Aktuelles

[Guide] Meine Windows Install to do Liste für Win 7 64bit Mit SSD

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Inkasso

Member
Thread Starter
Mitglied seit
21.09.2009
Beiträge
115
Ort
Hamburg
Hab mir mal ne Liste gemacht wenn ich meine Win + SSD mit Indilinx Barefoot Controlle neu aufsetze. Vielleicht hilft sie ja jemandem hier. Ihr könnt gern noch verbesserungs Vorschläge machen. Sorry wenn man als anfänger net alles versteht ist halt erst ma für leute mit ein wenig grundwissen gemacht.

Meine Windows Install to do Liste ür Win 7 64bit Mit SSD:

- LAN/Internetkabel bzw. Verbindung Trennen
- Übertaktungen Auschalten bzw. Bios standart Einstellungen laden
- SSD komplett löschen SanitaryErase !IDE MODUS!
- SSd wieder in AHCI modus
- Aligment prüfen bzw. ändern 64, 128, 256.... (nur SSD)
- Windows Istallieren
- Trimm erkennung prüfen befehl = „fsutil behavior query DisableDeleteNotify“ 1 = An 0 = Aus
- Laufwers Buchstaben und Namen Anpassen
- Timestamp deaktivieren Befehl = FSUTIL behavior set disablelastaccess 1 (nur SSD)
- Hypernate (nicht standby) deaktivieren Befehl = powercfg -H off
- Windows Temp Ordner erstellen/verschieben (auf andre SSD/HDD )
- Systemwiederherstellung verkleinern/deaktivieren
- Indiezierung überprüfen einstellen/ausschalten
- Virtueller Arbeitsspeicher anpassen/ausschalten (Bei mir aus 8GB Ram)
- Autoderfag einstellen ggf. ausschalten (nur SSD)
- Umgebung anpassen (Eigene Dateien, Desktop usw.)
- Biblioteken Anpassen
- Indiezierung überprüfen verschieben/einstellen/einschalten/ausschalten
- Internet Explorer Temp verschieben (auf andre SSD/HDD)
- Prefetch Einstellungen überprüfen/ändern Befehl = HKEY_LOCAL_MACHINE\ SYSTEM\ CurrentControlSet\ Control\ Session Manager\ Memory Management\ PrefetchParameters
0 Superfetch ganz ausschalten
1 Superfetch nur für Anwendungen aktivieren
2 Superfetch nur für den Bootvorgang aktivieren
3 Superfetch nur für den Bootvorgang und Anwendungen aktivieren (meine wahl)
- Antivierensoftware Installieren
- LAN/Internetkabel bzw. verbinden
- Windows Updates laden/installieren
- Morzilla installieren und Temp in Arbeitsspeicher verschieben (ab 6GB RAM)
- Java Installieren/updaten
- Framework installieren/updaten
- Treiber Mainbord !Sata Controller! aktualisieren/installieren Neutsarten
- Schreibcache und NCQ der SSD und HDD prüfen/aktivieren
- Graka, Soundblaster, Drucker, Bluetooth usw. aktualisieren/installieren
- Windows Sicherung einstellen/ausführen
- Übertakten bzw. Bios Profile Einstellungen laden
- Leistungsindizirung durchführen
- Thunderbird Installieren und Mail verzeichnis verschieben (auf andre SSD/HDD)
- Wichtige weitere Sotware inst. VLC, Winamp...
- Autostart und Sytemdienste überprüen/ausschalten (msconfig)
- Systemabbild/Image der Platte machen extern sichren
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

HisN

Well-known member
Mitglied seit
09.06.2006
Beiträge
30.353
msconfig: BEGRENZER und nicht "Benutzen bitte". Für wie Doof haltet ihr die MS-Software-Ingenieure? Windows erkennt zuverlässig wie viel Speicher und wieviel Prozessoren verbaut sind. TUNING-Lüge.


Meine Meinung: Zu viel Aufriss für nix. Sanity-Erase: Umsonst. Aligment-Prüfung: Umsonst wenn Du die Partitionen mit dem Win7-Installer einrichtest. IDE/AHCI-Geswitche: Umsonst (AHCI und gut ist). Übertaktung zurücknehmen: Umsonst (entweder das Ding ist stabil oder nicht). Lankabel: Umsonst (Sitzt doch bestimmt hinter einem Router, der Blockt zuverlässig alle von draussen ankommenden schlimmen Sachen). Virtueller Arbeitsspeicher abschalten: Umsonst. Ein System läuft mit aktiviertem Swap schneller, da jede Anwendung mehr Speicher für sich hat (kommt von einem MS-Softwareingenieur). Swappen merkt doch bei heutigen Laufwerken und gerade SSDs sowieso niemand mehr. Autodefrag schaltet Windows7 von alleine ab wenn es eine SSD erkennt. Prefetch/Superfetch anpassen fällt bei mir schon fast unter Tunig-Lüge, aber wers braucht.

Anstatt jedesmal Deine Software neu einzurichten (IE/Mozilla/.....<-- fast beliebigen Namen einsetzen) würde ich mir die Config-Verzeichnisse (c:\user\Deinname\Appdata) vom Mozilla und IE rücksichern, dann reicht es das Verzeichnis vor dem 1. Start der Anwendung zurückzuspielen und dann musste da nicht von Hand rumpopeln :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Flaggschiff

Active member
Mitglied seit
19.06.2007
Beiträge
4.119
Ort
C:/NRW/Dortmund
auch mein tipp:

ssd anschließen. installationscd rein und ab die post. wer erzählt bloss immer soviel mähr, dass die leute so nen tatter bekommen.
 

Inkasso

Member
Thread Starter
Mitglied seit
21.09.2009
Beiträge
115
Ort
Hamburg
Hab mein system mit dieser liste jetzt genau einmal aufgesetzt und es läuft schnell und sauber(8 Monate), so schlecht kann es dann doch net sein oder? das die liste ein wenig übertrieben ist kann sein, ich wollte damals damit auf nummer sicher gehen und hab mich ein wenig vom hype "wie nutze ich meine SSD (barefoot/Indilinx) am besten aus und erhalte leistung möglicht lang" mitreissen lassen. Ausserdem bedenkt bitte, das man sowas wenn überhaupt alle paar jahre mal macht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Menig

Active member
Mitglied seit
07.08.2005
Beiträge
1.310
Ort
Bad Salzuflen
es gibt einen unterschied zwischen "notwendig" und "sicher"
es ist doch nicht anders wie mit "auto" einstellungen im bios......
natürlich sollte alles richtig erkannt werden... aber es per hand einstellen oder halt
zu prüfen wie oben in der liste ob alles korrekt erkannt/konfiguriert wurde...
ist vielleicht "unnötig" aber nicht sinnfrei....

find die liste recht brauchbar gerade für leute die nicht so viel ahnung haben.
ok, diese "tuning lügen"... ja... die sind in der tat unnötig ! trotzdem nette liste !
 

Bob.Dig

&#8203;
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.662
Ort
Berlin
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 9 3900X
Mainboard
ASRock B450M Pro4 👍
Kühler
Noctua NH-D15 👍
Speicher
Crucial Ballistix Sport LT 32 GB
Grafikprozessor
ASUS ROG Strix GeForce GTX 1070
Display
Acer XB270HU
SSD
Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB 👍
Soundkarte
Realtek ALC892
Gehäuse
Jonsbo U5 👍
Netzteil
Cooler Master V-Series V550
Keyboard
Logitech K800 Wireless
Mouse
Glorious Model O 👎 (nach 6 Monaten defekt)
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 (1909)
Sonstiges
pfSense
Die Liste ist unnötig wie ein Kropf und oftmals nicht sehr SSD spezifisch. Einen SSD Optimierungsthread haben wir ja ohnehin noch.
 

gamefreaktegel

Active member
Mitglied seit
16.02.2006
Beiträge
3.543
Ort
Berlin
1. MSN wird bei XP standardmäßig mitinstalliert...

2. Das Java Runtime Environment braucht man wenn man im Internet surft ;)
 

Bob.Dig

&#8203;
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.662
Ort
Berlin
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 9 3900X
Mainboard
ASRock B450M Pro4 👍
Kühler
Noctua NH-D15 👍
Speicher
Crucial Ballistix Sport LT 32 GB
Grafikprozessor
ASUS ROG Strix GeForce GTX 1070
Display
Acer XB270HU
SSD
Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB 👍
Soundkarte
Realtek ALC892
Gehäuse
Jonsbo U5 👍
Netzteil
Cooler Master V-Series V550
Keyboard
Logitech K800 Wireless
Mouse
Glorious Model O 👎 (nach 6 Monaten defekt)
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 (1909)
Sonstiges
pfSense
1. MSN wird bei XP standardmäßig mitinstalliert...

2. Das Java Runtime Environment braucht man wenn man im Internet surft ;)
Eben, er installiert aber 7 sagt er zumindest und Java braucht man keineswegs zum surfen. Von daher, ab in die Tonne.
 

matterno

Active member
Mitglied seit
30.12.2007
Beiträge
1.146
Ort
Bremen
Naja, fehlt nur noch, wie du uns erklärst, wie genau du deine Programme installierst.
Am besten mit Bilder, wo man sehen kann, wann man auf "weiter" etc. drücken muss. ;)
 

Bob.Dig

&#8203;
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.662
Ort
Berlin
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 9 3900X
Mainboard
ASRock B450M Pro4 👍
Kühler
Noctua NH-D15 👍
Speicher
Crucial Ballistix Sport LT 32 GB
Grafikprozessor
ASUS ROG Strix GeForce GTX 1070
Display
Acer XB270HU
SSD
Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB 👍
Soundkarte
Realtek ALC892
Gehäuse
Jonsbo U5 👍
Netzteil
Cooler Master V-Series V550
Keyboard
Logitech K800 Wireless
Mouse
Glorious Model O 👎 (nach 6 Monaten defekt)
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 (1909)
Sonstiges
pfSense

DoubleJ

Redakteur , Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
02.01.2004
Beiträge
10.099
Ort
Südhessen
"- Timestamp deaktivieren Befehl = FSUTIL behavior set disablelastaccess 1 (nur SSD)"

Der Tipp stammt noch aus JMF602-Zeiten und schadet inzwischen auch mehr als er Nutzen bringt...
 

gamefreaktegel

Active member
Mitglied seit
16.02.2006
Beiträge
3.543
Ort
Berlin
Zuletzt bearbeitet:

mj084

Member
Mitglied seit
12.06.2007
Beiträge
815
Ort
BrB
LoL was sich alle an dem JAVA Crap aufgeilen!

Das hat doch absolut nix mit ner SSD-Install zu tun, ob ich Java installiere oder net, omg

Die meisten Tipps sind fürn Popo, wozu z.b. Alignment prüfen? Macht doch Win7 beim Setup eh alles automatisch korrekt...
 

Dekal

Member
Mitglied seit
13.05.2004
Beiträge
361
Inkasso: Die meisten Tipps die du in die Liste geschrieben hast, sind in der Tat überhaupt nicht notwendig bis kontraproduktiv.

Es ist weder sinnvoll am Prefetching herumzuschrauben noch ist es erforderlich die AutoDefrag Einstellungen zu überprüfen. Denn Windows 7 erkennt die heutigen SSD's automatisch und stellt entsprechend passende Einstellungen automatisch ein.

Das Aligment wird wie schon erwähnt, bereits bei der Windows 7-Installation während der Formatierung bzw. Partitionierung richtig gesetzt. Nur bei Benutzung vom Windows XP Partitionsmanager wird es hier in aller Regel zu Fehlern kommen. Daher sollte man nach einem Umstieg von Windows XP auf Windows 7 immer mit Windows 7 die Partitionen neu erstellen (vorhandene Partitionen löschen und neu einstellen).

Was fast schon unverzeihlich klingt ist folgender Punkt:

- SSD komplett löschen SanitaryErase !IDE MODUS!
Jeder Mensch, der sich nur ein wenig mit der SSD-Technik auseinandergesetzt hat weiß, dass man dieser so wenig Schreibzyklen wie nur nötig zumuten sollte. Mit der völlig unnützen Benutzung von Sanitary Erase vor jeder Neuinstallation des OS wird jedesmal umsonst die Zellabnutzung heraufbeschworen. Daher mein eindeutiger Tipp: Wenn du etwas sein lassen solltest, dann diesen Punkt! :wink:

Sanitary Erase wird nur dann verwendet, wenn es darum geht eine neue Firmware in die SSD einzuflashen, oder wenn es zu gravierenden Problemen bei Benutzung dieser kommt (spezielle Fälle).
 

GliderHR

Active member
Mitglied seit
08.09.2010
Beiträge
2.422
Ort
Leverkusen
SSD komplett löschen aber auch wenn ich die SSD verkaufe/abgebe damit alles wirklich weg ist oder reicht einmaliges Überscheiben??
 

Bob.Dig

&#8203;
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.662
Ort
Berlin
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 9 3900X
Mainboard
ASRock B450M Pro4 👍
Kühler
Noctua NH-D15 👍
Speicher
Crucial Ballistix Sport LT 32 GB
Grafikprozessor
ASUS ROG Strix GeForce GTX 1070
Display
Acer XB270HU
SSD
Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB 👍
Soundkarte
Realtek ALC892
Gehäuse
Jonsbo U5 👍
Netzteil
Cooler Master V-Series V550
Keyboard
Logitech K800 Wireless
Mouse
Glorious Model O 👎 (nach 6 Monaten defekt)
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 (1909)
Sonstiges
pfSense
SSD komplett löschen aber auch wenn ich die SSD verkaufe/abgebe damit alles wirklich weg ist oder reicht einmaliges Überscheiben??
Einmaliges Überschreiben ist eigentlich eine Art komplett zu löschen...
 

pinki

Active member
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
10.579
Ort
Allgäu
Jeder Mensch, der sich nur ein wenig mit der SSD-Technik auseinandergesetzt hat weiß, dass man dieser so wenig Schreibzyklen wie nur nötig zumuten sollte. Mit der völlig unnützen Benutzung von Sanitary Erase vor jeder Neuinstallation des OS wird jedesmal umsonst die Zellabnutzung heraufbeschworen. Daher mein eindeutiger Tipp: Wenn du etwas sein lassen solltest, dann diesen Punkt!
Sorry aber das ist quark!
Sanitary Erase beschreibt nicht alle zellen was den erase Count tatsächlich belasten würde, es wird einfach nur gelöscht, selbiges geschieht ähnlich beim formatieren nachdem trim dann einstezt, es ist also vollkommen egal ob er SanErase benutzt, schaden tuts definitiv nicht!

Du verwechselst Sanitary Erase da jetzt mit Lösch programmen die nach Military Standart xyz die platte zigfach mit zufallsdaten überschreiben, das tut SanE nicht sondern es wird ausschlieslich gelöscht und absolut NICHTS geschrieben... da also nichts geschreiben wird beslastet es auch nicht die Schreibzyklen.... ja ja wer sich auch nur ein wenig mit der SSD-Technik...... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Bob.Dig

&#8203;
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.662
Ort
Berlin
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 9 3900X
Mainboard
ASRock B450M Pro4 👍
Kühler
Noctua NH-D15 👍
Speicher
Crucial Ballistix Sport LT 32 GB
Grafikprozessor
ASUS ROG Strix GeForce GTX 1070
Display
Acer XB270HU
SSD
Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB 👍
Soundkarte
Realtek ALC892
Gehäuse
Jonsbo U5 👍
Netzteil
Cooler Master V-Series V550
Keyboard
Logitech K800 Wireless
Mouse
Glorious Model O 👎 (nach 6 Monaten defekt)
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 (1909)
Sonstiges
pfSense
Hatte auch gerade darüber nachgedacht, aber was passiert wirklich mit den Flashzellen, werden sie gegenüber dem Controller nur als leer markiert oder werden sie tatsächlich entladen? Ich will mich da nicht zu weit aus dem Fenster lehnen: Wenn sie nur als leer markiert werden, dann wäre ja nur das überschreiben mit Random Data wirklich 100% sicher.
Es ist weder sinnvoll am Prefetching herumzuschrauben ... Denn Windows 7 erkennt die heutigen SSD's automatisch und stellt entsprechend passende Einstellungen automatisch ein.
Zumindest das sieht intel wohl anders, die neue Toolbox empfiehlt jedem, das Prefetching abzustellen. Etwas, was ich ohnehin immer gemacht habe und bei mir bis jetzt aber immer an gewesen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dekal

Member
Mitglied seit
13.05.2004
Beiträge
361
Sorry aber das ist quark!
Sanitary Erase beschreibt nicht alle zellen was den erase Count tatsächlich belasten würde, es wird einfach nur gelöscht, ...
Gut, der Punkt mit dem Schreiben geht wohl an dich. Ich habe mich zu wenig mit den genauen Details eines Löschvorganges einer Flashspeicherzelle beschäfftigt und vermag es nicht zu beurteilen, inwieweit trotzdem ein Schreibzyklus während eines Löschbefehls durchgeführt wird.

Wenn da nicht trotzdem ein ABER wäre. Wenn von einem Verschleiß einer SSD die Rede ist, dann betrifft das die sogenannten "Schreib-Lösch-Zyklen". Es ist nicht die Rede davon dass eine Flashspeicherzelle beispielsweise 100000 Schreibzyklen fehlerfrei überleben kann, sondern 100000 Schreib-Lösch-Zyklen bzw. Schreib-/Löschzyklen. Diese Definition kommt hier im Forum des öfteren zu kurz.

Kurz: Verschleiß tritt auch bei Benutzung von Sanitary Erase auf.

Vorrausgesetzt es wird ein Auto-TRIM-fähiger Treiber benutzt (was ja bei Windows 7 gegeben sein sollte) und es werden vor Neuinstallation des OS die Partitionen gelöscht und neu angelegt, danach formatiert, weshalb sollte dann zusätzlich Sanitary Erase zum Einsatz kommen? ;)

Bob.Dig, ich finde es seltsam, dass Intel diesen Weg einschlägt. Denn folgende Fakten stehen dem gegenüber:

- Der Arbeitsspeicher hat nach wie vor eine wesentlich kürzere Zugriffszeit als eine SSD
- Die Datenübertragungsrate des Arbeitsspeichers ist wesentlich höher als die einer SSD
- Microsoft hatte dazu ausführliche Tests durchgeführt die zu dem heutigen Ergebnis kommen, nämlich das Prefetching auch bei Benutzung einer SSD weiterhin zu verwenden.
 

Bob.Dig

&#8203;
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
14.662
Ort
Berlin
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
AMD Ryzen 9 3900X
Mainboard
ASRock B450M Pro4 👍
Kühler
Noctua NH-D15 👍
Speicher
Crucial Ballistix Sport LT 32 GB
Grafikprozessor
ASUS ROG Strix GeForce GTX 1070
Display
Acer XB270HU
SSD
Samsung SSD 970 EVO Plus 500GB 👍
Soundkarte
Realtek ALC892
Gehäuse
Jonsbo U5 👍
Netzteil
Cooler Master V-Series V550
Keyboard
Logitech K800 Wireless
Mouse
Glorious Model O 👎 (nach 6 Monaten defekt)
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 (1909)
Sonstiges
pfSense
Gefühlt hat Prefetching zumindest nichts gebracht, es könnte daher einfach nicht nötig sein. Mir soll es recht sein.
 

pinki

Active member
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
10.579
Ort
Allgäu
schon wieder quark Dekal

Nach löschen mittels Sanitary Erase oder HDDErase ist selbst die partition weg, Trim benötigt aber eine partition um trimen zu können, somit auch kein trim ;)

Ob ich nun daten durch formatieren lösche oder durch normales löschen oder eben durch einen Secure Erase ist der SSD vollkommen wurscht.

Will ich also mein BS neu installieren (und genau darum ging es ja) tue ich das indem ich auf irgend eine weise zuvor meine alten daten von der SSD putze, durch formatieren oder wie auch immer oder eben durch nen Secure erase, das ergebniss ist für die SSD bzw deren lösch/schreib zyklen immer das selbe, im gegenteil, mit einem Secure Erase ists noch am schonensten.
Wäre es so wie du behauptest wäre es jedesmal wenn getrimt wird, (oh glaub mir das wird es am tag öfter als du denkst) schlecht für die SSD (wäre im grunde nichts anderes), sind wir uns einig das das quark ist?

Warum ein Secure ersae durchaus seine berechtigung hat?
Weil ein Secure erase die sicherste art ist den flash wieder in den Ur zustand zu versetzen, bei ner Sandforce zb kannst du trimen bis du schwarz wirst, du wirst, wenn mal eingebrochen, nichtmehr an die performance kommen die se bei neu zustand hatte.
Aber selbst bei ner Indilinx kann es dir passieren das ein Secure erase trotz funktionierendem trim, die SSD wieder zur alten stärke verhilft, auch vor einem FW Flash ist es nie verkehrt eine SSD mittels einem Secure erase erstmal komplett frei zu räumen.

Secure Erase = Leistungstechnisch absoluter neuzustand (extra hervorgehoben, um nicht zu denken mit nem Secure Erase mach ich aus altem flash wieder neuen ;) )

Bitte Dekal, verbreite so nen schmarren nicht, der ein oder andere glaubts sonst noch und man muss das hier zig mal wiederholen ;)
 

Dekal

Member
Mitglied seit
13.05.2004
Beiträge
361
Lieber pinki! Ließ dir demnächst bitte genau durch was ich zu schreibe. Weder der Threadersteller noch ich haben etwas von Secure Erase geschrieben. Es war die ganze Zeit die Rede von Sanitary Erase und dem Löschen und wieder Erstellen einer Partition und Formatieren gleicher bei Neuinstallation von Windows 7.

Meine Aussagen bzw. Fragen im vorigen Thread waren folgende:

1.) Sanitary Erase verkürzt die Lebensdauer einer SSD (Löschzyklen)! Das hast du indirekt selbst zugegeben, indem du selbst behauptet hast dass dieses Programm die Speicherzellen löscht!

Darauf bist du nicht eingegangen weil du weißt dass ich Recht habe! ;) Also was ist denn da nun quark?!

2.) Habe ich dich gefragt weshalb du der Meinung bist, dass man zu dem ohnehin schon von Windows selbst getätigten Partitionierungs- und Formatierungsprozess zusätzlich noch Sanitary Erase benutzen soll.

Frage nicht verstanden, oder warum soll das nun quark sein?!

Ich hege hier die Absicht, dem Benutzer der den Thread erstellt hat zu helfen.

Du scheinst wehement die Absicht zu verfolgen, meine Aussagen zu entwerten! Dabei unterscheidest du nicht eine Aussage von der anderen sondern bezeichnest direkt alles als "quark"!

Das finde ich unfair und unpassend von dir, da du mich so als Hokus-Pokus-Schwaffler hinstellst! Und wie ich dir ja anhand meiner oben getätigten Aussagen bestätigt habe dass davon nix Hokus-Pokus ist, gibt es nun keinen Grund dazu.
 

DoubleJ

Redakteur , Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
02.01.2004
Beiträge
10.099
Ort
Südhessen
Bei SSDs ist das die unsicherste Art, Daten zu löschen. Der Controller schreibt die Daten nämlich irgendwohin und nicht immer an die gleiche Stelle, wie eine Festplatte. Um Daten durch Überschreiben zu löschen müsste man die komplette SSD mehrfach(!) überschreiben, um auch die Blöcke im Reservebereich zu "erwischen".
 

GliderHR

Active member
Mitglied seit
08.09.2010
Beiträge
2.422
Ort
Leverkusen
@DoubleJ
Ich habe nur "normale" Festplattenputzprogramme, die nach US military norm die Platten reinigen.
Kann ich so was nehmen oder muss es etwas für SSD's sein?
 

DoubleJ

Redakteur , Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
02.01.2004
Beiträge
10.099
Ort
Südhessen
"US military norm"... :rolleyes:

Diese Programme, die löschen durch überschreiben, taugen nur etwas für HDDs. Für SSDs gibt es nichts vergleichbares und kann es auch garnicht geben. Daten sicher löschen geht nur mit Secure Erase, dann ist halt alles weg.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten