[hardwareLUXX Modding-Contest 2018] brometheus - thereWillBeCake

brometheus

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
11.01.2015
Beiträge
3.616
Signatur.png


Auch von mir ein herzliches Dankeschön an Hardwareluxx und die Sponsoren, dass ich teilnehmen darf.

Mein Konzept für das Äußere ist zu 99% fertig und es gibt ein genaues Rendering. Die Frage ist, soll ich die Katze direkt aus dem Sack lassen, oder nach und nach Informationen posten?

Unabhängig vom Rendering schon ein paar erste Informationen: Der Mod basiert auf Portal 1&2 und das Gehäuse wird komplett umgebaut. Ein zentraler Werkstoff wird Papier sein.

Nach mehrheitlicher Abstimmung für die offenen Karten hier die Renderings:
portal_cube2.pngskeleton.png


Worklogs:
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

brometheus

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
11.01.2015
Beiträge
3.616
Und nicht zu knapp, allein für das Äußere werden 36 A4 Seiten verarbeitet (wenn alles klappt, bei Fehlschlägen natürlich mehr :fresse2:)
 

GorgTech

Enthusiast
Mitglied seit
28.08.2015
Beiträge
2.721
Ort
Nürnberg
.. Die Frage ist, soll ich die Katze direkt aus dem Sack lassen, oder nach und nach Informationen posten?

Klar sollte man die Katze aus dem Sack lassen, die anderen Teilnehmer haben eh ganz unterschiedliche Konzepte :d

Ein guter Worklog soll soviele Details wie möglich enthalten und nicht danach wirken, als hätte man diesen ganz nebenbei aufm stillen Örtchen verfasst :p

Ich bin auf jeden Fall auf die Umsetzung gespannt.
 

brometheus

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
11.01.2015
Beiträge
3.616
Klar sollte man die Katze aus dem Sack lassen, die anderen Teilnehmer haben eh ganz unterschiedliche Konzepte :d

Iwo, darum gehts mir überhaupt nicht. Hatte nur überlegt, ob es nicht vielleicht interessanter ist, wenn nicht von vorneherein klar ist, was gebaut wird. Das Worklog kann ja auch detailliert sein, ohne das vorher Konzeptzeichnungen / Renderings veröffentlicht sind.
 

Kaleeva

Experte
Mitglied seit
07.09.2016
Beiträge
351
Ort
Weißenthurm
Ich frag mich grade, wirklich Papier? oder Pappmache? :d
Wäre auch für ne grobe Konzept Zeichnung ^^
 

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
21.668
Ort
Koblenz
Beim Lesen des Threadtitels hab ich ja noch an einen Zufall geglaubt, aber ein Portal Mod ist natürlich mega :bigok: . Immer her mit den Updates ;) Und zur Eingangsfrage: Mir persönlich ists egal, aber falls du dich entschließen solltest das Konzept anfangs nicht zu zeigen, dann investier bitte etwas mehr Arbeit in Erklärungen der Teilschritte o.Ä. Sonder verliert man als Leser schnell den Überblick.
 

random2k4

Enthusiast
Mitglied seit
09.08.2012
Beiträge
774
Bitte alle Infos in den Start post und nicht immer um den heißen Brei reden. Wenn ich nen worklog anschaue will ich gleich im ersten Post lesen wo die Reise hingeht mit einem vernünftigen Konzept und ggf. schon vorhandenen Bildern/Renderings what so ever. MAn will nicht jede kleine Info mühevoll zwischen 20 Posts lesen. Außerdem wird so nen worklog nur künstlich verlängert.
Wer sein Konzept verschleiert und nur nach und nach damit rüberkommt steht wohl nicht 100% dahinter. Bzw. ist von seiner eigenen Umsetzung nicht überzeugt. Was kümmern einen den die Anderen?
 

brometheus

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
11.01.2015
Beiträge
3.616
Wer sein Konzept verschleiert und nur nach und nach damit rüberkommt steht wohl nicht 100% dahinter. Bzw. ist von seiner eigenen Umsetzung nicht überzeugt. Was kümmern einen den die Anderen?

Nja ganz so dramatisch ist es nun wirklich nicht. Darüber hinaus mache ich mir um das Konzept keinerlei Sorgen. Wenn ist höchstens die Umsetzung das Hindernis.:d

Anyway, da die Stimmung recht eindeutig Richtung zeigen deutet, habe ich die entsprechenden Bilder im Startpost eingefügt.

Ich frag mich grade, wirklich Papier? oder Pappmache? :d

Schon dickeres Papier, 200g/m² um genau zu sein. Aber Pappmache ist es noch nicht, das würde nicht durch den Drucker gehen und lässt sich nur schwer verarbeiten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kaleeva

Experte
Mitglied seit
07.09.2016
Beiträge
351
Ort
Weißenthurm
Ok jetzt mit den Bildern macht es sinn und ich weiß was du vor hast :d
Ich hab meinen Drachen von meinem aller ersten Mod (bzw Con) auch aus Papier gebaut (komm grad nicht drauf wie man die Technik nennt)
 

Yargen

Experte
Mitglied seit
01.12.2016
Beiträge
724
Klingt ziemlich cool, ich bin gespannt wie du das vorhandene Gehäuse einbaust, oder ob du das ganze bis auf die Basics runterbrichst.
 

random2k4

Enthusiast
Mitglied seit
09.08.2012
Beiträge
774
Schickes Konzept. 36 Seiten in Pepakura sind jetzt auch nicht soo die Welt, hatte da schon mal über 60 für meine Projekte.
Aber jetzt schon mal viel Spass beim ausschneiden. 200g/m² is da aber auch schon OK für. 250er würde auch noch geht sofern dein Drucker das packt.

Frage: Da die Ecken ja geschlossene Teile sind, machst du die Stabilisierung nur mit Harz und Spachtel? Stell mir das gerade etwas schwierig vor da noch Glasfaser rein zu bekommen.
Aber könntest das Ganze auch nach dem harzen mit Bauschaum ausschäumen. Wird dann auch stabil.
 

brometheus

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
11.01.2015
Beiträge
3.616
1. (offizieller) Tag und 1. Projektupdate

Aufgrund des inzwischen doch recht frischen Wetters habe ich entschieden alle nicht zu sehr Schmutz produzierenden Arbeiten drinnen am Schreibtisch zu machen. Um den Platz zu maximieren hab ich daher den Hauptmonitor wie den 2. an die Wand montiert.
Um die Lautsprecher ebenfalls aus dem Weg zu bekommen, wurde die Halterung entsprechend erweitert.

01.jpg 02.jpg 03.jpg

Am nächsten Tag gings dann an die ersten Arbeiten fürs Gehäuse selbst.

Doch zuerst noch ein Beispiel, wie die gerenderten Objekte in Papier aussehen. Die Teile habe ich bereits vor ungefähr 2 Jahren gebaut. Das rechte Modell orientiert sich an Portal 1, während die schrägen Flächen in Portal 2 kleiner (links) waren. Verwendet werden beide nicht, da das Design ursprünglich für ein mü-Atx Board ausgelegt war und der Würfel jetzt 35cm statt 30cm Kantenlänge messen wird(innen, Gesamtkantenlänge ist 40,8cm). Entsprechend habe ich alle Objekte 16% größer skaliert.
04.jpg

Hier ein Vergleich zwischen der 2D Vorlage und dem fertigen 3D-Teil.
05.jpg

Und hier im ausgeschnittenen Zustand.
06.jpg

Der erste Bogen ist noch ziemlich krumm, aber alle folgenden Klebestellen wurden kontinuierlich besser. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass es absolut lohnenswert ist, von Anfang an möglichst gründlich zu arbeiten, weil man sonst die doppelte oder dreifache Zeit beim Schleifen und spachteln investiert. Zum Verkleben benutze ich übrigens Sekundenkleber. Bei meinem ersten Pepakura Modell (eine Skyrim Drachenpriestermaske) hab ich noch Heißkleber benutzt. Aber erstens kann man sich dabei ganz hervorragend die Finger verbrennen und zweitens die Nacharbeit ist ebenfalls aufwändiger, da sich überstehende Masse nicht abschleifen lässt. Das nächste Bauteil wird übrigens genauer im Entstehungsprozess dokumentiert, allerdings muss ich schwer aufpassen nicht meine Kamera zu versauen, da Sekundenkleber am liebsten dort klebt, wo er nicht soll.:fresse2:
07.jpg

ich bin gespannt wie du das vorhandene Gehäuse einbaust

Das wird komplett zerlegt. Auf jeden Fall zum Einsatz wird das Mainboardtray und die front IO benutzt. Im Endeffekt wäre ein 20€ Case genauso gut, aber ich hab die Teile nicht ausgesucht:d Ich werde aber versuchen so viel wie möglich zu verwenden.

200g/m² is da aber auch schon OK für. 250er würde auch noch geht sofern dein Drucker das packt.

Offiziell werden bis zu 160g unterstützt. 200 gehen mit etwas schieben auch problemlos. Dicker möchte ich auch garnicht verwenden, da sich das 200er schon merklich schlechter als bsp 140g falten lässt.

Frage: Da die Ecken ja geschlossene Teile sind, machst du die Stabilisierung nur mit Harz und Spachtel? Stell mir das gerade etwas schwierig vor da noch Glasfaser rein zu bekommen.
Aber könntest das Ganze auch nach dem harzen mit Bauschaum ausschäumen. Wird dann auch stabil.

Ich lasse die Innenseite offen. Ich möchte extra von innen verstärken, da ich so etwas an Spachtelarbeit sparen kann. Mit Bauschaum hab ich schon einige schlechte Erfahrungen gemacht, das Zeug ist teilweise sehr eigenwillig. In die vier unteren Ecken werden Standfüße integriert, die Papierteile selbst werden kein Gewicht tragen müssen.

So sieht die Innenseite aus:
08.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

random2k4

Enthusiast
Mitglied seit
09.08.2012
Beiträge
774
Wenns offen bleibt ist ja easy Glasfaser rein zu bekommen.
Verstärkungen bei Pepakura/Papiermodellen kommen generell immer auf die Innenseite, sonst gehen einen ja die ganzen Details flöten.
Dann kann man auch gut das Papier an oder weghschleifen vorm Spachteln.

Btw. kannst du die Bilder direkt in deine Posts packen und nicht als kleine Vorschau? Macht das Ganze angenehmer zum gucken wenn man nicht auf jedes Bild einzeln klicken muss um es größer zu sehen.
 

GorgTech

Enthusiast
Mitglied seit
28.08.2015
Beiträge
2.721
Ort
Nürnberg
Ich bin ebenfalls auf die Umsetzung gespannt, hätte dazu ein paar Fragen:

1) Wird man auch die verbaute Hardware sehen oder nur einen geschlossenen Würfel?

2) Was für eine Kühlung ist geplant und wird man da noch dezent irgendwelche Belüftungslöcher unterbringen können?

Ansonsten freue ich mich jetzt schon auf Fortschritte und wünsche viel Spaß beim Basteln ;)
 

brometheus

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
11.01.2015
Beiträge
3.616
Btw. kannst du die Bilder direkt in deine Posts packen und nicht als kleine Vorschau?

Kann ich beim nächsten Log machen. Muss dann die Bilder vorher noch etwas komprimieren, bei 12mpx wird das sonst etwas unleserlich.:d

1) Wird man auch die verbaute Hardware sehen oder nur einen geschlossenen Würfel?

2) Was für eine Kühlung ist geplant und wird man da noch dezent irgendwelche Belüftungslöcher unterbringen können?

zu 1: Wird sichtbar werden. Mir schweben verschiedene Versionen vor, morgen oder so genaueres dazu.

zu2: Höchstwahrscheinlich Luft, in den Boden kommen 4x120.
 

brometheus

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
11.01.2015
Beiträge
3.616
Bis auf Ram, HDD & Monitor ist die Hardware inzwischen angekommen. Da ich das Wochenende über unterwegs bin, wird es das nächste Update Anfang nächster Woche geben.

Ein paar Infos:
Der Würfel bekommt zwei Seitenscheiben aus Plexiglas. Da die Leuchtelemente einen Durchmesser von 20cm haben werden und die Frontlüfter vom H500M den gleichen Durchmesser besitzen, werden diese in die Seitenscheiben integriert und sorgen für Frischluft. -> Front, oben, Rückseite geschlossen & passend zum Portal2 Cube beleuchtet. Links & Rechts Plexi mit 200mm-Lüftern als Leuchtelemente.


PS: Die Lüfter waren übrigens der Grund, wieso ich mich für das H500M gegenüber dem anderen Case entschieden habe.
 

Anhänge

  • 02.jpg
    02.jpg
    142,5 KB · Aufrufe: 154
Zuletzt bearbeitet:

djrobinson

Enthusiast
Mitglied seit
25.03.2011
Beiträge
1.101
Ort
München Landkreis
Interessant das project. Insbesondere die integration des LG interessiert mich.
[x] ABO
 

brometheus

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
11.01.2015
Beiträge
3.616
Sodele, hier das zweite Update, diesmal auch mit direkt eingebundenen Bildern ;)

Zuallererst ein Glamourshot der gesponsorten Hardware. Nochmal ein Dankeschön an alle Sponsoren.
attachment.php


Basis des Mods ist ein Cooler Master H500M. Dies dürfte so ziemlich das letzte Foto in diesem Buildlog sein, wo man es als solches sofort erkennt.
attachment.php



attachment.php


attachment.php


attachment.php


attachment.php


Die letzten Feierabende habe ich hauptsächlich mit Ausschneiden und Verkleben verbracht. Nach 11 Seiten Papier und einer Tube Sekundenkleber, sind 3 der 8 Ecken und zwei der 12 Ecken fertig. Ist also noch mehr als genug Bastelarbeit vorhanden.

Am Wochenende stehen dann erste Arbeiten mit Kunstharz an, um die bisher gefertigten Bauteile in die richtige Form zu bringen und stabiler zu machen.
attachment.php


attachment.php


attachment.php


attachment.php


attachment.php


attachment.php


So sieht der nackte Rahmen des Gehäuses aus. Mit Klebeband sind die Schnittkanten markiert. In der Höhe und Tiefe wird das Case ca. 10cm kleiner. Dafür wird die Breite um 12cm erhöht. Ursprünglich war vorgesehen, das Gehäuse längs durchzuschneiden, in der Mitte zu verbreitern und das Mainboardtray zu versetzen. Allerdings erscheint mir der Plan nicht mehr optimal. Eine Alternative wäre die Hauptkammer so zu lassen, und den Netzteil/HDD-Bereich mit Aluprofilen anzubauen. Eine andere Möglichkeit wäre, die kompletten Außenkanten aus Aluprofil zu fertigen. Momentan bin ich noch unentschieden.
attachment.php


Positiv überrascht wurde ich bei der IO. Ich hatte befürchtet, dass alle Anschlüsse auf ein großes PCB aufgelötet sind, welches sich nur schwer in den Mod integrieren lassen würde. Zum Glück sind alle USB-Ports verschraubt und die Kopfhöreranschlüsse verklebt. Dadurch kann ich die IO aufteilen. Die USB Typ-A kommen unter ein aufklappbares Eckteil, der An/Aus-Schalter, der Typ-C und die Kopfhöreranschlüsse kommen sichtbar in ein Mittelteil.
attachment.php


Zum Abschluss noch ein Bild meines Ghetto-Fotostudios im Flur:
attachment.php
 

Anhänge

  • 01.jpg
    01.jpg
    163,7 KB · Aufrufe: 1.479
  • 02.jpg
    02.jpg
    142,5 KB · Aufrufe: 1.481
  • 04.jpg
    04.jpg
    50,8 KB · Aufrufe: 1.397
  • 05.jpg
    05.jpg
    67,1 KB · Aufrufe: 1.471
  • 06.jpg
    06.jpg
    58 KB · Aufrufe: 1.486
  • 07.jpg
    07.jpg
    40,7 KB · Aufrufe: 1.416
  • b01.jpg
    b01.jpg
    64,4 KB · Aufrufe: 1.416
  • b02.jpg
    b02.jpg
    46 KB · Aufrufe: 1.464
  • b03.jpg
    b03.jpg
    56 KB · Aufrufe: 1.390
  • b05.jpg
    b05.jpg
    39,8 KB · Aufrufe: 1.398
  • b06.jpg
    b06.jpg
    26,6 KB · Aufrufe: 1.401
  • 01_2.jpg
    01_2.jpg
    84,1 KB · Aufrufe: 128
  • b07.jpg
    b07.jpg
    42,4 KB · Aufrufe: 1.406
  • c02.jpg
    c02.jpg
    57,2 KB · Aufrufe: 1.367
  • c03.jpg
    c03.jpg
    54,9 KB · Aufrufe: 1.381
  • c04.jpg
    c04.jpg
    74,1 KB · Aufrufe: 1.355
Zuletzt bearbeitet:

brometheus

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
11.01.2015
Beiträge
3.616
Hab das 2. Update um 3 weitere Bilder und ein paar Infos erweitert.
 

djrobinson

Enthusiast
Mitglied seit
25.03.2011
Beiträge
1.101
Ort
München Landkreis
" Ghetto-Fotostudio im Flur " :lol:
 

brometheus

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
11.01.2015
Beiträge
3.616
Danke :)

Details zum Monitor kommen übrigens, sobald ich das Gerät in Natura gesehen habe.
 

brometheus

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
11.01.2015
Beiträge
3.616
Und weiter gehts mit dem dritten Update. Zuerst ein Foto von zusätzlichem Supply. Pinsel & Behälter etc. werden automatisch zu Einwegartikeln, wenn man mit Epoxidharz arbeitet, da man das Zeug nicht mehr abbekommt. Daher habe ich direkt eine Ladung besorgt.
attachment.php


Die die Papierobjekte auch mit viel Sorgfalt nicht zu 100% gerade werden und sich mit Kunstharz zusätzlich verformen können habe ich einen Rahmen angefertigt, um die Winkel und Kontaktflächen der Ecken und Mittelteile gerade zu halten.

attachment.php



attachment.php


Da Kunstharz ziemlich schnell zur Sauerei werden kann, habe ich einen Tisch im Keller aufgestellt.
attachment.php


Als ersten Versuch habe ich ein altes (zu kleines) Mittelteil mit Harz behandelt. Der ursprüngliche Plan war die Bauteile mit doppelseitigem Klebeband an den Rahmen zu fixieren. Allerdings durchweicht das Harz das Papier komplett und nach kurzem hält das Klebeband nicht mehr. Daher habe ich den Plan verworfen.
attachment.php


Die Alternative ist die Bauteile schon vorher mit Pappe zu verstärken, sowohl die flächigen Bereiche als auch die Kontaktflächen werden zusätzlich verstärkt. Die Winkel sind nur temporär eingeklebt. In der im folgenden Bild gezeigten Ecke stecken übrigens bereits mehr als 3 Stunden Arbeit. Das Ganze aus Papier zu fertigen, ist auf jeden Fall nicht die schnellste Methode :hmm:
attachment.php


Hier ein erstes Mockup mit den bisher gefertigen Bauteilen. Nicht wundern, dass es etwas schief ist, da alles nur mit Isolierband in Position gehalten wird.
attachment.php
 

Anhänge

  • 01.jpg
    01.jpg
    90,8 KB · Aufrufe: 1.077
  • 02.jpg
    02.jpg
    102 KB · Aufrufe: 1.048
  • 04.jpg
    04.jpg
    85,7 KB · Aufrufe: 1.066
  • 05.jpg
    05.jpg
    166,8 KB · Aufrufe: 972
  • 06.jpg
    06.jpg
    76,8 KB · Aufrufe: 1.109
  • 07.jpg
    07.jpg
    34,3 KB · Aufrufe: 1.056
  • 03.jpg
    03.jpg
    57,1 KB · Aufrufe: 1.056
Zuletzt bearbeitet:

Kaleeva

Experte
Mitglied seit
07.09.2016
Beiträge
351
Ort
Weißenthurm
Sieht ja bisher ganz gut aus.
Ich hab damals mit der selben Technik einen ca 1m hohen Drachen gemacht... Ich fühle also mit dir :d

Wo hast du denn den Vorratspack pinsel bestellt?
 
Zuletzt bearbeitet:

GorgTech

Enthusiast
Mitglied seit
28.08.2015
Beiträge
2.721
Ort
Nürnberg
Da hat sich jemand aber viel vorgenommen, umso gespannter bin ich auf das finale Ergebnis ;)

Momentan entwickelt sich dieses Projekt zu meinem Favoriten.
 

brometheus

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
11.01.2015
Beiträge
3.616
Wo hast du denn den Vorratspack pinsel bestellt?

Auf ebay von einem China-Händler mit deutschem Versandlager. 50stk für 10€ :d


Gestern ist mir ein Fehler aufgefallen. Die Mittelteile am Cube haben etwas andere Kanten, als von meinem Rendering. Da ich bei sowas etwas pingelig sein kann, hab ich das Modell angepasst und mache neue Mittelteile. Links Version 2, rechts V3, wie sie an den Cube kommen werden.
attachment.php
 

Anhänge

  • update.jpg
    update.jpg
    33,3 KB · Aufrufe: 1.012

Kaleeva

Experte
Mitglied seit
07.09.2016
Beiträge
351
Ort
Weißenthurm
oh da muss ich mal nach suchen :d
also v3 sieht auch besser aus als v2.
und hat es geklappt mit dem Innengerüst damit es nicht einfällt?
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten