Aktuelles
  • Hallo Gast!
    Wir haben wieder unsere jährliche Umfrage zu dem IT-Kaufverhalten und den Meinungen unserer Leser zu aktuellen Trends. Als Gewinn wird dieses Mal unter allen Teilnehmern eine ZOTAC Magnus One im Wert von 1.599 Euro verlost. Über eine Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

HP ProLiant Microserver Gen8 G1610T

Klauskarlos

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2020
Beiträge
17
Hallo ihr Lieben und frohe Feiertage euch allen!



Ich habe folgendes Problem, ich habe einen HP ProLiant Microserver Gen8 G1610T Standard mit 4GB ausgerüstet gehabt, ich benötige jedoch

ab sofort eine Windows Virtual Machine, aus diesem Grund habe ich erst einmal mehr Speicher hinzugelegt.

Exakt diese habe ich für 60€ erhalten: https://www.ebay.de/itm/352151034719?ul_noapp=true

Ich habe Dummerweise nicht daran gedacht, dass Speicher und Prozessor nicht immer gut miteinander arbeiten, also habe ich gegoogelt wie sich das gehört und dieses Thread gefunden. Da war der Speicher bereits versendet.


Nun meine Frage, ich merke es ist sehr am hängen meine VM mit "win10" Task Manager zeigt dauerhaft 100% CPU Last an. Also kam mir der Gedanke auch die CPU upzugraden, jetzt bin ich stark verwirrt und weiß nicht welche CPU ich nehmen soll.

Ich möchte auf der VM mit Win 10 Hauptsächlich 2-3 Anwendungen laufen lassen die insgesamt einen Speicher "RAM" von 6GB Fressen. Kann ich mit den Ram Blöcke die ich mir gekauft habe und mit dem aktuellen Netzteil und CPU Kühler den Intel Xeon E3-1260L betreiben?



Ich bedanke mich ganz herzlich im Voraus!
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

tcg

Enthusiast
Mitglied seit
28.10.2009
Beiträge
1.343
Ort
iwwero
Jupp, passt alles zusammen... Da kommst du auch mit dem original Netzteil und Kühler zurecht.
 

Klauskarlos

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2020
Beiträge
17
Jupp, passt alles zusammen... Da kommst du auch mit dem original Netzteil und Kühler zurecht.
Super danke!!! Win10 ist leider mit der aktuellen CPU überlastet, durchgehend 100%, ich kann nichts machen unter der VM. Damit sollte das Problem doch behoben sein oder? 3CPUS für die VM + 8GB RAM?


Danke für die Antwort!
 

tcg

Enthusiast
Mitglied seit
28.10.2009
Beiträge
1.343
Ort
iwwero
Worauf willst du denn die Win10-VM laufen lassen, was läuft denn "drunter" ?
Hyper-V ? ESXi ? Proxmox ? ... ?
Nur eine VM ? Warum dann nicht aufs Blech direkt ?
Was für eine Anwendung zieht denn so heftig ? Wirklich durchgehend 100% ?
Erklär mal was du vor hast (in der Endausbaustufe)...
 

Klauskarlos

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2020
Beiträge
17
Ich habe FreeNas drauf installiert. Ich möchte für meinen Sohn ein spiel laufen lassen wo man was "farmen" kann, natürlich vom Spiel erlaubt! Ja sobald die VM läuft geht die CPU Usage auf 100% und auch unter der VM im Task Manager durchgehend 100%
 

tcg

Enthusiast
Mitglied seit
28.10.2009
Beiträge
1.343
Ort
iwwero
Hmmm, ich hätte einen Vorschlag wie man das ganze anders aufsetzen könnte...
Erstmal ink kurz, bei Interesse gerne auch mit mehr Info:
*) ESXi (vom internen USB-Stick booten) als Unterbau.
*) Eine FreeNAS-VM mit dem B120i durchgereicht, also im Prinzip wie bisher, nur etwas mehr virtuell
*) Eine Win10-VM
der ESXi zwei Kerne/Threads und 8GB zuweisen, Win10 bekommt 6-8 (kann ja überbucht werden) und auch 8GB
 

Klauskarlos

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2020
Beiträge
17
Freenas läuft auf einem USB stick, im Slot der auf dem Mainboard ist.
Sollte das nicht mit dem CPU Upgrade klappen ?
 

Ceiber3

Experte
Mitglied seit
21.11.2011
Beiträge
3.356
Ich denke ESXI bringt da keine änderung der CPU Auslastung.
 

tcg

Enthusiast
Mitglied seit
28.10.2009
Beiträge
1.343
Ort
iwwero
ja, sollte problemlos klappen.
Ich kenne halt den FreeNAS Hypervisor nicht, bei ESXi bin ich sicher dass es das tut was es soll.
 

Klauskarlos

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2020
Beiträge
17
Also statt, freenas sollte ich ESXI nutzen? Habe leider damit nie gearbeitet, der Nas ist eigentlich nur für Speicher gedacht. bilder videos etc.
 

tcg

Enthusiast
Mitglied seit
28.10.2009
Beiträge
1.343
Ort
iwwero
Probier erst mal das CPU Upgrade aus.
Statt 2 Kernen dann 4+4, das könnte schon helfen.
Wenn dann noch 100% anstehen, weiterschauen...
 

Ceiber3

Experte
Mitglied seit
21.11.2011
Beiträge
3.356
Hat die Windows Vm schon 100% in Idle ohne Anwendungen im Hintergrund ?
 

Gen8 Runner

Experte
Mitglied seit
12.08.2015
Beiträge
796
Ich habe FreeNas drauf installiert. Ich möchte für meinen Sohn ein spiel laufen lassen wo man was "farmen" kann, natürlich vom Spiel erlaubt! Ja sobald die VM läuft geht die CPU Usage auf 100% und auch unter der VM im Task Manager durchgehend 100%
"Farmen" kann? Sprechen wir hier von Mining? Mit dem Gen8?...
 

Klauskarlos

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2020
Beiträge
17
"Farmen" kann? Sprechen wir hier von Mining? Mit dem Gen8?...
Nein, er spielt ein Spiel, wo man im Spiel etwas AFK Farmen kannn, das wollte ich für ihn laufen lassen. Es ist ein altes Spiel, Flyff nennt sich das. Er lässt aktuell seinen Rechner immer an.
Mining habe ich kein Interesse dran.
 

Trambahner

Experte
Mitglied seit
14.08.2014
Beiträge
1.906
Ort
Serverraum
FreeNas nutzt, ab v11, Bhyve als Hypervisor. Bei älteren Versionen weiss ich nicht
Zieht dieses Spiel Grafikleistung? Wie wird die VM bedient? Via RDP?

Ich hab hin und wieder probiert, Windows VM auf Bhyve laufen zu lassen (wg. nativen ZFS Storage drunter) und war jedesmal davon wieder geheilt und zurück bei ESXI (und Gea's AIO-Konzept).
 
Zuletzt bearbeitet:

Klauskarlos

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2020
Beiträge
17
FreeNas nutzt, ab v11, Bhyve als Hypervisor. Bei älteren Versionen weiss ich nicht
Zieht dieses Spiel Grafikleistung? Wie wird die VM bedient? Via RDP?

Ich hab hin und wieder probiert, Windows VM auf Bhyve laufen zu lassen (wg. nativen ZFS Storage drunter) und war jedesmal davon wieder geheilt und zurück bei ESXI (und Gea's AIO-Konzept).
Danke für deine Antwort, ja das Spiel benötigt etwas Grafikleistung. Aber soweit komme ich ja erst gar nicht. Das Windows ist extrem am hängen, die Installation und das starten von Windows dauert extrem lange. Ich hab es über VNC bedient.
 

Klauskarlos

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2020
Beiträge
17
Morgen ihr lieben, also ich hab alles versucht leider hängt es immer noch. Glaubt ihr es liegt an das Betriebssystem FreeNAS? Würdet tube mir etwas anderes empfehlen? Ich nutze den Hauptsächlich nur um Familien Bilder Daten zu speichern.

Danke!
 

Gen8 Runner

Experte
Mitglied seit
12.08.2015
Beiträge
796
Für welchen Prozess / App zeigt er denn dauerhaft 100% an?
Eventuell hängt da ja doch ein Programm und verursacht dauerhaft solch eine hohe Auslastung oder deine VM hat sich was eingefangen...
 

Klauskarlos

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2020
Beiträge
17
Für welchen Prozess / App zeigt er denn dauerhaft 100% an?
Eventuell hängt da ja doch ein Programm und verursacht dauerhaft solch eine hohe Auslastung oder deine VM hat sich was eingefangen...
Also nach der Installation von win 10 wenn es mal klappt. Zeigt er im System also im Windows 10 unter dem Task Manager 100% CP Last an, seit kurzem komme ich gar nicht mehr ins Systen bzw bekomme das Windows 10 als VM nicht mehr instaliert.
 

Klauskarlos

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2020
Beiträge
17
Gibt es eine andere Alternative zu freeNas? Ich möchte, meine daten gerne über Nextcloud speicher und VMs installieren können.
Einfach ein richtiges Betriebssystem installieren? Debian zum Beispiel? Was meint ihr?
 
Zuletzt bearbeitet:

tcg

Enthusiast
Mitglied seit
28.10.2009
Beiträge
1.343
Ort
iwwero
Siehe Post #7 hier...
Ich habe dieses Setup und es läuft echt wunderbar.
 

Klauskarlos

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2020
Beiträge
17
Hmmm, ich hätte einen Vorschlag wie man das ganze anders aufsetzen könnte...
Erstmal ink kurz, bei Interesse gerne auch mit mehr Info:
*) ESXi (vom internen USB-Stick booten) als Unterbau.
*) Eine FreeNAS-VM mit dem B120i durchgereicht, also im Prinzip wie bisher, nur etwas mehr virtuell
*) Eine Win10-VM
der ESXi zwei Kerne/Threads und 8GB zuweisen, Win10 bekommt 6-8 (kann ja überbucht werden) und auch 8GB
Würde ich so ausprobieren, gibt es dazu eine Anleitung wie beim freeNAS?

danke!
 

tcg

Enthusiast
Mitglied seit
28.10.2009
Beiträge
1.343
Ort
iwwero
Schau mal z.B. hier:
 

gea

Enthusiast
Mitglied seit
16.11.2010
Beiträge
4.391
Gibt es eine andere Alternative zu freeNas? Ich möchte, meine daten gerne über Nextcloud speicher und VMs installieren können.
Einfach ein richtiges Betriebssystem installieren? Debian zum Beispiel? Was meint ihr?

FreeNAS ist ein Managementtool für Free-BSD. Das ist ein "richtiges" Betriebssystem (Unix).

Linux ist das verbreiteste Betriebssystem. Die ZFS Integration ist aber nicht auf dem Niveau von Free-BSD und schon garnicht auf dem Niveau von Solarish wo ZFS herkommt. Die Hauptalternative als NAS und auch zu NextCloud sehe ich in Solaris oder OmniOS, einem freien Solaris Fork, https://omniosce.org/ (mal sogar eine Distribution aus Europa). Das ist auch Unix. Hauptvorteil neben der "best of all" ZFS Integration ist der geringe Resourcenverbrauch, der besonders schnelle Solaris SMB Server mit bester Windows Kompatibilität (ntfs artigen ACL, lokale SMB Gruppen, Windows SID, perfekte Integration von ZFS Snaps als vorherige Version, viel einfacher zu konfigurieren als SAMBA). Im Gegensatz zu Free-NAS (min 8GB) arbeitet OmniOS ab 4 GB RAM stabil. Mehr macht ZFS dann schneller. ESXi braucht auch 1-2 GB. Der Rest zu 16GB bleibt für andere VMs.

Statt dem Überteil NextCloud das auf Apache/PHP/SQL aufsetzt, wäre minIO eine deutlich schnellere und auch sicherere Alternative da es viel weniger Abhängigkeiten und Angriffspunkte hat. minIO ist eine Amazon S3 compatibler Cloudserver der nur aus einer Datei besteht statt den hunderten einer Nextcloud Installation. Im Vergleich zu NextCloud fehlt z.B. OnlyOffice oder Kalender. Für Internet sync & share ist es aber ideal.

Für VMs könnte man wie unter Free-BSD auch Bhyve oder alternative LX (Linux Container) einsetzen. Ich bin aber kein Freund davon auf einem NAS komplexe Dienste laufen zu lassen. VM und Storage sind Dienste die immer laufen sollten und das geht am Besten wenn man da keine Abhängigkeiten hat. Ich nutze daher ESXi als Basis für alle VMs inkl einer Storage VM. Für OmniOS biete ich zum Download als sofort lauffähiges Template, https://napp-it.org/doc/downloads/napp-in-one.pdf.
 
Zuletzt bearbeitet:

Klauskarlos

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
24.12.2020
Beiträge
17
FreeNAS ist ein Managementtool für Free-BSD. Das ist ein "richtiges" Betriebssystem (Unix).

Linux ist das verbreiteste Betriebssystem. Die ZFS Integration ist aber nicht auf dem Niveau von Free-BSD und schon garnicht auf dem Niveau von Solarish wo ZFS herkommt. Die Hauptalternative als NAS und auch zu NextCloud sehe ich in Solaris oder OmniOS, einem freien Solaris Fork, https://omniosce.org/ (mal sogar eine Distribution aus Europa). Das ist auch Unix. Hauptvorteil neben der "best of all" ZFS Integration ist der geringe Resourcenverbrauch, der besonders schnelle Solaris SMB Server mit bester Windows Kompatibilität (ntfs artigen ACL, lokale SMB Gruppen, Windows SID, perfekte Integration von ZFS Snaps als vorherige Version, viel einfacher zu konfigurieren als SAMBA). Im Gegensatz zu Free-NAS (min 8GB) arbeitet OmniOS ab 4 GB RAM stabil. Mehr macht ZFS dann schneller. ESXi braucht auch 1-2 GB. Der Rest zu 16GB bleibt für andere VMs.

Statt dem Überteil NextCloud das auf Apache/PHP/SQL aufsetzt, wäre minIO eine deutlich schnellere und auch sicherere Alternative da es viel weniger Abhängigkeiten und Angriffspunkte hat. minIO ist eine Amazon S3 compatibler Cloudserver der nur aus einer Datei besteht statt den hunderten einer Nextcloud Installation. Im Vergleich zu NextCloud fehlt z.B. OnlyOffice oder Kalender. Für Internet sync & share ist es aber ideal.

Für VMs könnte man wie unter Free-BSD auch Bhyve oder alternative LX (Linux Container) einsetzen. Ich bin aber kein Freund davon auf einem NAS komplexe Dienste laufen zu lassen. VM und Storage sind Dienste die immer laufen sollten und das geht am Besten wenn man da keine Abhängigkeiten hat. Ich nutze daher ESXi als Basis für alle VMs inkl einer Storage VM. Für OmniOS biete ich zum Download als sofort lauffähiges Template, https://napp-it.org/doc/downloads/napp-in-one.pdf.
Danke für deine Mühe, ich glaube OmniOS passt genau zu mir. in der VM von Windows soll hauptsächlich nur das Spiel laufen, was da irgendwie etwas erfarmt. Das Spiel ist ein Game was als MAXIMALE Komponenten von einem Pentium 4 benötigt und 1GB RAM.

Also OmniOS und minlO für Datensicherung. Ich teste es mal aus und gebe ein Feedback!

Danke
 

gea

Enthusiast
Mitglied seit
16.11.2010
Beiträge
4.391
Oben Unten