Aktuelles

[Sammelthread] HP Reverb G2

Hoto

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
18.04.2009
Beiträge
4.330
Ort
Aincrad
Mich würde es nerven, aber muss natürlich Jeder selbst wissen. Nur wenn er sich schon welche dafür holt, kann er ja gleich solche holen. :d

Ich muss gestehen ich hab es nie mit 1,2V Akkus probiert. Hatte die 1,5V von oben schon Monate vorher für die G2 gekauft und nun nutze ich primär die Index Controller. :ROFLMAO:
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

berntBrandon

Experte
Mitglied seit
07.06.2015
Beiträge
671
Ort
Hannover
Hehe, hab die 4 1,2V Akkus + Ladegerät umsonst bekommen und nur nochmal 4 dazu gekauft.
Sonst hätte ich wohl auch andere gekauft.
Schon schade das HP die Controller nicht besser hin bekommen hat was Tracking und Energieversorgung angeht. Lighthouse ist unverschämt teuer wenn man nicht gerade so ein System sowieso hat und sonst bleibt nur die Quest 2.
 

Hoto

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
18.04.2009
Beiträge
4.330
Ort
Aincrad
Lighthouse ist halt das beste Tracking System was man für VR kriegen kann und die Technik entsprechend teuer deswegen. Qualität hat halt seinen Preis. Dafür kannst du halt auch zusätzliche Tracker für Body Tracking oder auch zum Gegenstände tracken nutzen. Es ist also super erweiterbar. Das Geht beim Inside Out Tracking nicht, schon allein wegen dem beschränkten Tracking Volumen.

Sollte MS tatsächlich mal ein WMR 2.0 raus bringen, kann man nur hoffen sie setzen auf IR und begraben dieses unsägliche Tracking auf normalem Licht, was deutlich anfälliger für extra Lichtquellen ist und deswegen auch heller leuchten muss, weswegen es auch so viel Energie frisst.
 

Capoo

Semiprofi
Mitglied seit
04.11.2020
Beiträge
178
200,- pro Box und 300,- für die Index Controller, also insgesamt 700,- Euro halte ich alles andere als angemessen...eher völlig überteuert! Nur weil das Tracking gut ist, muss man nicht per Wucher Geld generieren
 

Hoto

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
18.04.2009
Beiträge
4.330
Ort
Aincrad
Die Base Station sind nun mal nicht ganz ohne, da leuchtet nicht nur etwas, da drehen sich mechanische Teile, die das für möglichst tausende Stunden lang sollen. Entsprechend muss die Produktion höherwertig sein und die Qualitätssicherung kostspieliger.

Daneben sind wohl auch die Sensoren, die die IR Laserstrahlen empfangen, nicht ganz billig. Selbst TundraLabs schafft es nicht ihre Tracker deutlich unter 100 Euro pro Stück anzubieten.

Und zu guter Letzt werden alle Teile auch nicht in einer Stückzahl produziert, wie es z.B. Spielkonsolen Controller werden. Man sollte niemals unterschätzen wie stark die Massenproduktion den Preis drücken kann. Das sieht man auch bei genug anderen Geräten in kleinen Produktionszahlen, diese sind automatisch ein ganzes Eck teurer. Das liegt nicht allein an der Massenproduktion, die Produktion überhaupt in Gang zu kriegen kostet viel Zeit und Geld.

TundraLabs ist da recht offen und hat schon einiges gezeigt was massiv ins Geld geht, z.B. Formen um das Gehäuse aus Plastik spritzen zu können, da muss immer wieder nachgebessert werden, weil das Plastik am Ende nicht so raus kommt wie man sich das gedacht hatte. Und solche Formen sind sehr sehr teuer. Diese Kosten müssen auch wir Kunden tragen, ebenso wie alle anderen Entwicklungskosten und je mehr Käufer, desto weniger muss jeder Käufer von diesen Kosten übernehmen, da es sich auf mehr Köpfe verteilt. Würde TundraLabs nur 1000 Stück herstellen, wären die Tracker um ein vielfaches teurer, damit sie am Ende auch nur einen Cent Gewinn machen können. Da spielt es auch keine Rolle mehr was für billige Elektronik eigentlich verbaut ist.

Und Lighthouse ist eben generell kein Produkt, dass sich 10+ Millionen mal verkauft hat. Vielleicht sind sie jetzt bei 1 Million Base Station 2.0 und Index Controller. Kein Vergleich zu den inzwischen wohl 200+ Millionen mal verkauften PS4 Controllern. 10 Millionen werden die Base Station und Index Controller nie erreichen, weil sie vorher schon lange nicht mehr produziert werden.
 

berntBrandon

Experte
Mitglied seit
07.06.2015
Beiträge
671
Ort
Hannover
Das System war von vorne herein wohl nicht auf große Stückzahl ausgelegt. Hoher Preis und schlechte Verfügbarkeit passen nicht gut in den Consumer Markt.
Denke für die Masse braucht es so ein System nicht da reicht G2 oder gar auch PSVR wenn ich bedenke wie ich VR meist nutze.
Stehend im großen Bereich mit zusätzlichen Trackern spielen? Nee gemütlich Sitzend mit WMR Controllern oder Lenkrad/Flightstick! Und ich bin nicht gerade unsportlich, Leute die nicht Körperlich arbeiten haben vielleicht mehr bock drauf sich beim spielen viel zu bewegen. Ich mach das dann doch lieber in der echten Natur.
 

Unergo

Einsteiger
Mitglied seit
26.06.2021
Beiträge
33
Hab die Brille jetzt paar Stunden getestet und wow ist das eine Auflösung :oops: das Bild ist unglaublich scharf
Skyrim VR läuft sogar flüssig mit 150% SteamVR Auflösung mit meiner 3080ti
Fallout dagegen muss man leider auf 60% stellen damit es durchgängig die 90fps halten kann
Ich kenn da schon noch einen Unterschied bei 100%+ Auflösung
Bei Skyrim sieht man da jede Nadel am Baum und jeden feinen Kratzer im Schwert
 

Hoto

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
18.04.2009
Beiträge
4.330
Ort
Aincrad
Schön, dass es für dich so gut funktioniert. (y)

Von Fallout 4 VR hat man ja schon gehört, dass der Port nicht besonders gut ist, auch gerade im Vergleich zu Skyrim VR.

Wenn du es noch nicht hast, solltest du dir ein paar VR Mods für Skyrim VR ansehen: https://uploadvr.com/best-must-have-skyrim-vr-mods-more-immersive/

Zum Beispiel ist ein Mod dabei, dass das UI deutlich für VR verbessert und ein Mod mit dem man mit Objekten in VR viel besser und natürlicher interagieren kann, z.B. kann man Objekte in die Hand nehmen.
 
Oben Unten