Aktuelles

Kryptowährung Chia sorgt für massive Nachfrage bei Festplatten

Ceiber3

Enthusiast
Mitglied seit
21.11.2011
Beiträge
4.007
Das stimmt schon, da du aber Pool Mining betreibst, gehören dir ja so gesehen die Plots und die Coins nicht. Du wirst ja dafür täglich entlohnt.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

GiantJack

Profi
Mitglied seit
10.01.2021
Beiträge
81
Das stimmt schon, da du aber in Pool Mining betreibst, gehören dir ja sogesehen die Plots und die Coins nicht. Du wirst ja dafür Täglich entlohnt.
fast richtig, die letzten 3 Tage waren es pro Tag um die 0.02 xch, ab 0.1 kann man auszahlen, das mache ich natürlich auf ein anderes Wallet
bin noch nicht lange beim hpool wie man sieht (mit Start Schwierigkeiten) nachdem ich solo aber kein Glück hatte und das normale pooling wohl noch etwas dauert...
dis.png
 

Digi-Quick

Urgestein
Mitglied seit
02.09.2009
Beiträge
6.993
Kryptowährungen sind auch nur eine weitere Blüte des ungebremsten Kapitalismus....
Es wird mittlerweile weitaus mehr Geld gescheffelt mit "nicht vorhandenem Gegenwert" als mit tatsächlicher produktiver Arbeitsleistung und echten Rohstoffen / Waren.

Stichworte hierzu: Leerverkäufe, Derivate, Hedgefonds und nun hakt auch noch virtuelle Währungen

Hauptsache das wichtigste Credo des Kapitalismus wird erfüllt : UNENDLICHES WACHSTUM
Beim echten Geld sind wir ja schon längere Zeit bei Negativzinsen angekommen. Es ist nur eine Frage der Zeit wann das ganze komplett crashed. Ich vermute mal der "Schwarze Freitag" gefolgt von der Weltwirtschaftskrise war dagegen Kindergeburtstag.
Ob ich das noch erlebe? - keine Ahnung, wird wohl noch einige Jährchen / Jahrzehnte dauern, in denen man den Ballon immer weiter aufpumpen kann. Viel wahrscheinlicher ist, daß vorher einer die Nerven verliert und auf den Roten Knopf drückt, Ratten und Kakerlaken haben wohl die höchste Überlebenschance.

Der Kommunismus ist eine schöne Idee, die aber an der Individualität und Ungleichheit der Menschen scheitern muß - vielleicht irgendwann in einer der nächsten Evolutionsstufen möglich.

Der real existierende Sozialismus mit seiner Planwirtschaft ist krachend gescheitert, komischerweise zu einem großen Teil an genau der gleichen Korruption, die im Kapitalismus quasi dazugehört >> Jeder Mensch ist käuflich, es ist nur eine Frage des Preises.

Die Alternative der geregelten sozialen Marktwirtschaft hat man nach scheitern des real existierenden Sozialismus dann ganz schnell abgeschafft, damit man endlich dem Kapitalismus huldigen kann.....
 

druckluft

Experte
Mitglied seit
09.10.2013
Beiträge
402
Kryptowährungen sind auch nur eine weitere Blüte des ungebremsten Kapitalismus....
Es wird mittlerweile weitaus mehr Geld gescheffelt mit "nicht vorhandenem Gegenwert" als mit tatsächlicher produktiver Arbeitsleistung und echten Rohstoffen / Waren.

Stichworte hierzu: Leerverkäufe, Derivate, Hedgefonds und nun hakt auch noch virtuelle Währungen
Alles natürlich ganz böse Dinge. Vor allem die Leerverkäufe. Stell dir vor du bist Bauer und hast nicht genug Geld für einen Traktor, mit dem du viel viel mehr Ertrag erwirtschaften könntest. Dein Abnehmer gibt dir einen Vorschuß auf die später zu liefernde Ernte damit du den Traktor kaufen kannst. Was ist das? Ein Leerverkauf oder besser gesagt ein Future. Was daran so böse sein soll, soll mir einer erklären. Und auch wenn ein Future der Spekulation dient, generiert der Markt daraus eine Information. Dass Güter knapp erwartet werden oder eben nicht. Solche Informationen sind wertvoll für zielgerichtetes und effizientes menschliches Handeln. Und wer falsche Informationen liefert zahlt dafür den Preis.

Hauptsache das wichtigste Credo des Kapitalismus wird erfüllt : UNENDLICHES WACHSTUM
Hier wirds philosophisch. Wie stark kann der Mensch seine Produktivität zukünftig steigern? Deren Zunahme bedeutet: Wachstum. Wie findet Wachstum in der Natur statt, wenn man da mal hinschaut. Richtig: Exponentiell. Bis sich bremsende Faktoren immer stärker bemerkbar machen. Pflanzenwuchs: Boom & Bust. Tierpopulationen: Boom & Bust. Aber der Mensch meint es besser zu wissen und will irgendeine Art künstliche Limitierung oder Linearität erzwingen. Und ausserdem: Wie groß ist eigentlich das Universum?

Beim echten Geld sind wir ja schon längere Zeit bei Negativzinsen angekommen. Es ist nur eine Frage der Zeit wann das ganze komplett crashed. Ich vermute mal der "Schwarze Freitag" gefolgt von der Weltwirtschaftskrise war dagegen Kindergeburtstag.
Ob ich das noch erlebe? - keine Ahnung, wird wohl noch einige Jährchen / Jahrzehnte dauern, in denen man den Ballon immer weiter aufpumpen kann. Viel wahrscheinlicher ist, daß vorher einer die Nerven verliert und auf den Roten Knopf drückt, Ratten und Kakerlaken haben wohl die höchste Überlebenschance.
Du beschreibst ein Problem, dessen Lösung bei einigen Kryptos algorithmisch festgeschrieben ist. Aber ja natürlich... echtes Geld und so.

Der Kommunismus ist eine schöne Idee, die aber an der Individualität und Ungleichheit der Menschen scheitern muß - vielleicht irgendwann in einer der nächsten Evolutionsstufen möglich.
Gibt bestimmt den einen oder anderen, der davon träumt den Menschen genetisch so 'umzuprogrammieren', ihn mit digitalen Upgrades so zu verändern, dass er sich wie eine folgsame, anspruchslose, nutzbringende Ameise verhält. Nur verdammt, wo hab ich von sowas ähnlichem denn kürzlich wieder gehört und gelesen...?

Der real existierende Sozialismus mit seiner Planwirtschaft ist krachend gescheitert, komischerweise zu einem großen Teil an genau der gleichen Korruption, die im Kapitalismus quasi dazugehört >> Jeder Mensch ist käuflich, es ist nur eine Frage des Preises.

Die Alternative der geregelten sozialen Marktwirtschaft hat man nach scheitern des real existierenden Sozialismus dann ganz schnell abgeschafft, damit man endlich dem Kapitalismus huldigen kann.....
Die real existierende Marktwirtschaft gab es leider nie. Zumindest nicht in jüngst, mir bekannter, dokumentierter Zeit. Begründung: Das wichtigste Gut eines Marktes, nämlich das Geld ansich, hatte nie einen freien Preis. Der Zins für das Geld wurde immer zentralbanklich festgelegt. Dessen Menge ebenfalls. Von Leuten die meinten es besser zu wissen, als diejenigen die Geld übrig hatten oder es brauchten. In kausaler Konsequenz führt sowas dann dazu, dass alle möglichen Dinge falsche Preise haben und der Markt nicht richtig funktionieren kann. Und natürlich: Wo es Leute gibt die über so wichtige Dinge wie Zinssätze oder Geldmengen entscheiden, gibt es auch Leute die an der nassen Wand schlafen und versuchen zu profitieren. Nur wenn ich wie im Kommunismus die Verteilung ALLER Güter per Zuteilung regeln will, was denkst du: Wird dann die Zahl der Nasswandschläfer größer oder geringer? Das gilt doch letztlich für jede per zentraler Entscheidung herbeigeführte Regelung. Je größer die Entscheidungsmacht, desto reizvoller darauf Einfluß zu nehmen. Nundenn, liegt die Lösung in mehr oder weniger Regelung?

Empfehlung (auch wenns nur dem Verständnis gegenteiliger Meinungen dient): Bitcoin Standard lesen. Findet man kostenlos legal bei Google. Oder hier zum anhören. Auch Menger hat den Marx gelesen. Und beide hießen C/Karl. Weitere Literaturempfehlung.
 
Zuletzt bearbeitet:

GiantJack

Profi
Mitglied seit
10.01.2021
Beiträge
81
empfehlen kann ich auch dieses bitcoin endgame video

bei hpool waren es gestern nur noch 0.01967873 xch obwohl ich weiter am plotten bin (ca 20 plots also 2TB pro Tag) aber mir gehen die HDDs aus, habe schon alte 1-2TB HDDs aus dem Büro geholt:
min.png
 

187Proof

Legende
Mitglied seit
22.07.2006
Beiträge
5.493
Weiß nicht, ob Bill Maher bei allem hier recht hat. Aber interessant und etwas lustig:

 
Zuletzt bearbeitet:

GiantJack

Profi
Mitglied seit
10.01.2021
Beiträge
81
@187Proof
Wenn man das video in ein paar Jahren schaut, werden sich einige wundern imo
Wenn jemand absolut keine Ahnung von Kryptos hat, merkt man das sehr schnell, weil dann kommt das Argument "da steht ja nix hinter"

Wer sich nur ein bisschen darüber informiert weiß das hinter fast jeder Kryptowährung mehr steckt als hinter fiat wie euro oder dollar, weil davon können einfach so Unmengen gedruckt werden, soll mal jemand versuchen mit einem Knopfdruck ein paar tausend Bitcoin oder ETH zu "drucken" das wird nix... hinter jedem BTC stehen im moment ~45000$ (bei 30 cent kWh) je nachdem wie effizient der ASIC ist schwankt der Preis natürlich, wir in Deutschland haben mit den höchsten Strompreisen weltweit eh die Arschkarte³ wenns um mining geht

eben noch 2x 5TB HDDs bestellt, sind die günstigen mit etwas unter 20€/TB damit wäre ich dann bei ~68TB, würde schon gerne auf 100 kommen, werde aber erstmal abwarten wie es weiter geht, der BTC fällt grade wieder etwas :(
 
Zuletzt bearbeitet:

Wounder

Enthusiast
Mitglied seit
05.11.2010
Beiträge
764
als unwissender kleine frage
habe hier über die jahre angesammelt:
7x 2,5 externe 500-2 tb hdds
15x 3,5 500 - 2tb hdds

lohnt sich ein kompellt verkauf um den CHIA - BOOM mitzunehmen oder sollte ich lieber selber anfagen zu farmen(wohne in D, nicht Frankreich daher denke ich wird es allein wegen den Stromkosten nicht rentabel)
 

GiantJack

Profi
Mitglied seit
10.01.2021
Beiträge
81
alles unter 50TB macht wohl gar kein sinn, es sind ja nicht nur die Platten die immer laufen müssen und Strom verbrauchen sondern ein PC muss auch laufen, wo der miner läuft, das Stromsparendste wäre ein RPi 4 (unter 4 geht nicht meine ich gelesen zu haben)

verkauft wirste die recht schlecht bekommen vermute ich, dafür sind sie zu klein, die 2TB Platten vielleicht, alles drunter denk ich nicht, grade die 3,5 brauchen ca 5-10 W das lohnt für unter 2TB gar nicht
besser sieht es mit 2,5 aus die brauchen nur um die 3 W (und man braucht keine Steckdose)

müsste mal messen was mein miner verbraucht mit Ryzen 5 1600, 2x8GB RAM, eine alte R9 380 und im moment 13 HDDs, hoffe es sind nicht mehr als 200W was 1.3€ am tag wären ca
 

Falo999

Enthusiast
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
2.341
alles unter 50TB macht wohl gar kein sinn, es sind ja nicht nur die Platten die immer laufen müssen und Strom verbrauchen sondern ein PC muss auch laufen, wo der miner läuft, das Stromsparendste wäre ein RPi 4 (unter 4 geht nicht meine ich gelesen zu haben)
Ich verstehe immer diese Aussagen nicht unter XX TB lohnt das nicht.

Aktuelle wenn man die 50TB Chiaplots bei Hpool farmt (so bekommt man halt regelmäßig gleichmäßige Rewards und ist unabhängig vom Glücksfaktor) bekommt man pro Tag ca. 0,02 XCH was selbst bei den aktuell runtergegangen Kursen immer noch 11$ pro Tag entspricht und was weit mehr als die Stromkosten ist.

Natürlich gehen auch diese durch wachsenen Netspace runter (zur Zeit rund 30% pro Woche ).

Also reich wird man mit Chia farmen garantiert nicht und jetzt einzusteigen wäre ein Fehler, aber wir sind noch lange nicht so weit das die laufenen Kosten nicht mehr gedeckt werden.

Zum Vergleich bei Burstcoin würde man aktuell grob 1 €/Tag für die 50TB bekommen, das deckt dann so gerade die Deutschen Stromkosten.
 

GiantJack

Profi
Mitglied seit
10.01.2021
Beiträge
81
Aktuelle wenn man die 50TB Chiaplots bei Hpool farmt (so bekommt man halt regelmäßig gleichmäßige Rewards und ist unabhängig vom Glücksfaktor) bekommt man pro Tag ca. 0,02 XCH
eben nicht, vor ca 7 Tagen waren es noch 0.2 XCH jetzt sind es mit 50TB noch 0.0170, habe mit meinen aktuell 58TB gestern 0.02024471 XCH bekommen.

Schätzungen zu folge sind wir bei Jahresende bei ca 100 EB das heißt wenn man bei 20 EB ca 11$ pro Tag macht sind es bei 100 EB noch ca 2,2$ pro Tag und genau daher ist meine Empfehlung es mit 50TB erst gar nicht zu versuchen außer man hat die paar Tausend € rumliegen und weiß nicht was man sonst damit tun sollte, weil wenn der Kurs irgendwann ein 10x macht sieht das schon wieder ganz anders aus (wobei es da vermutlich besser wäre jetzt XCH zu kaufen)
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
11.066
Ort
Hamburg / Niedersachsen
4 Wochen nach der News Chia ist fast nichts mehr wert^^
Und ein erstaunlich brauchbares Video vom Bauer dazu.

 

GiantJack

Profi
Mitglied seit
10.01.2021
Beiträge
81
4 Wochen nach der News Chia ist fast nichts mehr wert^^
Toll finde ich das nicht aber mal schauen wie es weiter geht, hätte 2016 jemand gesagt das ETH in ein paar Jahren über 2k wert ist hätte das kaum jemand geglaubt
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
11.066
Ort
Hamburg / Niedersachsen

GiantJack

Profi
Mitglied seit
10.01.2021
Beiträge
81
Doch genau das ist gut, bloss weg mit dem Scheiss. Ich wünsche jedem Miner dass deren Hardware defekt geht.
wow da sieht man doch wie wenig weit enige denken (oder vom IQ beschränkt sind und daher nicht weiter denken können, man weiß es nicht)
wenn die Hardware der Miner kaputt geht kaufen die neue, weil die damit Geld verdienen (chia jetzt nicht zwingend... aber meine 7 GPUs (RX580) stellen seit 2017 fleissig ETH her)

was passiert wenn die neue Hardware kaufen in großen mengen? genau der Preis steigt
@KaerMorhen nicht die schlauste Idee den Minern kaputte Hardware zu wünschen oder?

mir ist das relativ egal, hätte gerne ein wenig chia fürn guten kurs verkauft werde es nun einfach halten bis der Kurs gut gestiegen ist, ob das in 1 oder 5 oder doch erst 10 Jahren passiert ist mir dabei recht egal
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
11.066
Ort
Hamburg / Niedersachsen
wow da sieht man doch wie wenig weit enige denken (oder vom IQ beschränkt sind und daher nicht weiter denken können, man weiß es nicht)
wenn die Hardware der Miner kaputt geht kaufen die neue, weil die damit Geld verdienen (chia jetzt nicht zwingend... aber meine 7 GPUs (RX580) stellen seit 2017 fleissig ETH her)

was passiert wenn die neue Hardware kaufen in großen mengen? genau der Preis steigt
@KaerMorhen nicht die schlauste Idee den Minern kaputte Hardware zu wünschen oder?

mir ist das relativ egal, hätte gerne ein wenig chia fürn guten kurs verkauft werde es nun einfach halten bis der Kurs gut gestiegen ist, ob das in 1 oder 5 oder doch erst 10 Jahren passiert ist mir dabei recht egal

Sorry my fault! Dann wünsch ich allen defekte Hardware und rapide sinkende Währungskurse ;)
 

GiantJack

Profi
Mitglied seit
10.01.2021
Beiträge
81
Sorry my fault! Dann wünsch ich allen defekte Hardware und rapide sinkende Währungskurse ;)
hehe , das ist sehr nett aber hilft nicht, der schlaue Miner hat schon über die Jahre fiat bei Seite gelegt das er genug Geld flüssig hat.

Der Bitcoin wird irgendwann auf 100k+ steigen ist imo nur eine Frage der Zeit
als der Bitcoin bei 1€ oder weniger stand hätte auch niemand geglaubt der er mal auf über 50k geht
imo gibt es nix auf der Welt was an den bitcoin von der Wertsteigerung ran kommt, mit mehr als ver-30-tausendfacht, schade das man nicht 100 für je 1€ gekauft hat, dann hätte man jetzt 3 mio €

nvm.. wieso genau hasst du Miner so? was haben die dir getan oder einfach nur weil die GPU Preise so hoch sind (btw dafür hasse ich die großen mining farmen auch)
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
11.066
Ort
Hamburg / Niedersachsen
dann hätte man jetzt 3 mio €
Abzüglich der Steuerabgaben natürlich ;)
nvm.. wieso genau hasst du Miner so? was haben die dir getan oder einfach nur weil die GPU Preise so hoch sind (btw dafür hasse ich die großen mining farmen auch)
Ich hasse Sie nicht, ich wünsche denen nur alles Schlechte.

Weil es das unnötigste der Welt ist, weil es viele Ressourcen verschwendet?
Hätte man 5-15% der Kapazitäten für Folding Home oder dergleichen genommen, dann hätten wir bereits ein Jahresziel von 16 Jahren + und sinnvollen Nutzen gehabt.

Aber ändert sich ja eh bald, die grössten Mining und Steueroasen gehen gesetzlich dagegen vor. Tropfen auf den heissen Stein aber immerhin ein Anfang.
 
Zuletzt bearbeitet:

GiantJack

Profi
Mitglied seit
10.01.2021
Beiträge
81
Abzüglich der Steuerabgaben natürlich ;)
nicht unbedingt, bei allen crypto gibt es die tolle sache: 1 Jahr liegen lassen (per blockchain total easy nachweisbar) und schon ist es 100% steuerfrei
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ich hasse Sie nicht, ich wünsche denen nur alles Schlechte.

Weil es das unnötigste der Welt ist, weil es viele Ressourcen verschwendet?
Anderen Menschen alles schlechte zu wünschen ist mindestens fragwürdig, nur weil die mit mining etwas Geld verdienen.
Gibt imo viele sachen wo Ressourcen verschwendet werden für nix und wieder nix bzw. damit einige wenige reiche noch reicher werden, bei cryptos kann wenigstens jeder mitmachen

Ich finde es sowas von nicht unnötig, im gegenteil, fiat könnte da schneller unnötig werden, wenn das meiste davon 0.1% der Bevölkerung gehört und die restlichen 99.9% sich mit einem kleinen teil zufrieden geben müssen (und dann noch viel Lebenszeit in Arbeit verschwenden damit die wenigen Reichen noch reicher werden, aber ohne arbeit hat man ja kein Geld zum "Leben"...)
Irgendwann muss das alles so richtig crashen
Hätte man 5-15% der Kapazitäten für Folding Home oder dergleichen genommen, dann hätten wir bereits ein Jahresziel von 16 Jahren + und sinnvollen Nutzen gehabt.

Aber ändert sich ja eh bald, die grössten Mining und Steueroasen gehen gesetzlich dagegen vor. Tropfen auf den heissen Stein aber immerhin ein Anfang.
Ich glaube so gut wie niemand kann es sich leisten in großen mengen für umme Folding @ Home laufen zu lassen und einfach Strom bzw Geld aus dem Fenstern werfen.
Steueroasen wird es immer irgendwo geben... habe nur mitbekommen das BTC jetzt offizielles Zahlungsmittel in El Salvador ist.
Wo wird dagegen vorgegangen? habe ich nichts von gehört
 
Zuletzt bearbeitet:

Ceiber3

Enthusiast
Mitglied seit
21.11.2011
Beiträge
4.007
Es verkaufen momentan nicht ohne Grund ihr ganzes Chia Famring System oder Festplatten mit Chia Kontodaten.
Nur zu den Preisen die sie teilweise haben möchten, können sie da ewig warten.

Beispiel:

Wer kauft den scheiß zu dem Preis ? Mir wären die Plots auf den Platten kack egal, die haben für mich auch 0 Wert. Die Festplatten selber sind nicht annähernd das Wert.
 
Zuletzt bearbeitet:

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
11.066
Ort
Hamburg / Niedersachsen
Ich glaube so gut wie niemand kann es sich leisten in großen mengen für umme Folding @ Home laufen zu lassen und einfach Strom bzw Geld aus dem Fenstern werfen.
Vorhin hast du noch sehr gut dadurch verdient, jetzt ist der Strom also zu teuer weil er nichts einbringt, ja ne ist klar.
Es ist und bleibt sinnlos.
Es verkaufen momentan nicht ohne Grund ihr ganzes Chia Famring System oder Festplatten mit Chia Konto Daten.
Nur zu den Preisen die sie teilweise haben möchten, könnnen sie da ewig warten.

Beispiel:

Wer kauft den scheiß zu dem Preis ? Mir wern die Plots auf den Platten kack egal, die haben für mich auch 0 Wert. Die Festplatten selber sind nicht annähernd das Wert.
Ja Chia war bis jetzt zum Glück ein Schuss in den Ofen, allerdings bleiben SSD und Co erstmal deutlich teurer. Das ebbt interessanter Weise nur langsam ab.

Die Argumentation ist die beste, ich wollte es mal ausprobieren.
Soll direkt sagen bringt kein Geld und lohnt nicht^^

Ebenso wie leute die ein 5000 EUro PC zusammen bauen und drei Tage später bemerken dass sie garkeine Zeit haben zu nutzen, oder spontan für die Arbeit ins Ausland müssen bla bla^^
 

Ceiber3

Enthusiast
Mitglied seit
21.11.2011
Beiträge
4.007
Ich finde SSD Preise recht stabil. Festplatten Preise haben sich teilweise verdoppelt. Ne externe neue 14 TB Mybook/Elements habe ich vor ein paar Monate noch im Sale für 220€ bekommen.
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
11.066
Ort
Hamburg / Niedersachsen
Schlimmer finde ich eher, das viele ahnungslose nun Schrottplatten kaufen weil sie ein Schnäppchen bzw. die Preise gut sind.
Wird eh bald wieder was neues geben^^
 

v3nom

Urgestein
Mitglied seit
05.10.2004
Beiträge
6.083
Ort
Karlsruhe
Da es neue Plotter gibt die SSDs weniger stark belasten und wohl auch zeitnah auf GPUs ausgelagert werden können die Berechung wird es wohl erstmal weitergehen. Pools sind auch in Aussicht.
Die Plots online zu kaufen verstehe ich nicht, wenn der alte Besitzer noch immer den vollen Zugang zum Account hat :unsure:
 

GiantJack

Profi
Mitglied seit
10.01.2021
Beiträge
81
Da es neue Plotter gibt die SSDs weniger stark belasten und wohl auch zeitnah auf GPUs ausgelagert werden können die Berechung wird es wohl erstmal weitergehen. Pools sind auch in Aussicht.
der neue madmax plotter belastet die SSDs genauso stark wenn man keine RAM disk hat, er kann in jeder phase alle kerne nutzen die da sind... hier
sieht man wie ein supercomputer mit 192 kernen ein plot in 60 sekunden erstellt, was mit dem normalen plotter ca 5 stunden dauert...
dazu wird eine RAM disk mit min. 110GB benötigt auf der ca 75% aller schreib und lesevorgänge stattfinden
somit wird die SSD fast garnicht mehr belastet da das meiste in den RAM gemacht wird

vielleicht hätte ich lieber 128GB RAM für 700-800€ kaufen können anstatt eine 300€ NVME
wobei ich nur noch 2TB übrig habe zum plotten dann hat sich die sache erledigt, nutze auch den neuen plotter, mein ryzen 7 5800X braucht 45 min für ein plot damit im gegensatz zu vorher 8 gleichzeitig ca 8 stunden pro stück also 24 vorher und mit dem neuen plotter 32 pro Tag ca
Die Plots online zu kaufen verstehe ich nicht, wenn der alte Besitzer noch immer den vollen Zugang zum Account hat :unsure:
man braucht nur die 2 public keys (farmerkey & poolkey) zum plots erstellen, damit kann man nix machen, der private key ist was geheim bleiben sollte
 

Ceiber3

Enthusiast
Mitglied seit
21.11.2011
Beiträge
4.007
Er meint die Leute die ihre Festplatten + die Daten zum Account weiterverkaufen.
 

v3nom

Urgestein
Mitglied seit
05.10.2004
Beiträge
6.083
Ort
Karlsruhe
man braucht nur die 2 public keys (farmerkey & poolkey) zum plots erstellen, damit kann man nix machen, der private key ist was geheim bleiben sollte
Schon klar, aber den kennen die Verkäufer ja nicht vor dem Deal. Und wenn diese "aussteigen" und ihre eigenen Plots verkaufen müssen diese auch Passwörter offenlegen. Wenn damit dann ein Win generiert wird könnte der Verkäufer noch immer auf die Wallet zugreifen...
 

GiantJack

Profi
Mitglied seit
10.01.2021
Beiträge
81
auch nicht so schlimm, man kann beim farmen einstellen auf welches wallet die reward kommen soll, da nimmt man dann einfach ein eigenes
 

Falo999

Enthusiast
Mitglied seit
08.08.2016
Beiträge
2.341
Schon klar, aber den kennen die Verkäufer ja nicht vor dem Deal. Und wenn diese "aussteigen" und ihre eigenen Plots verkaufen müssen diese auch Passwörter offenlegen. Wenn damit dann ein Win generiert wird könnte der Verkäufer noch immer auf die Wallet zugreifen...
Auch könnte er seine Plots halt auch mehrfach mit 'seinen' Key verkaufen.
Ich würde bei einen Kauf nur die Hardware bezahlen, die Plots wäre mir keinen cent Wert.


vielleicht hätte ich lieber 128GB RAM für 700-800€ kaufen können anstatt eine 300€ NVME
wobei ich nur noch 2TB übrig habe zum plotten dann hat sich die sache erledigt, nutze auch den neuen plotter, mein ryzen 7 5800X braucht 45 min für ein plot damit im gegensatz zu vorher 8 gleichzeitig ca 8 stunden pro stück also 24 vorher und mit dem neuen plotter 32 pro Tag ca
Muß man halt überlegen wen man nicht die schlechtesten SSD gekauft hat hat man keine Problem mit den TBW.
Ich habe jetzt ca. 220TB vollgeplottet und die schlechteste SSD hat noch 57% ihrer haltbarkeit.
Die neueste Madmax Version 0.5.0 ist nochmals kranker geworden, und braucht auf meinen 10700K nur noch 38,5 Minuten für einen Plot.
Leider/gottseidank bin ich mit den plotten eh durch.
 

GiantJack

Profi
Mitglied seit
10.01.2021
Beiträge
81
@Falo999 auch hpool oder versuchst dein glück solo?

Ich habe jetzt ca. 220TB vollgeplottet und die schlechteste SSD hat noch 57% ihrer haltbarkeit.
Da muss ich dir vollkommen recht geben, habe "nur" 67TB geplottet und meine schlechteste NVME (Patriot Viper VPN100 1TB) ist bei 66% übrig (TBW 1.67PB) meine "gute" Corsair Force Series MP600 2TB ist bei 83% (TBW 3.6PB)
Das wichtigste dabei ist das die SSDs gerne das 2-3 fache oder mehr als die TBW schaffen können, TBW ist ja nur die garantierte schreibleistung, außerdem werde ich es wohl nicht annähernd schaffen mit normaler nutzung die TBW zu erreichen oder gar zu überschreiten.... außerdem macht die MP600 echt spaß wenn man 4GB von einer NVME auf die andere kopiert und der vorgang maximal 2 sekunden dauert :) sowas kannte ich vorher nicht
Die neueste Madmax Version 0.5.0 ist nochmals kranker geworden, und braucht auf meinen 10700K nur noch 38,5 Minuten für einen Plot.
und ich nutz noch die alte 0.0.3... muss die neue für die letzten 500GB mal testen
Leider/gottseidank bin ich mit den plotten eh durch.
zum glück/ leider gehts mir genauso 😉 500GB ist ja so gut wie nix mehr, diese habe ich mir über pools mit VHDs aus dem rest speicher der ganzen HDDs gemacht (wir wollen ja kein GB verschwenden bzw 5 plots mehr gratis)
pool.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten