Aktuelles

Microsoft übernimmt Activision Blizzard für 68,7 Milliarden US-Dollar

Surfer74

Urgestein
Mitglied seit
07.10.2009
Beiträge
1.760
Ort
Bochum
Das WWW is grad echt lustig, und was jetzt für Meme´s durchs Web geistern :fresse:
Was am Ende rauskommt werdenw ir sehen, wenn ihr euch aber mal die Tweets und Posts so anseht die aus dem Umfeld von Microsoft kommen fällt halt eig nur ein Name, Und der ist eben King mit seiner Candy Crush Saga.
MS verfolgt hier andere Ziele als viele denken mögen.

Und zum Thema MS vs. Sony. Ich mag bezweifeln das in Japan jetzt PAnik ausbricht. 1. Hat Sony langfristige Verträge was die Topspiele angeht und 2. Wird MS auf kurze Sicht nicht so doof sein und sich die Einnahmen für sowas entgehen lassen.
Das wird i.d.T. Jahre dauern bis sich irgendwas ändert. Zum einen gibt es wahrscheinlich wirklich zumindest mittelfristige Verträge, die erfüllt werden müssen. Siehe Bethesda und Deathloop. Zum anderen kann man nicht so einfach von heute auf jetzt etwas aus dem Boden stampfen. Was ich mir maximal vorstellen kann, ist das Diablo 4 nur auf Xbox + PC kommt und PS ausgeschlossen wird. Auch kein großer Deal, denn die Diablo Titel werden immer noch primär am PC gezockt.

Langfristig könnte man mit der IP von Blizzard natürlich so einiges anstellen. Ein WoW 2 für Xbox zum Beispiel. Aber wie gesagt, sowas wird mind. 5 Jahre benötigen.

Kurzfristig kann MS i.d.T. am meisten was mit King anfangen.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

David B

Experte
Mitglied seit
13.07.2014
Beiträge
357
Ort
Graz
War bei Sekiro: Shadows Die Twice Activison "nur" Publisher oder haben die auch andere verwertbare Rechte daran gehabt? Immerhin wirds auf der Homepage als eigenes Franchise vorgestellt.
 

rossi94

Enthusiast
Mitglied seit
06.03.2010
Beiträge
1.706
Ort
München
Microsoft hat Activision-Blizzard gekauft, nicht Activision.
So verstehe ich das zumindest. Weiteres Indiz dazu: "Activision-Blizzard wird als eigenständiges Unternehmen weiterbetrieben, bis der Kauf abgeschlossen ist".

CoD ist also nicht betroffen, denn das ist von Activision und nicht von Activision-Blizzard.

Zum Glück interessieren mich weder die Spiele vom einen, noch vom anderen.
Den Gamepass habe ich ja kürzlich mal ausprobiert. Mal ganz davon abgesehen, das ich sowieso fast nur noch unter Linux zocke, was damit ja hinten und vorne nicht geht, ist die Äpp sowas von durchgefallen. So dermaßen verdongelt, legt Verzeichnisse an auf die man nichtmal Zugriff hat und so unterirdische Bedienung... das ganze Ding ist so schlecht gemacht, das kann man durch Unfähigkeit gar nicht so schlecht hinkriegen, das muss man absichtlich machen.


Nein, sehe ich nicht so. Sie haben eben Activision-Blizzard gekauft, weder Activision-King, noch das ganze Activision.

Edit: Ok, andere News sind da deutlicher, statt zwangsgestört sexuelle Belästigung in die Meldung reinzustopfen, erklären die lieber wie die Firmenstruktur aufgebaut ist:

Auf der Activision-Seite selber siehts so aus als wären das 3 separate Unterfirmen.
Aber was will man erwarten, ist ja nur ein Skrobisch.
Das stimmt einfach nicht Activision ist eine Activision Blizzard Tochter.
Nur wenn Activision ausgegliedert würde hätten Sie das nicht mitgekauft. Das hätte man aber dann direkt in der gleichen Pressemeldung angekündigt.

Microsoft übernimmt 100% von Activision Blizzard inklusive der Töchter (z.B.: Activision und Blizzard).
 

Mezzo

Experte
Mitglied seit
18.09.2014
Beiträge
525
Ort
Gelsenkirchen
Microsoft hat Activision-Blizzard gekauft, nicht Activision.
So verstehe ich das zumindest. Weiteres Indiz dazu: "Activision-Blizzard wird als eigenständiges Unternehmen weiterbetrieben, bis der Kauf abgeschlossen ist".

CoD ist also nicht betroffen, denn das ist von Activision und nicht von Activision-Blizzard.

Du weiss Schon das Activison genaugenommen Activison Blizzard ist Die sind Nämlich Fusioniert Activision und Blizzard


Tja da hat MS mal Ebend 3 Firmen Gekauft Blizzard, Activion und King
 

Ero Sennin

Enthusiast
Mitglied seit
13.04.2003
Beiträge
3.902
Ich als ps5ler und Pcler sehe das eher positiv. Die Titel die ich gerade von Blizzard möchte gehören für mich sowieso auf den PC und ich hoffe da vllt iwann mal wieder auf Besserung bei inhalt und Qualität. Und wenn die Teile iwann mal ms exclusiv werden zock ich sie am PC.
Gamepass wird wenn iwann dann mal die grakapreise fallen auf alle Fälle ausprobiert. Auf der ps5 laufen ganz andere games...bei mir jedenfalls. Trotzdem wird man sehen müssen wie gut das ist das jetzt ms und Sony vermehrt Studios kaufen. In diesem speziellen Fall finde ich es aber supi, schlimmer kann es nicht mehr werden.

In naher Zukunft hoffe ich das man garkeine ms konsole mehr braucht sondern gut in 4k(!) mit nem tv stick per ms app spielen kann. Dauert noch aber das würde ich direkt kaufen. Incl gamepass. Hach träum
 

Satan

Enthusiast
Mitglied seit
03.06.2003
Beiträge
1.252
Ort
Nürnberg
Von M$ mag man halten was man will, ich für meien teil fand die meisten Spiele die unter "Microsoft Games" erschienen sind gut zumindest all jene die ich davon gespielt habe, insofern hoffe ich darauf, dass es für Blizzard durch diesen Kauf besser wird.
 

Liesel Weppen

Experte
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
4.509

Breitseite one

Experte
Mitglied seit
25.06.2017
Beiträge
1.470
Ort
NRW
Ich hoffe das microsoft bobby kotick rauswirft und den laden erstmal aufräumt.
Ansonsten muss man sagen das der gamepass immer besser wird, ich bin jetzt kein großer fan von activision spielen aber mit spyro, crash bandicoot, tony hawk usw hat ms dann einige kultmarken in ihrem Portfolio
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
11.335
Ich hoffe das microsoft bobby kotick rauswirft und den laden erstmal aufräumt.
Wird nicht passieren, gerade nicht dieses Jahr.
In der Regel laufen Verträge weiter und bei der Hochzeit bleibt alles wie es ist, personelle Änderungen eher wenn der selbst kündigt oder ein gutes Abfindungsangebot bekommt und geht.
 

GorgTech

Enthusiast
Mitglied seit
28.08.2015
Beiträge
2.707
Ort
Nürnberg
Microsoft kauft anscheinend jeden Schrott, für Activision / Blizzard ein gutes Geschäft.
 

Liesel Weppen

Experte
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
4.509
Microsoft kauft anscheinend jeden Schrott, für Activision / Blizzard ein gutes Geschäft.
Für Microsoft höchstwahrscheinlich auch. Ich weiß ja nicht für wie elitär sich manche Leute halten, aber die von Microsoft sind auch nicht gerade dumm und kaufen nicht leichtsinnig ein offensichtliches Milliardengrab. Die werden wohl schon irgendwas spezifisches damit vorhaben. Alleine die Markenrechte an diversen Franchises dürften Millarden wert sein.

Microsoft hatte zumindest damals (tm) auch ein paar wirklich gute Spiele. Die können also schon was... auch wenn ich das wegen Verdongelung ala Xbox-Live nie nutzen (können) werde. :d

Es wurde auch schon das Ende von Minecraft eingeläutet als MS das gekauft hat, aber anscheinend floriert das geradezu... immernoch.

Kann aber natürlich auch trotzdem schief gehen, wie der Versuch von MS Nokia zu kaufen um in den Handymarkt zu kommen. Wir werden sehen.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ansonsten muss man sagen das der gamepass immer besser wird
Besser im Sinne von "Spielen die da dabei sind" oder besser im Sinne von "benutzerfreundliche Software, die dir halb deinen eigenen Rechner enteignet"?
Also rein von den enthaltenen Spielen ist der Gamepass ja eigentlich top, wenn man sich mit dem Abomodell anfreunden kann (*). Technisch und von der benutzerfreundlichkeit her halte ich den Gamepass, bzw die dafür notwendige Software eher für einen Super-GAU. Wobei das noch untertrieben ist, ein Super-GAU wäre ja nur terrestrisch, Supernova würde es da eher treffen. Noch schlechter geht eigentlich fast nicht.

(*) Jaja, ich weiß, das man auch auf Steam und Co. Spiele nur "leiht" und die theoretisch auch wieder verschwinden können. Ist aber afaik noch nie passiert und im Gegenzug dazu ist der Gamepass halt das "Netflix", wo eben auch durchaus mal wieder was verschwindet.
 
Zuletzt bearbeitet:

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
11.335
Supernova würde es da eher treffen. Noch schlechter geht eigentlich fast nicht.
Supernovae!
Gamepass ist gut wenn man mal für nen Monat 2-3 Spiele gezielt spielen möchte, aber auf Dauer ist mir das zu schlecht gecodet, zu langsam, unübersichtlich, zu teuer.
 

Breitseite one

Experte
Mitglied seit
25.06.2017
Beiträge
1.470
Ort
NRW
Besser im Sinne von "Spielen die da dabei sind" oder besser im Sinne von "benutzerfreundliche Software, die dir halb deinen eigenen Rechner enteignet"?
Also rein von den enthaltenen Spielen ist der Gamepass ja eigentlich top, wenn man sich mit dem Abomodell anfreunden kann (*). Technisch und von der benutzerfreundlichkeit her halte ich den Gamepass, bzw die dafür notwendige Software eher für einen Super-GAU. Wobei das noch untertrieben ist, ein Super-GAU wäre ja nur terrestrisch, Supernova würde es da eher treffen. Noch schlechter geht eigentlich fast nicht.

(*) Jaja, ich weiß, das man auch auf Steam und Co. Spiele nur "leiht" und die theoretisch auch wieder verschwinden können. Ist aber afaik noch nie passiert und im Gegenzug dazu ist der Gamepass halt das "Netflix", wo eben auch durchaus mal wieder was verschwindet.
Ich finde gerade das netflix model top, ich kaufe seit jahren nur sehr noch ungerne pc spiele, zum einen weil ich fehlkäufe nicht weiterverkaufen kann und zum anderen spiele ich so viele spiele die ich so nicht unbedingt kaufen würde wie zb aktuell the gunker.
Auf der ps5 kaufe ich auch generell nur disc versionen um diese bei nichtgefallen weiterverkaufen zu können.

Mit der xbox app und win 11 habe ich ebenfalls keine probleme, ich wüsste daher nicht wo dort das problem sein soll.
Ich meine wenn ein spiel verschwindet wird es angekündigt und klar
 

Liesel Weppen

Experte
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
4.509
Naja, ich meinte schon die Einzahl. :d

Gamepass ist gut wenn man mal für nen Monat 2-3 Spiele gezielt spielen möchte, aber auf Dauer ist mir das zu schlecht gecodet, zu langsam, unübersichtlich, zu teuer.
Das man Spiele für 2-3 Monate zocken will und sie einen danach nichtmehr interessieren (weil man sie durch hat?), meinte ich mit "falls man sich mit dem Abomodell anfreunden kann". Das mag dem ein oder anderen genügen oder sogar liegen. Für Single-Player-Story-Games kann ich mir das sogar sehr gut vorstellen. Ist aber halt nicht mein Ding.

Wie die App gecodet ist, interessiert mich selbst als Softwareentwickler nicht ansatzweise. Performanceprobleme konnte ich auch nicht feststellen. Aber die Bedienung ist gelinde gesagt unter aller Sau. Ich installiere mir ein Spiel und wenn ichs starte fragt mich das Scheißding nochmal nach einer Anmeldung? Ja womit hab ichs denn gerade installiert?
Der Installationsordner ist NTFS-verdongelt, ich kann ihn nicht mal löschen. WTF?
Multiplayereinladungen über die Freundliste sind selbst dann noch kacke, wenn man mal rausgefunden hat, wie sie überhaupt gehen.
Dedicated Server gibts nicht, auch wenn sie sogar mit dem Spiel schon installiert wurden (wenn man das NTFS-Gedongel mal umgeht, z.B. bei Serious Sam 4).
Crossplay (nicht mit PS4, Xbox oder so, sondern mit Leuten die das Spiel nicht auch via Gamepass nutzen) in 90% der Spiele Fehlanzeige, also wenn meine Freunde das gleiche Spiel auf Steam haben, geht da nix. Und bei den übrigen 10% wo es überhaupt irgendwie geht, geht es nur mit noch einem extra Account (z.B. Borderlands via Swift)... na Juhu, noch mehr Accounts ist genau das was ich unbedingt brauche.

Das Ding ist einfach der letzte Schrott. Zumindest was nicht-Single-Player-Titel angeht.

Teuer finde ich es unter den genannten Umständen nichtmal, sogar ganz im Gegenteil. Wenn die Modalitäten einem liegen, ist es sogar unschlagbar günstig.

Ich hab Steam erst seit ca. 2012, aber so schlecht war Steam nichtmal damals. :d
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
11.335
Auf der ps5 kaufe ich auch generell nur disc versionen um diese bei nichtgefallen weiterverkaufen zu können.
So geht es mir mit der Switch, bin nicht bereit 90 Euro für ein Spiel zu zahlen welches anch paar Tagen durch ist und es dann digital vermüllt.
Dann lieber ne Cardridge und Cloudspeicherung der Savegames.

Ich würde mir bei MS mehr Demos und F2P/ Freemium Titel wünschen,
Das Ding ist einfach der letzte Schrott. Zumindest was nicht-Single-Player-Titel angeht.
Ja ausschliesslich dafür, für Multiplayertitel würde ich das nicht nutzen wollen.
 

Liesel Weppen

Experte
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
4.509
Ja ausschliesslich dafür, für Multiplayertitel würde ich das nicht nutzen wollen.
Ja, dafür kannst es dir auch sparen.
Wir habens auf der LAN-Party vor Neujahr ausprobiert und es wurde allgemein als purer Schrott bezeichnet. Sofern man irgendwie irgendwas mit Multiplayer zu tun hat, ist es einfach komplett unbrauchbar, AUSSER ALLE haben das Spiel via Gamepass. Und selbst dann ist es eher umständlich. Wir haben gut ne halbe Stunde rumprobiert, bis wir überhaupt in Serious Sam 4 alle 4 Spieler in ein Spiel gekriegt haben, sprich, wie man Spieler einlädt und wo der Eingeladene die Einladung überhaupt sieht und dann beitreten kann. Eine einzige Katastrophe.
Die Idee war dabei eigentlich genau das: Diverse Titel zockt man eh nur auf der LAN-Party und sonst nie (ich würde mir z.B. Serious Sam 4 oder Back 4 Blood niemals kaufen). Für 1€/3Monate, bzw. sogar 10€/1Monat... eigentlich ein Top-Angebot.... es funktioniert nur nicht. Der Frustfaktor war eher sogar enorm.
Ende vom Lied war dann: Das ein oder andere Spiel haben dann trotzdem mehrere Leute auf Steam gekauft, obwohl es in ihrem Gamepass-Abo "gratis" gewesen wäre. Aber Steam funktioniert halt einfach, ganz im Gegensatz zu diesem Gamepassrotz. (Keine Werbung für Steam, sondern Antiwerbung für Gamepass ;))

Für Singleplayer sehe ich dagegen eher keine Probleme (sofern man sich nicht daran stört, was das Zeug auf dem eigenen Rechner treibt). Soll aber ja auch noch genug Leute geben, die genau, und nur das wollen. ;)
 

Breitseite one

Experte
Mitglied seit
25.06.2017
Beiträge
1.470
Ort
NRW
Also die letzte lan party hatte ich vor 15 jahren, daher kann ich bei der Problematik nicht mitreden :d
Aber gears 5, halo infinite und forza laufen bei mir problemlos im multiplayer, ok es sind alles ms titel :d aber wie gesagt bei den genannten hatte ich keine probleme
 

Slezer

Experte
Mitglied seit
09.01.2013
Beiträge
1.275
In 5 Jahren hat MS die Kohle wieder drin. Candy crush regelt
 

bobby

Urgestein
Mitglied seit
04.10.2008
Beiträge
1.829
Ort
Würzburg
Die einzig relevante Frage ist ja eh, enthält der Gamepass n WoW Sub oder kommt das noch obendrauf?! Asking the real questions.
 

iceman84

Enthusiast
Mitglied seit
12.01.2012
Beiträge
1.159
Ort
Bayern
Eine epochale Übernahme, sowohl für Microsoft wie auch Blizzard. Sonst würde ich ja das Aufkaufen von Studios/Publishern eher kritisch sehen, aber im Fall von Activision-Blizzard kann es nur noch besser werden, nach all den Skandalen und mieser Spielqualität die sie ablieferten.

Vllt erscheint OW2 irgendwann doch noch.
seh ich auch so, warcraft reforged, die kacke bei hots (fast so gut verk****t wie m$ beim windows phone....) dann noch diablo etc... bei wow bin ich seit jahren raus (hat aber andere gründe^^)
 

MortiFTW

Experte
Mitglied seit
16.06.2015
Beiträge
982
Ort
Magdeburg
90bb232208fee356.jpg
 

Eddy_MX

Enthusiast
Mitglied seit
13.01.2004
Beiträge
5.098
Man sollte nicht vergessen, dass Microsoft mit der Xbox One bereits 2013 den Versuch unternommen hat, eine Digitalisierung sämtlicher Spiele/Software durchzusetzen.
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
15.588
Ort
Im sonnigen Süden
Man sollte nicht vergessen, dass Microsoft mit der Xbox One bereits 2013 den Versuch unternommen hat, eine Digitalisierung sämtlicher Spiele/Software durchzusetzen.
Darauf wird es ziemlich sicher allgemein in der Industrie hinaus laufen. Steam hat schon lang vor besagter xbox die Weichen gestellt. Ist halt komfortabler und so viele sind es nicht die die Games umbedingt verkaufen wollen. Selbst in physischer Form ist der Wertverlust von Games so gross dass man sie lieber behält (ausser vielleicht wenn man die Platform wechselt) :/
 

Liesel Weppen

Experte
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
4.509
Selbst in physischer Form ist der Wertverlust von Games so gross dass man sie lieber behält (ausser vielleicht wenn man die Platform wechselt) :/
Dafür brauchts halt den richtigen Anwendungsfall.

Für die typischen Day1-Käufer (um nicht zu sagen Vorbesteller) die sich dann zum Spielerelease gleich noch ne Woche Urlaub nehmen und dementsprechend das Spiel nach ner Woche 24/7 zocken schon durch haben und dann entsprechend releasenah das 60€-Spiel gleich wieder für 40-50€ weiterverkaufen, macht das schon Sinn.
Das schränkt aber halt auch schon die Spieleauswahl ein. Das klappt eigentlich sowieso nur mit Singleplayer-Story-Spielen. Und selbst bei denen nur, wenn man wirklich nur einmal die Story durchspielen will.

Ich selbst hab das nie wirklich gemacht. Ich habe schon immer Spiele bevorzugt, die man eher langfristig spielt und dann ist ja nach 1-2 Wochen schon wieder verkaufen nicht wirklich sinnvoll. Und wenn so ein Spiel mal ein Jahr alt ist, neu schon für 20€ auf der Pyramide liegt, war mir schon der Aufwand immer zu hoch um ein Spiel dann noch gebraucht für 5€ zu verkloppen.
Ich habe dementsprechend auch alle Spiele seit meinen PC-Anfängen und bis zur PSX zurück noch, inkl allen Fehlkäufen (ob die CDs (bzw. sogar Disketten) noch funktionieren, ist eine andere Frage). SNES habe ich damals leider am Flohmarkt verscherbelt um mir als armer Schüler eben die PSX leisten zu können. :d
Ich war aber damals auch schon eher der Platinum-Käufer, da lohnt sich ein Weiterverkauf dann eh nicht. Vollpreisspiele die ich in den letzten 25 Jahren releasenah gekauft habe, kann ich glaube ich noch mit den Fingern zählen. :d
 

Breitseite one

Experte
Mitglied seit
25.06.2017
Beiträge
1.470
Ort
NRW
Naja ich habe mir miles morales für die ps5 gebraucht für 35€ gekauft und einen Monat später für 25€ weiterverkauft, als digital käufer hätte ich das spiel nicht für 10€ spielen können.

Ohne die Möglichkeit spiele wieder zu verkaufen oder diese im abo modell zu spielen würde ich jedenfalls bedeutend weniger spiele spielen bzw diese sehr sehr selten zum vollpreis kaufen und nur noch auf deals warten
 

Eddy_MX

Enthusiast
Mitglied seit
13.01.2004
Beiträge
5.098
Der Vorteil vom PC ist ja auch, dass man seine Lieblingsspiele irgendwann auf neuerer Hardware in voller Pracht spielen kann. Auf der Konsole, nehmen wir da die Xbox Backward Compatibility, ist es mittlerweile auch möglich, aber die sogenannten Performance-Patches (oder wie die auch heißen) gibt es eher nur vereinzelt. Da geht geht es eher um das Erhalten des Spiels auf einer neueren Plattform, was auch nicht immer sicher ist. Geht eine ältere Konsole kaputt, hat man unter Umständen ein Problem. Davon abgesehen, werden die alten DVDs auch nicht ewig halten.

Packt jemand von euch ab und zu eine alte Konsole aus und spiel nochmal ein Spiel aus Nostalgie oder Spaß durch?
 

Ero Sennin

Enthusiast
Mitglied seit
13.04.2003
Beiträge
3.902
Spielen ja aber kein durchspielen vllt mal turok oder tekken ne runde. Das letzte war ff7 auf der playsi. Dabei ist aber fast das Laufwerk gestorben. Auf dem PC mach ich das öfter mal ja.
Hab ne ps5 mit Laufwerk aber ich kaufe fast nur digital, dann muss ich die DVDs nicht tauschen.
 
Oben Unten