Intel Default Settings: Intel fordert Standardeinstellungen bis zum 31. Mai umzusetzen

Wenn AC/DC zur loadline stimmen sollte auch die Anzeige des Verbrauchs normal auch stimmen soweit ich weiß. Hab mir da noch die Tabellen zumindest für Asus angeschaut und kontrolliert. Bei mir sollte es zumindest passen.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Die Schuldfrage war nie offen, die Mainboardhersteller und ihre Default BIOS Einstellungen sind schuld.
wer ist schuld?
der, der sein produkt nicht richtig spezifiziert?
der, der das produkt betreibt und dort wo vorgaben fehlen dann macht was ihm richtig erscheint?

ich denke da an eine teilschuld fuer beide.
 
wer ist schuld?
der, der sein produkt nicht richtig spezifiziert?
der, der das produkt betreibt und dort wo vorgaben fehlen dann macht was ihm richtig erscheint?

ich denke da an eine teilschuld fuer beide.
Ganz easy. Produzierst du ein Auto mit hohem Drehzahlgrenzer und hast Motorschäden durch zu hohe Umdrehungen setzt du einfach den Begrenzer niedriger an und alle sind safe und happy. Klar wegen der geringeren PS sollte der Kunde einen Ausgleich bekommen. Der mb Hersteller kann dafür nichts da es ja keine Limits gibt
 
ich denke intel weiss am besten wie ihre eigenen chips betrieben werden sollten. dass es augenscheinlich so viele stabilitaetsprobleme gab bedeutet: was asus&co gemacht haben war kein guter job.
 
ich denke intel weiss am besten wie ihre eigenen chips betrieben werden sollten. dass es augenscheinlich so viele stabilitaetsprobleme gab, ist was asus&co gemacht haben eben kein guter job.
Asus betrifft keine Schuld den Sie hatten die Freigabe von Intel volle Hütte zuzulassen. Ist ja hier von Interviews bekannt geworden. Produziere ich ein Produkt kann nur ich die Regeln festsetzen. Und kein Mb Hersteller der freie Limits hat
 
Am Ende des Tages, erscheint mir dieses Zitat von User @Holt immer noch am korrektesten:

"Das ist doch totaler Blödsinn, die Limits stehen in den Datenblättern, aber die Verantwortung sich daran zu halten, liegt eben bei den Mainboardherstellern, wenn sie ihre BIOS erstellen. Das haben sie eben nicht gemacht, nun versucht Intel sie eben dazu zu zwingen und sie sollten bis zum 31.05. BIOS Updaten bereitstellen, die dann per Default Einstellungen alle Intel Vorgaben einhalten, aber man sieht ja wie bockig sie sind, denn nur für die wenigsten Mainboards gibt es so ein BIOS Update und meist auch nur als Beta. Dies zeigt wie wenig Macht Intel über die Mainboard Hersteller hat, sie haben also nicht alles zugelassen, sondern können selbst jetzt die Mainboardhersteller eben immer noch nicht zwingen ihre Vorgaben einzuhalten."

So lasst uns abwarten was uns Intel nächsten Monat an zu bieten hat.
 
Am Ende des Tages, erscheint mir dieses Zitat von User @Holt immer noch am korrektesten:

"Das ist doch totaler Blödsinn, die Limits stehen in den Datenblättern, aber die Verantwortung sich daran zu halten, liegt eben bei den Mainboardherstellern, wenn sie ihre BIOS erstellen. Das haben sie eben nicht gemacht, nun versucht Intel sie eben dazu zu zwingen und sie sollten bis zum 31.05. BIOS Updaten bereitstellen, die dann per Default Einstellungen alle Intel Vorgaben einhalten, aber man sieht ja wie bockig sie sind, denn nur für die wenigsten Mainboards gibt es so ein BIOS Update und meist auch nur als Beta. Dies zeigt wie wenig Macht Intel über die Mainboard Hersteller hat, sie haben also nicht alles zugelassen, sondern können selbst jetzt die Mainboardhersteller eben immer noch nicht zwingen ihre Vorgaben einzuhalten."

So lasst uns abwarten was uns Intel nächsten Monat an zu bieten hat.
Das ist alles durch die Brille gesehen. Als Produzent gibt es sicher klare Limits da es hier um cpus für Milliarden geht. Der mb hersteller der am meisten kauft darf am höchsten einstellen und fertig. Kaufmännisch war es schon immer und wird es auch hier der Fall sein. Intel lässt doch nicht mit Vorsatz ihren Ruf durch MB Hersteller schädigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Am Ende des Tages, erscheint mir dieses Zitat von User @Holt immer noch am korrektesten:
Ne. Das ist nur Geschwurbel.

Am Ende des Tages hat Intel bei der Spezifikation geschlampt.

Ob vorsätzlich um, wie einige unterstellen, in Benchmarks besser abzuschneiden, oder einfach aus Unfähigkeit bleibt ungewiss.
 
Profil wird bei meiner CPU der SC Boost von 6.2mhz nicht mehr erreicht

Dann sind vermutlich die Temps bereits zu hoch für TVB.

Dass CPU mit zu hohen Temperaturen via TVB auf 6.2 GHz geht ist doch der Bug den Intel beheben möchte.

Da kannst du locker noch mal 50 bis 100W drauf rechnen.

Hast du das selbst mit deiner AMD CPU eruiert oder wie kommst du darauf ?

Wenn ich mir so die Screens ansehe ist es z.B. bei einem Asus Board so dass VRM VCORE Power Maximum vielleicht 5W über dem Package Power Maximum liegt.

Die CPU kann logischerweise nicht mehr verbrauchen als das was vom VRM an die CPU "geliefert" wird.
 
Was der Situation zu gute kommt ist das kaum noch intel Platinen im consumermarkt verkauft werden und nicht soviele User deshalb betroffen sind (siehe Link bei Mf). Dort sind 85% amd Platinen. Ist natürlich nur 1 Händler aber zeigt den Trend

 

Anhänge

  • Screenshot_20240620_161028_Firefox.jpg
    Screenshot_20240620_161028_Firefox.jpg
    203,4 KB · Aufrufe: 16
Was der Situation zu gute kommt ist das kaum noch intel Platinen im consumermarkt verkauft werden und nicht soviele User deshalb betroffen sind (siehe Link bei Mf). Dort sind 85% amd Platinen. Ist natürlich nur 1 Händler aber zeigt den Trend


Das ist doch absolut 0 aussagekräftig.
Der Sockel 1700 ist schon wesentlich länger am Markt als AM5 - viele Boards sind also schon lange im Einsatz. Und es betrifft wie du selber sagst ja auch nur ein Händler.
 
Ist doch auch kein Wunder, da AMD via MF seit Monaten mehr CPUs verkauft als Intel.
 
Ja vielleicht trägt die aktuelle Ungewissheit über eine Lösung dazu bei
 
Was der Situation zu gute kommt ist das kaum noch intel Platinen im consumermarkt verkauft werden und nicht soviele User deshalb betroffen sind (siehe Link bei Mf). Dort sind 85% amd Platinen. Ist natürlich nur 1 Händler aber zeigt den Trend

Das zeigt, daß du hier tag für Tag irgendwelchen Blödsinn schreibst und nur die Gemüter unnötig aufheizt, dabei hast du dich mit der ganzen geschichte und intel 0.0% auseinander gesetzt.
 
Was der Situation zu gute kommt ist das kaum noch intel Platinen im consumermarkt verkauft werden und nicht soviele User deshalb betroffen sind (siehe Link bei Mf). Dort sind 85% amd Platinen. Ist natürlich nur 1 Händler aber zeigt den Trend
Scheint eine Ausnahme zu sein.
Und selbst wenn in der alten Welt mal ein Shop mehr AMD als Intel verkauft, ist das wohl kein allzu schwerer Dämpfer...

"Intel hat Ende 2023 gut sechsmal so viele Prozessoren verkauft wie AMD."

Heise.de
 
Und selbst wenn in der alten Welt mal ein Shop mehr AMD als Intel verkauft, ist das wohl kein allzu schwerer Dämpfer...

Nein, für Intels Aktionäre bestimmt nicht. Und auf die kommt es doch schließlich an.
 
Ich denke gerade um Intel muss sich wirklich keine Sorgen machen.
 
Das zeigt, daß du hier tag für Tag irgendwelchen Blödsinn schreibst
Schlimmer sind die Leute die den Einzeiler noch zitieren und am schlimmsten die Mods nicht merken was in den Threads los war, als er Pause hatte, und wie jetzt wieder die Einzeiler ohne Inhalt reingerotzt werden.

Es nervt einfach nur noch wenn es nicht mal hilft den User auf Igno zu setzen weil auch noch jeder meint seine Ergüsse zu korrigieren bzw kommentieren.. Früher habe ich hier echt gerne mitgelesen, da interessante Diskussionen (auch die Fanboy Kriege) aber mittlerweile ist es nur noch lästig sich durch sowas zu scrollen:

1718948453773.png


So, jetzt dürft ihr meinen Post wieder löschen, aber ab und zu muss die Luft mal raus - sorry :)
 
Schlimmer sind die Leute die den Einzeiler noch zitieren
Da gebe ich dir recht. Allerdings kann ich dir kein Like geben, denn für mich ist es befremdlich die Igno-Funktion zu nutzen
 
...für mich ist es befremdlich die Igno-Funktion zu nutzen
und für mich eine der wichtigsten Funktionen überhaupt ^^

ansonsten hätte ich schon gar keine Lust mehr Themen im Forum zu lesen - ist doch wie im wahren Leben: auf manche Zeitgenossen und deren Meinungen kann ich sehr gut verzichten... :banana:
 
Die Umsetzung scheint aber aktuell noch so zu sein, dass man diese Intel Default settings als Option hat, das heißt man muss sie selber aktivieren und ist eben noch nicht per default eingestellt, zumindest bei Asus.
Per Definition bedeutet "Default" ja vor eingestellt, das ist scheinbar noch nicht der Fall?
Da sieht man wieder wie bockig manche Mainboardhersteller sind, wenn es darum geht Intels Vorgaben einzuhalten. Die waren klar, dass dies Profile die Default Einstellung sein sollte und der User einen Hinweis bekommt, wenn er ein anderes Profile wählt.

Wir brauchen eine Lösung
Nein, du brauchst keine Lösung, da du keinen 13900K/14900K hast, der instabil läuft, so wie die 13900K/14900K bei 98%, 99% oder sogar 99,9% der User nicht instabil laufen und sie damit keine Lösung für ein Problem brauchen, welches sie nicht haben.

der, der sein produkt nicht richtig spezifiziert?
der, der das produkt betreibt und dort wo vorgaben fehlen dann macht was ihm richtig erscheint?
Die Spezifikationen waren immer vorhanden und im Vol.1 des Datenblattes auch niederlegt und so ein Datenblatt gibt es jetzt schon für Arrow Lake, die Datenblätter erscheinen also lange vor dem Produkt und spätestens wenn die ersten Samples rausgehen. Wie sollten Mainboardhersteller auch sonst ein Mainboard entwickeln, wenn ihnen die Dokumentation zur Plattform (das ist Vol.2) und den CPUs (Vol. 1) fehlt? Die Behauptung es hätte keine Spezifikationen gegeben, ist erstunken und erlogen, wird aber trotzdem immer wieder wiederholt, echt traurig.

Darauf kann man sich sicher einigen, denn Intel hat zumindest versäumt, zu überprüfen, ob ihre Vorgaben korrekt umgesetzt wurden.
Intel hat es versäumt zu erzwingen, dass ihre Vorgaben eingehalten wurden, aber da ist die Frage ob sie dazu überhaupt die Möglichkeit hätten, wenn sie wollten? Wie du ja selbst schreibst, hat ASUS zwar ein BIOS Update gebracht, aber die Intel Einstellungen sind nicht Default, obwohl dies von Intel klar gefordert worden war.

Der mb Hersteller kann dafür nichts da es ja keine Limits gibt
Die Limits gab es immer, die waren immer im Datenblatt nachzulesen.

Warum sollte Asus mit Absicht sich nicht an die Vorgaben halten.
Um die längsten Balken für die CPU Performance in den Mainboard Reviews zu bekommen! Da wird nämlich meist mit den Defaulteinstellungen des BIOS gebencht und die meisten Lesern scheint leider nicht klar zu sein, die Reviewer schweigen dazu ja auch, dass der längsten Balken eben durch die extremste Übertaktung der CPU zustande kommt. Die Mainboards haben praktisch keinen Einfluss auf die CPU Performance, man kann diese nur durch Fehler versauen, außer eben über die BIOS Einstellungen. Wer im BIOS höhere Zieltaktraten und Power Limits etc. einstellt und ggf. auch die C-States verzichtet, der übertaktet die CPU halt und bekommt so mehr Performance, den längeren Balken und einen Haufen Kunden die dies nicht durchschauen.

Das Limit 4096 war no risk no fun aber von Intel freigegeben
Das es freigegeben war, bezweifel ich mal sehr, auch wenn ich diese Interviews nicht gesehen habe und nicht weiß was wer in welches Position bei Intel da genau in welchem Zusammenhang gesagt hat. Im Datenblatt standen immer schon die Limits drin, z.B. maximal 1,72V und maximal 400A, was zusammen bei weitem keine 4000W ergibt. Dies zählt für mich im Zweifel mehr als igrendwelche Aussagen irgendwelcher Heinis die zufällig für Intel arbeiten in irgendwelchen YT Videos.

Der mb hersteller der am meisten kauft darf am höchsten einstellen und fertig.
Blödsinn, die er bekommt vielleicht mehr Rabatt auf die Chipsätze.

siehe Link bei Mf
Die Daten eines einzigen deutschen Händlers sind sowas von irrelevant, zumal wir das Thema oft genug hatten: MF ist bei AMD CPUs fast immer der günstigste Anbieter und hat offenbar eine enge Verbindung zu AMD, denn als die RYZEN 3000 rauskamen, das Angebot knapp war und die meisten Händler massive Aufpreise verlangt haben, hat MF diese zu AMDs offiziellen Preisen verkauft, wurden also offenbar bevorzugt bedient. Bei Intel CPUs ist MF manchmal der günstigste Anbieter, aber längst nicht so oft bei wie AMD CPUs.

Es nervt einfach nur noch wenn es nicht mal hilft den User auf Igno zu setzen weil auch noch jeder meint seine Ergüsse zu korrigieren bzw kommentieren..
Ja leider, aber kann man deren Mist so stehen lassen? Am Ende lesen dies auch noch Leute die nicht wissen, was von dem Typen zu erwarten ist, der den Beitrag geschrieben hat.
 
Um die längsten Balken für die CPU Performance in den Mainboard Reviews zu bekommen! Da wird nämlich meist mit den Defaulteinstellungen des BIOS gebencht und die meisten Lesern scheint leider nicht klar zu sein, die Reviewer schweigen dazu ja auch, dass der längsten Balken eben durch die extremste Übertaktung der CPU zustande kommt.
Das trifft zum Glück nicht auf alle Mainboard-Tests zu. Wir testen die Mainboards bei den Performance-Benchmarks ausschließlich nach Intels Spezifikationen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Leistungsaufnahme (normal) Idle: 64W
Leistungsaufnahme Prime95 (normal) inkl. AVX/AVX2: 437,9W

372W Unterscheid zwischen Idle und Prime95, ich wusste nicht, dass Prime95 jetzt auch die GPU so sehr auslastet.

Leistungsaufnahme nur CPU (Prime95): inkl. AVX 401W
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh