MSI Immerse GH50 Wireless im Test: Ein kabelloses Gaming-Headset von MSI

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
113.128
Das IMMERSE GH50 Wireless ist das erste kabellose Headset aus dem Hause MSI mit einer 2,4-GHz-Wireless-Verbindung. Damit will sich MSI einen Platz im Segment der kabellosen Audiogeräte sichern. Wie gut sich das neue IMMERSE GH50 Wireless schlägt und mit welchen Platzhirschen es in direkte Konkurrenz tritt, klären wir in unserem Test.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Bis „Kunstleder“-Ohrpolster gelesen und abgebrochen

Und wieso glauben Hersteller mit einer Transporttasche um 3 Cent aus Ching Fu Chong Ling Produktion sei ein Pluspunkt?

Macht doch mal ein vernünftiges Headset mit der Möglichkeit Polster zu tauschen, macht die einfach um 1cm größer…

Macht mal etwas GUTES, Gamer sind bereit für ihr Hobby Geld auszugeben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du was Gutes willst ist eine Preisvorstellung von 100 € für ein Kabelloses Headset falsch.
Bei 200€ geht es los und da gibt es dann auch kein Kunstleder mehr das nach 6 Monaten anfängt zu bröckeln.
 
Wenn Du was Gutes willst ist eine Preisvorstellung von 100 € für ein Kabelloses Headset falsch.
Bei 200€ geht es los und da gibt es dann auch kein Kunstleder mehr das nach 6 Monaten anfängt zu bröckeln.

Ich weiß und ich bin überzeugt, dass viele Gamer bereit sind dafür zu bezahlen. Das ist etwas, das nahezu täglich für Stunden auf dem Kopf ist.
Aber ja, es muss auch günstigere Modelle wie dieses hier geben. Allerdings gibt es solche wie Sand am Meer. Aber OK, es gibt sicher Leute die so viel wie möglich von einem Hersteller haben möchten. Vielleicht war ich etwas zu streng :)
 
[...], Gamer sind bereit für ihr Hobby Geld auszugeben.
Nein, sind sie nicht. Zumindest nicht die, die hier posten.
Dieses Forum ist voll mit Beiträgen à la "zu teuer" "gibt's günstiger" "[Feature XY] brauch ich nicht" "typisch [Hersteller XY], völlig abgehobene Preisvorstellung" "kaufen nur Kiddies mit zu viel Geld" und dergleichen (allgemein, nicht nur bei Headsets).

Merke:
Der gemeine LUXXer schüttelt so lange das Haupt, bis ein Haar in die Suppe fällt, welches er dann endlich finden kann.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Vielleicht war ich etwas zu streng :)
Aber manchmal ist der ein oder andere gemeine LUXXer auch zur Selbstreflexion fähig. 🥰
 
Bei 200€ geht es los und da gibt es dann auch kein Kunstleder mehr das nach 6 Monaten anfängt zu bröckeln.

Ein Corsair Void ist für um die 100€ im Markt zu haben, bietet Stoffpolster und ist für große Köpfe geeignet, dass Mikro taugt auch und auch sonst ist es kein schlechtes Headset. Man muss also nicht immer Unsummen ausgeben für taugliche Produkte.
 
Damit brauchst du hier nicht kommen. :fresse2:

Ist wie bei der Hifi Fraktion wo nen KH unter 500€ nicht gut klingen kann. 🤷🏻

Aber das ist halt menschlich, Präferenzen Vs. Geschmack Vs. Ego.
 
Ein Corsair Void ist für um die 100€ im Markt zu haben, bietet Stoffpolster und ist für große Köpfe geeignet, dass Mikro taugt auch und auch sonst ist es kein schlechtes Headset. Man muss also nicht immer Unsummen ausgeben für taugliche Produkte.
Und das hat 70 Stunden Akku Laufzeit und ein Kondensator Mikrofon?
Verrückt
 
Nein, sind sie nicht. Zumindest nicht die, die hier posten.

Natürlich ist man bereit, die 50 die posten zu teuer? Klar gibts eine Grenze bei bestimmten Produkten die nur wegen RGB teuer sind.

Aber wenn die Qualität passt, werden hier auch Dinge gekauft, … aber wir gehen zu weit offtopic.

Sagen wir einfach: Wir haben unterschiedliche Ansichten.
 
das ist ein typisches Produkt aus der Portfolio-Steuerung der Firma um ein Stückchen vom Kuchen abzugreifen und Zubehörspezialisten wie Corsair oder Razer den Umsatz streitig zu machen; machen ja andere wie Asus auch so; Ahnung von Kopfhörern hat MSI zwar nicht, aber hinreichende Kompetenzen sind ja heute schnell mal zusammengekauft oder Dinge in Auftrag gegeben, - es gibt wahrscheinlich hunderte Firmen in den Tiefen der chinesischen Wirtschaft, die sowas schnell mal fertigen können, MSI-Label drauf, fertig;
und man bedient die treuen MSI-Gläubigen, die sich was davon versprechen, möglichst viel von ihrem System "aus einer Hand" zu haben; das ist zwar Unsinn, zieht aber immer wieder, wie man an den Signaturen sieht, - Zufall ist das fast nie schätze ich

ob das Gerät was taugt ? für mich war die Sache klar, als ich Basslastigkeit und mäßiges Mikro lesen musste

ich hatte mir ein beyerdynamik mmx300 zugelegt, es musste für meine Einsatzzwecke ein kabelgebundenes Gerät sein mit einem hervorragenden Mikro; ich bin soweit sehr zufrieden mit dem Teil; aber was Musik angeht, ist es Welten von meinem Sony WH-1000XM entfernt, was eigentlich erstaunlich und schon schade ist
 
ob das Gerät was taugt ? für mich war die Sache klar, als ich Basslastigkeit und mäßiges Mikro lesen musste

ich hatte mir ein beyerdynamik mmx300 zugelegt, es musste für meine Einsatzzwecke ein kabelgebundenes Gerät sein mit einem hervorragenden Mikro
Was bedeutet deine Aussage für diejenigen, denen ein mäßiges Mikro ausreicht und gleichzeitig ein Faible für Tieftöne haben? Brauchen die dann trotzdem dein edles beyerdynamic mmx300 (oder war dein Flex unbeabsichtigt?)? Oder reicht ihnen dann doch das MSI? Und wenn ja: Macht das aus ihnen dann automatisch "MSI-Gläubige"?

Ich frag mich bloß... 🤷‍♂️
 
nein, nicht jede Entscheidung für das Gerät macht den Entscheider zu einem MSI-Gläubigen, falls er schon ein MSI-Board oder so besitzt; das wäre albern;
dennoch ist es ein typisches Produkt aus der Portfolio-Steuerung und bedient den Alles-aus-einer-Hand-Reflex; große Firmen wie Asus und MSI machen sich diesen Verhaltensmechanismus zunutze; ich weiss, du hörst nicht gerne, dass du eventuell hinterücks zu einer Entscheidung geführt wirst, ist aber so; ist ja auch nicht schlimm, solange du mit dem Produkt zufrieden bist

und jemand kann sehr wohl mit einem basslastigen Kopfhörer und einem Mikro, das eher schlecht als recht funktioniert zufrieden sein für 100 EUR, falls das Gerät denn sonst noch was kann, zb. gut auflösen, abbilden; was ich allerdings bei einem basslastigen Gerät von vorn herein erst mal anzweifeln würde
 
ich hatte mir ein beyerdynamik mmx300 zugelegt, es musste für meine Einsatzzwecke ein kabelgebundenes Gerät sein mit einem hervorragenden Mikro; ich bin soweit sehr zufrieden mit dem Teil; aber was Musik angeht, ist es Welten von meinem Sony WH-1000XM entfernt, was eigentlich erstaunlich und schon schade ist
Habe auch das MMX 300. Es ist für's Gaming engineered und dafür ist es perfekt. Wenn ich was für Musik haben will, greife ich zum entsprechenden Produkt. Also nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Auch das ist wieder typisch bei LUXX.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hab da mal ne ganz andere Frage. Wenn das Teil auf der 2,4 GHz Welle funkt, kann ich das dann in das WLAN hängen?
 
Was willst du damit im WLAN? Die Netzwerkumgebung wird das nicht erkennen, ist ja kein Drucker oder so.
 
Deswegen ja die Frage. Wenn das Ding im WLAN hängen würde, könnte ich mich entspannt durch das ganze Haus bewegen.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh