Aktuelles

Intel: Chip-Engpässe halten weiterhin an

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
6.430
intel-2020.jpg
In jüngster Vergangenheit äußerte sich das taiwanische Unternehmen Foxconn zur aktuell schlechten Verfügbarkeit von Halbleitern. Jetzt hat auch der Intel-CEO Pat Gelsinger im Rahmen der Bekanntgabe der aktuellen Quartalszahlen die derzeitigen Lage kommentiert. Der Geschäftsführer spricht von einer beispiellosen Nachfrage, wodurch die Lieferkette nicht mehr hinterherkommt. Es fehle neben Bauteilen auch an Materialien für Leiterplatten sowie an Fertigungskapazitäten, um alle Aufträge überhaupt bedienen zu können. Nachdem Foxconn das zweite Quartal 2022 ins Gespräch gebracht hat, redet Intel sogar von Jahren, bis sich die Situation wieder entspannt haben soll.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Richard88

Semiprofi
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
428
Die computerisierung von fahrzeugen wie in der heutigen form, war ein fehler. Effiziente steuerelektronik, ja. Mit der hand herumfuchteln um das navi leiserzustellen anstatt einen knopf zu bedienen, nein.

Ist jedoch nur meine meinung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lightfreezer

Experte
Mitglied seit
13.08.2015
Beiträge
141
Und so bekommt die Wirtschaft noch einen Schlag indirekt von Trump ab.
Man musste ja unbedingt China den Kampf erklären, obwohl der Rest der Welt nicht in der Lage ist das auszugleichen. Das ist aber auch blöde das alles günstig in China produziert wird...
Das huawei sich selber retten möchte kann man denen nicht vorwerfen.
 

Mo3Jo3

Experte
Mitglied seit
01.08.2017
Beiträge
2.829
Ort
ganz im Westen
Dieses globale Problem jetzt Huawei in die Schuhe zu schieben, ist wieder typische Meinungsmache. Vor Corinna hat Huawei schon Chips auf Vorrat gekauft, aufgrund des Handelsstreites. War damals die weltweite Lieferkette deshalb zusammengebrochen? Huawei verursacht dieses Problem, so wie jeder andere Hardwarehersteller auf der Welt.
Hauptsache man hat wieder was Munition gefunden......
 

hadhod

Experte
Mitglied seit
10.01.2015
Beiträge
1.433
Und so bekommt die Wirtschaft noch einen Schlag indirekt von Trump ab.
Man musste ja unbedingt China den Kampf erklären, obwohl der Rest der Welt nicht in der Lage ist das auszugleichen.

Hä was hat das mit Trump zu tun? Die Blindheit der Westlichen Welt alles ins Ausland wie China auszulagern wegen den günstigen Produktionenkosten hat schon vor dem 21. Jahrhundert angefangen. Zudem egal ob Trump oder nicht jeder Präsident hätte zur seiner Zeit so gehandelt.
 

Larkin

Enthusiast
Mitglied seit
25.05.2008
Beiträge
3.277
Ort
Regensburg/Bayern
Die computerisierung von fahrzeugen wie in der heutigen form, war ein fehler. Effiziente steuerelektronik, ja. Mit der hand herumfuchteln um das navi leiserzustellen anstatt einen knopf zu bedienen, nein.

Ist jedoch nur meine meinung.

Aber die Leute wollen es doch?
Fahrzeuge werden genau so gebaut wie der Markt es will.
Die Kunden wollen fette SUVs und keine kleinen Mini-Stadtautos. Also wird das entwickelt/gebaut.
Die Kunden fanden Teslas große Touchdisplays ohne Tasten geil. Also wird auch das jetzt halt gebaut.
Gestensteuerung im Innenraum das gleiche. Es wird gekauft/angekreuzt.

Selbst ein Dacia hat inzwischen Touch und Co drin.
 

smalM

Enthusiast
Mitglied seit
30.04.2008
Beiträge
1.582
Ort
Civitas Tautensium, Agri Decumates
TSMC nimmt an, daß die starke Nachfrage bis weit nach 2022 rein geht und ein guter Teil des Wachstums durch Inventaraufbau der Kunden getrieben ist.
Der ganze Lean Production Kram ist halt immer davon ausgegangen, daß die Lieferkette ununterbrochen wie am Schnürchen läuft.

Zu Huawei:
Das hat mit intel und Gelsinger nichts zu tun, das hat dpa einfach an die Meldung dran gehängt.
"Zugleich wurden die Engpässe nach Einschätzung von Experten auch von Vorratskäufen des chinesischen Huawei-Konzerns angesichts von US-Sanktionen verursacht."
dpa halt, da sind auch so Experten zu gange...
 
Zuletzt bearbeitet:

Richard88

Semiprofi
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
428
Aber die Leute wollen es doch?
Fahrzeuge werden genau so gebaut wie der Markt es will.
Die Kunden wollen fette SUVs und keine kleinen Mini-Stadtautos. Also wird das entwickelt/gebaut.
Die Kunden fanden Teslas große Touchdisplays ohne Tasten geil. Also wird auch das jetzt halt gebaut.
Gestensteuerung im Innenraum das gleiche. Es wird gekauft/angekreuzt.

Selbst ein Dacia hat inzwischen Touch und Co drin.
Falsch, ich will einen 3.0 jaguar xj mit handschaltung, gibt es aber nicht mehr zu kaufen. Alles neue ist automatik.

Der kunde kauft was ihm angeboten wird.
 

underclocker2k4

Mr. Alzheimer
Mitglied seit
01.11.2004
Beiträge
20.174
Ort
Bärlin
Natürlich kauft der Kunde, was ihm angeboten wird, was soll er denn auch sonst kaufen? Hast du schonmal versucht Sachen zu kaufen, die es nicht gibt und warst dabei erfolgreich?

Wenn die Kunden auf achso tolle Oldschooltechnik abfahren würden, würde sich ein Lada Niva verkaufen die geschnitten Brot.
Nur hat der sich komischer Weise 2019 nur 2400x verkauft. Das lässt ein VW an einem Tag zu.
Also so geil können die Kunden auf minimalistische Technik nicht sein.

Dass du das gerne anders hättest ist OK, nur bist du nicht der Kunde, sondern ein beliebiger Kunde.
Im Zweifel hast du halt Pech. Eine Option wäre, wenn du dein eigenes Auto nach genau deinen Wünschen baust.
 

Richard88

Semiprofi
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
428
Es ändert nichts daran dass der markt eben nicht durch kundenwünsche geregelt wird. Ist zwar ein faktor, aber eher ein kleiner.
 

underclocker2k4

Mr. Alzheimer
Mitglied seit
01.11.2004
Beiträge
20.174
Ort
Bärlin
Natürlich wird der dadurch geregelt.
Ich kann dir versprechen, wenn du es schafft, über den Lebenszyklus "deines" Jaguar jedes Jahr sagen wir 200000 Kunden für einen Handschalter zu begeistern, dann wird Jaguar sowas auch bauen.

Die Marktanalysen haben ergeben, dass z.B. 80% der Kunden eben Automatik kaufen. Und für die 20%, die dann über bleiben, macht es wirtschaftlich keinen Sinn.
Die Kunden haben also entschieden, dass sie lieber Automatik als Handschalter fahren.

Bestimmung durch den Kunden heißt nicht, dass die Kunden in den Entwicklungs- und Marktanalyseabteilungen den Ton angeben, sondern es bedeutet, dass das Verhalten der Kunden analysiert wird und der Hersteller seine Schlüsse daraus zieht.
Und die Hersteller gehen auch hin und befragen aktiv den Markt, also echte Personen. Natürlich nicht alle, aber eben doch Einflussname durch den Kunden.
Bestimmung durch den Kunden heißt ebenfalls nicht, dass jeder Kunde seine sonst wie extravaganten Wünsche erfüllt bekommt.
Bzw. doch, geh ma zu Brabus oder anderen Edeltunern, das kannst die auch Plüsch im kompletten Innenraum und nen rosa Einhorn auf die Motorhaube deiner G-Klasse machen lassen.
Und auch da kannst du darauf vertrauen, dass die sich sehr genau anhören was der Markt und sogar der explizite Kunde will.

Und natürlich gibt es viele weitere Faktoren. Aber Kapitalismus funktioniert nur, wenn die Kunden das Zeug auch kaufen und das machen sie nur, wenn sie auch wollen/können. Ist ja keine Planwirtschaft, so es nur einen Typ Hose und ein paar Schuhe gibt.
 

hRy

Experte
Mitglied seit
09.09.2011
Beiträge
384
Da ihr gerade über den KFZ Bereich redet...
Als Tesla den Markt "stürmte" - mit Hilfe des Medienhypes - hatten die anderen Hersteller Angst das jener ihnen den Rang abläuft.
Genauso wären die nicht von alleine drauf gekommen ein riesiges Display zu verbauen. Das war in der Denke der Automobilbauer garantiert zu abstrakt.
Diese ganze Entwicklung kann der Evolution zu geschrieben werden.
 

pescA

Enthusiast
Mitglied seit
14.06.2009
Beiträge
2.671
Ort
Hamburg
Geht zwar am ursprünglichen Thema vorbei, aber zu dem ist ja alles gesagt - also jetzt in bester deutscher Manier über Autos:

Ich habe nach einem Auto gesucht und auch das Geld, mir eins zu kaufen. Ich habe mir einiges angeschaut, ein paar Probefahrten gemacht und keins gefunden, welches mir gefällt -> ich habe keins gekauft.
In so Statistiken "80% wollen blabla wie man an den Verkäufen sieht" tauche ich als Nicht-Käufer nicht auf.

Mein total extravaganter Wunsch an dem es häufig scheiterte war übrigens Nachhaltigkeit, genauer Reparierbarkeit durch mich bei kleinen Problemen. Dann so abstruse Sonderfälle, dass ich gern bei der Fahrt auf die Straße gucken will und nicht auf ein überdimensionales iPad stieren, nur um das Radio auszumachen.

Wenn mehr Käufer andere Kriterien haben und für die dann gebaut wird ist das für mich ja okay. Finde es bloß interessant, dass ich mit solchen Anforderungen zu einer solche kleinen Gruppe zähle, dass sie gar nicht bedient wird.
 

Cool Hand

Enthusiast
Mitglied seit
03.04.2010
Beiträge
2.647
Und so bekommt die Wirtschaft noch einen Schlag indirekt von Trump ab.
Man musste ja unbedingt China den Kampf erklären, obwohl der Rest der Welt nicht in der Lage ist das auszugleichen. Das ist aber auch blöde das alles günstig in China produziert wird...
Das huawei sich selber retten möchte kann man denen nicht vorwerfen.
Traurig wie wenig Ahnung manche haben.
 

estros

Urgestein
Mitglied seit
30.03.2010
Beiträge
6.670
Ort
Hamburg
In der Krise haben die Konsumenten mehr Geld für Elektronik, denn die Reisen fallen weg und zugleich wird der Arbeitnehmer zur Errichtung eines HomeOffices verdonnert. Dazu das Treiben des Mining in China. Kommt viel zusammen. ;)
 

David B

Experte
Mitglied seit
13.07.2014
Beiträge
198
Ort
Graz
Die Blindheit der Westlichen Welt alles ins Ausland wie China auszulagern wegen den günstigen Produktionenkosten hat schon vor dem 21. Jahrhundert angefangen.

Naja würdest du für eine Konsole, AMD oder Nvidia Grafikkarte oder einer Intel oder AMD CPU das 3-4 Fache der (Corona bereinigten) UVP hinlegen, würde "Made in Germany" draufstehen? So eine neue AMD Einsteiger CPU um 1000€ oder ne Mittelklasse AMD Karte für 2000€... XBox Series S für 1200€ oder PS5 für 2000€... Geht sicher wie warmes Brot ;)

Mein total extravaganter Wunsch an dem es häufig scheiterte war übrigens Nachhaltigkeit, genauer Reparierbarkeit durch mich bei kleinen Problemen. Dann so abstruse Sonderfälle, dass ich gern bei der Fahrt auf die Straße gucken will und nicht auf ein überdimensionales iPad stieren, nur um das Radio auszumachen.

Irgendein Schrott... äh... Gebrauchtwagenhändler wird doch sicher noch einen Golf 1 oder 2 rumstehen haben oder?
 

Case39

Experte
Mitglied seit
22.04.2016
Beiträge
708
Die computerisierung von fahrzeugen wie in der heutigen form, war ein fehler. Effiziente steuerelektronik, ja. Mit der hand herumfuchteln um das navi leiserzustellen anstatt einen knopf zu bedienen, nein.

Ist jedoch nur meine meinung.
Geb ich dir volkommen Recht.
 

Mo3Jo3

Experte
Mitglied seit
01.08.2017
Beiträge
2.829
Ort
ganz im Westen

Mo3Jo3

Experte
Mitglied seit
01.08.2017
Beiträge
2.829
Ort
ganz im Westen
unser AMG hat schon viiiieeelll zuviel elektronik drinnen, aber wenigenst brüllt der noch wenn man ihn tritt.
Thats it!
Der Brüllt dank der Elektronik, die den fetten Lautsprecher unter der Karre bedient.
evtl einfach mal wieder normale autos ohne den ganzen elektroschrott dadrinne bauen...
normale autos... u know, mit V8 und so...
Also am besten lieber alle mit Autos unterwegs, ohne Elektroschrott aber mit V8?
 

pillenkoenig

Experte
Mitglied seit
11.12.2018
Beiträge
975
Nur hat der sich komischer Weise 2019 nur 2400x verkauft. Das lässt ein VW an einem Tag zu.
Also so geil können die Kunden auf minimalistische Technik nicht sein.
man koennte jetzt behaupten ein lada haelt eben auch 365x so lange wie ein vw. :fresse:


evtl einfach mal wieder normale autos ohne den ganzen elektroschrott dadrinne bauen...
diese zeiten sind zum glueck schon lange vorbei.

30 ps gurken, bei denen noch choke rumgefummelt werden muss sind vielleicht 2x im jahr zur oldtimer ausfahrt lustig. aber im winter morgens um 7 auf dem weg zur arbeit?
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Der Brüllt dank der Elektronik, die den fetten Lautsprecher unter der Karre bedient.
das klientel braucht's halt...
 
Zuletzt bearbeitet:

XTR³M³

Enthusiast
Mitglied seit
15.02.2008
Beiträge
1.378
Ort
Zürich/CH
Thats it!
Der Brüllt dank der Elektronik, die den fetten Lautsprecher unter der Karre bedient.


Also am besten lieber alle mit Autos unterwegs, ohne Elektroschrott aber mit V8?

nix lautsprecher... und soundtuning erfolgt im übrigen über ne elektrisch geregelte klappe am endtopf... wenn man es denn will, unser tönt aber so wie er tönt, ohne "tuning"... wäre ja auch ne schande.

jupp
 

Mo3Jo3

Experte
Mitglied seit
01.08.2017
Beiträge
2.829
Ort
ganz im Westen
und soundtuning erfolgt im übrigen über ne elektrisch geregelte klappe am endtopf...
Das mag für dein Auto stimmen, muss aber nicht sein.

Was ist das Active Sound-System nun genau?​

Im Prinzip handelt es sich bei einem Active Sound-System um einen Geräuscherzeuger – im weitesten Sinne also um einen Lautsprecher. Dieser Lautsprecher (auch Aktuator genannt) moduliert typische Abgasgeräusche und gaukelt insofern einen enorm realistischen Abgassound vor.
 

Larkin

Enthusiast
Mitglied seit
25.05.2008
Beiträge
3.277
Ort
Regensburg/Bayern
Falsch, ich will einen 3.0 jaguar xj mit handschaltung, gibt es aber nicht mehr zu kaufen. Alles neue ist automatik.

Der kunde kauft was ihm angeboten wird.

Ne so läuft es nicht.
Variante für Variante/ Jahr für Jahr wurden Handschalter weniger nachgefragt/verkauft bis es sich nicht mehr gelohnt hat sowas anzubieten. Und zwar bei allen Herstellern. Du bist halt inzwischen ziemlich alleine mit Verlangen nach einer Handschaltung.

Aber es gibt noch paar Neue damit. Glaub den neuen BMW M3 als Pure Edition. Der ist Handschalter. Wird er nicht halbwegs gekauft verschwindet auch dieses Getriebe vom Markt.
(+ Handschalter schlechter für den Flottenverbrauch).
 

XTR³M³

Enthusiast
Mitglied seit
15.02.2008
Beiträge
1.378
Ort
Zürich/CH
Das mag für dein Auto stimmen, muss aber nicht sein.



sowas ist dann wohl eher für den elektroschrott geeignet als für nen richtiges auto ;)
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
14.523
Ort
Im sonnigen Süden
sowas ist dann wohl eher für den elektroschrott geeignet als für nen richtiges auto ;)
Das "Elektroschrott" ignorier ich mal gekonnt.

Tatsächlich ist es eine Idee grade Elektroautos damit auszustatten denn bei relativ niedrigerer Geschwindigkeit (also 30Km/h) im Stadtverkehr sind sie quasi unhörbar wodurch sie ein unaufmerksamer Fussgänger sie theoretisch leichter überhören könnte.

Bei umweltverpestenden Verbrennern sind solche Systeme schon länger im Einsatz:
Scheint aber zum Glück für den Fahrer gedacht zu sein - wird nicht nach aussen abgegeben. Von daher... wers braucht soll sich das holen. Besser als einen inefizienteren größeren Motor zu nehmen.
 

pillenkoenig

Experte
Mitglied seit
11.12.2018
Beiträge
975
Es geht aber darum, dass sich an dir Eisdiele alle nach dir umdrehen wenn du in der 30er Zone im 1. Gang vorbei flext.

Dazu reicht Sound nach innen leider nicht.
 
Oben Unten