[Sammelthread] HP ProLiant G8 G1610T/G2020T/i3-3240/E3-1220Lv2 MicroServer

JD1973

Neuling
Mitglied seit
04.07.2013
Beiträge
29
Ich komme auf 68Watt

Dadurch entstehende folgende Stromkosten:
Berechnungsformel: 68 * 24 * 0.18 / 1000 * 365 = 107,22 € pro Jahr / 12 = 8,94 € pro Monat bzw. 0,29 € pro Tag


Ihr werdet es eh wissen ... wenn Ihr VMware verwendet sollte das Powermanagement von "Dynamic" auf "OS Control Mode" geändert werden - die Lüfter arbeiten dadurch viel effizienter/ruhiger
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Janero

Moderator
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
27.08.2002
Beiträge
4.274
@hppmsfan + JD1973 könnt ihr bitte mal noch sagen was für ein Messgerät ihr benutzt habt?

@JD1973 68W idle oder teillast? das war jetzt mit der konfig aus deiner sig richtig?
 
Zuletzt bearbeitet:

hppmsfan

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
1.134
Ort
Niedereschach, Deutschland
So, kleiner Zwischenstand zum Thema ESXi und Passthrough:

Ich habe ESXi 5.1 von HP installiert (Datei: VMware-ESXi-5.1.0-799733-HP-5.34.23.iso) auf 2 GB microSD.
Massenspeicher ist derzeit eine 500er 2,5" HDD am 5ten SATA-Port, der Controller steht auf HP AHCI, nicht Smart Array.

VM erstellt mit W2K3 Standard: Die durchgereichte 2te NIC lies sich nicht installieren !
VM erstellt mit Windows Server 2K12 R2 Essentials Preview: Die durchgereichte 2te NIC wurde problemlos erkannt, das durchreichen des USB3 Controllers steht noch aus.

Solange Power Regulator Settings auf: "OS Control Mode" steht, kommt der Lüfter nicht unter 42% Drehzahl, was mir persöhnlich zu laut ist (Server steht auf dem Schreibtisch im Büro)
 

MKay

Neuling
Mitglied seit
20.04.2009
Beiträge
7
Besten Dank an JD1973 & hppmsfan mit der richtigen CPU beherrscht das kleine Schmuckstück also auch VT-d :)
Da könnte ich fast schwach werden obwohl er mir noch etwas zu teuer ist...
 

JD1973

Neuling
Mitglied seit
04.07.2013
Beiträge
29
@hppmsfan - Du hast anscheinend andere Erfahrungen mit dem ""OS Control Mode"" gemacht wie ich - ich komme bei 2 laufenden VMs (W7 und W2012) auf ca. 16% und da sind die FANs fast nicht zu hören - der MS steht bei mir im Wohnzimmer.
Fans.jpg

Hat Du das OS Power Setting unter ILO und im vSphere Client eingestellt?

_____________________________________________________________________________________________

Mal ne andere Frage - können die beiden NICs kein iSCSI - im vSphere-Client steht "iSCSI-Port-Anbindung" deaktiviert - wie aktiviere ich iSCSI?

__________________________________________________________________________________________________

Die 68 Watt sind im idle mit meiner Konfig aus der Signatur - Messgerät REV Typ:9162
 

therealJMC

Enthusiast
Mitglied seit
14.01.2010
Beiträge
3.699
HP ProLiant G8 G1610T/G2020T MicroServer

Hmm 68w Idle ist natürlich nicht ohne im Vergleich zu meiner jetzigen Kiste... Ich denke nicht, dass sich das groß lohnt für mich erstmal... Schade eigentlich, aber klar - zaubern kann keiner. Controller und HDDs brauchen halt auch Strom :fresse:
 

hppmsfan

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
1.134
Ort
Niedereschach, Deutschland
@JD1973

Ich habe das im RBSU (BIOS) des Servers eingestellt. Unter ESXi habe ich Geringe Leistungsaufnahme eingestellt.
Ich lade gerade ein neues (VMware-ESXi-5.1.0-Update1-1065491-HP-5.50.26.iso) angepasstes ESXi-Image herunter, und schau dann nochmal.

iSCSI: Nein, die Onboard-NIC's beherrschen das nicht. Ich habe gerade einen HP NC382T PCI Express Dual Port Multifunction Gigabit Server Adapter eingebaut, der kann das.
 
Zuletzt bearbeitet:

KuckmalDa

Neuling
Mitglied seit
11.07.2013
Beiträge
3
Hab das halbe Wochenende damit verbracht auf den HP ProLiant MicroServer G8 G1610T, um 2x 8GB Kingston ECC (KTH-PL316E/8G) erweitert,
Microsoft Windows Server 2012 R2 Essentials zu installieren.
Schon während der Installation bekomme ich zu unterschiedlichen Zeitpunkten einen Blue Screen mit der Meldung "Kernel security check failure".
Habe die Installation mehrmals durchgeführt keine Installation lief ohne o.g. Fehlermeldung. Selbst mit dem org. HP 2GB Speichermodul bekomme ich den Fehler. Selbige mit einer anderen HDD.

Wenn ich nun "fehlerhafte" Installation zu Ende durchlaufen lasse macht der HP Server zu unterschiedlichen Zeiten einen spontanen Neustart.
Im Windows Ereignis log steht dann " Ereignis ID 41 - Windows-Kernel-Power.....". Ach so Treiber und Bios entspricht dem Stand der HP Homepage ist somit aktuell. Bios ist auf Default Werte gesetzt

- Hat jemand von Euch ähnliche Probleme?
- Hab ich womöglich ein defektes Gerät erhalten?
Wäre für Tipps dankbar
 
Zuletzt bearbeitet:

HansWursT619

Enthusiast
Mitglied seit
08.03.2005
Beiträge
7.831
Ort
Osnabrück
AW: HP ProLiant G8 G1610T/G2020T MicroServer

Ich komme auf 68Watt

Dadurch entstehende folgende Stromkosten:
Berechnungsformel: 68 * 24 * 0.18 / 1000 * 365 = 107,22 € pro Jahr / 12 = 8,94 € pro Monat bzw. 0,29 € pro Tag
Na deinen kWh-Preis möchte ich auch. Der liegt hier gut 50% höher. :(
 
Zuletzt bearbeitet:

therealJMC

Enthusiast
Mitglied seit
14.01.2010
Beiträge
3.699
Wir zahlen ebenfalls knapp 27cent pro kWh - daher auch die Rechnung für meinen bisherigen Server (mit mehr HDDs):

Zeitspanne | Euro | kWh
Pro Tag | 0,50 | 1,855
Pro Monat | 15,31 | 56,422
Pro Jahr | 183,69 | 677,075
 

winmax

Neuling
Mitglied seit
26.12.2010
Beiträge
1
Nachdem nun die endlich meine Teilelieferung kam wollte ich mal kurz ein paar Erfahrungen mit meinem G2020T in den Thread werfen:

  • Ich war ein wenig enttäuscht das kein DVD-Rom drin war. Es steht zwar nicht dabei, doch irgendwie war ich durch die ganzen Bilder beeinflusst :hmm:
  • Alle versuche ESXi 5.1 mit dem Originalram (2GB) zu installieren scheiterten. Trotz allen versuchen die MIN_MEM_SIZE anzupassen.
  • Die Lautstärke ist am Anfang etwas erschreckend, doch wenn der bootvorgang mal durch ist läft der Laut ESXi auf 6,27 Prozent (Bios auf Default)
  • Der Raidcontroller funktioniert unter ESXi 5.1 (HP Version) ohne Probleme.
  • iLO funktioniert selbst ohne Lizenz mit der iPhone-App (bricht aber nach kurzer Zeit die verbindung dann ab) - reicht aber für einen kurzen blick oder neustart
  • 4 Festplattenrahmen sind dabei (irgendwo hab ich mal eine Diskussion darüber gehört)


Ich habe zusätzlich verbaut


Gruß
Max
 

LichtiF

Enthusiast
Mitglied seit
09.02.2012
Beiträge
1.364
Ort
Kleinniedesheim
Das Problem mit ESXi 5.1 hat aber nix mit HP zutun das ist auch bei anderen Maschinen so ESXi 5.1 will halt min 2 GB freien Speicher haben und meistens wird halt bei nur 2 GB etwas abgezeigt für Bios oder Grafikkarte usw.

Bei meinem N40L mit 2GB ging das auch nicht und bei einem meiner TestPC ging es auch erst mit 3GB Speicher.



Achja E3-1230V2 geht wohl auch ohne größere Probleme :)

http://b3n.org/installed-xeon-e3-1230v2-in-gen8-hp-microserver/
 
Zuletzt bearbeitet:

therealJMC

Enthusiast
Mitglied seit
14.01.2010
Beiträge
3.699
Ja hört sich gut an - da dürfte dann auch mein 1260L laufen wenn ich mich doch irgendwann durchringe :d
 

LichtiF

Enthusiast
Mitglied seit
09.02.2012
Beiträge
1.364
Ort
Kleinniedesheim
Naja das CPU Update wäre mir zu teuer da würde ich mir lieber gleich einen Selbstbau XEON mit 32 GB zulegen. Da mir 16GB jetzt schon nicht mehr langen bei meinem N40L und ich habe noch nicht mit lernen für Windows 2012 und Exchange 2013 angefangen ^^
 

Feichti

Enthusiast
Mitglied seit
09.06.2005
Beiträge
6.092
Ort
Bregenz
Naja das CPU Update wäre mir zu teuer da würde ich mir lieber gleich einen Selbstbau XEON mit 32 GB zulegen. Da mir 16GB jetzt schon nicht mehr langen bei meinem N40L und ich habe noch nicht mit lernen für Windows 2012 und Exchange 2013 angefangen ^^

Mir gehts fast gleich. Ich hab meine Dual Xeon Quad Core S771 Server mit 24GB Ram am laufen mit 19 HDDS. Und will den mal auf eine neue Hardware bringen. Weil der halt gut strom saugt ;). In den Microserver bekomme ich halt nicht genügend Hdds rein und somit muss ich ihn fast selber bauen. Wenn mit der Platz für 4 Hdds reichen würde dann würde ich mir einen 2ten Microserver holen. Weil mein N40L ist schon voll ;)
 

Feichti

Enthusiast
Mitglied seit
09.06.2005
Beiträge
6.092
Ort
Bregenz
@Feichti: Externe SAS-Ports an Smart-Array-Controllern sind nicht nur zum Angucken da ...
Ich weiß ;) Mein Adaptec hat das aber nicht ;) Nur der HP-SAS Expander den ich habe hat einen anschluss. Außerdem gibt glaub nur 19" Gehäuse und die finde ich zu unpraktisch. Oder kennst du ein nicht 19" Gehäuse wo man so 8-16 Hdds rein bekommt?
 

therealJMC

Enthusiast
Mitglied seit
14.01.2010
Beiträge
3.699
Mich würde ja eins für 4 HDDs mehr interessieren ;)
Aber mich schreckt der Unterschied im Stromverbrauch immer noch ab, das einzige was praktisch wäre ist der Formfaktor - passt dann ins Expedit auf dem die Drucker stehen... Hmmmmmmmm...

Wobei mir da gerade einfällt, dass ich ja noch die Intel Backplanes im Keller habe - 6 HDDs mit verbautem Expander Chip an 2 SAS Anschlüssen... Heisst an einem 8088 könnte man 2 Backplanes betreiben. Doof nur, dass die kein richtiges Gehäuse haben und so garkeinen genormten Formfaktor...
 

LichtiF

Enthusiast
Mitglied seit
09.02.2012
Beiträge
1.364
Ort
Kleinniedesheim
Naja bei mir ist es halt eher nur Platz für VMs, ich habe vielleicht gerade mal 1-2 TB an Privaten Daten dafür langt mein N40L :)
 

hppmsfan

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
1.134
Ort
Niedereschach, Deutschland
Wünsche ...

Es ist ja bald Weihnachten ... und da wünsche ich mir, das HP aus dem vorhandenen Gehäuse des PMS Gen8 noch ein
"Erweiterungsgehäuse mit 4 (besser 8) Plattenschächten, kaskadierbar" macht.
Also prinzipiell einen Gen8 ohne Systemboard, mit 2x SFF8088 Anschluss (1x In, 1x Out) sozusagen ein "MSA (Modular Smart Array) Light".
Der P222 verkraftet angeblich 100 HDD's am externen Port ...
 

Feichti

Enthusiast
Mitglied seit
09.06.2005
Beiträge
6.092
Ort
Bregenz
HP ProLiant G8 G1610T/G2020T MicroServer

Es ist ja bald Weihnachten ... und da wünsche ich mir, das HP aus dem vorhandenen Gehäuse des PMS Gen8 noch ein
"Erweiterungsgehäuse mit 4 (besser 8) Plattenschächten, kaskadierbar" macht.
Also prinzipiell einen Gen8 ohne Systemboard, mit 2x SFF8088 Anschluss (1x In, 1x Out) sozusagen ein "MSA (Modular Smart Array) Light".
Der P222 verkraftet angeblich 100 HDD's am externen Port ...

Das wäre cool ;)
 

LichtiF

Enthusiast
Mitglied seit
09.02.2012
Beiträge
1.364
Ort
Kleinniedesheim
Immer diese Sammler und Jäger :) Meine lieben Kollegen in Blau freuen sich immer wenn sie sowas lesen :)
 

hallowelt2010

Experte
Mitglied seit
09.10.2012
Beiträge
82
Ist folgende Auflistung so korrekt, resp funktioniert das unter ESXi?

HP Microserver G8 1x2.3 GHz/Intel Celeron G1610T (CPU wird getauscht)
Xeon E3-1220L V2
2x 8GB ECC KTH-PL316E/8G (Kingston 8GB 1600MHz ECC Module KTH-PL316E/8G oder Kingston Memory DDR3 8GB 1600MHz ECC CL11)
ESXi auf SanDisk Mobile Ultra Micro SDHC 8GB Class 10 Speicherkarte
4x WD Red, 64MB, 1TB, SATA-3, 24/7 NAS
DVD-Slim Laufwerk
Optional 512MB flash back write cache für den B120i


Ist 2x RAID1 möglich mit vorhanden Konfiguration?
Können die Disk überwacht werden (oder wie merke ich wenn eine defekt ist) ?
Kann ich mit der onBoard NIC auf mein Synlogy NAS Storage verbinden (ISCSI oder NFS) ?
Brauche ich eine ILO4 Lizenz?
Wie ist der Stromverbrauch (Vielleicht hat jemand schon Erfahrungswerte mit ähnlicher Konfig)
 

therealJMC

Enthusiast
Mitglied seit
14.01.2010
Beiträge
3.699
der B120i kann doch nicht mit FBWC ausgestattet werden - das kannste also schonmal knicken.
 

hallowelt2010

Experte
Mitglied seit
09.10.2012
Beiträge
82
Re: HP ProLiant G8 G1610T/G2020T MicroServer

Aber ansonsten geht die Konfiguration so?
Vor allem muss es mit esxi gehen....

Gesendet von meinem GT-I9505 mit der Hardwareluxx App
 

LichtiF

Enthusiast
Mitglied seit
09.02.2012
Beiträge
1.364
Ort
Kleinniedesheim
Mit dem ESXi ISO von HP sind die Treiber für den B120i schon eingebaut und er funktioniert unter ESXi.

Was willst du aber mit den 2 x Raid 1 machen ? Als Datastore für VMs ? Die Red sind halt langsame Platten und nicht gerade optimal für VMs.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten