[Sammelthread] HP ProLiant G8 G1610T/G2020T/i3-3240/E3-1220Lv2 MicroServer

sinio

Experte
Mitglied seit
16.10.2014
Beiträge
87
Weiß jemand, ob dieses TPM-Modul im HP-Server funktionieren würde? Klick
Mich macht der geringe Preis etwas stutzig (rund 9€ inkl. Versand). Ich habe noch einige andere Angebote gefunden, die preislich aber eher im Rahmen von 40-50€ liegen. Gibt es dort Unterschiede? Hat eventuell jemand ein TPM-Modul bei sich in Betrieb und kann die genaue Modellnummer posten?
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

hppmsfan

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
1.134
Ort
Niedereschach, Deutschland
@fdiskc2000: Gilt für alle iLO4, daher klares Ja.

@Janero: Danke, ist korrigiert.

@sinio: So sollte es auch sein, die Erfahrungen die brezner gemacht hat, waren weniger schön.

@brezner: Gerne.

@quasimodoz: Nein, die ist nicht gleich. Im RAID-Betrieb werden die letzten 32MB der Platte reserviert, dort stehen RAID-Konfigurationsinformationen drauf.

@sinio: Leider keine Erfahrung damit, die korrekte Artikelnummer wäre die 488069-B21.
 

gatgat

Neuling
Mitglied seit
16.01.2016
Beiträge
7
Wolte ma fragen habe 2 HDDs und möchte beide Nutzen.

Muss ich für das Ins Bios oder wie ändere ich den Raid Modus. iLo Da kann ich es nicht Ändern
 

ClearEyetemAA55

Experte
Mitglied seit
29.12.2015
Beiträge
2.543
Ort
FFM
Wolte ma fragen habe 2 HDDs und möchte beide Nutzen.

Muss ich für das Ins Bios oder wie ändere ich den Raid Modus. iLo Da kann ich es nicht Ändern

1) Sind dein Bios, Firmware, iLo aktuell?
2) Raid 1 oder 0?
3 AHCI --> Softwareraid im System
oder
Onboard-Hardwareraid mit b120i-Raidcontroller
(dazu während des Brotvorgangs ins Raidcontrollermenu)
 

gatgat

Neuling
Mitglied seit
16.01.2016
Beiträge
7
1 Bios Ist aktuell

2 Raid 1 oder 2 wo kann ich das Änderen

Wie komme ich in das
Raidcontrollermenu ich nutze den Server nur mit der Schnitstelle und mit FreeNas


edit

es geht jetzt nun hate die Plate 2 nicht formatiert mit einem system das freenas kennt bow aber weis noch nicht wie ich raid modus einstelle mit welcher taste
 
Zuletzt bearbeitet:

n00d

Enthusiast
Mitglied seit
29.03.2007
Beiträge
83
Ort
H-Town
Hallo,

danke noch mal für die Rückmeldung zum Thema Raidcontroller und DVD Befestigung!

Gruß

N00d
 
G

Gelöschtes Mitglied 89245

Guest
Hallo zusammen,

konnte jemand das Problem mit den HP-Images zum ESXI 6.0 lösen? Soweit ich recherchieren konnte, liegt es an fehlerhaften Storage treibern. Ich bekomme es jedoch leider ebenfalls nicht zum laufen, es gibt immer den auch von Thoni genannten Freeze.

Vielleicht hat ja jemand ein funktionierendes Image?

Vielen Dank zusammen!
 

Oekerich

Neuling
Mitglied seit
29.09.2015
Beiträge
3
Zuletzt bearbeitet:

Opticum

Experte
Mitglied seit
15.08.2013
Beiträge
970
@powerlinemk: du brauchst ESXi 5.5U2 Nov 2014 + ggf. Januar 2015 Patch. Bekommst gleich eine PN.
 

Thoni

Neuling
Mitglied seit
06.12.2014
Beiträge
28
@powerlinemk
Mir hat damals @Opticum eine Version bereitgestellt, die er selber verwendet hat.
Damit hat zumindest die "normale" Installation geklappt. Auch eine Datastore konnte eingerichtet werden.
Allerdings lief das durchreichen der eingebauten Platten nicht sauber. Hier wurde z.B. eine eingebaute 6TB Festplatte mit einer Kapazität von -1.296TB angezeigt. Hier vermute ich auch mal Probleme mit dem eingebautem Festplatten-Treiber in diesem Paket.
Schweren Herzens habe ich mich dann doch dazu entschlossen, das Experiment ESXi sausen zu lassen und betreibe den Server wieder "normal"...

Edith sagt: Mal wieder zu langsam...
 

Thoni

Neuling
Mitglied seit
06.12.2014
Beiträge
28
@Opticum
Ich habe sogar noch ein Text-Dokument, da ich das ganze zusammengesetzt habe um das nicht zu tippen...

vmkfstools -z /vmfs/devices/disks/t10.ATA_____WDC_WD60EFRX2D68L0BN1_________________________WD2DWX81D65AS98D /vmfs/volumes/NitschDS/durchger/WD6TB-1.vmdk
vmkfstools -z /vmfs/devices/disks/t10.ATA_____WDC_WD40EFRX2D68WT0N0_________________________WD2DWCC4E1SKVF7Y /vmfs/volumes/NitschDS/durchger/WD4TB-2.vmdk
 

Opticum

Experte
Mitglied seit
15.08.2013
Beiträge
970
@Thoni: genau so hab ich's auch gemacht. Kleiner TIP - statt "WD6TB-1.vmdk" benenn die Datei "WD2DWX81D65AS98D.vmdk" - dann hast du später wenigster Probleme eine defekte Platte zu finden. Der Name steht oben auf der Festplatte auf dem Etikett drauf.

Hast du mit der 4 TB auch Stress?
 

Thoni

Neuling
Mitglied seit
06.12.2014
Beiträge
28
@Opticum
Kleine Bemerkung am Rande.... Die Namen habe ich mir schon wohl überlegt. WD6TB-1 ist die 6TB in Schacht 1, die WD4TB-2 die 4TB in Schacht 2. Da ich die Laufwerke ja durchreiche, erkenne ich die auch ohne Probleme unter 2012 wieder...

Ja, auch die 4TB hat Stress gemacht. Hier wurde die Kapazität richtig erkannt. Wollte ich die aber formatieren/partitionieren, kam immer ein Fehler a la "Kann den Sektor nicht finden". Hab leider die genaue Meldung nicht mehr hier.
Selbst als ich diese vorher am PC platt gemacht hatte (also ohne irgendwas drauf), wollte er die nicht partitionieren.
 

besterino

Legende
Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
6.162
Ort
Wo mein Daddel-PC steht
Immerhin bin ich nicht der einzige, bei dem RDM Probleme machte. Bei mit sowohl mit 1, 2 und 8TB Platte.

Offenbar äußern sich die Probleme je nach OS unterschiedlich, Solaris als GuestVM hat bei mir ja den ganzen ESXi in den purple screen of death gerissen. Hatte auch das mit der -z Option gemacht und alles lief bis man dann einen ZFS Pool (oder Dateisystem, weiss nicht mehr genau) auf der Disk anlegen wollte...
 

KingTomaHawk

Neuling
Mitglied seit
26.12.2015
Beiträge
13
Heyho, ich hätte nochmal eine kurze Frage.
Ich habe jetzt Windows Server 2012 R2 installiert und habe die Formatierung für meine 4* 3TB WD RED's im RAID 5 gestartet. Leider ist nach ca. 16 stunden gerade mal 8% fertig formatiert. Ist das normal?

Gruß
TomaHawk
 
G

Gelöschtes Mitglied 89245

Guest
Hi,

vielen Dank. Dann warte ich mal auf den Link.

Ich hab es gestern noch mit den originalen VMWARE Images probiert. Dort bekomme ich esxi 6.0 installiert und auch der Durchgriff aufs Storage funktioniert prima. Mir kommt es nur im Allgemeinen nicht so performant vor, aber ich habe auch keine Vergleichmöglichkeit, daher ist das nur Gefühlssache.

Danke für die Hilfe!

powerlinemk
 

Tgt79

Enthusiast
Mitglied seit
26.09.2010
Beiträge
188

Opticum

Experte
Mitglied seit
15.08.2013
Beiträge
970
@Thoni, @besterino: Seltsam das ihr da Probleme mit dem RDM habt, das läuft alles wunderbar. Allerdings reiche ich die Platten auch nicht an Windows durch sondern an FreeBSD und Linux.
 

quasimodoz

Neuling
Mitglied seit
20.01.2016
Beiträge
49
Matrox G200?

Nach den ersten Gehversuchen mit meinem neuen HP-MS Gen8 versuche ich die Eingeweide zu ergünden. Beworben wurde das Gerät so: HP ProLiant Gen8 MicroServer - Celeron G1610T 2,3GHz 4GB RAM Matrox G200. Jetzt suche ich die Matrox Grafikkarte. Ich kenne das als eine AGP/PCI Karte. Die war aber nicht in der Lieferung enthalten. Auf meine Anfrage teilte mir der Verkäufer mit, dass diese Karte intern verbaut ist. Aber wo? Ich kann sie nirgends, weder mit iLO noch im WIN-Gerätemanager finden. Kann mich jemand aufklären?
 

michaeljk

Experte
Mitglied seit
07.03.2015
Beiträge
208
Die Matrox Grafik ist ein dedizierter Chip, welcher auf dem Mainboard verbaut ist (somit können auch CPUs ohne internen Grafikchipsatz genutzt werden).
 

KingTomaHawk

Neuling
Mitglied seit
26.12.2015
Beiträge
13
Heyho, ich hätte nochmal eine kurze Frage.
Ich habe jetzt Windows Server 2012 R2 installiert und habe die Formatierung für meine 4* 3TB WD RED's im RAID 5 gestartet. Leider ist nach ca. 16 stunden gerade mal 8% fertig formatiert. Ist das normal?

Gruß
TomaHawk

UPDATE: Bin mittlerweile bei 28%, kann mir niemand sagen ob das normal ist?

PS: Ich habe 2 Neu & OVP Xeon E3-1265lv2 Prozessoren mit Garantie von einen deutschen Händler bekommen, aber brauche nur einen, wenn jmd im Raum Ruhrgebiet Interesse hat soll er mir eine PN schreiben, Preis = Einkaufspreis = 360€. Wenn kein Interesse besteht, geht das ding zurück an den Händler.
 
Zuletzt bearbeitet:

fOV

Neuling
Mitglied seit
12.09.2014
Beiträge
28
Moin zusammen,

derzeit werkelt ein G7 N54L mit 16 GB Ram im Keller. Darauf läuft ein ESXi 6.0 mit zwei virtualisierten Debian-Servern:
1 x Fileserver
1 x Webserver mit Apache2, proftpd, mail, fail2ban und sonstigem Gedöns
Bootplatte ist ein 240 GB SSD
Die Laufwerksschächte sind wie folgt belegt:
2 x WD Red 3TB als Raid1
1 x WD Red 3TB Backup1 aufs Raid
1 x WD Red 3TB Backup2 aufs Raid
Die vier Platten sind per vmkfstools -z /vmfs/devices/disks/t10.ATA_ ... im ESXi eingebunden.
Kurz Rede; der G7 N54L geht leistungsmäßig in die Knie. :d
Von daher meine Überlegung:
Gen8 mit kleinster Ausstattung für 207€ kaufen und dazu einen Intel BX80646E31230V3 Quad-Core Prozessor für 250€.
Bekomme ich da termische Probleme in der Büxe ?

Gruß
Oliver
 

linkplayer

Urgestein
Mitglied seit
02.12.2012
Beiträge
7.492
Ja der Intel BX80646E31230V3 ist für Sockel 1150 und der Gen 8 hat einen 1155 Sockel
 

kupfer66

Neuling
Mitglied seit
24.01.2016
Beiträge
4
Hallo hier im Forum,
habe schon einiges mitgelesen, doch vieles ist mir auch zu kompliziert bzw. blicke es auch nicht.
Bisher hatte ich einen Siemens Scaleo Home Server mit WHS 2008 im Einsatz. Doch jetzt hat das Netzteil die Grätsche gemacht und ein neues würde 70 Steine kosten.
Jetzt habe ich mich für einen Neuen den HP ProLiant MicroServer G8 entschieden und auch hier stehen. Der Server wird nur intern benutzt für Bilder und Sicherungen. Mit dem Sicherungs-Client ist das auch schön einfach gehalten. Nun habe ich auf eine kleine 2,5" Platte ein neues WHS2008 aufgespielt und an den Port vom DVD Laufwerk angeschlossen. Der Server startet kurz und bootet wieder neu usw. Glaubt Ihr das wird was oder soll ich es aufgeben? :shake: Eine Lizenz für WHS2011 sind auch 70 Steine weg und die Drive-Extender-Funktion fehlt auch. Kann man mir noch helfen? :confused:
Gruß Kupfer
 

hppmsfan

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2011
Beiträge
1.134
Ort
Niedereschach, Deutschland
@KingTomaHawk:
Akzeptiert. Ich lasse die Diagnosetools des Herstellers als Extended Test drüber,
in Deinem Fall mit WD RED 3TB dauert das pro Platte 7 Stunden. Die Software für WD heisst Data LifeGuard Diagnostics.

@fOV:
Das ergibt keinen Sinn, da wie linkplayer schon geschrieben hat, der Sockel der Falsche ist.
Ich würde entweder den F9A40A kaufen, dort ist der Xeon E3-1220l v2 verbaut, der die 3fache CPU-Leistung Deines N54L hat.
Alternativ kaufst Du den Gen8 mit dem i3-3240, weil nur dort der 65 Watt Kühlkörper verbaut ist, und rüstest diesen dann mit
einem normalen E3-Xeon Deiner Wahl auf, sollte der i3 nicht reichen.

@kupfer66:
Erstelle bitte eine Signatur mit den verbauten Komponenten und BIOS/Firmwareständen.
Du meinst WHS v1, welches auf Windows Server 2003 basiert.
WHS2011 basiert auf Windows Server 2008 R2
 
Zuletzt bearbeitet:

aqwzer998

Neuling
Mitglied seit
24.01.2016
Beiträge
4
Hello everyone,

Sorry to speak English but I'm french and I not speak German.

I come to you because I encounter the same problem: Brezner

Indeed, when I have my server startup error:

iLO 4 HAS self test error was detected. For details consult the iLO and iLO 4 server diagnostics page 4

And on the diagnostic page:

Controller firmware revision 2.9.00 Embedded media manager initialization failed

I try ILO 2.40 thanks to you, unfortunately I have the same problem :(

I have this error without any SD card insert,

If anyone has a solution let me know!

Thank you very much for your support
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten