Intel Coffee Lake: Taktraten zu drei Sechs-Kern-CPUs durchgesickert

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
112.958
intel-cpu.jpg
In Bezug auf Intels Coffee-Lake-CPUs gibt es aktuell noch zahlreiche Fragezeichen. Doch nach und nach kommen immer weitere Informationshappen zum Vorschein. Die Kollegen von eteknix.com wollen nun die Taktraten und weitere Spezifikationen zu drei Prozessor-Modellen in Erfahrung gebracht haben, welche Teil der achten Core-Generation werden sollen.Anhand der Cache-Größe von jeweils 12 MB lässt sich bereits ableiten, dass es sich um Hexa-Core-Modelle inkl. Hyper-Threading handeln wird. Sofern Intel die Cache-Größen-Einteilung nicht verändert hat. Bei einem potentiellen Core i5-8600K sollten es mit sechs Kernen ohne SMT 9 MB sein, mit vier Kernen gar 6 MB. Unverändert soll...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Ein 8700K auf den Sockel 1151 mit Z170 Chipsatz und ich bin dabei!

Wenn Intel wieder einen neuen 1151 rausbringt, kann man dann zusehen wie die Leute nach und nach zur Konkurrenz gehen
Das cleverste wäre wirklich auf den alten zu setzten, die Leute müsste sich kein neues Bord Kaufen und können einfach eine Hexa Core CPU bei sich reinsetzten.

Würde mich riesig freuen wenn sie auf den alten setzten.
 
Ein 8700K auf den Sockel 1151 mit Z170 Chipsatz und ich bin dabei!

Wenn Intel wieder einen neuen 1151 rausbringt, kann man dann zusehen wie die Leute nach und nach zur Konkurrenz gehen
Das cleverste wäre wirklich auf den alten zu setzten, die Leute müsste sich kein neues Bord Kaufen und können einfach eine Hexa Core CPU bei sich reinsetzten.

Würde mich riesig freuen wenn sie auf den alten setzten.


Die könnten auch zb nen Z370 Chipsatz raus bringen für Sockel 1151. Bzw. man für die Alten Mainboards wie dan Z170 /Z270 jegdlich nen Bios Update durchführen müsste , für die neuen CPUS. Musste man bei Z170 Mainboards auch machen , wenn man zb nen 7700/7700 k oder die Pentium G4000er reihe betreiben wolte.
 
Die Angabe "Package: LGA1151" macht Hoffnung.

Klar ist für mich aber auch. Sollte Intel eine Inkompatibilität "einbauen", wird nicht investiert und auf Zen+ gewartet.
 
Die könnten auch zb nen Z370 Chipsatz raus bringen für Sockel 1151. Bzw. man für die Alten Mainboards wie dan Z170 /Z270 jegdlich nen Bios Update durchführen müsste , für die neuen CPUS. Musste man bei Z170 Mainboards auch machen , wenn man zb nen 7700/7700 k oder die Pentium G4000er reihe betreiben wolte.


Stimmt. So wie es von 6er auf die 7er Reihe war.

Wäre wirklich ein feiner Zug von Intel.

Ich mein der aktuelle 7700K hält ja noch en Stück.
Aber nochmal 2 kerne mehr und eventuell 5Ghz, wäre was feines.

Hoffe das Sie zeitnah vorstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Denke mal eher das die mit einem neuen Board kommen werden. Die MB- Hersteller wollen doch auch Umsatz generieren. Ich wäre schon froh, wenn die 4,0 GHz auf allen Kernen laufen.

Was bedeutet denn Processor Graphics 2?
 
Denke mal eher das die mit einem neuen Board kommen werden. Die MB- Hersteller wollen doch auch Umsatz generieren. Ich wäre schon froh, wenn die 4,0 GHz auf allen Kernen laufen.

Was bedeutet denn Processor Graphics 2?


Das bedeutet GT2 mit 24 EUs, identisch zu Kabylake.

Man beachte das N/A beim Prozessornamen. Da sollte doch ein Newsschreiber stutzig werden. Wenn es sich dabei wirkliche um finale Spezifikationen handeln würde, würden die Namen der CPUs auch genannt werden. Im übrigen haben die Kollegen von eteknix.com überhaupt nichts in Erfahrung gebracht, die haben ein paar Tage später nur andere Seiten kopiert. Das ist keine Glanzleistung, das kann jeder 0815 Schreiber. Die sind nur so dreist und tun so, als wenn das ihr Werk wäre. Eine fehlende Quellenagabe wird noch belohnt von hadwareluxx.
 
Nur die Mainboardhersteller sind nicht Intel.
Zumal es ziemlich unsinnig wäre ein neues Board für die letzte Ausbaustufe des 1151 Sockels zu kaufen nur um ein 6 Kerner zu betreiben.
P/L vielleicht immernoch billiger als Skylake X ist die Plattform im Grunde EOL mit dem erscheinen von Coffee Lake. Da Spar ich lieber auf Skylake X und habe noch spätere Aufrüstoptionen.
Desweiteren gibs die Boards ja nicht Umsonst und würden Ryzen attraktiver machen wenn man komplett wechseln müsste, so kann der Skylake/Kabylake Besitzer einfach Aufrüsten und Intel braucht die Preise nicht wirklich Tief ansetzen. Auch wenn Ryzen nicht teurer ist so kostet ein Board und vorallem auch schneller Ram auch Geld.
 
Coffee Lake wird nur interressant sein, wenn der z270 und ggf. z170 unterstützt wird. Wenn nicht, dann ist ein AMD Ryzen mit 8 Kernen die bessere Wahl da eh die gesammte Plattform gewechselt werden muß.

Das einzige was mich bei Intel noch reizen könnte wäre eine aktuelle CPU mit 128 oder gar 256 MB eDRAM Cache wie beim alten Broadwell-S. Der war durch diesen Cache auch ohne hohen Takt in manchen Spielen richtig schnell! Gerne auch ohne integrierte GPU - welcher Gamer braucht die schon?
 
Also die CPU ID '906EAh' der 6-Core CL-S scheint ja schon mal nicht so sehr abweichend von der i7-7700K KL-S CPU ID '906E9' zu sein.



Laut cpu-world hat da ein i7-6700K schon eine 'deutlicher' abweichende '506E3' CPU ID.
 
Nebenbei verdient Intel auch an Chipsätzen ... ein Z-Chipsatz kostet über 40$. Dann sind oft auch noch Intel NICs verbaut.

Wenn die Coffee Lake auf Boards mit 100er/200er Serie Chipsatz laufen haben wir das nur AMD zu verdanken. ;)
 
Glaube das die wenigsten extra für einen 8700 sich ein neues board anschaffen.

Wenn dann schaut man gleich zu Threadripper.

So ist meine Denkweise jedenfalls.
 
Threadripper ist nicht der Coffee Lake Counterpart sondern gegenüber Skylake-X / Kabylake-X positioniert.

Wer aktuell ein 1151 Board besitzt der wird sich eher überlegen ob es denn wieder ein Intel sein muss wenn CFL nicht darauf läuft und mehr Cores/Threads erwünscht sind.

Wenns von Intel kein ME Firmware Update gibt, das mit den bisherigen Chipsätzen harmoniert, dann ist halt auch ein neues Board fällig.

Und ob es selbst wenn es das gäbe von allen Board Herstellern in Bios Updates eingebunden wird ?!

Ich schätze mal die Series 100 Chipset Boards bleiben hier größtenteils außen vor.
 
Zuletzt bearbeitet:
im gegenteil: die wenigsten werden von skylake oder kabylake aufrüsten, da die systeme noch ne ganze weile reichen. da sind wir boardies nur ne ausnahme. aber in den allermeisten fällen werden die potentiellen kunden von s775 bis s1155 aufrüsten und da spielt es dann keine rolle, ob Z170 mit den coffeelake klarkommt. in einzelfällen ist es natürlich durchaus ein argument bei intel zu bleiben wenn man z. b. vom G4560 aufrüstet oder eben enthusiasten, die vom i7 quad nochmal ne schippe drauflegen wollen.
 
Intel Coffee Lake kommt einfach ein Jahr zu spät.

Wenn das Teil mit Z170/Z270 kompatible sein sollte könnte das für einige ein Lohnenswertes upgrade sein.
 
Also ich will meine CPU aufrüsten. Ryzen (nonPro) ist für mich aber keine Option. Auf die Bitlocker Verschlüsselung meiner SSDs mit dem CPU internen TPM Modul will ich nimmer verzichten.
 
in einzelfällen ist es natürlich durchaus ein argument bei intel zu bleiben wenn man z. b. vom G4560 aufrüstet.

Deswegen hoffe ich auf klare Infos bezüglich Kompatibilität bis Weihnachten :d

G4560-System geplant und vererbe das irgendwann meinem Bruder, der dann zumindest noch 1 Generation aufrüsten können soll...
 
Die Angabe "Package: LGA1151" macht Hoffnung.

Nicht wirklich...

Erinnerst du dich was Intel mit Sockel 478, 479, Sockel M und Sockel P verzapft hat?
Alle haben 478 oder 479 Pins, sehen sehr ähnlich aus und sind entweder mechanisch oder elektrisch inkompatibel (oder beides).

Also nur weil der Sockel auch 1151 Pins hat, heisst das nicht das die Cpus auch laufen.
Nichtmal alle 1151 Boards unterstützen alle derzeit erhältlichen 1151 Cpus (!). Es gibt tatsächlich 1151 Boards auf denen kein KabyLake läuft.
 
Also nur weil der Sockel auch 1151 Pins hat, heisst das nicht das die Cpus auch laufen.
Nichtmal alle 1151 Boards unterstützen alle derzeit erhältlichen 1151 Cpus (!). Es gibt tatsächlich 1151 Boards auf denen kein KabyLake läuft.

Das liegt aber eher an der fehlende BIOS Pflege. Wenn man sich selber eins mit dem Microcode Update macht sollten die trotzdem gehen.
 
Also die CPU ID '906EAh' der 6-Core CL-S scheint ja schon mal nicht so sehr abweichend von der i7-7700K KL-S CPU ID '906E9' zu sein.
Könnte darauf hindeuten, dass es wirklich "nur" ein Kaby mit 6 Kernen ist. Wäre meiner Meinung nach aber gar nicht mal das schlechteste für den Client Markt. So ein 6-Kerner sollte besser abschneiden als ein 6-Kern SKL-X.
 
Was mich an der Folie stutzig macht, ist, dass der Coffee Lake 6 Kerner eine niedrigere TDP und trotzdem einen höheren Takt als der Skylake-X haben soll. Kann dieser Unterschied alleine durch den größeren Cache und die 12 zusätzlichen PCIE Lanes kommen? Außerdem wird der Coffee Lake ja wahrscheinlich auch wieder eine iGPU haben, die braucht auch noch etwas Strom.

Gesendet von meinem Xperia XZ
 
Der i7-7700 mit 3,6 GHz Basistakt hat eine TDP von 65W. Dass Coffe Lake mit 2 zusätzlichen Kernen und 3,7 GHz Basistakt, bei etwas verbesserte Fertigung, dann eine TDP von 95W aufweist, scheint nicht unrealistisch.
 
Könnte darauf hindeuten, dass es wirklich "nur" ein Kaby mit 6 Kernen ist.
Das habe ich mir auch gedacht, möglicherweise ist es wirklich nur ein um zwei Kerne erweiterter KabyLake-S DIE. Dann wären die Änderungen vielleicht nicht so umfangreich das der Sockel1151 eine neue Version benötigen würde. Denn, es gab schon keinen Grund von 100er auf 200er Chipsatz Boards umzusteigen, so wird es auch mit dem 300er Chipsatz Boards sein, die Unterschiede bzw. 'Verbesserungen' sind einfach nicht überzeugend genug. Wenn Intel schlau wäre, würden Sie der 8. Generation logischerweise eine neue 300er Plattform spendieren, aber genauso die CPU-upgradewilligen der 100er und 200er Plattformen mitabgrasen.





Wäre meiner Meinung nach aber gar nicht mal das schlechteste für den Client Markt. So ein 6-Kerner sollte besser abschneiden als ein 6-Kern SKL-X.
Gab es jetzt eigentlich schon mal irgendwie eine offizielle Aussage zu dem Thema, ob für SkyLake-X nun aufgrund der geänderten L3-Cache Struktur irgendwelche 'Software Optimierungen' benötig werden, solche Vermutungen wurden ja stellenweise geäußert?
 
Zuletzt bearbeitet:
Finale Spezifikationen sind geleakt, die i5 sind 6/6 mit 9MB L3.


image88odx.jpg


image25oqqf.jpg
 
Es könnte auch sein, dass das wieder wie bei Broadwell-DT (i7-5775C) läuft: die CPU rennt frühzeitig ins Power Limit und drosselt. Daher kann sie mit einer TDP von 65W angegeben werden, obwohl eigentlich Potential für mehr Abwärme (bei mehr Leistung) da wäre.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh