Aktuelles

Haswell Refresh: Intels K-Modelle sollen sich besser kühlen lassen

FM4E

Redakteur Golf-Fahrer
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
15.000
Ort
Niedersachsen
<p><img style="margin: 10px; float: left;" alt="intel3" src="/images/stories/logos-2013/intel3.jpg" height="100" width="100" />Beginnend mit den Ivy-Bridge-Prozessoren hat <a href="http://www.intel.de/content/www/de/de/homepage.html">Intel</a> auf einen verlöteten Heatspreader verzichtet und verwendet zwischen Die und Heatspreader nun ein TIM (Thermal Interface Material), welches jedoch in der Regel dafür gesorgt hat, dass die Temperaturen kräftig nach oben gestiegen sind.</p>
<p>Besonders problematisch gestaltete sich dies bei den K-Prozessoren aus der dritten und vierten Core-Generation für die beiden Sockel 1155 und 1150. Wer den Takt dank des freien Multiplikators nach oben "korrigieren" wollte, musste zusätzlich auch ein Auge auf eine adäquate Kühlung werfen, die nicht zu...<br /><br /><a href="/index.php/news/hardware/prozessoren/30742-haswell-refresh-intels-k-modelle-sollen-sich-besser-kuehlen-lassen.html" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

NasaGTR

Experte
Mitglied seit
12.05.2013
Beiträge
7.926
hoffentlich machen sie es nicht nur mit ner etwas besseren Paste um 5 Grad sondern gleich mit einer richtigen (Flüssigmetall, oder wieder Verlöten...)

Ich denke für mich wird es aber erst beim nächsten Systemkauf (Skylake) interessant, hoffentlich fallen sie da nicht wieder auf den Mist zurück!
 

michaelone75

Enthusiast
Mitglied seit
19.06.2007
Beiträge
203
Ort
Halle/S
Verlöten ist wohl das Beste was sie machen können. Ich hab schon einige i5 und i7 geköpft um halbwegs erträgliche Temperaturen zu bekommen. Aber an den i7 2600K von einem Freund komme ich selbst damit nicht ran was die Temperaturen angeht.
Ob die dann mit 4,6 Ghz oder 5 GHz laufen ist erstmal nicht so wichtig für mich.
 

Oyko Miramisay

Enthusiast
Mitglied seit
13.07.2005
Beiträge
4.282
mit diesem ganzen K Mist hat Intel sich ein Ei gelegt.....OC macht ja fast nur noch mit Köpfen und Wasserkühlung Sinn..da bin ich raus

bei mir wird es Anfang Juni ein Xeon 1230v3 mit ASRock H87 Pro4....dann wird halt nicht mehr übertacktet...

Wie schön war es doch mit meinem Opteron 114 von 1.8Ghz auf 2.6
oder mein 955er BE von 3.2 auf 3.8 jeweils ohne Vcore Erhöhung (mehr habe ich nie getestet)

Da war OC einfach....aber so habe ich keinen Bock den Haswell mit OPs und Rasierklinge stable zu kriegen....Nur noch für Enthusiasten.
 

Sandwich

Experte
Mitglied seit
16.06.2012
Beiträge
386
Ort
Oberbayern

iceman84

Experte
Mitglied seit
12.01.2012
Beiträge
1.140
Ort
Bayern
mit diesem ganzen K Mist hat Intel sich ein Ei gelegt.....OC macht ja fast nur noch mit Köpfen und Wasserkühlung Sinn..da bin ich raus

bei mir wird es Anfang Juni ein Xeon 1230v3 mit ASRock H87 Pro4....dann wird halt nicht mehr übertacktet...

Wie schön war es doch mit meinem Opteron 114 von 1.8Ghz auf 2.6
oder mein 955er BE von 3.2 auf 3.8 jeweils ohne Vcore Erhöhung (mehr habe ich nie getestet)

Da war OC einfach....aber so habe ich keinen Bock den Haswell mit OPs und Rasierklinge stable zu kriegen....Nur noch für Enthusiasten.

?

i7 2600k 3.2 -> 4.5ghz und das ganze mit lüftkühlung @ v9 (noctua D14h oder wie der heißt ^^)
leise und wird nichtmal ansatzweise warm und stable seit 2 jahren bei ~14/18h laufzeit am tag
 

Nighteye

Urgestein
Mitglied seit
07.03.2005
Beiträge
11.501
?

i7 2600k 3.2 -> 4.5ghz und das ganze mit lüftkühlung @ v9 (noctua D14h oder wie der heißt ^^)
leise und wird nichtmal ansatzweise warm und stable seit 2 jahren bei ~14/18h laufzeit am tag

er meint damit die aktuellen k modelle

deiner ist ein sandy bridge. die sandys waren noch verlötet und gingen obwohl 32nm besser als die 2 nachfolger in 22nm.
 

Daniel2

Enthusiast
Mitglied seit
19.03.2008
Beiträge
230
Das konnte man meines Wissens nach auch bereits auf einer der geleakten Folien zu Devils Canyon lesen. Und CB hat Intel gesagt, dass das neue TIM an die Leistungsfähigkeit der verlöteten SB Prozessoren heranreichen soll. Ob das so stimmt, wird sich zeigen müssen. Angeblich sollen sie bei der Computex vorgestellt werden. Wobei Broadwell-K eigentlich auch nicht mehr sooo weit entfernt ist. Die klingen für mich bisher interessanter. :d
 

NasaGTR

Experte
Mitglied seit
12.05.2013
Beiträge
7.926
Die höheren temps und schlechtere übertaktbarkeit bei Ivy-Bridge wird wohl eher an der erstmals genutzten 3D-Transistor technologie gelegen haben .

Ähm nein, wohl eher an der Zahnpasta als TIM, so wie überall schon steht...

3D Transistoren sorgen eig. für höhere Effizienz (hat man ja beim Stromverbrauch gesehen) und weniger Platzbedarf!

Globalfoundries und Samsung wollen ja jetzt auch bald zusammen 3D-Transistoren nutzen.
 

[W2k]Shadow

Legende
Mitglied seit
22.09.2007
Beiträge
22.586
viel schlimmer als die heatspreadergeschicht war doch der riegel vor oc bei non-k cpus ;)
 

TARDIS

Experte
Mitglied seit
30.06.2013
Beiträge
2.648
Wieso werden hier eigentlcih so oft inhaltslose 'news' geposted ?

Ich denke, das liegt daran, dass die News nicht nur hier im Forum gepostet werden - wo diese Nachricht tatsächlich kalter Kaffee ist - sondern auch auf der Hardwareluxx Hauptseite. Für denjenigen, der nicht dem Forum folgt, sondern sich nur die News auf der Hauptseite anschaut, ist diese News vielleicht tatsächlich News.

Vielleicht kommt von Hardwareluxx eines Tages ja sogar ein Newsticker für die Startseite wie der von Golem.de:

 

madjim

Moderator
Mitglied seit
11.11.2006
Beiträge
7.134
Ort
C:\Bayern\Nürnberg
Ich persönlich finde es gut, auch wenn ich schon lange nicht mehr zu den extrem Overclockern gehöre. Lautheit (leise) und Stromeffizienz finde ich viel wichtiger als maximales brutalo OC.
Mit einem besseren TIM lässt sich die CPU deutlich leichter und weniger aufwendig kühlen. Je kühler desto weniger Stromverbrauch, desto weniger Abwärme.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mawa62

Neuling
Mitglied seit
22.06.2013
Beiträge
390
Ort
Berlin
Recht aufschlussreich ist Intel's Plan für die Nachfolgegeneration Broadwell, die Integrated Voltage Regulator wieder zurück auf das Mainboard zu verpflanzen. Das ist ja faktisch ein Teil Leistungselektronik das früher auch auf manchen Mainboards schon mal ein Wärmeproblem hatte, wenn da die passiven Kühler zu kein bemessen oder garnicht vorhanden waren. Intel gibt damit daher indirekt zu das dieses "Feature" für die geringere OC-Fähigkeit der Prozessoren wesentlich ist.

Weil dieses "Feature" im Haswell Refresh aber noch "inside" ist sollte man garkeine Steigerungen erwarten. Ein Vorteil durch besseres Thermal Interface Material ist zwar gegeben aber den nutzt Intel ja schon selber mit der leichten Takterhöhung. Im OC-Resultat ist vermutlich garkein Vorteil gegenüber einem "geköpften" aktuellen Haswell zu erwarten - im Gegenteil könnte sogar das "Köpfen" der neuen erheblich schwieriger werden. Am Ende wäre man für OC-Zwecke vieleicht sogar besser aufgestellt mit den alten Haswells.
 

NasaGTR

Experte
Mitglied seit
12.05.2013
Beiträge
7.926
Aber war das Integrierte VRM nicht dazu da, um den Stromverbrauch zu senken?

Die "paar Overclocker" sind nichts im Vergleich zu den Leuten die sich um 5 Watt weniger Verbrauch freuen würden!
Was natürlich sein kann, dass die erhöhte Abwärme zu erhöhtem Stromverbauch führt und Intel gemerkt hat das das integrieren nichts bringt!

Mir wär es recht, von mir aus könnte auch noch ein Extra Mainboardkühler im Gehäuse sein, solange der Lautlos ist und sich die CPU höher Takten lässt.
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
14.942
Ort
Im sonnigen Süden
Aber war das Integrierte VRM nicht dazu da, um den Stromverbrauch zu senken?

Die "paar Overclocker" sind nichts im Vergleich zu den Leuten die sich um 5 Watt weniger Verbrauch freuen würden!
Richtig, laut Intel war diese Integrierung der Grund wieso C-states 6 und 7 überhaupt möglich wurden. Es ist aber nicht ausgeschlossen dass Intel einen anderen Weg findet und ausserdem wird Broadwell generell wohl sparsamer werden dank dem DIE-shrink...
 

poeci

Enthusiast
Mitglied seit
30.07.2008
Beiträge
1.788
Ort
tief im westen (nicht bochum!)
diese news haben sicherlich nicht den anspruch der vollständigkeit, ein wenig senf will ich aber loswerden:

Beginnend mit den Ivy-Bridge-Prozessoren hat Intel auf einen verlöteten Heatspreader verzichtet und verwendet zwischen Die und Heatspreader nun ein TIM (Thermal Interface Material), welches jedoch in der Regel dafür gesorgt hat, dass die Temperaturen kräftig nach oben gestiegen sind
so pauschal lässt sich das nicht formulieren. die ivybridge-E sind immer noch verlötet.

Besonders problematisch gestaltete sich dies bei den K-Prozessoren aus der dritten und vierten Core-Generation für die beiden Sockel 1155 und 1150. Wer den Takt dank des freien Multiplikators nach oben "korrigieren" wollte, musste zusätzlich auch ein Auge auf eine adäquate Kühlung werfen, die nicht zu unterdimensioniert sein sollte.
wenn der wärmetransport zwischen DIE und HS schlecht ist, wird mit stärkerer kühlung nur sehr eingeschränkt was zu erreichen sein.

Einige Overclocker sind sogar soweit gegangen und haben dem Prozessor den Heatspreader abgenommen und das TIM gegen ein leistungsstärkeres ausgetauscht. Bei diesem Vorhaben geht jedoch die Garantie verloren.
garantieverlust...ne echt?
im jeweiligen unterforum bzw. sammelthread entsteht eigentlich der eindruck, dass das "köpfen" die regel ist und nicht die ausnahme, die es nach der formulierung "einige overclocker" zu schein scheint. mit der rasierklinge an meinem prozessor herumzuritzen, ist meine ganz persönliche hemmschwelle.


als overclocker, der sich keinem lager direkt zugehörig fühlt, war die zahnpasta aktion bei intel für mich ein dealbreaker. es ist für mich einfach unbegreiflich, wie man an dieser stelle vergängliches material verwenden kann. dann noch K cpus bringen und dafür über 200€ haben wollen schlägt dem fass den boden aus.
wenn intel mehr kunden zum sockel 2011 locken will, dann müssen sie die Z chipsätze einstampfen und damit auch die k cpus in diesem bereich.
dann kann intel meinetwegen weiter zahnpasta unter die heatspreader schmieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

FM4E

Redakteur Golf-Fahrer
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
15.000
Ort
Niedersachsen
so pauschal lässt sich das nicht formulieren. die ivybridge-E sind immer noch verlötet.

Es geht um die Midrange-Sockel und nicht um die Enthusiasten-Sockel, aber dennoch hast du Recht. ;)



garantieverlust...ne echt?
im jeweiligen unterforum bzw. sammelthread entsteht eigentlich der eindruck, dass das "köpfen" die regel ist und nicht die ausnahme, die es nach der formulierung "einige overclocker" zu schein scheint. mit der rasierklinge an meinem prozessor herumzuritzen, ist meine ganz persönliche hemmschwelle.

Die "Köpfer" sind aber deutlich in der Unterzahl derer, die ein System lediglich aufgrund der Funktionalität her kaufen.
 

Oyko Miramisay

Enthusiast
Mitglied seit
13.07.2005
Beiträge
4.282
mit diesem ganzen K Mist hat Intel sich ein Ei gelegt.....OC macht ja fast nur noch mit Köpfen und Wasserkühlung Sinn..da bin ich raus

bei mir wird es Anfang Juni ein Xeon 1230v3 mit ASRock H87 Pro4....dann wird halt nicht mehr übertacktet...

geht doch mit den Temps

1230v3 unter Thermalright True Spirit 140
30-52 Grad (idle - prime)

man hatte ja schon Befürchtungen in Richtung 70-80 Grad
 

Bob.Dig

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
15.220
Ort
Capital City 🇩🇪
Ist ja auch kein richtiges oc.
 
S

Sandy93

Guest
Ich bleib erstmal bei meinem 3770K der rennt wie ein Porsche wüsste nicht warum ich ihn wechseln sollte . Energiesparend ist er ebenso.

Das Haswell Upgrade lohnt sich nur bei einer Neuanschaffung.
Die paar MHz werden warscheinlich Fertigungs Prozess bedingt meistens etwas weniger Strom als der Haswell 1.0 bieten.
 

cryonix

Experte
Mitglied seit
23.04.2012
Beiträge
83
Hallo Zusammen,
ich weiß dass meine Frage bisschen außer Thema ist aber ich wollte keinen neuen Thread öffnen, naja, los geht !

Haswell Refresh Prozessoren (-K Modelle) sind passend mit Z87 Motherboards ? Ich weiß dass für die erste Refresh Modelle ein neuer BIOS veröffentlich wurde. Aber ich interessiere mich für 4790K. Danke im Vorraus

Gruß
cryonix
 

Bob.Dig

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2007
Beiträge
15.220
Ort
Capital City 🇩🇪
Gerüchteweise sollen sie ja doch zeitgleich kommen k und non-k. Ich vermute daher ja.
 

Mick_Foley

Semiprofi
Mitglied seit
10.02.2008
Beiträge
15.046
Ich glaube ja nicht, dass da bei 4 Ghz Basistakt noch viel OC geht, aber ich lasse mich gerne überraschen...
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
36.124
Ort
SN
Unabhängig davon, das sind mal schlappe 10% mehr als der "alte" 4770K...
Unter diesem Gesichtspunkt verstehe ich das gemecker auf diesen "Refresh" schon gleich gar nicht. Denn damit wäre man auf dem gleichen Leistungszuwachsniveau wie auch von Sandy zu Ivy oder Ivy zu Haswell, eher sogar etwas drüber, da der Takt idR immer voll anschlägt, wärend "IPC" Steigerungen in der Praxis auch mal nicht wirken können...

Spekuliert man nun weiter, könnte man schon fast Rückschlüsse auf die Leistungsfähigkeiten von Broadwell "K" annehmen.
Denn ich würde behaupten, die Broadwells werden faktisch nicht langsamer... -> also entweder gewinnt man da pro Takt ne ganze Menge raus. Oder die Broadwells takten gleichsam ebenso vergleichsweise "hoch"
 
Zuletzt bearbeitet:

Mick_Foley

Semiprofi
Mitglied seit
10.02.2008
Beiträge
15.046
Naja das Gemeckere stammt ja über die gesamte Serie des Refreshs, da reißt es ein deutlich schnelleres Modell, meiner Meinung nach, auch nicht raus. Devils Canyon scheint etwas flotter zu werden, wer dann aufrüstet sollte den Mitnehmen, aber an sich ist der Refresh, der absolute Koma-Hochpunkt seitens Intel im Consumer-Markt. Naja an sich juckt es mich wenig. Mit dem Broadwell-Überlegungen dürftest du allerdings recht haben, eine Broadwell-KCPU, die langsamer als Devils Canyon wird macht wenig Sinn. Ich kauf mir bis Skylake trotzdem keine neue CPU mehr.^^
 
Oben Unten