahnung. Wer da schlecht informiert ist, ist mit diesen Fakten keine Frage mehr.
MSI X570: Chipsatzlüfter agiert in drei Semi-Passiv-Modi - Seite 2

Jetzt zu dem Gigabyte X570 AORUS XTREME
X570 AORUS XTREME (rev. 1.0) | Motherboard - GIGABYTE Global

Zuerst fällt auf, dass es ein E-ATX ist. Wenn man sich dann noch die massive Rückplatte anschaut bei diesem Brett, dass die Kühlung unterstützt, natürlich auf E-ATX Größe, erkennt man leicht, dass es eben nicht so einfach ist. Bei diese Rückplatte soll es laut Gigabyte, sich um eine spezielle Konstruktion von Kohlenstoffmolekülen handeln.
Wenn also hier Stimmen laut werden, warum kein Kühlblock verwendet wird, gleichzeitig auf dieses Gigabyte verweisen wird, dessen Kühllösung alles andere ist, nur kein im Vergleich billiger Kühlblock, muss ich meine Aussage sogar erweitern. Hier wird nicht nur mit Meinungen und Verurteilungen gehandelt, sondern auch noch mit Unterstellungen und Ahnungslosigkeit.
Wenn dann noch so eine Person ilovebytes meint, diese hätte Argumente und ich wäre nur eine Sau der man die Perlen vor die Füße schmeißt, weiß ich genau, dass dort die pure Meinung ohne Fakten, Wissen und Ahnung spricht.
 
Zuletzt bearbeitet:

busiderbaer

Experte
Mitglied seit
27.07.2015
Beiträge
2.752
Ort
Hannover
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 7 3700X @ stock
Mainboard
MSI B450 Tomahawk Max
Kühler
WaKü AC Kryos Next, Heatkiller GPU-X3 Core, MoRa II, DCP450
Speicher
32Gb G.Skill F4-3200C16D-32GTZN @ 3600 CL18
Grafikprozessor
AMD RX480 @ 1360 MHz
Display
MSI Optix MAG27CQ 2560x1440 144 Hz
SSD
512Gb ADATA XPG SX8200 Pro , 750 Gb Crucial MX 300
Soundkarte
FX-Audio DAC-X6, Beyerdynamic DT880 Black Edition, Marantz Pro Pod Pack 1
Gehäuse
Phanteks P300Air
Netzteil
Enermax Platinmax D.F. 600W
Keyboard
Wooting Two, komplett modifiziert mit Springs, Caps, Lube, Films
Mouse
Logitech MX Master, Logitech G Pro Wireless
Betriebssystem
Win10
Internet
▼ 444 ▲ 20
Der "Chipsatz", also der P45, X58 etc., ist doch meines Wissens stets die "Northbridge" gewesen, also der Chip näher an der CPU, während die "Southbridge" z.B. ein ICH10 oder ICH10R war und u.a. SATA und USB-Controller beinhaltete.
 

DTX xxx

Semiprofi
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
1.549
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
i5 4670K
Mainboard
ASRock
Grafikprozessor
GTX 1070
Betriebssystem
W8.1
busiderbaer
Was ja bedeutet, dass die Northbridge in einem viel besseren Luftzug liegt als die Südbrücke. Zudem auch noch eine viel größere Fläche hat.
Dann stimmt doch mein Fazit, dass man nicht die Nordbrücke alter Chips mit der kleinen Südbrücke X570 vergleichen kann.
Ich schreibe deswegen Südbrücke für ein besseres Verständnis, wo diese sich auf dem Board befindet.
Nicht das wieder solche komischen Beiträge wie von Schwarzie kommt, der meinen Beitrag nicht verstanden hat, aber einfach mal irgendwas gegen mich schreiben wollte.
 
Zuletzt bearbeitet:

ilovebytes

Enthusiast
Mitglied seit
26.09.2007
Beiträge
3.651
Ort
Kärnten/Österreich
@busiderbaer
schau dir einfach mal genau die Kühlung am Aorus Extreme bei den VRMS und im Vergleich dazu die vom ACE und vom Godlike an - dann siehst was Kühlfinnen wirklich sind - zudem wird es dann bei Msi und sogut wie allen anderen noch schön unter einer Plasteabdeckung versteckt damit nur ja nicht zuviel Luft zirkulieren kann. Darum braucht Msi bei diesen Boards trotz Heatpipe vom Vrm zum Chipsatzkühler noch einen solchen unsäglichen Lüfter.

Und das Gaming Pro Carbon scheint bei den VRMs wirklich ein paar ernsthafte Kühlfinnen zu haben - aber dann halt leider wieder keine Heatpipe zum Chipsatz und die paar Zacken die da in die Metallplatten rund um den Chipsatz eingearbeitet wurden alleine reichen natürlich für die passive Kühlung nicht aus- deshalb auch da das Lüfterkonstrukt.

Man braucht sich wirklich nur das Aorus Extreme anschauen da man hier sehr schön sieht wie es geht - flache Kühlköper mit zumindest ein paar Kühlfinnen ähnlichen Rippen am Chipsatz mit Heatpipe zum VRM Kühler der wirklich groß mit vielen wirklichen Kühlfinnen und kaum durch Plastik(im Vergleich zu fast allen anderen Boards) abgedeckt ist sowie einer Backplate.

Dazu eine VRM Ausführung die für die Ryzen 3XXX defitniv etwas überdimensoniert ist - wodurch aber die VRMs durch die CPU selbst bei Volllast nicht extrem warm werden und es so ein leichtes ist die zusätzliche Wärme vom Chipsatz kommend ebenfalls abzuführen.

Das alles ist natürlich wesentlich aufwendiger zu konstruieren als ne Metalplatte mit Lüfter und Plastikabdeckung und schmälert so natürlich die Marge pro Board. Und genau das wollen die Hersteller nicht und wählen die absolut günstigste Variante mit den Lüfterkonstrukt und verkaufen uns das als absolut unumgänglich und ohne Rücksicht auf all die Nachteile die der Endbenutzer im Falle des Falles dadurch hat.

Umso frecher ist das ganze wenn man sich die kolportierten Preise in Erinnerung ruft- frei nach dem Motto zahlen dürft ihr First Class, und dafür geben wir auch im Kühlbereich Holzklasse - es wird sich keiner beschweren wenn Einsteiger Boards im Bereich bis 150 Euro solche billigen Kühlkonstrukte drauf haben, aber aber 200 Euro aufwärts ist das eine Frechheit und sollte nach Möglichkeit nicht gekauft werden um den Herstellern zu zeigen nö Freunde jeden Mist fressen wir nicht ...


@DTX xxx
ich frage mich wozu ich meine Zeit überhaupt noch verwende um auf dein Geschreibsel einzugehen - keiner hier hat gesagt das die passive Lösung eine günstige und einfach ist - ansonsten zitiere doch einfach aus dem Thread wo das jemand behauptet hat. Alle sagen ja es ist aufwendig aber den Preisen der Boards angemessen. Ganz im Gegensatz zu der Billig Lösung mit dem Lüfter.

Aber du bist ja sowieso der einzige hier im dem Thread der Ahnung, Wissen und Fakten hat (demonstrierst du ja auch perfekt mit deinen sensationellen Kenntnissen über North und Southbridge und wie das ganze im Vergleich mit einem aktuellen Chipsatz wie dem X570 richtig einzuordnen ist :rofl:) - denn alle anderen haben keinerlei Ahnung und auch keine Fakten sondern nur eine Meinung - leb einfach weiter in deiner Welt :d
 
Zuletzt bearbeitet:

Schwarzie

Enthusiast
Mitglied seit
22.11.2006
Beiträge
1.170
Ort
Giessen
System
Laptop
Latitude E7470 (16GB Ram, 512 GB Samsung 970 Evo Plus)
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 3700X
Mainboard
MSI Tomahawk Max B450
Kühler
Arctic Freezer 34 Duo mit 2x Noctua NF-F12
Speicher
GSkill RipJaws V 32GB DDR4 3600 CL16
Grafikprozessor
XFX Radeon 5700 Ultra DD
SSD
PCIe Samsung 970 Evo 1TB, Samsung PM961 256GB, Samsung 860 QVO 2TB
Gehäuse
Thermaltake X71 Core
Netzteil
Seasonic 650W
Keyboard
Logitech G413
Mouse
Logitech MX Master
Betriebssystem
Windows 10 Pro
Webbrowser
Firefox
Nicht das wieder solche komischen Beiträge wie von Schwarzie kommt, der meinen Beitrag nicht verstanden hat, aber einfach mal irgendwas gegen mich schreiben wollte.
Bevor ich jetzt auf den komplett unsinnigen und herablassenden Stuss antworte den du hier in diesem Thread absonderst:

Hast du eine geistige Behinderung auf die ich Rücksicht nehmen sollte?


demonstrierst du ja auch perfekt mit deinen sensationellen Kenntnissen über North und Southbridge und wie das ganze im Vergleich mit einem aktuellen Chipsatz wie dem X570 richtig einzuordnen ist
Nein, Nein, Nein, das heisst Südbrücke! Pass bloß auf sonst korrigiert dich DTX wieder. :asthanos:
 

Grainger

Enthusiast
Mitglied seit
26.07.2002
Beiträge
811
Ort
Odenwald
System
Desktop System
THX-1139
Laptop
Sony Vaio VGN-NS31M
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 9 3950X
Mainboard
Gigabyte X570 Aorus Pro
Kühler
DeepCool Castle 360 RGB V2 (AiO)
Speicher
G.Skill DDR4 PC 3600 CL16 KIT (4x16GB) 64GVKC Ripjaws
Grafikprozessor
nVidia GeForce GTX 1080
Display
BenQ EX3501R 35"
SSD
Samsung 960 Pro M2
HDD
WD WD20EARS Caviar Gree
Opt. Laufwerk
LG BH08LS
Soundkarte
Onboard
Gehäuse
Phatnteks Enthoo Luxe (Tempered Glass Edition)
Netzteil
Corsair AX760
Keyboard
Ducky Shine 3
Mouse
Logitech G502
Betriebssystem
Windows 10 Pro
Webbrowser
Vivaldi
Ein Lüfter mit rinem Durchmesser von ca. 50-60 mm und einer Höchstdrehzahl von >2000 rpm kann unter Last gar nicht leise sein.
Das halte ich für ausgeschlossen.
 

ilovebytes

Enthusiast
Mitglied seit
26.09.2007
Beiträge
3.651
Ort
Kärnten/Österreich
es ist ja leider nicht nur die Lautstärke und wenn die wieder Erwarten doch einigermassen leise sein sollten (ich kann es mir auch nicht vorstellen), es sind die ganzen weiteren Nachteile, die ja fdsonne sehr gut aufgezeigt hat und hinzukommt das es technisch einfach nicht nötig ist, sondern einfach nur billiger als die andere mögliche Lösung über den passiven Weg. Darum kann man nur wiederholen - bitte einfach nicht kaufen und die Hersteller spüren lassen das man damit nicht einverstanden ist - ich weiß ist schwer als Hardwareverrückter - bei mir war X570+Ryzen 3xxx fest eingeplant - aber ich trimme nicht mein komplettes System mit viel Aufwand auf lautlosen Betrieb im Idle und möglichst leisen Betrieb unter Last um mir dann ein Mobo zu holen wo ich 500 Flocken ausgebe um mir das alles wieder zunichte zu machen.

Einzige Ausnahme eventuell das Aorus Extreme falls die X570 Bretter doch eklatantere Vorteile beim möglichen Ram Speed in Verbindung mit ner 3xxx Cpu im Vergleich zu den X470ern haben sollten. Ansonsten ist der Plan mit dem X470 abwarten wie sich das entwickelt und was sich hinter x590 wirklich verbirgt und hoffen das falls nötig Gigabyte nebem dem perfekten technischen Aus/Aufbau des Aorus Extreme auch beim Bios ordentlich nachgelegt hat. Da man hier scheinbar im Vergleich zu Asrock und Asus doch noch einiges (was features und stabilität angeht) aufzuholen hatte. Ich kann das leider nicht beurteilen da ich seit P35-P55 kein Gigabyte mehr hatte und der Grund damals war das das Bios bzw. das erste Uefi(ich glaub es war noch eine Mischversion) einfach grausam waren im Vergleich zur Konkurrenz
 

realmaddog

Enthusiast
Mitglied seit
22.01.2009
Beiträge
1.063
Ort
Irdning/Steiermark/Austria
Ich hatte gigabyte zu x58 zeiten noch mit bios only - immer akteull frei haus von Jz.

Ich fände es schon wenn es noch ein hersteller schaffen würde: nen mittelpreisiges board mit passiver kühlung und ner guten vrm anzahl zum ocen rauszubringen. Dafür ohne so müll wie wifi, bt, 10gb lan, rgb!!! usw.

Aber glaub von sowas kann ich nur träumen.
 

ilovebytes

Enthusiast
Mitglied seit
26.09.2007
Beiträge
3.651
Ort
Kärnten/Österreich
der Noisblocker XS1 wird aber leider auf keinem der Mobos als Chipsatzlüfter verbaut sein :(

der ist wirklich relativ leise für die Größe allerdings hatte zumindest das Modell das ich für ein DTX Gehäuse in den Fingern hatte, Ansätze ein für hochfrequentes Fiepen, sobald er über 1500 Rpms rausdrehte und das ist mit Sicherheit einer der besten kleinen Lüfter darum bleibe ich ob der Billigware die wir auf den Boards finden werden sehr skeptisch...
 

Schwarzie

Enthusiast
Mitglied seit
22.11.2006
Beiträge
1.170
Ort
Giessen
System
Laptop
Latitude E7470 (16GB Ram, 512 GB Samsung 970 Evo Plus)
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 3700X
Mainboard
MSI Tomahawk Max B450
Kühler
Arctic Freezer 34 Duo mit 2x Noctua NF-F12
Speicher
GSkill RipJaws V 32GB DDR4 3600 CL16
Grafikprozessor
XFX Radeon 5700 Ultra DD
SSD
PCIe Samsung 970 Evo 1TB, Samsung PM961 256GB, Samsung 860 QVO 2TB
Gehäuse
Thermaltake X71 Core
Netzteil
Seasonic 650W
Keyboard
Logitech G413
Mouse
Logitech MX Master
Betriebssystem
Windows 10 Pro
Webbrowser
Firefox
Wenn die dort einen solchen Noiseblocker verwenden würden wäre viel geholfen. Denn der hat Standardgröße und ist simpel austauschbar, entweder im Falle des Defekts oder bei Nichtgefallen. Hinzu kommt das der vermutlich eine deutlich bessere Qualität hat als das was auf den X570ern verbaut wird. Die 5-6€ die man für den zahlt sind vermutlich mehr als die gesamte Kühllösung auf den meisten Boards wert ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Grainger

Enthusiast
Mitglied seit
26.07.2002
Beiträge
811
Ort
Odenwald
System
Desktop System
THX-1139
Laptop
Sony Vaio VGN-NS31M
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 9 3950X
Mainboard
Gigabyte X570 Aorus Pro
Kühler
DeepCool Castle 360 RGB V2 (AiO)
Speicher
G.Skill DDR4 PC 3600 CL16 KIT (4x16GB) 64GVKC Ripjaws
Grafikprozessor
nVidia GeForce GTX 1080
Display
BenQ EX3501R 35"
SSD
Samsung 960 Pro M2
HDD
WD WD20EARS Caviar Gree
Opt. Laufwerk
LG BH08LS
Soundkarte
Onboard
Gehäuse
Phatnteks Enthoo Luxe (Tempered Glass Edition)
Netzteil
Corsair AX760
Keyboard
Ducky Shine 3
Mouse
Logitech G502
Betriebssystem
Windows 10 Pro
Webbrowser
Vivaldi
@Grainger Noch nie einen Noiseblocker XS1 benutzt?
Doch, habe ich mal in einem HTPC für so ein Zwergennetzteil verbaut.
Aber unter Volllast ist der auch nicht gerade leise, und das ist sicher einer der besten Lüfter in dieser Größe.

Das, was man auf den MoBos verbauen wird, werden aber vermutlich billigste Lüfter mit billigsten Lagern sein.
Das könnte ich sogar gerade noch so hinnehmen, wenn die Dinger wenigstens Standardgröße hätten, damit man sie problemlos austauschen kann.

Sicherlich lässt sich die Plastikabdeckung über dem Chipsatz als 3D-Druck nachbauen und dann so designen, dass man einen Lüfter mit Standardmaßen verbauen kann. Aber gerade im Premium-Preissegment sollte so etwas doch gar nicht nötig sein.
 
Oben Unten