Aktuelles

[How-To] Richtig Isolieren by BenchBros

kabauterman

Overclocking addicted
Thread Starter
Mitglied seit
03.11.2005
Beiträge
6.416
Ort
Jena

[How-To] Richtig Isolieren by BenchBros

Inhalt:
  • Grafikkarten richtig isolieren
  • Mainboards richtig isolieren

Was brauche ich:
  • Grafikkarte eurer Wahl
  • Knetradiergummi (2-3 Packungen pro Grafikkarte)
  • Skalpell
  • Schraubenzieher
  • Wattestäbchen
  • Küchenrolle
  • Gummis
  • Wärmeleitpaste (Silikonbasis)


Part 2: [How-To] Grafikkarte Isolieren


los gehts mit dem Isolieren der Grafikkarte

Alles vorbereiten...:




Zuerst muss natürlich der Originalkühler der Grafikkarte entfernt werden.
Anschließend wird der Grafikchip von den Wärmeleitpasten-Resten befreit.


...los gehts mit dem geknete...:




Den Knetradiergummi mit den Finger ca. 1mm dick auf der Grafikkarte verteilen. Grafikchip und Grafikspeicher frei lassen.





Anschließend nicht vergessen die Halterungslöcher frei zu legen, die Suche danach könnte sich bei einer komplett Isolierten Grafikkarte leicht problematisch erweisen ;)
Dann gehts ab auf die Rückseite.




lebenswichtig für jeden Overclocker...Küchenrolle:




Ohne Küchenrolle kann es leicht dazu kommen das irgendwo an der Grafikkarte
ein Tropfen Kondensat bildet und dieser dann auf das Mainboard oder auf nicht isolierte Teile der Grafikkarte tropft.

Zewa der Höhe nach auf die Breite der mit Knete isolierten Fläche abschneiden. Anschließend einmal oben um die Grafikkarte schlagen.
Eng anliegend auf die Richtige Länge zuschneiden.



Auf der Vorderseite den Grafikchip markieren und das Zewa entsprechend ausschneiden.​


Pot drauf und Arma drum...:




Bei Grafikchips mit Heatspreadern empfehlen wir zwischen Pot und Grafikkarte noch eine Lage Armaflex zu legen, wie auf diesem Bild zu sehen. Bei GPU's ohne Heatspreader kann dies problematisch werden da durch die zusätzliche Lage Armaflex den Anpressdruck zwischen GPU und Pot nimmt.



Wärmeleitpaste auf den Chip und Pot auf die Karte.
Anschließend nochmal auf Nummer sicher gehen und checken ob der Anpressdruck auch ausreicht (sehr häufige Fehlerquelle, ich sag nur, warum leuchtet da die rote lampe?)



Anschließend den Pot mit der Grafikkarte verschrauben, bei uns dank Backplate kein problem, jedoch immer darauf achten das die Grafikkarte sich nicht zu sehr durchbiegt (wenns kackt wars zu viel :d)



Auf der Vorderseite noch die potentiellen Kondensatstellen mit Armaflex abdichten, auf die Rückseite eine kleine Matte zurecht schneiden und die Armaflex stücke mit Gummis fixieren.



Zum Abschluss noch alles gut mit Küchenrolle einpacken :fresse:
um jeden möglichen Tropfen Kondensat aufzufangen.
Sieht zwar nicht ganz so schön aus, aber lieber hässlich als Kaputt ;)


Part 2: [How-To] Mainboard Isolieren


wie versprochen nun der erste Teil vom zweiten Teil ;)
hier als "Beispiel-Board" zu sehen das EVGA Classified E760

Alles vorbereiten...

diesmal gibt es nicht viel vorzubereiten da keine Kühler demontiert werden müssen.
Also einfach ein ausreichend großes stück Kentradiergummi schnappen und los gehts ;)



Beim Board isolieren sollte man nicht mit der Isolierung knausern,
Mainboards haben viel zu viele stellen an denen sich eventuell entstehendes Kondenswasser sammeln könnte.

Daher gehen wir meist den Weg den Kompletten Sockelbereich bis auf höhe des Heatspreaders mit Knete ein zu packen.
Damit spart man sich nervige Armaflex zuschnitt Arbeit, da anschließend eine einfache Armaflex Platte mit einem Loch für den Pot ausreicht um alles luftdicht zu verschließen.



Besonders alle um den Sockel liegenden Bauteile sollte man mit dem Radiergummi gut versiegeln damit sich dort keine feuchtigkeit bilden kann.
Am besten auch in die noch so kleinsten ecken (z.B. hier zwischen Kondensator und DIMM-Slot) mit einem dünnen Werkzeug oder Zahnstocher den Radiergummi platzieren.



Anschließend wird der Knetradiergummi bis auf höhe des Heatspreaders aufgeschichtet und rund 3 cm rund um den CPU-Sockel verteilt.



Besonders an der Spannungsversorgung der CPU sollte man gut isolieren da ein eventuell hier entstehender Kurzschluss die CPU gleich mit in den Tot reißen könnte. Wieder gillt alle Kondensatoren gut einpacken und Knete aufschichten.



Wenn alles fertig ist sollte es ungefähr so aussehen ;) und bitte nicht vergessen die Halterungslöcher zu durchstechen bevor die Rückseite Isoliert wird, das macht sich immer sehr gut auf einem komplett Isolierten Board auf die Suche nach den Löchern zu gehen :d

Auf zur Rückseite...




Weiter geht das muntere geknete,
eine ca. 2-3mm Dicke schicht Knete auf der Rückseite sollte ausreichen um die Rückseite vor Kondenswasser zu schützen.



Fertig!

auf gehts ans einpacken und armaflexen...



ein Komplettes Küchenrollen-Tuch auf die Rückseite und dann wie gewünscht zuschneiden.
Armaflex drauf und Halterung rein...



vorne muss natürlich auch Küchenrolle drauf da sich gerade um den Sockel das meiste Kondenswasser bildet.



mit dem Fingernagel am Rand des Heatspreaders entlang fahren um ihn so auf der Küchenrolle zu markieren.



dann ein Loch für die CPU in der Küchenrolle ausschneiden und einen entsprechend zugeschnittenen Armaflex ring drauf.
(Hier am Beispiel für eine zweistufige Kaskade)



Stay tuned...

eure Benchbros
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

iNpaniC

Active member
Mitglied seit
15.05.2006
Beiträge
4.645
Ort
Bayern
Top gemacht, is zwar fast das selbe wie beim CPU auser die methode mit der küchenrolle, gar keine dumme idee :) Welche WLP nimmst du immer? Ich benutz seit monaten nur die ceramique und bis jetzt hält sie wacker, von AC5 wurde mir wegen silberbasis abgeraten.
 

Maddix

Moderator, Mousewheel-Killer, Mamiya
Mitglied seit
23.08.2005
Beiträge
10.223
Ort
Leipzig
sehr schöner Thread! Ich pin in mal oben an :)
 

Techlogi

Well-known member
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
7.544
Ort
Lübeck
System
Desktop System
Desktop
Laptop
Laptop
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 7 3700X
Mainboard
Asus Crosshair VI Hero
Kühler
Boxed / Morpheus + 2x eloop
Speicher
4x8gb Corsair Vengeance LPX 3600 CL18
Grafikprozessor
Radeon 5700XT Ref.
Display
Dell U2713HM + 2x U2412M
SSD
Samsung 970 Evo 250gb + Sandisk Ultra II 960gb
HDD
n/a
Optisches Laufwerk
n/a
Soundkarte
Asus Xonar DGX
Gehäuse
Antec P182
Netzteil
be quiet! Straight Power 10-CM 500W
Keyboard
Logiteh Illuminated
Mouse
Logitech MX518 Refresh
Betriebssystem
Win10 x64 EN
Webbrowser
Firefox
Sonstiges
Aquacomputer Quadro
Sollte die WLP bei solch niedrigen Temperaturen nicht eher eine untergeordnete Rolle spielen?
 

lrwr

Active member
Mitglied seit
08.04.2007
Beiträge
3.374
tut sie auch, aber man baucht natürlich trotzdem welche. bei den tiefen temperaturen empfiehlt sich eine auf silikon basis (ohne metal)
 

kabauterman

Overclocking addicted
Thread Starter
Mitglied seit
03.11.2005
Beiträge
6.416
Ort
Jena
Top gemacht, is zwar fast das selbe wie beim CPU auser die methode mit der küchenrolle, gar keine dumme idee :) Welche WLP nimmst du immer? Ich benutz seit monaten nur die ceramique und bis jetzt hält sie wacker, von AC5 wurde mir wegen silberbasis abgeraten.
ceramique hatte ich am anfang auch, aber die ist in unseren augen etwas zu dickflüssig, sprich schwerer aufzutragen und zu verteilen.

Wir nutzen einfachste Silikon WLP (Thermalright z.B.) da diese sich ohne viel schmieren einfach zwischen Kühler und Pot verteilt.

sehr schöner Thread! Ich pin in mal oben an :)
Danke ;)

Sollte die WLP bei solch niedrigen Temperaturen nicht eher eine untergeordnete Rolle spielen?
schon, aber ohne gehts eben auch nicht, und da Silberhaltige WLP bei so niedrigen Temperaturen nichtmehr richtig arbeitet ist Silikon WLP einfach die beste lösung.
 

Paxi

Member
Mitglied seit
07.12.2004
Beiträge
933
Ort
Wien
MX2 eignet sich auch sehr gut zum Benchen unter - Graden. Verteils sich sehr gut und ist ja ebenfalls auf Silikonbasis.
Auf der Rückseite reicht es ansich auch ein schönes Stück Armaflex zu verbaun, aber wenn man auf Nummer sicher gehen will dann überall den Knetradierer.
 
Zuletzt bearbeitet:

loopy83

Moderator, HWLUXX OC-Team, TeamMUTTI
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
31.01.2006
Beiträge
12.245
Ort
Jena / Thüringen
Na da hab ich doch noch einen feinen Link für mein Benchsession HowTo :)

Ganz großes Kino Digger... fein gemacht :)
 

kabauterman

Overclocking addicted
Thread Starter
Mitglied seit
03.11.2005
Beiträge
6.416
Ort
Jena
MX2 eignet sich auch sehr gut zum Benchen unter - Graden. Verteils sich sehr gut und ist ja ebenfalls auf Silikonbasis.
Auf der Rückseite reicht es ansich auch ein schönes Stück Armaflex zu verbaun, aber wenn man auf Nummer sicher gehen will dann überall den Knetradierer.
Ne sorry, das reicht eben leider nicht :fresse: wenn dir die Rückseite der Grafikkarte einfriert und du sich dann, auch wenns nur leicht ist, wieder erwärmt schmilzt das Eis auf der Rückseite... und Wasser + Elektronik is nix gut... Ohne "versiegelung" würde ich nie im leben mit KoKü, DICE oder LN2 arbeiten das ist selbstmord.

Einzige ausnahme ist wenn man mit einer Benchbox arbeitet.

Na da hab ich doch noch einen feinen Link für mein Benchsession HowTo :)

Ganz großes Kino Digger... fein gemacht :)
danke ;)
 

Paxi

Member
Mitglied seit
07.12.2004
Beiträge
933
Ort
Wien
Wie gesagt ich stimme dir eh voll zu ;)
Aber ich hab beispielsweise auch schonmal ganz ohne Isolierung auf der Rückseite gebenched, man muss halt dann nur rechtzeitig aufhörn bevor etwas zu schmelzen beginnt^^ Würd ich natürlich nicht bei einer High End Karte machen weil da der mögliche Schaden zu sehr ins Geld gehen könnte..
 

kabauterman

Overclocking addicted
Thread Starter
Mitglied seit
03.11.2005
Beiträge
6.416
Ort
Jena
Ich hoffe das das Classified morgen endlich ankommt damit ich das How-To Komplett machen kann...

@ ALL: danke für die vielen Danke! :fresse:
 

kabauterman

Overclocking addicted
Thread Starter
Mitglied seit
03.11.2005
Beiträge
6.416
Ort
Jena
Part 2 eingefügt ;)

Morgen gehts weiter mit dem einpacken des Boards
 

4ng3ldust

Herbert a.D.
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
14.358
Ort
München
Schöne Sache David.

Also ändert sich für mich nicht viel, außer das ich die Unterseite auch noch mit Knetradiergummi bearbeite.
 

DerMalle

[online]-Redakteur
Mitglied seit
03.02.2005
Beiträge
5.205
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 5 3600
Mainboard
Gigabyte X570 Aorus Xtreme
Kühler
Noctua NH-U12A
Speicher
Crucial Ballistix Sport LT 32GB DDR4-3200
Grafikprozessor
EVGA GeForce GTX 1080 Ti FTW3 Gaming
Display
Dell S2417DG
SSD
Samsung SSD 970 PRO 512GB
Gehäuse
Fractal Design Meshify S2 Black TG Light Tint
Netzteil
EVGA SuperNOVA G2 1300
Keyboard
Logitech G513 Carbon
Mouse
Logitech G403 Prodigy
Betriebssystem
Windows 10 x64
Hab mein Board heute mal GEDÄMMT: :d

 

kabauterman

Overclocking addicted
Thread Starter
Mitglied seit
03.11.2005
Beiträge
6.416
Ort
Jena
Gute Arbeit Kai, aber das nächste mal sagst du deiner Frau sie soll nur eine Farbe kaufen :d
 

iNpaniC

Active member
Mitglied seit
15.05.2006
Beiträge
4.645
Ort
Bayern
Ich empfehle aber es nicht kurz nachm betrieb zu lösen, das zeug war noch so "nass bzw knetbar" das es sich fast aufgelöst hast.

Man kanns natürlich auch wie ich übertreiben mitm isolieren :hwluxx:



Ach ja, gibts eig. unterschiede von den knetgummis? Ich benutz die hier:

 

DerMalle

[online]-Redakteur
Mitglied seit
03.02.2005
Beiträge
5.205
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 5 3600
Mainboard
Gigabyte X570 Aorus Xtreme
Kühler
Noctua NH-U12A
Speicher
Crucial Ballistix Sport LT 32GB DDR4-3200
Grafikprozessor
EVGA GeForce GTX 1080 Ti FTW3 Gaming
Display
Dell S2417DG
SSD
Samsung SSD 970 PRO 512GB
Gehäuse
Fractal Design Meshify S2 Black TG Light Tint
Netzteil
EVGA SuperNOVA G2 1300
Keyboard
Logitech G513 Carbon
Mouse
Logitech G403 Prodigy
Betriebssystem
Windows 10 x64
@iNpaniC

Die von Maped sind etwas steifer als z.B. die von Faber Castell.

@kabauterman

Mittlerweile hab ich eine schöne homogene blau-rot-masse. :d
 

4ng3ldust

Herbert a.D.
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
14.358
Ort
München
Also ich habe bisher nur den Fabel-Castell, bin damit zufrieden und will gar keinen anderen ausprobieren :)

27x grau sind auf dem Weg zu mir :)
 

4ng3ldust

Herbert a.D.
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
14.358
Ort
München
War eben ein guter Preis und brauch selber noch ein paar.
Gr3yh0und hat zb auch noch keine für die Session. Malle nimmt noch 4 Stück, also bleiben nicht mehr viel übrig ;)
 

4ng3ldust

Herbert a.D.
Mitglied seit
16.06.2004
Beiträge
14.358
Ort
München
Also ich hab unter SS den schon einige male wieder verwendet. Keine Veränderung beim Faber-Castell.
 

kabauterman

Overclocking addicted
Thread Starter
Mitglied seit
03.11.2005
Beiträge
6.416
Ort
Jena
Ich benutz das zeug net wieder, weils mit der zeit doch brüchig wird (vllt liegts auch an dem falschem knetgummi :d ) und das zeug kostet ja auch nicht die welt.
Also wir nutzen das zeug jetzt seit mehr als nem Halben jahr und da is nichtmal ansatzweise irgendwas brüchtig gewurden :fresse:

tja, doch eben leiber Marke kaufen als zweimal kaufen :coolblue:
 

lrwr

Active member
Mitglied seit
08.04.2007
Beiträge
3.374
@4ndi: woher bekommst du nur graue?
ich bräuchte wohl nochmal ~5 stück...
 

-= Berserker =-

TV-Serienjunkie
Mitglied seit
16.11.2003
Beiträge
4.498
Ort
Siegerland
Weiß nicht mehr,wie teuer die Amazon waren,kann sein,dass se da 1-1,10€ gekostet haben. Im Bastelladen habe ich eine andere Marke in grau bekommen,war da,aber deutlich teurer.
 
Oben Unten