[User-Review] Lesertest NZXT Function 2 MiniTKL und Lift 2 Symm

paffi

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
07.04.2008
Beiträge
258
Hallo zusammen,

ich hatte die Möglichkeit, die die Tastatur Function 2 MiniTKL und Maus Lift 2 Symm von NZXT zu testen.
Eins Vorweg: ich bin kein Keybord Junkie, urteile also sehr subjektiv ohne viel fachlichen Background.


Kurze Übersicht:

- Lieferung und Lieferumfang
- Verarbeitungsqualität
- Systemlatenz im Zusammenhang mit GSYNC
- RTS vs Shooter
- E-Mails schreiben :)
- Optik
- sonstiges

Fangen wir beim Lieferumfang an:
Beide Produkte sind in stabilen Kartons verpackt.
Im Karton der Maus ist die Maus :)
Laut NZXT Homepage enthält der Karton der Tastatur folgendes:
Function 2 MiniTKL Gaming-Tastatur: 1
Tastatur-Datenkabel: 1
Keycap-Abziehwerkzeug: 1
Switch-Abziehwerkzeug: 1
lineare optische Switches 35 g: 4
lineare optische Switches 45 g: 4
Produktinformationsleitfaden: 1
Wobei die Tastatur zusätzlich noch in einem Beutel eingepackt ist.
IMG_0152.jpg

IMG_0153.jpg

IMG_0154.jpg


Den Produktinformationsleitfaden (oder Handbuch) zur Tastatur konnte ich jedoch nicht finden. Also mal schnell auf der Homepage geschaut: https://nzxt.com/de-DE/product/function-2-minitkl
Dort gibt es jedoch auch kein Handbuch. Wie steuer ich denn nun die RGB Beleuchtung ohne die CAM Software?
Ein Blick in das Handbuch der Vorgänger-Tastatur hat dann geholfen. Fn+F1 - F4.
Irgendwie komisch, dass ein Handbuch fehlt und auch keins auf der Homepage verlinkt ist.
Wozu die NZXT Taste da ist, habe ich bis jetzt auch nicht rausgefunden :fresse:

Verarbeitungsqualität:
Das ausgepackte Keyboard macht einen soliden Eindruck und fässt sich wertig an.
Das stoffummantelte USB-C auf USB-A Kabel angeschlossen und schon konnte es losgehen.
IMG_0156.jpg
Durch das geringe Gewicht der Maus fühlt diese sich nicht ganz so "massiv" an, an der Qualität des Kunstoffs ist aber nichts auszusetzen.
Auch das Stuffummantelte Kabel gefällt.


Gerne hätte ich die Systemlatenz mit NVIDIA Reflex gemessen, musste aber schnell feststellen, dass mein Acer Monitor (trotz GSYNC) wohl nicht kompatibel ist.
Vielleicht liegt es aber auch an meiner betagten RTX 2080. Muss ich wohl ganz im Sinne der Hersteller in neue Hardware investieren, um dieses Feature nutzen zu können.


Kommen wir nun zum Zocken:
Trotz des engeren Layouts kam ich relativ schnell mit der Tastatur klar.
Einzig die engere Belegung im Bereich der F-Tasten hat manchmal zu Problemen geführt: manchmal kam ich da doch ausversehen drauf, wenn ich nur die Zahl dadrunter drücken wollte.
War natürlich doof, wenn da was zum kaufen draufgebindet war, ich jedoch nur was einzelnes haben wollte :(
Mit der Software kann man Tastatur und Maus noch sensitiver Einstellen: Abfrageraten von bis zu 8000Hz können konfiguriert werden.
Ich habe hier beides auf 1000Hz und auf 8000Hz gestestet und konnte hier keinen Unterschied bei Ego Shootern und erst recht nicht bei Strategiespielen feststellen.
Dieses Feature ist wohl mehr Marketing als "Must-Have".
Der Einstellbare Tastaturhub jedoch ist für mich merkbar. Zum Zocken passen mir die 1mm Hub super.
Grade bei Rundenbasierten Shootern hat man zwischendurch ja etwas leerlauf. Ich erwische mich öfter dabei, während dieser Zwangspause dann die Tastatur etwas anders hinzurücken etc.
Wer da genauso ist wie ich, wird erstmal genervt sein: an der linken Seite hat NZXT Zusatztasten angebracht, mit der man die Lautstärke regeln, die Audioausgabe muten, die Windows Taste deaktivieren und die Stärke der Beleuchtung einstellen kann.
Mir ist es öfter passiert, dass ich dann mindestens eine der Tasten gedrückt habe. Blöd: die LED neben der Taste für das Muten der Audioausgabe leuchtet nur, wenn man sie drückt. Sie zeigt nicht an, ob der Ton an oder aus ist.
IMG_0177.jpgIMG_0178.jpg
Die Maus gleitet super über mein Mauspad von Corsair.
Sie liegt sehr gut in der Hand und hat ein angenehmes Gewicht. Im Vergleich zu meiner G502 fühlt sie sich irgendwie "moderner" an.
Ich vermisse hier jedoch irgendeine LED an der Maus. Nicht unbedingt aus optischen Gründen, jedoch habe ich mich irgendwie daran gewöhnt, um zu schauen, ob die Maus an ist.
Eigentlich braucht man diese Art von Kontrolle nicht - bei mir war die Maus allerdings am PC angeschlossen und funktionierte nicht. Erst ein ziehen und wieder stecken löste das Problem.
Außerdem wäre es praktisch um zu sehen, welches Profil man denn grade gewählt hat.

Schreiben:
Die Serienmäßigen Switche mit 40g sind für mich persönlich gut zum tippen. Ich habe die Tastatur auch in meinem Job genutzt und fand sie sehr angenehm.
Der Tastenhub ist hier geringer als bei meiner alten Logitech G710+, der Auslöseweg kann jedoch wie oben erwähnt angepasst werden. Zum Arbeiten fand ich 1,5mm perfekt. Bei 1mm habe ich öfter Tippfehler gehabt.
Durch das kompakte Design habe ich die Tastatur auch mit zur Arbeit genommen. Dort sitze ich in einem Open Office, habe also keinen fest zugewiesenen Büroarbeitsplatz. Tastatur aus dem Rucksack, an den Laptop anschließen und los gehts.
Hier vermisse ich jedoch Bluetooth und einen integrierten Akku. Bei einem Preis von 149€ hätte das schon dabei sein können.


Der Farbwechsel funktioniert und sieht super aus. Jedoch werden bestimmte Symbole (wie z.B. @, € usw.) nicht beleuchtet.
IMG_0158.jpg
Außerdem speichert die Tastaur die Helligkeitseinstellungen nicht: wechsel ich den Modus der Beleuchtung, wird der neue Modus auf höchster Stärke aktiviert.
In der Software kann man etliche RGB Optionen bei der Tastatur konfigurieren: ich kann z.B. eine Basisbeleuchtung einstellen und dann zusätzlich noch konfigurieren, was beim drücken von Tasten passieren soll (die ganze Reihe kann dann z.B. aufleuchten). Zusätzlich kann ich auch einstellen, naxch wieviel Minuten AFK die Beleuchtung gedimmt werden soll.
Die Software ist ansonsten - okay. Man hat viele Optionen (z.B. Anhebehöhe der Maus, Tastenbelegung etc.), nur ist sie gefühlt aber nicht ganz fertig.
Viele Dinge sind einfach weiterhin in Englisch. Das stellt für viele vermutlich kein Problem dar, sagt aber einiges über die Entwickler aus.

Am Ende lässt sich sagen, das der Preis von 59,99 (UVP) für die Maus fair ist, ich persönlich bei einem Preis von 149,99 bei der Tastatur aber etwas mehr Features erwartet hätte.
Irgendwie verstehe ich NZXT da nicht so ganz. Einerseits machen sie aggressiv Werbung für Ihre Gaming Peripherie (über Influencer, Medien und auch über diese "Produkttests"), andrerseits fehlen Dinge wie ein Habduch (auch digital) oder die fehlerhaft bzw. gar nicht übersetzte Software.
Auch Werbeaussagen wie "Schnelle optische Switches von NZXT" stimmen nicht: verbaut sind optische Schalter von Gateron. Hier hat NZXT also nichts eigenes enwtickelt.
IMG_0155.jpg
Hätte NZXT in Sachen Software abgeliefert und die "negativen" Dinge wären nicht vorhanden (Zusatztasten an der Stirnseite statt seitlich, Bluetooth mit Akku, Maus mit LED) hätte man hier meiner Meinung nach eine absolute Top Combo.
So bleibt abzuwarten, wie sich die Preise (besonders bei der Tastatur) entwickeln werden.



Pro/Cons
Tastatur:
- lässt sich gut drauf schreiben
- schöne RGB Beleuchtung mit vielen Optionen
- fässt sich wertig an

- hoher Preis
- seitliche Zusatztasten suboptimal platziert
- Software könnte besser sein

Maus:
- fairer Preis
- angenehmes Gewicht
- hohe Abtastraten

- fehlende LED


IMG_0176.jpg

Am Ende möchte ich mich noch bei Hardwareluxx bedanken, die dieses Review möglich gemacht haben.
Solltet ihr Fragen haben, meldet euch gerne.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh