Aktuelles

Kryptowährung Chia sorgt für massive Nachfrage bei Festplatten

GiantJack

Profi
Mitglied seit
10.01.2021
Beiträge
81
Instandhaltungskosten sind für dich also kein Aufwand? :d
richtig Instandhaltungskosten sind Instandhaltungskosten und aufwand wäre für mich sowas wie: ich muss das ding jeden tag 10 minuten streicheln und 3 mal gassi gehen damit es weiter farmt, wobei das dann zeitaufwand wäre um genau zu sein, nur ist dem zum glück nicht so... ich hab so gut wie 0 (zeit)aufwand pro tag (morgens einmal schauen obs läuft und abends das gleiche, dauert vielleicht 3 sekunden jedes mal)

jetzt erklär mir bitte mal wieso man mehr Instandhaltungskosten bei chia haben soll als bei einem normalen PC? weil mehr HDDs drin sind? die neuen HDDs haben 2 Jahre Garantie von daher sollten da genau 0 kosten auf mich zukommen wenn davon eine ausfällt, ich habe schon so viele HDDs verbaut sowohl privat aber noch viel mehr im Büro, meiner Erfahrung nach fallen die entweder schnell aus, innerhalb weniger Tage/Wochen, oder halten viele viele Jahre
Diesen Gewinn im hpool bekommst du aber auch nur, wenn du eine gewisse Menge an Plots mitbringst. Wie viel TB sind das bei dir?
habe alles fertig geplottet sind knapp 68TB, logisch das hpool einem nix schenkt oder? hier https://hpoolchiacalculator.com/ kann man schauen was man bekommt, bei mir sind es im moment ~5$ pro tag bei geschätzten 1€ Stromkosten pro Tag
Der Vergleich zum Zocken kam nicht von mir, ich habe nur reagiert. Und "ein paar mehr TB" ist ja wohl lächerlich. Ich lade mir das Game, oder zwei drei, die ich zocken will und fertig. Die Plots musst du permanent vorhalten. Auch der Energieverbrauch hinkt. Ich zocke am Tag vllt. 1-2h auf meinem i3 mit RX460 und 8GB plus SSD. Da verbraucht deine Chia Kiste, die 24/7 laufen muss, deutlich mehr.
ok mein Fehler bzgl. vergleich...
so lächerlich find ein paar TB jetzt nicht... besonders wenn man sich die jetzigen GPU preise anschaut, da kann man viele HDDs kaufen für eine gescheite GPU, nicht böse gemeint aber mit deiner Krücke von PC kann man ja nix aktuelles vernünftig zocken oder?
wie dem auch sei, soll jeder machen was er möchte, zocken und mining vergleichen passt imo nicht, mining soll Geld bringen und zocken kostet Geld und soll Spaß machen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

fortunes

Legende
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
12.253
Ort
RheinMain
Instandhaltungskosten sind Aufwand. Denn man muss etwas aufwenden, um es Instand zu halten. Deswegen nennt man das auch Instandhaltungsaufwendungen. Das wollte mir ja schon Spackibert nicht glauben. Aber es ist nun'mal so.

Und dann kommt der Aufwand hinzu, dass du regelmäßig TB nachkaufen musst, um halbwegs am Ball zu bleiben. Sonst reduziert sich dein täglicher Gewinn nach wenigen Wochen deutlich.

Welche Investitionssumme braucht man für deine 68TB? Das wären ca. 75TB an HDDs. Aktuell haben 4TB-HDDs das beste €/TB-Verhältnis.

Das wären bei einer WD Blue mit 4TB aktuell 79€ je HDD. Das wären dann 20 HDDs, um dein Volumen abzubilden. Ergo knappe 1.600€.

Bei 4,66€ je Tag wären das 343 Tage, bis sich die Investition amortisiert hat. Also nach fast einem Jahr schürfst du ins Plus.

Innerhalb dieses Jahres muss man jedoch deutlich nachkaufen, um bei den 4,66€ am Tag zu bleiben. Macht man das nicht, fällt man hinten runter und die Amortisierung rutscht in weite Ferne.

Dieses Nachkaufen an TB bedeutet jedoch, dass sich die Amortisierung ebenfalls wieder nach hinten verschiebt.

Aktuell wächst das Chia-Netzwerk um 6% pro Tag - und das ist die Menge an Plots, die man täglich seinem eigenen Volumen hinzufügen muss, um auf dem gleichen Niveau zu bleiben.

Und wenn ich mich nicht verrechnet habe, sind 6% von 68TB - stolze 4TB.

Man kann diesen Umstand mit den Pools etwas minimieren - aber wenn man nächste Woche nur noch 4,11€ pro Tag bekommt, rutscht die Amortisierung nochmals weiter weg.

Und jetzt habe ich noch nicht die Stromkosten und die Ersatz-Kosten beim Hardwareausfall und, im worst case, die wegfallenden Plots beim HDD-Ausfall einberechnet.

Das Chia-Farming lohnt sich für Otto-Normal null, wenn man nicht gerade 100TB sinnlos rumliegen hat.
 

v3nom

Urgestein
Mitglied seit
05.10.2004
Beiträge
6.083
Ort
Karlsruhe
Wenn die Plots auf dem RAID liegen, wird der RAID eigentlich kaum noch belastet. Aber man will ja immer weiter plotten, also wird der RAID immer größer und damit das Ausfallrisiko.

Auf der anderen Seite kann man das Ausfallrisiko umgehen, indem ich keinen RAID einschalte, sondern die HDDs schlummern lasse. Aber wenn eine HDD ausfällt, sind halt mal eben 10TB an Plots weg.
Wenn die HDDs voll sind schlafen die nicht mehr, bzw. sollten sie nicht damit die Ansprechzeiten nicht zu groß werden.
Imho macht ein RAID null Sinn bei Chia, jeden "Vorteil" durch Redudanz macht man weg wenn man deren Kapazität direkt nutzen kann. Aber was schreibe ich... die Redundanz bringt nix...
 

GiantJack

Profi
Mitglied seit
10.01.2021
Beiträge
81
Instandhaltungskosten sind Aufwand. Denn man muss etwas aufwenden, um es Instand zu halten. Deswegen nennt man das auch Instandhaltungsaufwendungen. Das wollte mir ja schon Spackibert nicht glauben. Aber es ist nun'mal so.
wers glaubt wird selig und wer nicht kommt auch in den himmel... ich gebs auf... lernresistent kann man nix machen
Das wären bei einer WD Blue mit 4TB aktuell 79€ je HDD. Das wären dann 20 HDDs, um dein Volumen abzubilden. Ergo knappe 1.600€.
dann würden man 20 mal ~5-10W verbrauchen, das wäre suboptimal so viele kleine HDDs zu nutzen, 8TB oder mehr sollten es sein imo, oder 5TB 2.5 zoll... davon hab ich auch 2 die verbrauchen nur ~3W
Bei 4,66€ je Tag wären das 343 Tage, bis sich die Investition amortisiert hat. Also nach fast einem Jahr schürfst du ins Plus.
reden wir in einem Jahr nochmal wenn der chia kurs ein 10x gemacht hat... dann braucht man auf einmal nicht mehr 343 tage sondern nur noch 34 tage bis man die kohle raus hat
Innerhalb dieses Jahres muss man jedoch deutlich nachkaufen, um bei den 4,66€ am Tag zu bleiben. Macht man das nicht, fällt man hinten runter und die Amortisierung rutscht in weite Ferne.

Dieses Nachkaufen an TB bedeutet jedoch, dass sich die Amortisierung ebenfalls wieder nach hinten verschiebt.
man muss nix nachkaufen und genau das werde ich auch nicht, dann sinkt halt der gewinn pro tag, wenn man so wie ich auf Jahre plant ist das total latte ob der kurs sich ein einem jahr verzehnfacht oder erst in 5 Jahren... ich lege meine Hand ins Feuer das chia über 1k wert ist sobald der bitcoin auf über 100k geht
Das Chia-Farming lohnt sich für Otto-Normal null, wenn man nicht gerade 100TB sinnlos rumliegen hat.
da sind wir ausnahmsweise einer meinung, empfehlen würde ich niemandem noch damit anzufangen wenn der das Geld nicht rumliegen hat und verballern möchte bzw kein problem damit hat wenns doch nix werden sollte
 

fortunes

Legende
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
12.253
Ort
RheinMain
In der 1k...100k-Theorie der Miner/Plotter wird leider die Variable der "Akzeptanz" vergessen.

Wenn noch mehr Länder wie China und Iran aktiv gegen die (freien) Kryptos vorgehen, wird der Absatzmarkt für Kryptos deutlich schrumpfen - und damit Interesse/Nachfrage.

Die Kryptos sind massiv von ihrer Akzeptanz abhängig. Allein die Aussage von Elon Musk und der anschließende Gewinneinbruch sind sind das leuchtende Beispiel für diesen Umstand.

Und die (freien) Kryptos werden aktiv gegängelt werden, sobald die staatlichen Kryptos kommen.
 

GiantJack

Profi
Mitglied seit
10.01.2021
Beiträge
81
In der 1k...100k-Theorie der Miner/Plotter wird leider die Variable der "Akzeptanz" vergessen.

Wenn noch mehr Länder wie China und Iran aktiv gegen die (freien) Kryptos vorgehen, wird der Absatzmarkt für Kryptos deutlich schrumpfen - und damit Interesse/Nachfrage.

Die Kryptos sind massiv von ihrer Akzeptanz abhängig. Allein die Aussage von Elon Musk und der anschließende Gewinneinbruch sind sind das leuchtende Beispiel für diesen Umstand.

Und die (freien) Kryptos werden aktiv gegängelt werden, sobald die staatlichen Kryptos kommen.
sehe ich teilweise leider auch so zur not gibts immer noch El Salvador...
die staatlichen Kryptos werden imo ein absoluter flop... sinn von kryptos ist die dezentralisierung und das keiner macht darüber hat, das passt einfach nicht mit staatlich zusammen und wird nicht akzeptiert werden
 
Zuletzt bearbeitet:

v3nom

Urgestein
Mitglied seit
05.10.2004
Beiträge
6.083
Ort
Karlsruhe
Bin gerade dabei den Mad Max Plotter zu testen, läuft bei mir deutlich besser ohne optimierter Hardware (110GB RAM Disk).
Schaffe mit MadMax gerade alle ~23min einen Plot = was 62 Plots am Tag wäre, besser als meine ~45 Plots mit SWAR und 2x SSDs.
 

fortunes

Legende
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
12.253
Ort
RheinMain

Wie ich schon vermutete.

Sobald die staatlichen Kryptos verfügbar sind, wird man die freien Kryptos massiv einschränken.

Und wenn man sich anschaut, was gerade an GPU-Schwemme auf eBay(-KA) und hier im MP abgeht, wird deutlich, dass die freien Kryptos ihren Zenit überschritten haben.

Plottet mal schön weiter, aber reamortisieren wird hier keiner mehr. Wenn man BTC, ETH und Chia-Coins nur noch in Venezuela oder Tansania in Echtwährung umtauschen kann, wird da kaum noch jemand Interesse dran haben.
 

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
2.290
Ort
Großhabersdorf

Wie ich schon vermutete.

Sobald die staatlichen Kryptos verfügbar sind, wird man die freien Kryptos massiv einschränken.

Und wenn man sich anschaut, was gerade an GPU-Schwemme auf eBay(-KA) und hier im MP abgeht, wird deutlich, dass die freien Kryptos ihren Zenit überschritten haben.

Plottet mal schön weiter, aber reamortisieren wird hier keiner mehr. Wenn man BTC, ETH und Chia-Coins nur noch in Venezuela oder Tansania in Echtwährung umtauschen kann, wird da kaum noch jemand Interesse dran haben.

Ja völlig unverständlich, die Kryptowährung erinnert mich ein wenig an Banancoins in irgendwelchen Free2Play Games, die limitiert sind aber von Spielern über Langzeit gegrindet werden können... alternativ kann man sich die auch gegen "Echtgeld" kaufen und die Grinder können ihre Währung auch am Markt anbieten.... 1:1 das gleiche System.
 

Spackibert

Enthusiast
Mitglied seit
08.06.2014
Beiträge
5.007
Wieso sollte ich einmal meinen kompletten Steamaccount auf HDD packen, wenn ich 250MBit habe?
Wieso sollte ich meine Plots irgendwo hinsichern, wenn meine Plotter-SSD mit 4GB/s schreibt?

Meine Spielesammlung ist permanent online verfügbar.

Und deine Plots?
Meine Plots kann ich jederzeit neu plotten.

Daher muss ich nur das EINE Spiel wiederherstellen, das ich spielen möchte.
Ich muss nur den EINEN Plot neu plotten, mit dem ich farmen will.

Weil man ab zwei Monaten quasi keine Garantie hat, dass man überhaupt nach 2 Monaten zwei Coins bekommt.
Man hat zu keinem Zeitpunkt irgendeine Form der Garantie für irgendetwas, das hat hier ausser dir auch niemand behauptet.

@GiantJack ... Instandhaltungskosten sind für dich also kein Aufwand?
Hast du es wirklich noch immer nicht verstanden? Also so nicht mal im Ansatz?

Nur noch mal zur Erinnerung: deine ursprüngliche Aussage war, dass der "Aufwand" steigen würde, wenn mehr Leute mitmachen. Und noch mal: der Aufwand steigt nicht, es sinken nur deine Gewinnchancen.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Das wollte mir ja schon Spackibert nicht glauben.
Doch, das glaube ich dir, aber du scheinst an einer Wahrnehmungsstörung zu leiden.

Nur noch mal zur Erinnerung: deine ursprüngliche Aussage war, dass der "Aufwand" steigen würde, wenn mehr Leute mitmachen. Und noch mal: der Aufwand steigt nicht, es sinken nur deine Gewinnchancen.
 

fortunes

Legende
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
12.253
Ort
RheinMain
Doch, das glaube ich dir, aber du scheinst an einer Wahrnehmungsstörung zu leiden.
Der einzige, der hier an Wahrnehmungsstörungen leidet, bist du.

Denn du verweigerst seit den letzten Seiten den Fakt, dass ein HDD-Ausfall zum Wegfall der Plots führt und damit zur Minimierung der Gewinnchance.

Und wenn die Plots weg sind, hat man ab diesem Zeitpunkt einen deutlichen Nachteil beim Gewinnen der Coins - denn weniger Plots bedeutet weniger Anteil im Lostopf.

Und dadurch sinkt deine Gewinnchance, je nach gestorbener HDD, teilweise erheblich.

Kommen wir also zu den Kosten für's Chia-Mining: wie man oben sehen kann, geht die bei einem Coin-Wert von unter 400~500€ kaum auf, weil man für bspw. 75TB an Plots erstmal ca. 1 Jahr sammeln muss, bevor man die Investition reingeholt hat.

Und da sind noch keine Unterhaltskosten, Neuanschaffungen wg. Volumensteigerung etc. integriert.

Chia ist ein Fass ohne Boden, so lange das Datenvolumen im Chia-Netzwerk weiterhin so stark ansteigt.
 

Spackibert

Enthusiast
Mitglied seit
08.06.2014
Beiträge
5.007
Denn du verweigerst seit den letzten Seiten den Fakt, dass ein HDD-Ausfall zum Wegfall der Plots führt und damit zur Minimierung der Gewinnchance.
Nein, tue ich nicht. Ich traktiere dich sogar mit Vergleichen, die jeder ausser dir versteht.
Hier ein weiterer Vergleich:

Ein Ausfall deiner Gaming-HDD führt zum Wegfall der BF5-Installationsdaten und damit dazu, dass du temporär kein BF5 spielen kannst.

und damit zur Minimierung der Gewinnchance.
Das Wort, was du suchst, heisst "Verminderung".

Und dadurch sinkt deine Gewinnchance, je nach gestorbener HDD, teilweise erheblich.
Das hast du wirklich sehr gut erkannt. Nur WAS IST DEIN PUNKT? GPU Mining ist doof, weil man bei Ausfall einer GPU weniger Hashrate hat. Auto fahren ist doof, weil der Motor im Notlauf nicht die volle Leistung bringt.

Nur noch mal zur Erinnerung: deine ursprüngliche Aussage war, dass der "Aufwand" steigen würde, wenn mehr Leute mitmachen. Und noch mal: der Aufwand steigt nicht, es sinken nur deine Gewinnchancen.

Kommen wir also zu den Kosten für's Chia-Mining: wie man oben sehen kann, geht die bei einem Coin-Wert von unter 400~500€ kaum auf, weil man für bspw. 75TB an Plots erstmal ca. 1 Jahr sammeln muss, bevor man die Investition reingeholt hat.
Also wenn sich etwas (dessen Kursentwicklung du überhaupt nicht vorhersehen kannst) erst nach 1 Jahr lohnt, dann lohnt es sich nicht...ok, total logisch.

Chia ist ein Fass ohne Boden, so lange das Datenvolumen im Chia-Netzwerk weiterhin so stark ansteigt.
Vergiss nicht deine eingangs getätigte Aussage, dass der Aufwand in der Betreuung eines Chia-Farmers angeblich steigt, wenn das Netzwerk wächst.

Nur darüber reden wir hier übrigens. Dass du nebenbei irgendetwas zum ROI daherschwurbelst (wovon zuvor nie die Rede war), juckt keine Sau.
 

fortunes

Legende
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
12.253
Ort
RheinMain
Ein Ausfall deiner Gaming-HDD führt zum Wegfall der BF5-Installationsdaten und damit dazu, dass du temporär kein BF5 spielen kannst.
Für exakt 20 Minuten.

Wie lange brauchst du, um deine plots wieder auf das alte Niveau zu heben, wenn eine 5TB- oder gar 10TB-Platte mit Plots ausfällt?

Das Wort, was du suchst, heisst "Verminderung".
Theoretisch schon. Nur dass man als Chia-Plotter mit einer Gewinnchance von "2 Monate oder mehr" im Lostopf ganz unten mitschwimmt. Roman Hartung hat das in seinem Video schön gezeigt - wer eine Wahrscheinlichkeit (!) von 2 Monaten für einen Gewinn hat, bekommt aber nicht alle 2 Monate seine Coins. Die, die im Level "1 Monat" oder besser sind, haben dagegen zu über 90% die Wahrscheinlichkeit, ihre Coins zu bekommen.

Daher kann man ganz offen von "Minimierung" und nicht nur Verminderung bzw. Reduzierung sprechen.

Das hast du wirklich sehr gut erkannt. Nur WAS IST DEIN PUNKT? GPU Mining ist doof, weil man bei Ausfall einer GPU weniger Hashrate hat. Auto fahren ist doof, weil der Motor im Notlauf nicht die volle Leistung bringt.
Wenn die GPU ausfällt, ersetze ich diese und bin direkt wieder mit voller Power (oder mehr, weil evtl. bessere GPU) am Start.

Bei Chia? Muss ich erstmal die Plots wieder reinholen, die verloren gegangen sind. Das heißt, ich muss nicht nur aufholen, sondern auch überholen, um an das alte Niveau anschließen zu können. Das ist aber mathematisch nicht möglich, weil Chia nur sehr begrenzt Optimierungen zulässt.

Nur noch mal zur Erinnerung: deine ursprüngliche Aussage war, dass der "Aufwand" steigen würde, wenn mehr Leute mitmachen. Und noch mal: der Aufwand steigt nicht, es sinken nur deine Gewinnchancen.
Verstehst du es immer noch nicht???

Meine Aussage ist richtig - wie auch deine! Wenn du deinen Aufwand nicht erhöhst, wirst du ans Ende der Fahnenstange durchgereicht mit null Gewinnchance. Du musst bei Chia permanent aufrüsten (HDDs!), um die Menge an Plots weiter nach oben zu treiben. Du musst dein Level halten, sonst sind deine plots nichts mehr wert.

Also wenn sich etwas (dessen Kursentwicklung du überhaupt nicht vorhersehen kannst) erst nach 1 Jahr lohnt, dann lohnt es sich nicht...ok, total logisch.
Also, das ich meine Aussicht, die ich für Chia erkenne. Du kannst da gerne anderer Meinung sein.

Vergiss nicht deine eingangs getätigte Aussage, dass der Aufwand in der Betreuung eines Chia-Farmers angeblich steigt, wenn das Netzwerk wächst.
Ja, siehe obige Begründung. Wenn man nicht mehr und mehr Plots scheffelt, also Speicherplatz hinzugibt, fällt man im Chia-Netzwerk in die Bedeutungslosigkeit zurück.
 

Spackibert

Enthusiast
Mitglied seit
08.06.2014
Beiträge
5.007
Du hast leider die ganze Zeit den Aufwand für passives Farming mit dem angeblichen Aufwand für permanentes Plotting verwechselt.

Also noch mal: dein Aufwand für's Farmen steigt nicht mit der Größe des Chia-Netzwerks.
 

Ceiber3

Enthusiast
Mitglied seit
21.11.2011
Beiträge
4.007
Chia ist noch immer im freien Fall. Was meint ihr, wird der Kurs nochmal steigen oder erstmal weiter fallen ? Ich sehe momentan viele die versuchen ihre Festplatten auf Kleinanzeigen für unmögliche Preise zu verkaufen.

Wo sind eigentlich die ganzen Hpool Leute ?
Wie viel Gewinn macht ihr noch bei Hpool bei wieviel TB Plots ?
 

v3nom

Urgestein
Mitglied seit
05.10.2004
Beiträge
6.083
Ort
Karlsruhe
hpool mit 240TB:
hpool.JPG
 

Ceiber3

Enthusiast
Mitglied seit
21.11.2011
Beiträge
4.007
240TB, echt heftig.
 

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
2.290
Ort
Großhabersdorf
Naja aktuell 10€ am Tag :d
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
15.511
Ort
Im sonnigen Süden
Hört sich ein Wenig danach an, Verluste (da die ersten HDDs noch nicht amortisiert) mit noch mehr Investition ausgleichen zu wollen.
Beim Zocken kein guter Ratschlag :d

Chia ist ja grade am Höhepunkt der letzten Kryptoblase aufgekommen und diese flaut seither ständig ab.
Denke hoch gebt's erst wenn auch der Bitcoin wieder hochgeht. In Jahren oder wenn die Politik konsequent genug ist, hoffentlich nie.
 
Oben Unten