Aktuelles

Holzis Ex-Interner WaKü Club "as good as it gets" ;) "Eine Reise von der Eiswand bis zum Mora"

Andy_20

Enthusiast
Mitglied seit
12.01.2004
Beiträge
1.694
Das Wasser kommt davon, weil du immer wieder die Tür vom Kühlschrank aufmachst. Lässt du die zu, ist es ein perfekt klimatisierter Raum.
Würde ich den Raum wo der PC steht im Winter auf 8Grad abkühlen, wie im Kühlschrank, hätte ich auch kein Kondenswasserproblem.

Aber da der Kühlschrank eh, wie schon gesagt, zu wenig Leistung hat ist das eh eine Schnapsidee.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Holzmann

Enthusiast, The Saint
Thread Starter
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
23.427
Ort
50.969
Was ich damit sagen wollte ist das du bei hoher TDP schon viel Druck/Durchfluß brauchst und einen Kühler wo die Kanäle auch deine CCX abdecken, damit du den HS an diesen Stellen so schnell wie möglich runterkühlen kannst.Meine Pumpen machen zusammen z.B. locker 10Meter.
Mal als Beispiel ich komm beim 9900K mit DirectDIE nur deswegen auf super Temp´s durch den hohen Durchfluß, da ich die wärme extrem schnell abführen kann, allein das drehen des Kühler´s wären schon schlechtere Temp´s.Delta vom Radi ist natürlich genauso wichtig.

Hier mal als Chiller Beispiel 10Grad Wasser mit extremen Durchfluß.
Anhang anzeigen 486559

@Phoenix2000

Sorry, das ich den post nochmal raus krame, habe mir im nachhinein deine Werte nochmal angesehen...
... also interessant, 10 Grad Wassertemp. und du sagst Chiller Beispiel, was für einen Chiller hast du den dort genau im Einsatz gehabt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Phoenix2000

Legende
Mitglied seit
07.01.2006
Beiträge
6.287
Das war nur als Beispiel, nen Chiller ist völliger Mist, frisst Strom und ist laut.
Das war Fenster, Winter.

Mein Rechner ist absolut Lautlos, um den überhaupt wahrzunehmen muss ich Fenster schließen, muss wirklich leise sein und ich muss rankriechen damit ich ihn überhaupt wahrnehme.Das war auch der Hauptgrund wieso ich 2 Pumpen hab.
So hab ich quasi Lautlos sehr viel Durchfluss was die Temps gut drückt bei DirectDie oder guck mal im 10900k Thread da brauchen sie auch Durchfluss für gute Temps.;)
 

Holzmann

Enthusiast, The Saint
Thread Starter
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
23.427
Ort
50.969
Übrigens hatte ich ja vor einiger Zeit schon auf Thermal Grizzly Kryonaut umgestellt, jetzt war beim EK Quantum Magnitude Paste von Thermal Grizzly dabei, die ich auch verwendet habe.
Mir ist aber jetzt aufgefallen, dass es sich dabei um die Variante Hydronaut handelt.

Sollte man auf Kryonaut wieder wechseln oder kann man es bei Hydronaut belassen?
 

Thorsteen

Semiprofi
Mitglied seit
29.01.2020
Beiträge
520
Sollte man auf Kryonaut wieder wechseln oder kann man es bei Hydronaut belassen?

Wenn du der Meinung bist das Dash Weißes noch weißer wäscht, Kindermilchschnitte eine vollwertige Mahlzeit ist und Yogurette das gesunde von einem halben Liter MIlch enthält, DANN nimm unbedingt die Kryonaut. Ansonsten schmier einfach irgendwas drauf, Zahnpasta oder auch Nutella. Realistisch betrachtet bist du bei dem ganzen im Bereich der Meßtoleranzen! Nimm das was du hast und was sich gut verarbeiten lässt, da muss man nicht noch Unsummen ausgeben. Selbst die 750g WLP-Tube für 7€ taugt.
 

Holzmann

Enthusiast, The Saint
Thread Starter
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
23.427
Ort
50.969
OK mal wieder eine klare Ansage. :)

Kann aber sagen, das sich die Hydronaut sogar bisher am besten verarbeiten ließ.
 

Andy_20

Enthusiast
Mitglied seit
12.01.2004
Beiträge
1.694
Dünner aufgetragene Hydronaut, weil besser zu verarbeiten, wird besser sein als dicker aufgetragene Kryonaut.
Ich nutze mittlerweile wegen der bescheidenden Verarbeitung keine Kryonaut mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thorsteen

Semiprofi
Mitglied seit
29.01.2020
Beiträge
520
Kann aber sagen, das sich die Hydronaut sogar bisher am besten verarbeiten ließ.

Dann bleibe bei der. Ich nutze hier die Revoltec Nano und die kommt in der Pinselflasche, mir teilweise sogar etwas zu flüssig, aber man kann sie wunderbar auf den Heatspreader auftragen und hat einen schönen gleichmäßigen Film. Das sieht man ja leider öfters in einigen Bildern oder Videos, da wird der Kühler abgenommen und man sieht nur einen Fleck der ehemaligen WLP, also war ein Großteil mit einem Luftspalt und schlechter bis gar keiner Wärmeübertragung.
 

Child

Enthusiast
Mitglied seit
15.10.2007
Beiträge
795
Dünner aufgetragene Hydronaut, weil besser zu verarbeiten, wird besser sein als zu dick aufgetragene Kryonaut.
Ich nutze mittlerweile wegen der bescheidenden Verarbeitung keine Kryonaut mehr.

Nö. Ist nur weniger Sauerei.
 

Andy_20

Enthusiast
Mitglied seit
12.01.2004
Beiträge
1.694

Child

Enthusiast
Mitglied seit
15.10.2007
Beiträge
795
Theoretische Rechnerei - aufm Papier ganz interessant. In der Praxis für den Anwender nicht messbar. Steht btw. auch im Fazit.. Was messbar ist: Zu wenig TIM.
GN
 

Holzmann

Enthusiast, The Saint
Thread Starter
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
23.427
Ort
50.969
Naja die WLP stellt nun mal einen sehr wichtigen und entscheidenden Faktor dar.
Sie ist das direkte Übertragungsmittel der Hitze zum CPU-Kühler, wenn da schon was nicht passt, nutzen hinter der Paste die besten Komponenten nichts. :coffee:
 

immortuos

Enthusiast
Mitglied seit
02.12.2013
Beiträge
4.069
Ort
München
Und wieder kommen die Behauptungen, man könnte zu viel WLP nutzen :fresse:
 

Holzmann

Enthusiast, The Saint
Thread Starter
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
23.427
Ort
50.969
Wieviel Watt kann eigentlich eine Mora 320 bzw. 420 weg kühlen bei einseitiger Lüfter Bestückung?
 

besterino

Urgestein
Mitglied seit
31.05.2010
Beiträge
5.159
Ort
Wo mein Daddel-PC steht

Maexi

Enthusiast
Mitglied seit
08.02.2011
Beiträge
6.098
@Holzmann
eigentlich ist die WLP dazu da, um Unebenheiten vom Kühler auszugleichen, damit sich keine Luftpolster bilden die sich negativ auswirken könnten. Bei Deiner Ausführung als direktes Übertragungsmittel für Wärme stellt sich mir die Frage ob man deswegen auf die Platten vom E-Herd die WLP streicht, damit die Wärme schneller auf den Kochtopf übertragen wird. Da könnte man ja richtig Geld sparen?
 

Thorsteen

Semiprofi
Mitglied seit
29.01.2020
Beiträge
520
Wieviel Watt kann eigentlich eine Mora 320 bzw. 420 weg kühlen bei einseitiger Lüfter Bestückung?

Da wird dir keiner eine pauschale Zahl sagen können, da spielen viel zu viele Faktoren rein. Das geht ja schonmal bei der Umgebungstemperatur los, der eine sitzt bei 60 Grad in der Sahara und der andere in der Schweiz auf dem Matterhorn und versucht bei Minus 10 Grad sein Toblerone zu brechen. Dann Lüfterdrehzahlen, Lüfterspecs, etc. Und vor allem die Frage was ist weggekühlt? Die CPU glüht nur ganz sachte? Oder Eiszapfen hängen am Kühler dran. Die Bandbreite ist also ziemlich weit! Und mein Threadripper mit 2080 Ti wird hier bei 300 u/min miut den 4 x 560 ganz sanft gekühlt. Also wenn das Umfeld einigermaßen stimmt dann solltest du mit dem MoRa alles handelsübliche problemlos wegkühlen können ohne dir überhaupt Gedanken darum zu machen. Oder willst du noch den Atommeiler im Keller mitkühlen?
 

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
1.587
Er will es anscheinend so wie früher haben wo da der ganze Keller voll mit Kühlern ist oder am besten so wie bei den Server Räumen wo ganz krasse Kühlung aufgefahren wird,nur um dann die CPU auf 40-45 Grad zu drücken.Bei meinem Test hat diese CPU anstatt 85 Grad wie damals nun 70 Grad gehabt und das bei 4,3 ghz.Mehr kann man da echt nicht mehr erwarten.Zwischendrin waren es mal 65 Grad gewesen.Das sind alles herliche Temperaturen.Das ist ein Traum jedes Pc Nutzers ,diese Temps zu haben.Jede andere wäre Glücklich diese Temperaturen zu haben nur der Holzmann nicht weil er noch immer gerne dran rm basteln will.Es macht fast den eindruck das du einen Wettkampf bestreiten willst,wer von der CPU wo du hast,die Kühlste CPU der Welt hat.Oder hast du sogar noch vor auf 4,4 ghz zu gehen.Naja das schaffen wie gesagt unabhängig von den Temps nur die beste Chipqualität.Ich bezweifle das du so ne gute bekommen hast.Denn als wir mit 4,4 ghz oder waren es nur fast,das ergebnis sich ja verschlechtert hatte,obwohl die Temperaturen ja gepasst hatten.Es hängt echt so viel zusammen.Neben der CHipgüte,wieviel Spannung man fahren kann.Denn je höher der Takt desto mehr braucht die CPU an spannung.Und da beginnt dann der Teufelskreis,denn daraufhin steigt dann die CPU Temperatur.Dann dosselt es entweder weil es zu heiß ist die Leistung oder die Lebenserwartung durch die sehr hohe Spannung wird stark gekürzt.
Ich verstehe ja das du die letzten mhz aus der CPu herauskitzeln willst,aber zu welchem Preis.Denn irgendwann bezahlt man dafür einen sehr hohen.Was hast du denn dann davon gehabt wenn die CPU früher als du erwartet hast das Zeitliche Segelt.
Irgendwann wird ja gewiss jeder mal vernünftig.Oder kann man das basteln als Hobby sehen.Naja wenn das ein Hobby ist,ist er ein sehr teures Hobby.Denn da gibt es ja gewiss weitaus bessere Hobbys die weitaus günstiger sein,als das was du da so machst.
 

Holzmann

Enthusiast, The Saint
Thread Starter
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
23.427
Ort
50.969
Ja ein Teufelskreis ist das, sollte mich wieder auf das Briefmarken sammeln beschränken!
 

SANY

Urgestein
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
3.750

immortuos

Enthusiast
Mitglied seit
02.12.2013
Beiträge
4.069
Ort
München
Wieviel Watt kann eigentlich eine Mora 320 bzw. 420 weg kühlen bei einseitiger Lüfter Bestückung?
Genug. Auf den 360er 9 Delta PFC1212DE und man dürfte bei 30K zum Raum zumindest 2500-3000W schaffen. Für die Lüfter allein brauchst du dann zwar schon wieder ein 300-400W Netzteil, aber das sollte ja kein Problem sein.
 

wwwnutzer

Experte
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
3.217
Ort
Irgendwo hinter den blauen Bergen
Naja die WLP stellt nun mal einen sehr wichtigen und entscheidenden Faktor dar.
Sie ist das direkte Übertragungsmittel der Hitze zum CPU-Kühler, wenn da schon was nicht passt, nutzen hinter der Paste die besten Komponenten nichts. :coffee:

Ha selten so gelacht, Holzi du solltest deine Aussagen besser überprüfen bevor du sie tätigst, oh vergessen das ist das Geheimnis hinter deinen 18k Posts...
 

Holzmann

Enthusiast, The Saint
Thread Starter
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
23.427
Ort
50.969
Wie sieht das mit einem Wasserfilter aus, welchen würdet ihr empfehlen und wo sollte man ihn idealerweise platzieren im loop?

Und vorallem wieviel Durchfluss kostet sowas?
 
Zuletzt bearbeitet:

AG1M

Experte
Mitglied seit
19.04.2012
Beiträge
4.291
Würde ich mir komplett sparen, habe nach 2 Jahren Nutzung meinen WaKü Kreislauf (MO-RA3, Heatkiller CPU und GPU Block), komplett auseinander genommen, beide Heatkiller Blöcke innen sahen aus wie Tag 1, absolut 0,0 Ablagerung/Verschmutzung, es wurden nur Wartungsfreie Schläuche (EK ZMT) + AC Double Protect Clear verwendet.
 

error126

Experte
Mitglied seit
29.04.2011
Beiträge
523
Ort
Bonn
Das war nicht die Frage ;)
Ich kann nur den von AC empfehlen, der ist sehr durchdacht und man ihn säubern, ohne das System ablassen zu müssen, soll aber eher restriktiv sein.
Hab ihn selbst zwar hier liegen, aber noch nicht verbaut, kommt erst mit dem geplanten CaseCon.
Würde mal auf 20-30l tippen, die er ggf kostet.

Wobei das natürlich auch eine Frage des Einbauortes ist, zwischen AGB und Pumpe kostet er keinen Durchfluss. Vor dem AGB vermutlich auch nicht so viel.
 

Andy_20

Enthusiast
Mitglied seit
12.01.2004
Beiträge
1.694
Wobei das natürlich auch eine Frage des Einbauortes ist, zwischen AGB und Pumpe kostet er keinen Durchfluss. Vor dem AGB vermutlich auch nicht so viel.

Die Logik verstehe ich nicht ;). Vor dem AGB ist auch nach dem AGB in einem Kreislauf :p.

Es reicht doch der CPU Kühler als "Filter", wenn dann sollte man den Filter möglichst davor einbauen, sonst kann man sich den auch meiner Meinung nach sparen.
Ansonsten hatte ich jahrelang den von AC eingebaut, musste den aber nie säubern, deswegen ist er nicht mehr im System.
 

Holzmann

Enthusiast, The Saint
Thread Starter
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
23.427
Ort
50.969
20 - 30 Liter :unsure:
Das muss ich nochmal eine Nacht drüber schlafen.

Kann man sich den dadurch den Wechsel der Kühlflüssigkeit generell sparen, eher auch nicht oder?
 

error126

Experte
Mitglied seit
29.04.2011
Beiträge
523
Ort
Bonn
Zwischen AGB und Pumpe kostet es keinen Durchfluss, da das Wasser zur Pumpe ja eh nur "durchsickert" und danach von der Pumpe beschleunigt wird, der AGB ist ja nicht bis Oberkante voll.
Direkt vor dem AGB ist er komplett am Ende des Loops und der "Rückstau" gleicht sich möglicherweise etwas aus, wobei ich den Filter nicht für restriktiver als einen CPU Kühler halten würde, habs aber nicht getestet.

DP Ultra musst du alle 3 bis 4 Jahre mal wechseln, da es mit der Zeit ionisiert und dann elektrisch leitend wird.
 

Holzmann

Enthusiast, The Saint
Thread Starter
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
23.427
Ort
50.969
Zwischen agb und Pumpe?
Wo dort genau an meinem Beispiel würde der Filter plaziert werden?

Edit: hab etwas Mühe das zu verstehen weil doch die Pumpe eigentlich Bestandteil des AGBs ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten