Aktuelles

[Sammelthread] Micron 8GBit E-Die DDR4

Reous

Mr AMD
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
9.409
Wäre der RAM defekt würde Memtest86@Jedec Fehler finden. Dies ist ja bei dir nicht der Fall, wenn ich den anderen Thread richtig überflogen habe.

Wie alte ist denn deine Windows Installation? Hast du die Möglichkeit probeweise Windows auf einer alten Platte zu installieren oder ggf. per Windows to Go mal testen. Sollte das auch nicht helfen, dann alle nicht benötigte Hardware entfernen (USB Geräte, PCIe Erweiterungskarten, SATA Laufwerke, ...).
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Infin1tum

Experte
Mitglied seit
26.08.2020
Beiträge
1.737
Läuft der rest - sprich CPU und FCLK auf stock bzw. auto settings oder hast du da was vergessen rauszunehmen? Auch PBO usw. mal deaktivieren.
 

crux2006

Enthusiast
Mitglied seit
17.08.2010
Beiträge
31
2x 8GB laufen mit dem 1200 AF stabil wenn ich die ProcODT von 60 Ohm (AUTO) auf 53 Ohm stelle. Rest war AUTO. Gut, der Prozessor ist offiziell nicht unterstützt aber trotzdem ein fail vom Mainboard (?).

Was mir eher sorgen macht ist das der gleiche RAM mit ProcODT 53 mit dem 5800X nicht stabil ist. Ich habe jetzt das ProcODT auf 60 (AUTO) gelassen und GDM ausgeschaltet. Rest wieder AUTO. Dann läuft der RAM mit 2T ggü 1T mit 1200 AF. Komisch. Werde es manuell auf 1T stellen und sehen ob es stabil läuft.

Edit: Auch mit 1T manuell und GDM off läuft der RAM jetzt. Allerdings merke ich Unterschiede bei den Timings. tWRWRSD und tWRWRDD waren beide @7 mit dem 1200 AF und AddrCmdSetup war auf 11 gestellt. tSTAG hatte auch einen anderen Wert aber kann mich nicht mehr erinnern.

ram.png


Wäre der RAM defekt würde Memtest86@Jedec Fehler finden. Dies ist ja bei dir nicht der Fall, wenn ich den anderen Thread richtig überflogen habe.

Wie alte ist denn deine Windows Installation? Hast du die Möglichkeit probeweise Windows auf einer alten Platte zu installieren oder ggf. per Windows to Go mal testen. Sollte das auch nicht helfen, dann alle nicht benötigte Hardware entfernen (USB Geräte, PCIe Erweiterungskarten, SATA Laufwerke, ...).

Ja, der Passmark Memtest lief zwei Runs ohne Fehler.
Windows sollte es nicht sein. Vor 1+ Monat habe ich den neu installiert. Ganz genau kann ich es dir nicht sagen.

Läuft der rest - sprich CPU und FCLK auf stock bzw. auto settings oder hast du da was vergessen rauszunehmen? Auch PBO usw. mal deaktivieren.
Nein, daran lag es nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

crux2006

Enthusiast
Mitglied seit
17.08.2010
Beiträge
31
Mit allen 4x Riegeln findet Passmark Memtest einen Fehler. Habe danach abgebrochen. Laut Adresse ist es in den ersten 8 GB. Die Frage. Ist das der RAM Riegel in A1 oder A2? :-) Das würde mir viel Zeit sparen weil mit 2 Passes sind letztes mal beide Kits im Passmark Fehlerlos gewesen.

memtest_fail.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Reous

Mr AMD
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
9.409
War der Test mit 4 Riegeln auch mit Jedec Geschwindigkeit?
Welche Bios Versionen hast du denn bisher getestet? Mit der aktuellen Agesa 1204 Version gab es schon mehrere negativen Berichte zwecks RAM. Würde deshalb auch mal eine niedrigere Version testen.
 

whtjimbo

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2004
Beiträge
374
für die Interessierten:
Amazon liefert momentan 2x16GB Kit Crucial 3200er CL16 mit ".16FE"
 

crux2006

Enthusiast
Mitglied seit
17.08.2010
Beiträge
31
War der Test mit 4 Riegeln auch mit Jedec Geschwindigkeit?
Welche Bios Versionen hast du denn bisher getestet? Mit der aktuellen Agesa 1204 Version gab es schon mehrere negativen Berichte zwecks RAM. Würde deshalb auch mal eine niedrigere Version testen.
Nein, das war XMP. Aber mit 4 Riegeln @ JEDEC (ganzes BIOS ist AUTO) gibt es sogar viel früher Fehler:

memtest_32_jedec.jpg


Es scheint so zu sein, das mit 4 Riegeln egal ist was ich einstelle = Memtest86 oder HCI Memtest (andere auch) finden immer Fehler. Die 2 Kits habe ich heute separat mit Memtest86 getestet (jeweils 4 Passes) und es wurden wieder keine Fehler gefunden.

BIOS habe ich F12 und F14 getestet. Dazwischen sicher auch paar Beta Versionen, kein Unterschied. Davor hatte ich das ASUS B550 F-gaming WIFI, damit waren die 4x RAM auch nicht stabil. Bei dem ASUS waren die Crucial aber nicht in der QVL also dachte ich es könnte daran liegen oder am MB.

Zusammengefasst:
  • 4 Riegel egal ob JEDEC oder XMP = Fehler
  • 4 Riegel egal welche Einstellungen (20-20-20-20-40-60, 1,4 VDIMM und 2T) etc. = früher oder später Fehler
  • 4 Riegel sind auf Gigabyte B550 und ASUS B550 instabil
  • 2 Riegel JEDEC (nur wenn ich paar Einstellungen ändere) oder XMP separat getestet sind mit 5800X und 1200 AF stabil (tests mit 4 Riegeln @ JEDEC mit 1200 AF könnte ich noch machen...)
Ich gehe also nicht von einem RAM oder MB Fehler aus. Entweder schlechte Einstellungen oder AGESA/IMC Fehler. Das würde aber wohl nicht bei AMD als RMA Grund durchgehen...
 

Reous

Mr AMD
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
9.409
Wenn du 4 Riegel drinnen hast, dann stell mal die Rtt und ProcODT manuell ein.

Nom: Disabled (oder 7)
Wr: Off
Park: 5
ProcODT: 34Ohm
 

crux2006

Enthusiast
Mitglied seit
17.08.2010
Beiträge
31
Wenn du 4 Riegel drinnen hast, dann stell mal die Rtt und ProcODT manuell ein.

Nom: Disabled (oder 7)
Wr: Off
Park: 5
ProcODT: 34Ohm

Leider beides instabil. 0, 0, 5 lieft zwar länger als 7, 0, 5 aber kein zu großer unterschied (~10 Minuten). Vielleicht nur Zufall.
 

ugur44

Enthusiast
Mitglied seit
16.01.2008
Beiträge
79
Hallo Leute,
ich hätte da mal eine Frage an die Micron Experten ^^
Es geht um folgendes:
Mein Rechner: I7 10700 kf
MSI Z490 Gaming Edge Wifi
Crucial Ballistix DDR4 3200 MHz CL16 (2x16 GB)

Ich bin dabei den Arbeitspeicher zu übertakten aber entweder 1) ich stelle mich zu blöd an und übersehe etwas oder
2) ich hab nen Krüppel Arbeitsspeicher erwischt

Also momentan laufen die auf 3800 MHz mit CL 18-20-20-40, was wahrlich nicht grad toll ist.

VCCSA bei 1,2V
VCCIO bei 1,15V
VDimm bei 1,35V

ist das zu wenig spannung um die Timings zu senken? oder vergesse ich irgendwas?

Hab mal probehalber auf 3800 MHz CL 18-19-19-39 (dafür VCCSA 1,22V, VCCIO 1,17V, VDimm 1,37V) gestellt aber leider kamen nach wenigen minuten Fehler beim Memtest.

4000 MHz mit CL 18-20-20-40 hat ebenfalls Fehler ausgespuckt.

Bin grad leider ratlos :confused:

Vielleicht hat ja jemand einen Tip für mich wie ich die Timings senken könnte?
Im Anhang findet ihr meine BIOS Einstellungen.

LG
 

Anhänge

  • 20211122_205031.jpg
    20211122_205031.jpg
    778,2 KB · Aufrufe: 36
  • Unbenannt.JPG
    Unbenannt.JPG
    307,8 KB · Aufrufe: 48
  • Thaiphoon 1.JPG
    Thaiphoon 1.JPG
    116,2 KB · Aufrufe: 46
  • 20211122_010105.jpg
    20211122_010105.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 36
  • 20211122_010055.jpg
    20211122_010055.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 27
  • 20211122_010045.jpg
    20211122_010045.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 27
  • 20211122_010034.jpg
    20211122_010034.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 30
  • 20211122_010018.jpg
    20211122_010018.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 37

MehlstaubtheCat

Experte
Mitglied seit
03.08.2013
Beiträge
1.036
VCCSA bei 1,25+V
VCCIO bei 1,25+V
VDimm bei 1,4+V

Du hast schon sehr wenig DRAM Spannung!

Willst du nur den Ram übertakten?
Denk dran auch den Cache der CPU zu übertakten! (Ring Ratio)
Bringt sehr viel Bandbreite und auch etwas weniger Latenz.
Kerne OC, sollte klar sein!
 

ugur44

Enthusiast
Mitglied seit
16.01.2008
Beiträge
79
Hey,
danke erstmal für die Tips @MehlstaubtheCat
hab das system seit knapp nem Jahr und wollte jetzt erstmal mit dem RAM beginnen und wenn der fertig ist, an die Cpu ran.
Muss mich zwecks CPU Overclocking aber noch etwas informieren.

Was wäre eure Empfehlung? Mehr MHz beim RAM und höhere Latenz oder weniger MHz dafür straffere Timings?

Wie übertakte ich den Cache der CPU bzw ist das notwendig für RAM OC?
Bei der CPU läuft alles momentan auf Stock bzw Auto.

LG
 

crux2006

Enthusiast
Mitglied seit
17.08.2010
Beiträge
31
Wie kann ich herausfinden welche RAMs in einem Kit waren? Glaube nicht das ich sie vertauscht habe, aber will mir zu 100% sicher sein.
Nur eine Nummer auf den RAMs ist verschieden. Diese endet mir "FA", "FC", "FD" und "F9". FA und FC ein Kit und FD, F9 das andere?
 
Zuletzt bearbeitet:

MehlstaubtheCat

Experte
Mitglied seit
03.08.2013
Beiträge
1.036
Hey,
danke erstmal für die Tips @MehlstaubtheCat
hab das system seit knapp nem Jahr und wollte jetzt erstmal mit dem RAM beginnen und wenn der fertig ist, an die Cpu ran.
Muss mich zwecks CPU Overclocking aber noch etwas informieren.

Was wäre eure Empfehlung? Mehr MHz beim RAM und höhere Latenz oder weniger MHz dafür straffere Timings?

Wie übertakte ich den Cache der CPU bzw ist das notwendig für RAM OC?
Bei der CPU läuft alles momentan auf Stock bzw Auto.

LG
Du kannst nicht zuerst mit einem Beginnen und mit dem anderen weiter machen, da alles zusammen hängt!
Also CPU Takt hoch, Cache da nach, dann kommt der Ram so ist die bessere und einfachere Reihenfolge um sauber zu übertakten!

Bei dir im Bios ist die (Ring Ratio) der Multiplikator denn du hoch stellen musst damit der Cache übertaktet wird!
Das hat große Auswirkung auf den Ramdurchsatz! Darum macht man es nach der Reihenfolge die ich oben beschrieben habe!
 

Kullberg

Computer Schach Freak
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
4.870
Wie kann ich herausfinden welche RAMs in einem Kit waren? Glaube nicht das ich sie vertauscht habe, aber will mir zu 100% sicher sein.
Nur eine Nummer auf den RAMs ist verschieden. Diese endet mir "FA", "FC", "FD" und "F9". FA und FC ein Kit und FC, F9 das andere?
Wenn das Hexadezimalzahlen sind, gehören F9 + FA zusammen und FC + FD.
 

ugur44

Enthusiast
Mitglied seit
16.01.2008
Beiträge
79
Hallo Leute,

nach tagelangen Tests habe ich vorerst meine stabilen Einstellungen gefunden:

DDR4 3700 MHz CL 16-19-18-38 (CL 16-18-18-38 will er einfach nicht, es kommen dauernd Fehler beim Memtest)
VDimm: 1,4V
CPU SA Voltage: 1,25V
CPU IO Voltage: 1,25V

Findet ihr die Spannung zu hoch für die Frequenz oder kann man das so bedenklos laufen lassen?

LG
 

MehlstaubtheCat

Experte
Mitglied seit
03.08.2013
Beiträge
1.036
Du kannst mit den Spannungen weiter hoch, du bist noch ganz weit weg von den 24/7 365 Spannungen!

Normal ist für VDimm so um die 1,45V ohne spezielle Kühlung immer machbar für 24/7!
Erst drüber, sollte man schauen das ein guter Luftstrom existiert, dann kann man sich an die 1,5V rantasten! (Werden aber selten gebraucht, weil die meisten Chips nicht mehr so gut mit der Spannung skalieren für 24/7 das es sich lohnt)

CPU SA Voltage: 1,35V für 24/7
CPU IO Voltage: 1,35V für 24/7

CPU Spannung ebenso 1,35 für die Kerne wenn es eine separate Cache Spannung gibt dann ebenso 1,35V, beides für 24/7.

Gute Kühlung sollte immer vorhanden sein, auch den Sommer mit beachten!

Subtimings nicht vergessen einzustellen, die Haupttimings bringen zwar Leistung aber nur wenn man alles einstellt passt es auch optimal! Nützt nix wenn die Haupttimings schnell sind aber die Subs dann etwas bremsen :d
 

ugur44

Enthusiast
Mitglied seit
16.01.2008
Beiträge
79
Vielen Dank für deine Tips @MehlstaubtheCat sehe du verstehst viel von diesem Handwerk :d, hab mir auch deinen Leitfaden angesehen.
Nur leider kenne ich mich mit den Subtimings 0,0 aus und weiss dementsprechend nicht welche subtimings am wichtigsten sind, müsste mich mal da etwas einfuchsen.
 

ApolloX

Experte
Mitglied seit
20.01.2017
Beiträge
1.785
Ort
München
Discord, Ryzen Ram OC community, den bot Kanal namens Loretta befragen

Oder

Selber reinfuchsen.
 

BigLA

Enthusiast
Mitglied seit
14.06.2001
Beiträge
3.592
Ort
Bochum
Moin,
ich hoffe, dass das hier einigermaßen reinpasst.

Da ich von AMD zu intel gewechselt habe und ich bisher nie so genau drauf geachtet habe bzw. vorher keine intel-RAM CPU-Z Info´s kannte, würde mich der Unterschied von den ausgelesenen Werte meiner Crucial-Ram´s interessieren. Woran liegt es, dass bei der i5 10400F-CPU andere Werte angezeigt bekomme? Bzw. ist dies normal wg. Mem-Controller AMD-intel oder sowas? Oder stimmt da was nicht? Beim Board ist bei beiden jeweils XMP-default geladen ohne manuelle Anpassung. Achja, und es waren 3600 vs 3200, aber ich denke das spielt keine wirkliche Rolle, da ich vor den 3600er auch 3200er drin hatte mit identischen Werten...

Vielen Dank für eine grobe Erläuterung
Screenshots:
 

Anhänge

  • CPU-Z-Ballistix 3600-RGB-neu.JPG
    CPU-Z-Ballistix 3600-RGB-neu.JPG
    37 KB · Aufrufe: 29
  • i5 10400F-DDR4-3200Cl16.JPG
    i5 10400F-DDR4-3200Cl16.JPG
    34,1 KB · Aufrufe: 27

emissary42

Kapitän zur See
Thread Starter
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
37.644
Ort
Nehr'esham
tRC spielt auf Intel DDR4 keine Rolle, deshalb zeigt CPU-Z statt dessen die tRFC an. Bei älteren Versionen von CPU-Z war das tRC Feld statt dessen einfach leer.

Das ist also normal.
 

Vitaminus

Enthusiast
Mitglied seit
08.04.2011
Beiträge
166
Meine ältere Crucial Ballistix Sport LT DDR4-3000 CL15 habe ich jetzt wie folgt auf Z590 mit 11700K zum laufen bekommen:

315.3.-3733-16-20-38-544-65024-Tri-TestOK-woNr.jpg


Ich finde es schon recht zufriedenstellend, oder gibt's Einwände dagegen? :)
 

oefianer

Enthusiast
Mitglied seit
06.01.2008
Beiträge
1.291
Ort
Thailand
übelst krass ist aber nicht stabiel oder
?


1639411349700.png
 

ugur44

Enthusiast
Mitglied seit
16.01.2008
Beiträge
79
@MehlstaubtheCat
du schriebst im Post #1188 dass ich die VCore ebenfalls auf 1,35V stellen soll oder war das allgemein gemeint VCore max. 1,35V?

Oder hat die VCore auch mysteriöserweise mit RAM OC zu tun?
Momentan läuft meine CPU bei 5 GHz und 1,25V
Ring Ratio bei 47.

Kriege meinen Arbeitsspeicher weder von der Frequenz höher, noch von den Timings her besser als 3800 MHz 18-20-20-40, trotz verschiedener VCCIO VCCSA und VDimm Spannungen. Wäre jetzt interessant wenn die VCore warum auch immer Einfluss darauf hat.

LG
 

MehlstaubtheCat

Experte
Mitglied seit
03.08.2013
Beiträge
1.036
1,35 ist max Vcore die hat keinen Einfluss auf Ram OC nur auf die Kerne wenn man diese übertaktet.
 

demilenos

Neuling
Mitglied seit
14.12.2021
Beiträge
1
1639510197078.png
Snap20211215오전43450.png


Corsair Vengeance LPX 16GB (2 X 8GB) DDR4 3600 MHz (PC4-28800) C18 1.35V Desktop Memory - Black (CMK16GX4M2D3600C18)

I push forward to maximize bandwidth.
No additional spot cooling.
cant boot above 4133FCLK. vdimm1.53 didnt work. vddp 1.025 didnt work. vsoc 1.2 didnt work. seems my MB is not good enough.
 

Ähnliche Themen

Oben Unten