Aktuelles
  • Hallo Gast!
    Wir haben wieder unsere jährliche Umfrage zu dem IT-Kaufverhalten und den Meinungen unserer Leser zu aktuellen Trends. Als Gewinn wird dieses Mal unter allen Teilnehmern ein MSI MEG Aegis TI5 im Wert von 4.000 Euro verlost. Über eine Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

[Sammelthread] Intel Ivy Bridge/Haswell/Skylake geköpft - Erfahrungen ohne HS/mit gewechseltem TIM

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

the_patchelor

Legende
Mitglied seit
21.09.2004
Beiträge
7.531
Ort
Sachsen
Haswell und Devil's Canyon hab ich damals übersprungen bzw. nie übertaktet.
Von daher jetzt um so spannender :) Keine Perle aber zumindest macht der "4690K" auch 4690Mhz ;)

Temp. nach dem Köpfen und mit einer AIO bei aktuell wieder normalen Temperaturen erfreut mich

 

aerotracks

Enthusiast
Mitglied seit
10.06.2013
Beiträge
12.630

SkizZlz

Experte
Mitglied seit
10.07.2013
Beiträge
5.225
Deine Arbeit in allen Ehren, das nächste mal kannst gleich den kompletten IHS innen mit LM ausfüllen :fresse:
So viel wie du da jedes mal verwendest könntest du damit locker noch 3 CPUs behandeln.
 

even.de

Ram-Mogul
Mitglied seit
15.01.2005
Beiträge
22.079
Ort
Hannover
@GorgTech: Kann man bei dir eig. seine CPU köpfen lassen? Ich habe gehört, du machst sowas?
 

Firebl

Redakteur
Mitglied seit
11.01.2006
Beiträge
2.780
Ort
Hochheim am Main
Klasse Arbeit!!!
Bin schon sehr gespannt. Bisher habe ich ihn trotz Airplex Evo1800 nicht unter 69°C Volllast halten können. Zum Vergleich der i7 3930k, welchen ich vorher benutzte, kam nie über 45-50°C.

Sobald der 7700k wieder da ist gibts Ergebnisse.
 

GorgTech

Experte
Mitglied seit
28.08.2015
Beiträge
2.494
Ort
Nürnberg
Ich habe noch genug LM übrig ;) Wenn ich mir andere Bilder anschaue, ist es nicht soviel. Lieber etwas mehr LM und eine größere Kontaktfläche zwischen DIE und IHS als zu wenig LM und schlechte Temperaturen.

Der 7700K ist allgemein ein Hitzkopf, meiner ist zwar eine "OC Gurke", schafft aber mit Müh und Not seine 5Ghz @1.36V (Prime95 stable mit AVX).
 
Zuletzt bearbeitet:

SkizZlz

Experte
Mitglied seit
10.07.2013
Beiträge
5.225
Geht nicht ums übrig haben, du verwendest einfach zu viel ;)
Nicht lieber mehr, einfach weniger das tuts alle male. Schau dir mal deine Arbeit und die von aerotracks an.
Ist nicht böse gemeint aber sieht einfach nicht sauber aus.
 

GorgTech

Experte
Mitglied seit
28.08.2015
Beiträge
2.494
Ort
Nürnberg
Ob man jetzt unterm IHS, 10% mehr LM verwendet oder nicht, spielt keine Rolle. Wichtig ist, dass die Kühlung stimmt.

Ich könnte mir jetzt auch ein paar Bilder aus dem Thread suchen, bei denen die DIE, regelrecht in LM ertränkt wurde aber sowas mach ich nicht ;)

Was ist schlimmer? Eine etwas größere Kontaktfläche zwischen DIE und IHS (dafür ist die LM Schicht nur so dünn wie nötig) oder eine auf 10^-6m genau bepinselte Fläche welche dafür soviel LM enthält wie für 10 CPUs? Ich finde man kann es auch übertreiben mit der "Präzision", sonst müsste man durch OCD getriggert, einen Herzanfall kriegen wenn man sich jedesmal den Pastenklecks von Intel anschaut wenn man den Deckel entfernt..
 

SkizZlz

Experte
Mitglied seit
10.07.2013
Beiträge
5.225
Ob man jetzt unterm IHS, 10% mehr LM verwendet oder nicht, spielt keine Rolle.

Spielt sehr wohl eine Rolle, man nehme einen Haswell wo SMD Bauteile auf dem PCB sind die zwar abgedichtet sind mittels Kapton, sich das Kapton warum auch immer zu lösen beginnt. Zu viel LM auf DIE und IHS.
Jetzt zählt man 1 und 1 zusammen dann haste den Salat, und wenns ganz blöd hergeht hast nen kurzen vl auch drinnen.

Dir ist schon bewusst, das die TIM Paste nicht leitend ist, aber LM schon ? ;)
 

GorgTech

Experte
Mitglied seit
28.08.2015
Beiträge
2.494
Ort
Nürnberg
Jetzt nicht immer den Teufel an die Wand malen :d Wenn man von vorneherein schlecht isoliert, ist es egal wieviel LM sich unterm Deckel befindet.

Es macht auch einen qualitativen Unterschied ob man z.B. Kaptonband verwendet oder eher mit Wärmeleitpaste, Nagellack oder anderen Lösungen pfuscht bei welchen man schlecht abschätzen kann, wie stabil sie auf Dauer sind.

Gutes Kaptonband hält weitaus höhere Temperaturen aus als die CPU jemals erfahren wird, die Wahrscheinlichkeit, dass sich das Band löst geht quasi gegen 0. Selbst das billige Imitat (Koptan, Kaptan etc.) hat eine relativ gute Klebewirkung und kann auf Stabilität geprüft werden.

Einfach z.B. mit einem Lötkolben belasten.

Und wenn man es genau nimmt, ist jede Wärmeleitpaste leitend bzw. hat einen definierten Widerstand. Nur spielt es bei konventioneller Paste eine eher untergeordnete Rolle (dafür ist es z.B. wichtig ob die Paste kapazitiv ist oder nicht weil man sich dadurch andere Probleme einfangen kann). LM ist insofern leitend, dass der elektrische Widerstand vergleichsweise niedrig ist bzw. gegen 0 geht (kann man auch mit einem konventionellen Durchgangsprüfer direkt messen während es bei einer normalen Paste, nicht ohne weiteres möglich ist).
 

Firebl

Redakteur
Mitglied seit
11.01.2006
Beiträge
2.780
Ort
Hochheim am Main
Der 7700K ist allgemein ein Hitzkopf, meiner ist zwar eine "OC Gurke", schafft aber mit Müh und Not seine 5Ghz @1.36V (Prime95 stable mit AVX).

Ich habe, bedingt durch die hohen Temperaturen, den noch nie übertaktet. Hab nur -0.09V eingestellt. Sonst wäre der trotz WakÜ bei 45°C im idle gewesen. Soviel hatte der i5 6600K mit 4,0@1,09V bei Volllast mit der Corsair AIO Wasserkühlung davor.
 

GorgTech

Experte
Mitglied seit
28.08.2015
Beiträge
2.494
Ort
Nürnberg
Ich habe auch einen i5 6600K welcher auf 4,5Ghz läuft (mehr packt das MSI Z170 Gaming Pro Carbon Mainboard nicht) und dieser wird bei weitem nicht so heiß.

Der Prozessor ist ebenfalls geköpft und wird von einem Noctua NH-D15 gebändigt. Diese kleine CPU bleibt deutlich kühler als ein i7 7700K oder i7 8700K.

Das Übertakten ist eh mit viel "Try & Error" verbunden.

Ich bin auf jeden Fall auf die neuen Temperaturen gespannt ;)
 

aerotracks

Enthusiast
Mitglied seit
10.06.2013
Beiträge
12.630

Firebl

Redakteur
Mitglied seit
11.01.2006
Beiträge
2.780
Ort
Hochheim am Main
mit selben Einstellungen wie vorher 22°K weniger unter synthetischer Volllast! Krass! Ich habe die CPU im Februar 2017 gekauft, warum habe ich so lange gewartet:lol:
Wird nicht mehr wärmer als 49°C und im Idle ~30-35°C
 
Zuletzt bearbeitet:

m0bbed

Enthusiast
Mitglied seit
06.07.2006
Beiträge
5.181
Mit was macht ihr denn die Silikon Reste weg nach dem köpfen? Habt ihr ne Empfehlung? Plastikschaber? Fingernagel geht zwar, aber ist nervig...
 

The Professor

Enthusiast
Mitglied seit
08.12.2012
Beiträge
6.864
Ich nehm da immer die gute alte Kreditkarte oder jede andere Plastikkarte. Geht einfach machst nichts kaputt.
 

The Professor

Enthusiast
Mitglied seit
08.12.2012
Beiträge
6.864
Runde Köpfen geht heut aufn SkizZlz :d

4444.JPG
 

even.de

Ram-Mogul
Mitglied seit
15.01.2005
Beiträge
22.079
Ort
Hannover
Mit was macht ihr denn die Silikon Reste weg nach dem köpfen? Habt ihr ne Empfehlung? Plastikschaber? Fingernagel geht zwar, aber ist nervig...

Schau mal in meinem Video auf YouTUbe vom Köpfen ;)
 

aerotracks

Enthusiast
Mitglied seit
10.06.2013
Beiträge
12.630
Der letzte 8086k hat die früheste Batch, zum ersten Mal einen L804 bekommen. :d



Nachher:
 

Predator2k

Profi
Mitglied seit
13.06.2018
Beiträge
397
Ort
BaWü
Wo bezieht ihr eigentlich so eure CPU's?
Testet ihr die schon ungeköpft um herauszufinden ob sie sich gut takten lassen und wenn nicht schickt ihr Sie zum Händler zurück? Oder kauft ihr zb. Ein paar CPU's und verkauft die wo nicht gut sind dann Privat wieder weiter? Auf Ebay und CO.? Da macht man ja dann immer verlust.
 

ralle_h

Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
11.03.2007
Beiträge
22.596
Ort
München
Ja, damit macht man immer etwas Verlust. Drum sind geköpfte CPUs auch etwas teurer (wenn man zwei gute erwischt, verkauft man die zweite gute zu nem etwas höheren Preis... so gleicht sich das am Ende in etwa aus). Gibt sicher auch welche die schicken die CPU zum Händler, aber das ist imo unfair und asozial.
 

even.de

Ram-Mogul
Mitglied seit
15.01.2005
Beiträge
22.079
Ort
Hannover
Ja, damit macht man immer etwas Verlust. Drum sind geköpfte CPUs auch etwas teurer (wenn man zwei gute erwischt, verkauft man die zweite gute zu nem etwas höheren Preis... so gleicht sich das am Ende in etwa aus). Gibt sicher auch welche die schicken die CPU zum Händler, aber das ist imo unfair und asozial.

+1
 

AG1M

Enthusiast
Mitglied seit
19.04.2012
Beiträge
4.699
Ich beziehe meine geköpften CPUs immer hier aus dem Forum, vollkommen egal das es am Ende etwas teurer ist, so hab ich von Anfang an keine Überraschung und die Qualität stimmt, hab meine aktuelle Coffee Lake CPU z.B. von even die läuft genau so wie er es getestet hat (sogar eine Stufe besser bei meinem Board). Würde ich jederzeit wieder machen. :)
 

aerotracks

Enthusiast
Mitglied seit
10.06.2013
Beiträge
12.630
Damit ihr mal wieder was zu gucken habt :d - hab meinen 4790k aufgeknackt.

Wie man schön sieht, waren die 10 Liter Flüssigmetall überall auf der CPU, nur auf dem Die nix mehr. Eine richtige fette Kugel LM als ich das Zeug wieder zusammen getragen habe.
Nachvollziehen wie das mal ausgesehen hat kann man leider nicht, der Erstbesitzer hat keine Fotos von seiner Operation online gestellt, nur Vorher-Nacher Prime.

 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten