• Hallo Gast, heute Nacht ab ca. 21 Uhr stehen geplante Wartungsarbeiten am Server von Hardwareluxx an. Es könnten kurzzeitige Downtimes entstehen.
    Wer Push Meldungen dazu erhalten möchte folgt uns bei Twitter: https://twitter.com/TechnicianFunky

Kaufberatung 32"

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Schattenluxx

Enthusiast
Mitglied seit
09.05.2007
Beiträge
3.676
HW-Luxx hat den LG https://www.hardwareluxx.de/index.p...ming-leistung-schwacher-kontrast.html?start=5 übrigens getestet und gibt keine Empfehlung ab: "ein idealer Allrounder ist das UltraGear-Gerät aber nicht."

Ich suche eigentlich genau eine eierlegende Wollmilchsau bzw. einen Allrounder. Aktuell bin ich zwischen den 3 am überlegen: https://geizhals.de/?cmp=2334031&cmp=2513135&cmp=2276440&active=2.

Die RX5700XT habe ich aktuell, wenn mehr Leistung benötigt wird, würde ich einfach upgraden. Aktuell zocke ich ausschließlich Valorant, was nicht so der Ressourcenfresser sein sollte.

Da der Monitor eh wieder 5-10 Jahren halten wird, wäre ich bereit mein Budget etwas zu erhöhen. Sagen wir bis 800€.
Ich verstehe das Fazit nicht ganz.
Das mit dem Kontrast stimmt hundertprozentig, die große Schwäche der Nano-IPS Panels. Aber gerade beim BLB und der Homogenität sehe ich die Stärken des Monitors. Ich hatte insgesamt fünf Monitore zum Testen hier. Den Vorgänger in 27 Zoll, das Dell Derivat, einen Samsung Odyssey G7 32", ein vergleichbares Modell von Acer mit grauenhafter Verarbeitung, OSD und Homogenität und eben den LG. Von allen getesteten Geräten war der LG der mit Abstand beste. Da hat HWL wohl ein nicht so gutes Exemplar erhalten. Ist immer auch ein wenig Lotterie.

Das Gigabyte Modell, das hier im Thread genannt wurde würde ich auch gerne mal testen. Besonders wäre für mich der KVM Switch interessant. Aber ehrlich gesagt bin ich mit dem LG so zufrieden, dass ich für lange Zeit nichts anderes mehr testen möchte.
 
Zuletzt bearbeitet:

alexdergute

Experte
Mitglied seit
24.09.2016
Beiträge
30
Ort
Mühldorf
Heute meinen M32U bekommen, komme vom Asus PB287Q, erster Eindruck ist sehr gut. Ist alles etwas subjektiv aber Farben finde ich irgendwie kräftiger, ist mir vor allem in der Taskleiste aufgefallen ;-). GSync funktioniert super.
Firmware ohne Probleme auf F10 aktualisiert, Sidekick macht bis jetzt auch keine Probleme.
Habe ca. 8 Wochen überlegt ob ich zuschlage und es bis jetzt nicht bereut.
Erwartet bitte keine Messungen, etc... das ist leider nicht mein Ding.
Einziges Manko, sind m.M. die Lautsprecher. Die nutze ich eh nur bei Youtube Videos und gelegentlich zum WOW zocken aber hier war der alte Monitor um Längen besser.
Der Klang klingt wirklich als ob wer aus einer Tonne brüllt. Aber für o.a. Zwecke reichst mir, Musik höre ich anderswertig und wenn mal die Kids und Frau auswärts sind leite ich das eh auf die Anlage.
Kurzum nach 4 Stunden bereue ich nix. Monitorfetischisten werden bestimmt Minuspunkte finden - die sicher auch vorhanden sind aber für mich war das ein tolles Upgrade.
Übrigens gibts bis Ende August noch Cashback von Gigabyte - nur mal so am Rande.
Schönen Tag an alle hier !!!
 

Simsi1986

Enthusiast
Mitglied seit
02.02.2003
Beiträge
1.187
Ort
Aschaffenburg
Ich reihe mich mal ein in die "Kaperer" dieses Threads. Bin nun auch schon seit Jahren auf der Suche nach etwas neuem (aktuell habe ich zwei Dell U2715H, 27 Zoll WQHD, aus 2015), nachdem ich es 2019 erfolglos mit zwei LG 32UD99 (31,5 Zoll UHD) probiert habe - weiß es nicht mehr genau, aber es lag wohl auch daran, dass LG kein DisplayPort 1.4 verbaut hat, weshalb ich damit nicht glücklich wurde.

Nachdem der länger angekündigte Philips 329M1RV letztlich preislich für mich uninteressant geworden ist (Ambilight wäre schon nett, aber nicht für das Geld) schwanke ich nun einerseits zwischen Dell G3223Q und Gigabyte M32U als "klassische" Multi-Monitor Lösung und andererseits, ob es überhaupt wieder zwei gleichgroße Monitore nebeneinander werden sollen. Alternativ besteht nämlich auch die einen größeren OLED in Verbindung mit einem mobilen Monitor in 16 Zoll als "Info-Screen" zwischen Tastatur und Haupt-Monitor) zu betreiben - leider gibt es bisher noch keinen 42 Zoll OLED als richtigen Monitor. Ultrawide schließe ich an sich auch nicht aus, finde ich auf der Arbeit äußerst angenehm - jedoch soll die Bildfläche nebst Auflösung in der Vertikalen nicht kleiner oder gleich der jetzigen Kombination von zwei 27 Zöller werden und nicht zu stark gekrümmt sein (will damit auch noch arbeiten).

@alexdergute mich würde mal interessieren, ob du den Dell G322Q auch in der Auswahl hattest und falls ja wieso dich am Ende für den Gigabyte M32U entschieden hast.
@wuascht lass uns bitte mal erfahren weshalb du dich am Ende für welchen Monitor entschieden hast.
 

fullHDade

[ɹʎɥdǝZ]
Mitglied seit
12.11.2014
Beiträge
4.052
Ort
Dickes B
[…] nachdem ich es 2019 erfolglos mit zwei LG 32UD99 (31,5 Zoll UHD) probiert habe - weiß es nicht mehr genau, aber es lag wohl auch daran, dass LG kein DisplayPort 1.4 verbaut hat, weshalb ich damit nicht glücklich wurde.
:confused:
Vielleicht lags aber einfach daran, dass Deine 2019er GraKa über kein DP1.4 verfügte.
Ich glaube ja, Du verwechselst da Ursache und Wirkung.;)
Der LG 32UD99 ist ein 60Hz-Moni (so wie auch der Dell U2715H). Und selbst an einer DP1.4-GraKa und einem DP1.4-Logo auf dem Moni-Karton bleibt ein 60Hz-Moni ein 60Hz-Moni, da machste nix.
 

Alpha11

Legende
Mitglied seit
31.07.2012
Beiträge
16.163
"Der LG 32UD99 ist ein 60Hz-Moni (so wie auch der Dell U2715H). Und selbst an einer DP1.4-GraKa und einem DP1.4-Logo auf dem Moni-Karton bleibt ein 60Hz-Moni ein 60Hz-Moni, da machste nix."

Jenau so ist das und da nicht selbst drauf zu kommen...

 

Simsi1986

Enthusiast
Mitglied seit
02.02.2003
Beiträge
1.187
Ort
Aschaffenburg
@fullHDade an der Grafikkarte lag es sicher nicht - damals hatte ich eine Vega 64 und die hatte bereits DP 1.4 und habe auch dafür gesorgt, dass das DP-Kabel entsprechend ausgelegt ist, da wg. Kabelkanal etc. die Länge der mitgelieferten Kabel nicht ausreichend waren. Dass die Bildwiederholfrequenz mit 60Hz zur Ausgangssituation gleichgeblieben ist war nicht das Problem, dem war mir bewusst und damit konnte ich leben. Wie gesagt ich weiß es nicht mehr genau, aber die beiden LGs konnte ich eben nicht einfach problemlos verwenden wie ich es sonst schon immer gewohnt bin - glaube es war auch in Verbindung mit HDR, vielleicht bin ich zu anspruchsvoll wenn ich erwarte an den Grafikeinstellungen manuell eingreifen zu müssen, bevor ich ein Spiel starte. EDIT: Glaube es war auch wg. Freesync, was erst ab DP1.2a unterstützt wird

@Alpha11 Auf was selbst drauf zu kommen? Meine Anforderung waren und sind auch nach wie vor nicht mehr als 60Hz - das war auch kein Kritikpunkt beim LG, da ich nie davon ausging, dass der mit 60Hz ausgewiesene Monitor eine höhere Bildwiederholfrequenz ausweist. Meine Anforderung ist bloß ein guter Allzweck-Monitor - 30+ Zoll, höhenverstellbar, 4k, Freesync und mittlerweile auch integriertes Netzteil, das fand ich bei den LGs bei der Verkabelung mit externen Netzteilen auch eher lästig selbst mit breiterem Kabelkanal im Schreibtisch.

Welche Monitore habt ihr denn bzw. überlegt ihr zu wechseln?
 
Zuletzt bearbeitet:

alexdergute

Experte
Mitglied seit
24.09.2016
Beiträge
30
Ort
Mühldorf
Ich reihe mich mal ein in die "Kaperer" dieses Threads. Bin nun auch schon seit Jahren auf der Suche nach etwas neuem (aktuell habe ich zwei Dell U2715H, 27 Zoll WQHD, aus 2015), nachdem ich es 2019 erfolglos mit zwei LG 32UD99 (31,5 Zoll UHD) probiert habe - weiß es nicht mehr genau, aber es lag wohl auch daran, dass LG kein DisplayPort 1.4 verbaut hat, weshalb ich damit nicht glücklich wurde.

Nachdem der länger angekündigte Philips 329M1RV letztlich preislich für mich uninteressant geworden ist (Ambilight wäre schon nett, aber nicht für das Geld) schwanke ich nun einerseits zwischen Dell G3223Q und Gigabyte M32U als "klassische" Multi-Monitor Lösung und andererseits, ob es überhaupt wieder zwei gleichgroße Monitore nebeneinander werden sollen. Alternativ besteht nämlich auch die einen größeren OLED in Verbindung mit einem mobilen Monitor in 16 Zoll als "Info-Screen" zwischen Tastatur und Haupt-Monitor) zu betreiben - leider gibt es bisher noch keinen 42 Zoll OLED als richtigen Monitor. Ultrawide schließe ich an sich auch nicht aus, finde ich auf der Arbeit äußerst angenehm - jedoch soll die Bildfläche nebst Auflösung in der Vertikalen nicht kleiner oder gleich der jetzigen Kombination von zwei 27 Zöller werden und nicht zu stark gekrümmt sein (will damit auch noch arbeiten).

@alexdergute mich würde mal interessieren, ob du den Dell G322Q auch in der Auswahl hattest und falls ja wieso dich am Ende für den Gigabyte M32U entschieden hast.
@wuascht lass uns bitte mal erfahren weshalb du dich am Ende für welchen Monitor entschieden hast.

@Simsi1986 : Sorry das ich mich erst jetzt melde, war 2 Tage unterwegs....

hatte den Dell auch im Auge, war mir hier aber nicht 100 % sicher ob der auch GSync kann. Hatte beim Gigabyte auch das "bessere Bauchgefühl" und etwas mehr hierzu im Netz gefunden - deswegen die Entscheidung dafür.
 

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
46.484
Ort
Ladadi
27-32" 4k OLED 120-144hz brauchen wir.
 

Speeddeamon

Experte
Mitglied seit
13.06.2013
Beiträge
979
Ort
Metropolregion Hamburg
27-32" 4k OLED 120-144hz brauchen wir.
Tja aber wann wird das Bezahlbar sein?
Geben wird es das über kurz oder lang aber nicht zu preisen die viele bereit sind mitzugehen...
 

Simsi1986

Enthusiast
Mitglied seit
02.02.2003
Beiträge
1.187
Ort
Aschaffenburg
@alexdergute ok, danke - bei mir ist das Bauchgefühl eher umgekehrt, da seid über 10 Jahren gute Erfahrung mit Dell (auch beruflich - im Falle eines Defekts geht direkt ein Austauschgerät raus). War aber entsprechend auf Gigabyte auch wegen deren OLED aufmerksam geworden und daher bei mir auch in der engeren Wahl - hab mich am Ende nun für zwei Dell G3223Q entschieden, da preislich interessanter. Gut, heute sehe ich, dass es den M32U auch im Angebot gibt: https://www.computeruniverse.net/de...tm_medium=katalog&utm_content=artikel&agt=288

@schnitzel1979 Ersteindruck ist positiv, schade, dass man nicht gleich auch das 42 Zoll Panel verwendet hat - würde bei mir besser auf den Schreibtisch passen.

@Scrush richtig, aber wenigstens max. 42 Zoll, liegt ja auch daran welche Panelgrößen in Masse produziert werden

@Speeddeamon auch richtig, aber je länger es dauert bis das in Masse verfügbar wird, desto länger dauert es bis die Preise sich entsprechend setzen - wenn man sieht wo 32 Zoll 4K mit 120Hz oder größer liegt und den Preis für die 42/48 Zöller OLED in Relation sieht durchaus denkbar, dass es ganz schnell gehen kann (Siehe auch aktuelles Angebot 48 Zoll OLED von Gigabyte für 999 EUR abzgl. 250 EUR Cashback, also effektiv 750 EUR - leider zu groß für meinen Schreibtisch :( )
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten