Liquid Freezer II 240 viel zu heiß ?

Nahlin1

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
05.03.2013
Beiträge
22
Ort
in meinem Haus mit Garten und Selbstschussanlage
Hallo
Ich brauche dringend Hilfe bei dem Liquid Freezer II 240.. Ich hab ihn neu, und nach der genauen Anleitung einbebaut. Hat alles super geklappt, aber er wird viel zu heiß.
Im Bios lag er schon bei 55°. Wenn ich im Google Chrom eine Seite aufmache, geht er hoch bis 68°. Mein Spiel (Taonga Farm) kann ich garnicht öffnen. Ich habe ihn schon
eine halbe umdrehung lockerer gedreht, aber er hat im Ruhezustand dann immer noch bei 50° bis 53°. Kann mir da vielleicht jemand helfen?
Mein System
Board: MSI Z 77 M Power
CPU: Intel (R) core (TM) i7-2700K
Graphik zur zeit nur die auf dem Board Intel (R) HD Graphics 3000
 

Anhänge

  • Screenshot_3.png
    Screenshot_3.png
    9,5 KB · Aufrufe: 68
Willkommen bei AIO Wasserkühlung.
Das ist exakt der Grund warum ich in der Kaufberatung immer einen dark rock 4 pro, D15, Fuma3 oder einen der anderen großen Luftkühler empfehle statt einer AIO.

Freut mich aber das die AIO jetzt grundsätzlich funktioniert und kühlt 👍
Oder wenn die Pumpe in 2 bis 3 Jahren verreckt, sowas passiert mit den dicken Luftkühlern halt auch nicht.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
man kann die pumpe eventuell noch etwas runterregeln.

ich dachte eigentlich die freezer II sei der heilige gral der aios?^^
wäre ne gute Idee, wenn ich wüßte wie genau ich das mache? :unsure:
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Oder wenn die Pumpe in 2 bis 3 Jahren verreckt, sowas passiert mit den dicken Luftkühlern halt auch nicht.
Na ich hoffe doch nicht das sie in 2/3 ihren geist aufgibt..:rolleyes2::rolleyes2:
 
im bios. ist ja quasi ein "lüfter".

kannst du dnan aber auch mit fan control in windows machen
 
Auf wie viel % läuft sie denn? Wenn ich bei meiner über 80% gehe dann hat sie 2300 Umdrehungen und macht Geräusche, heißt ich bleib bei 60% konstant und sie dümpelt bei 1800 rum, hört man nicht und die temps sind ok.
 
weniger durchfluss bedeutet in der theorie ganz am ende der kette natürlich eine verschlechterung der temperatur.

aber es ist nciht so dass du dann 10 grad verlierst. die kurve ist nicht linear. irgendwann wirds wirklich zu wenig dann steigt die temp "merklich". bleib einfach über diesem kipppunkt und fertig.

wenn die pumpe dann immer noch zu hören ist > tonne
 
Lüfter, VRM Lüfter und Pumpe laufen zusammen.
Ein Pumpensignal gibt es nicht zum auslesen. Selbst wenn man die Kabel trennt.
Dafür eine Grafik im Netz.

Bereits bei 45% / CPU header / Lüftersteuerung läuft die Pumpe bereits auf 100%
reddit.jpg


ps: Mein vrm Lüfter hat gebrummt anstatt der Pumpe. Prüfe das bitte. Ich hab meinen VRM Lüfter einfach nicht angesteckt.

Viel Glück!
 
Auf wie viel % läuft sie denn? Wenn ich bei meiner über 80% gehe dann hat sie 2300 Umdrehungen und macht Geräusche, heißt ich bleib bei 60% konstant und sie dümpelt bei 1800 rum, hört man nicht und die temps sind ok.
Ich glaube ich habe es weiter oben schon erwähnt, das ich da im Bios nichts finde, wo ich das nur ansatzweise sehe.( Grafik war eingefügt) 🤷‍♂️
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Lüfter, VRM Lüfter und Pumpe laufen zusammen.
Ein Pumpensignal gibt es nicht zum auslesen. Selbst wenn man die Kabel trennt.
Dafür eine Grafik im Netz.

Bereits bei 45% / CPU header / Lüftersteuerung läuft die Pumpe bereits auf 100%
Anhang anzeigen 975830

ps: Mein vrm Lüfter hat gebrummt anstatt der Pumpe. Prüfe das bitte. Ich hab meinen VRM Lüfter einfach nicht angesteckt.

Viel Glück!
Danke.. aber an der AIO ist nur ein Stecker für den CPU-Fan.. denke es ist keine gute Idee wenn ich den ziehe..:rolleyes2:
 
Ohh ein 2700k 🖤🩶🤍
Ich hab etwas in Erinnerung, dass es bei diesem Board zu Problemen führt. Feste Settings im Bios oder sowas...
Nimm einen Luftkühler der 2700k ist verlötet da bekommste noch Super Temps mit OC

Hast du ganz sicher die richtigen Halter genommen? Bzw wird dir die Pumpe im Bios angezeigt?
Vielleicht läuft diese auch zu langsam da das Bios denkt da wäre der standart boxed Kühler verbaut ?!
Schau mal im Bios unter Smart Fan Control oder Hardware Monitor.
Ansonsten die AIO direkt am Netzteil anschließen dann läuft die erstmal auf 100% so wäre man ein Schritt weiter

Den Tip hab ich das Letzte mal vor 10 Jahren gebracht und bin eigentlich dagegen aber für dein weiterkommen....
Mit den Control Center Programm hast du über Windows zugriff auf dein Bios. Vielleicht kommst du da weiter

1709063948541.png


Wie du diehst wäre es mir die Mühe nicht mal Wert einfach Luftkühler drauf und gut ist und selbst im oc 4,7 bis 5ghz machbar.
Hast du die AIO geschenkt bekommen ansonsten wäre die 240mm arctic auch dafür rausgeschmissenes Geld

Thermalright Assassin X 120 SE für 20€ reicht aus. Hatte den 2700k auf 4,9 oder 5Ghz mit einem Alpenföhn Brocken 1

Edit: Mein Fehler der Assasin X120 SE hat keinen support für 1155 Sockel :d :d :d :d
 
Zuletzt bearbeitet:
Theoretisch gesehen dachte ich auch es wäre ne gute Idee gewesen mit der AIO.. :unsure: Praktisch sieht das jetzt etwas anders aus...:wall:
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ohh ein 2700k 🖤🩶🤍
Ich hab etwas in Erinnerung, dass es bei diesem Board zu Problemen führt. Feste Settings im Bios oder sowas...
Nimm einen Luftkühler der 2700k ist verlötet da bekommste noch Super Temps mit OC

Hast du ganz sicher die richtigen Halter genommen? Bzw wird dir die Pumpe im Bios angezeigt?
Vielleicht läuft diese auch zu langsam da das Bios denkt da wäre der standart boxed Kühler verbaut ?!
Schau mal im Bios unter Smart Fan Control oder Hardware Monitor.
Ansonsten die AIO direkt am Netzteil anschließen dann läuft die erstmal auf 100% so wäre man ein Schritt weiter

Den Tip hab ich das Letzte mal vor 10 Jahren gebracht und bin eigentlich dagegen aber für dein weiterkommen....
Mit den Control Center Programm hast du über Windows zugriff auf dein Bios. Vielleicht kommst du da weiter

Anhang anzeigen 975861

Wie du diehst wäre es mir die Mühe nicht mal Wert einfach Luftkühler drauf und gut ist und selbst im oc 4,7 bis 5ghz machbar.
Hast du die AIO geschenkt bekommen ansonsten wäre die 240mm arctic auch dafür rausgeschmissenes Geld

Thermalright Assassin X 120 SE für 20€ reicht aus. Hatte den 2700k auf 4,9 oder 5Ghz mit einem Alpenföhn Brocken 1

Edit: Mein Fehler der Assasin X120 SE hat keinen support für 1155 Sockel :d :d :d :d
im Bios komme ich nicht weiter, wie bis zu der Grafik die ich weiter vorne eingefügt habe.. ich kann da nicht wirklich was mit anfangen (leider) oder etwas einstellen.. 🤷‍♂️
 
AIO`s sind schon okay jedenfalls ab 280mm
Es kommt einfach auf die Auslegung drauf an.
Bei einem 2700k und 240mm Aio....
Ne wirklich nicht :asthanos:

Zeig doch mal das Gehäuse kann ja auch sein das die AIO b.z.w. die Lüfter falsch herum eingebaut sind ?
feuerzeug oder streichholz drann merkste ja wohin es zieht :d
 
Theoretisch gesehen dachte ich auch es wäre ne gute Idee gewesen mit der AIO.. :unsure: Praktisch sieht das jetzt etwas anders aus...:wall:
Das habe ich auch mal gedacht, aber die Idee dann verworfen. Denn erstens halten AiO nicht unbedingt so lange wie normale Luftkühler, die halten praktisch ewig, nur wenn man keine Halterung für den aktuellen Sockel mehr bekommt, muss man sie wechseln und mehr als der Lüfter kann nicht kaputt gehen, den kann man dann für wenig Geld wechseln. Geht bei einer AiO die Pumpe kaputt oder verliert sie zu viel Flüssigkeit, war es das. Dazu der zusätzliche Lärme der Lüfter und der Luftzug für z.B. die Spawas auf dem Mainboard wird durch den fehlenden CPU Lüfter auch nicht besser.

Klar kann eine fette AiO mehr Leistung abführen als der beste Luftkühler, aber braucht man dies wirklich? Die CPUs brauchen bei Spielen viel weniger als beim Benchmarks oder gar Prime, schon weil die Gamer gar nicht so viele Kerne voll auslasten können, wie heutige CPUs haben, gut das mag beim 2700K noch anderes sein. Dann geht auch die Effizienz in den Keller, wenn man die CPU mit Power Limits betreibt für die man wirklich eine AiO brauchen würde, was ich auch nicht haben muss.

Die meisten dürfte zu einer AiO greifen weil dies in den Bauvorschlägen steht und cooler aussieht, gerade mit viel RGB Geblinke.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dito Holt

Wenn man sich die Auslastung von CPU und GPU beim spielen ansieht, GPU 80% --CPU 20%.
Weis jemand was von Dauer der Lebenszeit einer AIO? mfg Harry
 
Wenn man sich die Auslastung von CPU und GPU beim spielen ansieht, GPU 80% --CPU 20%.
Der Task Manager zeigt bei einer CPU nur 100% an, wenn alle Kerne voll ausgelastet sind und dies schaffen die Games eben normalerweise nicht, umso weniger je mehr Kerne die CPU hat. Wenn die GPU aber nur 80% Auslastung hat und keine fps Begrenzung aktiv ist, dann könnte die CPU trotzdem limitieren, nämlich bei der Singlethreradperformance bzw. der per-core performance bei Last auf wenigen Kernen. Dies sieht man leider im Task Manger meist nicht, da der Windows Scheduler normalerweise die Last so schnell zwischen den Kernen verschiebt, dass keiner von denn 100% zeigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
AIO`s sind schon okay jedenfalls ab 280mm
Es kommt einfach auf die Auslegung drauf an.
Bei einem 2700k und 240mm Aio....
Ne wirklich nicht :asthanos:

Zeig doch mal das Gehäuse kann ja auch sein das die AIO b.z.w. die Lüfter falsch herum eingebaut sind ?
feuerzeug oder streichholz drann merkste ja wohin es zieht :d
hmmm..sollten die nicht ab Werk richtig aufmontiert sein? :unsure: Aber werd nachher mal ein Bild machen..
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Das habe ich auch mal gedacht, aber die Idee dann verworfen. Denn erstens halten AiO nicht unbedingt so lange wie normale Luftkühler, die halten praktisch ewig, nur wenn man keine Halterung für den aktuellen Sockel mehr bekommt, muss man sie wechseln und mehr als der Lüfter kann nicht kaputt gehen, den kann man dann für wenig Geld wechseln. Geht bei einer AiO die Pumpe kaputt oder verliert sie zu viel Flüssigkeit, war es das. Dazu der zusätzliche Lärme der Lüfter und der Luftzug für z.B. die Spawas auf dem Mainboard wird durch den fehlenden CPU Lüfter auch nicht besser.

Klar kann eine fette AiO mehr Leistung abführen als der beste Luftkühler, aber braucht man dies wirklich? Die CPUs brauchen bei Spielen viel weniger als beim Benchmarks oder gar Prime, schon weil die Gamer gar nicht so viele Kerne voll auslasten können, wie heutige CPUs haben, gut das mag beim 2700K noch anderes sein. Dann geht auch die Effizienz in den Keller, wenn man die CPU mit Power Limits betreibt für die man wirklich eine AiO brauchen würde, was ich auch nicht haben muss.

Die meisten dürfte zu einer AiO greifen weil dies in den Bauvorschlägen steht und cooler aussieht, gerade mit viel RGB Geblinke.
Kann ich jetzt nachvollziehen..:rolleyes2:
 
komme mit dem u12a auch auf 90^^
 
Dachte ich auch. Bin drauf und dran mir die ganz neue 240er zu holen für meinen 7800X3D, der mit dem Alpenföhn Dolomit Premium unter Vollast (R23) 88°C warm wird und das stört mich einfach. :d
Würde dir da eher eine AIO ab 280mm besser 360mm empfelen
Alle die eine AIO unter 280mm wollen greifen besser zum Luftkühler (y)

Die Haltbarkeit ist wieder so eine Sache aber mit einer 5, 7 oder 10 Jahres Garantie vpm Hersteller sollte das jetzt kein
Ausschlusskriterium sein.

Hab auch für meinen jetzigen 7600 Ryzen eine 6 Heatpipe Luftkühlung (Fortis 5) die mir die cpu bei 88 Watt auf 65-70 Grad hochjagd (standard einstellungen)
Deswegen kann ich über die TDP Angaben der Hersteller nur lachen :d
 
Zuletzt bearbeitet:
Deswegen kann ich über die TDP Angaben der Hersteller nur lachen :d
Bei AMD ist diese auch ein Witz, da sich nur auf die Leistungsaufnahme der Kerne bezieht (wie übrigens auch der Eco Mode), die CPU insgesamt aber eben mehr verbraucht, nämlich die PPT (normalerweise so 88W bei CPUs mit 65W TDP/Eco Modus) und wenn man PBO aktiviert, also die CPU übertaktet, steigt die Leistungsaufnahme sowieso.

Das Übertakten ist auch bei Intel das Problem, denn hier übertakten die meisten Mainboard, vor allem solche mit Z Chipsatz die CPUs schon ab Werk teils massiv, so massiv das vereinzelt CPUs damit schon nicht mehr stabil laufen und stellen per Default Power Limits von über 4000W ein. Die TDP steht aber eben nur auf dem Papier und ist nicht in der CPU hinterlegt, was für die CPU zählt ist, was als Power Limits, vor allem PL1, im BIOS eingestellt ist. Intels Empfehlung dazu ist, PL1 auf den Wert der TDP einzustellen und keineswegs höher als was der CPU Kühler leisten kann:
Der Mainboardhersteller weiß natürlich weder welche CPU da eingebaut wird, noch welcher Kühler drauf kommt, von daher ist es bei einem Selbstbaurechner die Pflicht des Selbstbauers die Einstellung der Power Limits anzupassen. Die Mainboardhersteller übertreiben es da bei den Defaulteinstellungen meistens, die wollen natürlich in den Mainboard Reviews die längsten Balken bekommen und da wird ja meist mit starken CPUs und fetten Kühlern und den Defaulteinstellungen des BIOS gebencht. Längere Balken bekommt man aber eben nur indem man die CPU schon mit den Defaulteinstellungen noch massiver übertaktet, also die Brechstange noch massiver ansetzt und wer dies nicht korrigiert, sollte sich eben nicht wundern, wenn die Leistungsaufnahme bei Lasten wie Prime dann durch die Decke geht.
 
Würde dir da eher eine AIO ab 280mm besser 360mm empfelen
Alle die eine AIO unter 280mm wollen greifen besser zum Luftkühler (y)

Die Haltbarkeit ist wieder so eine Sache aber mit einer 5, 7 oder 10 Jahres Garantie vpm Hersteller sollte das jetzt kein
Ausschlusskriterium sein.

Hab auch für meinen jetzigen 7600 Ryzen eine 6 Heatpipe Luftkühlung (Fortis 5) die mir die cpu bei 88 Watt auf 65-70 Grad hochjagd (standard einstellungen)
Deswegen kann ich über die TDP Angaben der Hersteller nur lachen :d
Mehr als 240er passt nicht ins Case. Gut, wenn da nicht mind. 5°C rauszuholen sind, lass ich's.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

komme mit dem u12a auch auf 90^^
Ja, ganz schöner Hitzkopf der 7800X3D. Aber so effizient und leistungsstark, da passt das schon.^^
 
Ja AMD hat es irgendwie geschafft den Mainboardherstellern erfolgreich daran zu Hindern die CPU schon per Defaulteinstellung des BIOS zu übertakten. Aber seit Zen liefert AMD in Form des AGESA ja auch das komplette BIOS selbst aus und die Mainboardhersteller können nur noch dessen Benutzeroberfläche designen. Es wünschenswert wenn Intel dies auch schafft, aber andererseits ist es auch kein Hexenwerk die Power Limits im BIOS selbst anzupassen, dies geht bei allen Retil Mainboards, zumindest bei allen die schon ab Werk da höhere Werte eintragen als Intel vorgibt.
 
Eine TDP Angabe eines Herstellers hat doch nichts mit AMD oder Intel zu tun
AMD und Intel sind auch Hersteller und machen auch TDP Angaben für ihre CPUs!

Oder meinst du denn die TDP Angaben der Hersteller der CPU Kühler? Die sind sowieso recht unsinnig, da die Kühlleistung eben auch davon abhängt auf welcher Fläche die Wärme anfällt, man sieht ja was Noctua NH-U14S DX-4677 im Review des Xeon w9-3495X geschafft hat:
 
AIO`s sind schon okay jedenfalls ab 280mm
Es kommt einfach auf die Auslegung drauf an.
Bei einem 2700k und 240mm Aio....
Ne wirklich nicht :asthanos:

Zeig doch mal das Gehäuse kann ja auch sein das die AIO b.z.w. die Lüfter falsch herum eingebaut sind ?
feuerzeug oder streichholz drann merkste ja wohin es zieht :d
Komm erst morgen dazu Bilder zu machen.. 🤷‍♂️
 
Komm erst morgen dazu Bilder zu machen.. 🤷‍♂️
Soo.. hier jetzt mal die Bilder von den Lüftern der AIO..

Und mir ist aufgefallen, das die CPU seid 2 Tagen ungefähr so um die 8°/10° heißßer wird wie nach den ersten 2 Tagen nach dem Einbau?
 

Anhänge

  • 2.png
    2.png
    1,7 MB · Aufrufe: 42
  • 1.png
    1.png
    1,6 MB · Aufrufe: 41
Zuletzt bearbeitet:
Und mir ist aufgefallen, das die CPU seid 2 Tagen ungefähr so um die 8°/10° heißßer wird wie nach den ersten 2 Tagen nach dem Einbau?
Hast Du was an der Lüfterkurve verändert und ist auch mal die Package Power vergleichen? Tools wie die zur Steuerung der AiO können die Last der CPU gerade im Idle auch deutlich erhöhen und damit dann zu einer höheren Temperatur führen. Wenn es auch bei Last auftritt, könnten sich die Schrauben ein wenig gelöst haben.
 
Hast Du was an der Lüfterkurve verändert und ist auch mal die Package Power vergleichen? Tools wie die zur Steuerung der AiO können die Last der CPU gerade im Idle auch deutlich erhöhen und damit dann zu einer höheren Temperatur führen. Wenn es auch bei Last auftritt, könnten sich die Schrauben ein wenig gelöst haben.
Nein hab ich nicht ..da komm ich garnicht hin.. :) ich schau noch mal bei den Schrauben nach.. Danke
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh