Aktuelles

Intel Arc A380: Erste Benchmarks sind eher ernüchternd

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
66.081
intel-arc-a-2022.jpg
In Asien ist das Test-Embargo für die Intel Arc A380 als kleinste Desktop-Lösung gefallen. Dementsprechend finden sich in den einschlägigen Social-Media-Kanälen (zum Beispiel BiliBili) erste Tests. Die dedizierten Desktop-Lösung startet wie von Intel angekündigt zunächst ausschließlich in China.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

DriveByFM

Enthusiast
Mitglied seit
02.03.2013
Beiträge
2.839
Ort
Hannover
War ja klar, kann man froh sein das es nicht wieder eingestampft wurde.
Trotzdem bin ich gespannt wie es da bei Intel weitergeht.
 

Nozomu

Legende
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
11.180
Ist halt Intels erster Gehversuch, denke mit der 2. Gen startet Intel erst richtig durch.
 

Strikeeagle1977

Experte
Mitglied seit
02.09.2019
Beiträge
2.346
Ort
421**, wo die U-Bahn an der Decke hängt
Von 0 auf 80 ist doch ok.

Kleinste Desktopkarte die im Schnitt mit ner 1650 und Radeon RX6400 mithalten kann ist für einen neueinsteiger in diesem Segment doch Applaus wert ! Wer hätte es sonst so weit bringen können?
Aktuelle Grafikkarten sind viel zu komplex, als dass mal jdm irgendwo in ner kleinen Chipschmiede mit ner schönen Idee den Grafikkartenmarkt komplett umkrempeln könnte.

Intel hat es nach den selbst hochgekochten Ansagen eben schwer, jetzt noch die Erwartungen potentieller Käufer zu erfüllen, aber es wäre utopisch gewesen, dass man jetzt schon die High Ende Klassen angreifen könnte.

Nach den ersten Ergebnissen (weitere Tests zeigen ähnliche Ergebnisse) der Arc A380 sind die Vorzeichen für die weiteren Modelle eher konservativ zu bewerten. Im Einsteiger- und Mittelklasse-Bereich wird Intel mithalten können, mehr aber auch nicht. Eine GeForce RTX 3070 und schneller sowie eine Radeon RX 6800 und schneller sind für Intel wohl in der ersten Generation unerreichbar.

... und genau das ist nicht entäuschend, sondern eigentlich ein großes Lob wert.
Im Einsteiger/OEM und Mittelklasse Markt wird Geld verdient und dort muss Intel im ersten Schritt Fuß fassen, um mit mehr Erfahrung später in den Bereich High End vorzustoßen.

Vor 3 Jahren hat man AMD weit abgeschlagen hinter NVidia gesehen und auf RX6000 gewartet. Niemand hat so richtig an den Erfolg einer 6900XT geglaubt.
Nun hat es Intel aus dem Stand geschafft bis in die Mittelklasse vorzudringen und es macht sich Enttäuschung breit?

Ich verstehe diese hohen Erwartungen nicht.
Wir können froh sein, dass Corona, Krieg und Lieferketten nicht als Ausrede für ein Scheitern am High End herhalten müssen.
Alles richtig gemacht Intel, ein 3. Player ist im Markt, High End wäre anfangs nur Geldverbrennung.

Ausrollen, Treiber stabilisieren, Erfahrung sammeln, 2. Generation damit überarbeiten und weiter ...
 

Richard88

Experte
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
1.531
Ist halt Intels erster Gehversuch, denke mit der 2. Gen startet Intel erst richtig durch.
She ich genauso. Amd hat gut 18 jahre gebraucht um auf rx 6400 niceau zu kommen. Dass intel da aus dem stand innerhalb von 3 jahren nicht mehr schafft. War klar. Muss es aber auch nicht. Die leistung zählt in der relation zum preis, und da wird intel sicher etwas adjustieren können. Mittlerweile zählen softwarefeatures für einige mehr, als reine benchmark zahlen.
 

tgh1978

Enthusiast
Mitglied seit
19.12.2010
Beiträge
139
Wenn der Preis passt, sehe ich das wie Strikeeagle und Richard...
 

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
4.328
Ist jetzt nicht so schlecht, wie ich erwartet hätte.
Wenn der Preis stimmt, dann kann man das schon machen.
Und gerade bei Intel liegt sicherlich noch viel Leistung in der Optimierung der Treiber. Wenn sie an dieser Stelle ordentlich arbeiten, kann eine RX 6400 auch ganz schnell eingeholt sein.

Dass Intel es vorerst nicht in die Regionen von AMDs und NVidias Oberklasse schafft, ist kein Beinbruch.
Was der Markt dringend braucht, ist mehr Angebot im Einstieger- und Mittelklasse Segment zu vernünftigen Preisen.
Der Bereich 200-300€ liegt quasi völlig brach bzw. wird nur von dem RX 6500XT Krüppel bedient.

Hier kann Intel, wenn sie sich nicht total dämlich anstellen, durchaus ein sehr umsatzstarkes Feld beackern, welches aktuell von der Konkurrenz ignoriert wird.
 

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
2.243
Nun Intel mag zwar die kleine nicht gechlagen habe wie ne Gtx 1650 die ich ja selbst habe. Aber am Ende entscheidet ja der preis darüber ob erfolg oder nicht.
Und naja wenn ich nur aktuelle games zocken würde, wäre intel ne Alternative für mich gewesen. Da ich aber nur überwiegend alte games zocken geht das halt nicht mehr. Dennoch Intel könnte die hohen Preise durchaus zum wanken bringen. Gut also für die Nutzer der andern hersteller. Damit wird da langfristig durch Wettkampf der Preis runter gehen. Aktuell geht das ja aufgrund der vielen Probleme nicht.
Wie es mit Intel weit er gehen wird, bleibt offen und die Hoffnung besteht weiterhin das Intel da was verändert bzw bewegt.
 

Chaund

Experte
Mitglied seit
01.06.2016
Beiträge
301
„Ernüchternd@ ist aber noch sehr sehr wohlwollend ausgedrückt 😂
Oh ja. Die Spielebenchmarks sind desaströs schlecht.

Deutlich mehr Shader, mehr Speicher, größeres SI, höherer Verbrauch - und trotzdem verliert man deutlich gegen eine 6400, die nicht mehr als auf einem zweckentfremdeten Mobile-N24 basiert und für den Desktop im Prinzip nur ein Abfallprodukt ist.

Das ist kein gutes Zeichen, aber man musste es die letzten Wochen in Bezug auf Spiele schon fast vermuten.
 

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
4.328
Oh ja. Die Spielebenchmarks sind desaströs schlecht.

Deutlich mehr Shader, mehr Speicher, größeres SI, höherer Verbrauch - und trotzdem verliert man deutlich gegen eine 6400, die nicht mehr als auf einem zweckentfremdeten Mobile-N24 basiert und für den Desktop im Prinzip nur ein Abfallprodukt ist.

Das ist kein gutes Zeichen, aber man musste es die letzten Wochen in Bezug auf Spiele schon fast vermuten.

Hier muss man aber auch sehen, dass AMD und NVidia seit Jahrzehnten mit vielen Spieleschmieden kooperieren und so ihre Treiber auch entsprachend optimieren konnten. Da steckt schon an dieser Stelle eine ganze Menge Arbeit und Geld drin.
Intel steht hierbei noch so ziemlich am Anfang. Wenn sie sich da reinhängen und ordentlich arbeiten, kann durch Optimierungen noch eine ganze Ecke mehr Leistung in Spielen rausgeholt werden. Man sieht es ja an den Ergebnissen der synthetischen Benchmarks. Auf diese hin hat Intel die Treiber nämlich bereits optimiert.
Wenn sie das nun auch im Spielebereich tun, kann das schon noch was werden.

Sie müssen es halt nur tun und dürfen nicht schon nach dem ersten Versuch wieder aufgeben. Und die Preise der Karten müssen entsprechend attraktiv sein. Mit nur 20€ weniger als einer RX 6400 lockt man da niemanden an.
 

Punk Sods

Experte
Mitglied seit
09.03.2014
Beiträge
2.650
Ort
52353 Düren
Oh ja. Die Spielebenchmarks sind desaströs schlecht.

Deutlich mehr Shader, mehr Speicher, größeres SI, höherer Verbrauch - und trotzdem verliert man deutlich gegen eine 6400, die nicht mehr als auf einem zweckentfremdeten Mobile-N24 basiert und für den Desktop im Prinzip nur ein Abfallprodukt ist.

Das ist kein gutes Zeichen, aber man musste es die letzten Wochen in Bezug auf Spiele schon fast vermuten.

Ich bin zwar kein Intel Fan, aber erst mal abwarten.

Würde dazu sagen, das der Treiber noch zu viele Probleme macht und die eigentliche Leistung der Karte mit einem "guten Treiber" durchaus nahe einer RX 6400 liegt.


Gruß

Heinrich
 

bit64c

Urgestein
Mitglied seit
07.12.2008
Beiträge
2.832
Ich freue mich einfach über mehr Konkurrenz auf dem Markt...
 

Chaund

Experte
Mitglied seit
01.06.2016
Beiträge
301
Würde dazu sagen, das der Treiber noch zu viele Probleme macht und die eigentliche Leistung der Karte mit einem "guten Treiber" durchaus nahe einer RX 6400 liegt.
Der Launch wurde schon mehrmals verschoben - und die Treiber sind augenscheinlich immer noch extrem dürftig. Wie lange soll das noch dauern? Das klingt alles wie Intels Schublade, die sie ja nur öffnen brauchen und das war es.

So ist das nicht einmal Konkurrenz, zudem weiß man auch nicht, ob die Bildqualität stimmt und überhaupt alles richtig dargestellt wird. Auch das ist ein leidiges Problem bei den iGPUs. Treiber heißt nicht nur auf/für reine fps optimieren.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.125
Bei der Leistung pro Yuan ist Intel in der Einsteigerklasse führend aber klar die Karte liegt unterhalb einer 6400 in der Leistung aber es war ja eigentlich auch klar, dass Intel nicht direkt die Leistungskrone innerhalb der Einsteigerklasse übernimmt.
Abwarten was die großen Karten bieten und dann hoffen, dass Intel weiter durchzieht und das Segment der DGPUs weiter bedient in Zukunft.

Bzw.
Grundsätzlich kann ich aber verstehen, dass man enttäuscht ist, denn von Intel kann man schon etwas mehr erwarten , nach all der Zeit und den Ankündigungen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Punk Sods

Experte
Mitglied seit
09.03.2014
Beiträge
2.650
Ort
52353 Düren
So ist das nicht einmal Konkurrenz, zudem weiß man auch nicht, ob die Bildqualität stimmt und überhaupt alles richtig dargestellt wird. Auch das ist ein leidiges Problem bei den iGPUs. Treiber heißt nicht nur auf/für reine fps optimieren.

Sehe ich zwar ähnlich, die Probleme mit Intel iGPU b.z.w. deren Treiber kenne ich selber zu genüge. Und leider zieht sich das weiter ohne positive Änderungen fort wie man bemerkt. Mir geht es auch alleine darum anzumerken, das die A380 mehr könnte wenn der Treiber dann mal wollte. :p Ist halt typisch Intel wie so einige andere "Spezialitäten" auch.
 

3faltigkeit

Profi
Mitglied seit
16.05.2021
Beiträge
120
Ort
Dresden
Ich sehe das auch gemischt. Sicher erster Gehversuch. Ganz unerfahren ist da Intel aber auch nicht, zumal sie genug Experten eingestellt haben. Eventuell kommt noch was über bessere Treiber, aber in dem Gebiet hatte Intel schon immer Probleme, weswegen meine Hoffnung verhalten ist. Sie können nur über OEMs und Preise kommen. Hoffentlich gelingt das. Früher kamen nach langer Zeit auch mal wieder Karten von Matrox oder auch S3/XGI.... Okay, die haben eher auf High End geziehlt. Die Leistung war ernüchternd aber auch nicht ganz schlecht. Neben ATI und Nvidia aber keine Chance, das wars dann aber auch für diese Karten, danach kam fürs Zocken von denen nicht mehr. Gut das Intel etwas tiefer Stapelt und bissl größeres finanzielled Polster hat. Ich denke aber die RX6400 Leistung hätte die Arc erreichen müssen. Die nächste Generation ist bei AMD und Nvidia nicht mehr lange hin.
 

Strikeeagle1977

Experte
Mitglied seit
02.09.2019
Beiträge
2.346
Ort
421**, wo die U-Bahn an der Decke hängt
Bei der Leistung pro Yuan ist Intel in der Einsteigerklasse führend aber klar die Karte liegt unterhalb einer 6400 in der Leistung aber es war ja eigentlich auch klar, dass Intel nicht direkt die Leistungskrone innerhalb der Einsteigerklasse übernimmt.
Abwarten was die großen Karten bieten und dann hoffen, dass Intel weiter durchzieht und das Segment der DGPUs weiter bedient in Zukunft.

Bzw.
Grundsätzlich kann ich aber verstehen, dass man enttäuscht ist, denn von Intel kann man schon etwas mehr erwarten , nach all der Zeit und den Ankündigungen.
Was will man denn von Intel im Desktopmarkt mehr erwarten?
Selbst AMD hatte man zu Zeiten von Vega fast abgeschrieben. Alle waren am maulen, dass Nvidia uneinholbar vorn liegen würde. Und jetzt?
Klar hat Intel großmaulig angekündigt, aber wie der Hase läuft, das wissen wir doch alle seit Nvidia FX5900 und Co. Es wird alles und jedes bischen Verbesserung großmaulig präsentiert. Das ist heutzutage so.
Und Intel soll jetzt aus dem Stand mit etwas Erfahrung im Bereich iGPU direkt ein konkurrenzfähiges Desktopmodell im Maßstab einer 3070 auf den Markt bringen?

Der Vergleich mit AMDs 6400er ist ja ganz nett, zumal diese GPU auch dem Mobilsektor entspringt. Aber da muss Intel, wie andere auch noch an paar Rädchen drehen.
3-6 Monate später haben wir dann erste auswertbare Ergebnisse und angemessene Strassenpreise.

Ich wünsche mir auf jeden Fall eine geschlossene Lücke zwischen iGPU und Desktop Mittelklasse zu annehmbaren Preisen, weil es AMD und Nvidia dort einfach nicht hinbekommen, etwas Vernünftiges zu liefern.
Ich wünsche mit guten Linux Support, wie man das ggf schon von anderen Intel Controllern unter Linux kennt.
Ich wünsche mir grundsätzlich bessere Treiber bei Intel und daran arbeitet man ja auch ständig, allein schon seitens Mobile Sektor und iGPU.

Alles Wünsche, die nicht so schwer zu erfüllen sind und langfristig auch Intel im Bereich Desktop GFX einen Erfolg sichern können. hey, why not? AMD pushed ja Nvidia auch gerade etwas, ein Dritter Playerkann da eigentlich nur Vorteile haben.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.125

Strikeeagle1977

Experte
Mitglied seit
02.09.2019
Beiträge
2.346
Ort
421**, wo die U-Bahn an der Decke hängt

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
2.462
Ort
Großhabersdorf
Also unterm strich hatte ich mit schlimmerem gerechnet.
Meine Erwartung wurde zwar nicht ganz erfüllt, aber auch nicht stark übertroffen/unterschritten.

Die Region in etwa einer 1050 TI hatte ich in etwa erwartet, ich denke wenn es über Preis oder besondere Features die sich in Kombination mit der Intel Plattform daraus ergeben können.
Durchaus eine alternative. z. B wäre interessant einen Teil des Grafikspeichers als Hauptspeicher direkt verwenden zu können z. B einer VM zuweisen zu können als "Hauptspeicher" oder das was auch AMD vor hat, der IGP zu ermöglichen den Hauptspeicher der dedizieren Grafikkarten zu verwenden um bei rechenarmen aber speicherintensiven aufgaben diese etwas beschleunigen zu können.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.125
 

Epistolarius

Enthusiast
Mitglied seit
15.04.2012
Beiträge
38
Ist halt Intels erster Gehversuch
Weder als dezidierte GPUs, noch bei der Entwicklung von GPUs im generellen, bei der Treiberentwicklung oder im Hinblick auf das vorhandene Know-How und Talent in der Firma ist das ein "erster Gehversuch" von Intel...

Hoffen wir aber mal, dass es mit "Battlemage" dann auf Anhieb klappt.
 

Mr.Mito

Admiral, Altweintrinker
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
26.463
Ort
127.0.0.1
So ganz stimmt das nicht, intel versuchte es in der Vergangenheit schon mal und scheiterte grandios.
Ich sage nur Intel 740
Larrabee ja auch. Von einem ersten Gehversuch kann da echt keine Rede sein, eher von rumtorkeln. :fresse:
Ich hoffe nur das Intel diesmal am Ball bleibt und ARC stetig verbessert, anstatt sofort wieder die Flinte ins Korn zu werfen. Davor habe ich am meisten "Angst". Der Kram muss sich jetzt halt gut verkaufen, an wen ist dabei erst mal egal.

Ein dritter Spieler im Oligopol wäre wirklich wünschenswert.
 

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
2.462
Ort
Großhabersdorf
Ja ganz okay, wenn man bedenkt das die 1650 nur GDDR5 Speicher hat und die ARC wohl schon GDDR6.
 

Bitmaschine

Experte
Mitglied seit
01.03.2013
Beiträge
1.395
Ein wenig mehr hätte ich jetzt auch erwartet, aber für einen ersten Einstieg auch nicht schlecht. Vielleicht wird hier und da geschraubt und optimiert. Seinen Platz wird es finden, zumindest aktuell im Full HD Bereich. Bekanntlich belebt Konkurrenz Weiterentwicklungen, Preise und neue Investitionen. Von daher denke ich, dass NV und AMD sicher auch nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen werden. Die Gamer-Welt profitiert davon und der Schritt von Intel finde ich mutig, weil man nicht genau weiß, wie es angenommen wird und wohin die Reise geht. Es wird sicher nicht eine Totgeburt sein(y)
 

SchneeLeopard

Urgestein
Mitglied seit
10.10.2003
Beiträge
4.946
Ort
Berlin

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.125
Der Artikel von techradar ist 2 Tage halt, da gab es diese Testergebnisse von heute noch gar nicht, von daher geschenkt.

Bei aller Kritik sollte man sich mal eines klar machen, die A380 taugt zum spielen, bis fullHD ganz gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

SchneeLeopard

Urgestein
Mitglied seit
10.10.2003
Beiträge
4.946
Ort
Berlin
Der Artikel von techradar ist 2 Tage halt, da gab es diese Testergebnisse von heute noch gar nicht, von daher geschenkt.
In China kam sie schon ca. am 16.6 auf den Markt, nichts geschenkt.
 
Oben Unten