gute (Gaming) Maus ohne "Bullshit"

pwnbert

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
30.10.2014
Beiträge
2.829
Hi...
... ja wie soll ichs formulieren, ich such eine Maus "ohne Bullshit".

Kurze Vorgeschichte:
Ich hatte die letzten 20 Jahre immer Razer und war mit denen auch total happy. Von einer Diamondback weg über... ne andere Diamondback, Lachesis, ... kein Plan welche ich noch so hatte (Death Adder war auch dabei). Waren alle mit Kabel und gut.
Hab mir dann eine Wireless Basilisk X gekauft vor längerer Zeit, war recht günstig. War damit soweit happy, allerdings hatte sie oft Verbindungsabbrüche. Hatte das Gefühl, dass das mit voller Batterie weniger war, das Problem. Aber irgendwie.. komisch.
Hab mir dann eine Basilisk V3 Hyperspeed gekauft vor 1/2 Jahr. Bei der Spinnt das Mausrad seit geraumer Zeit. Hab jetzt bei amzn eine Rückgabe (gegen Auszahlung) bekommen (wollen mir wohl keine neue schicken?).
Haptisch gefällt mir die Basilisk schon sehr gut.

Na auf jeden Fall nervt mich, dass das Razer-Zeug ohne der Software "nix kann", sobald der Bildschirm gesperrt ist, geht das Zeug schon in den Demo-Mode. Das ist der erste #Bullshit.

Tja und dann ist die Frage, ob Preis und Qualität bei Razer wirklich zusammenpassen. Die Basilisk Hyperspeed war ja nicht so teuer (65€ ca.), okay.
Ich hab dann (leider) noch die Huntsman V2 Analog Tastatur... da ist das mit dem Demo-Mode (sobald Synapse nicht läuft) noch schlimmer, weils so auffällt.
Dazu kommt, dass sie Coilwhine wie ne GeForce kann. brrr.
Sie gefällt mir aber sehr gut, ich schreib auch sehr gut damit, und sie ist mir einfach zu teuer, um sie ohne Grund rauszuwerfen. War (leider) auch ein bissl ein Spontankauf (gab im Laden nix anderes, was irgendwie brauchbar gewesen wäre, und ich wollt probefummeln bei einer Tastatur), da hatte ich das mit der Software nicht am Schirm.


Anforderung:
- Ich hab eher große Hände. Also keine Mini-Mäuse :d..
- Wireless...
- ordentliche haptische Qualität
- ordentliche Produktqualität (Batterie/Akkulaufzeit, Verbindungsqualität, Abtastung, Gleit-Pads...)
- (!) Kein Software "Bullshit"... Sollte auch unter Linxu laufen... ich mag auf jeden Fall kein RGB-Lauflicht haben ohne Software. Wenn ichs einmal "einstellen" muss, isses okay.
- RGB mag ich bei der Maus nicht, weil Wireless, mir ist Batterielaufzeit lieber... es würd mich aber auch ned stören, wenn sinnvoll einstellbar...
- Budget ist eigentlich "egal", wenns den Preis wert ist... überteuerten Mist mag ich keinen kaufen :d...

Ich bin bissl ratlos, was kauft man?
Logitech mit "Onboard-Speicher" klingt ja erstmal nicht schlecht.


=> G502 X Lightspeed könnte mir gefallen... ist mit 110€ zwar schon hart... müsste sie mal in einem Laden befingern. Hab in der Arbeit ne G603 die seit >1 Jahr mit ner Batterie läuft und eigentlich ganz okay ist... die Logitech Produkte, die ich in den letzten 20 Jahren immer wieder hatte, waren alle eher "naja"... Bin allgemein eher kein Logitech Fanboy... hab jetzt aber auch eine g305 billig gekauft fürn anderen Rechner, find die gar nicht mal so schlecht.

... oder doch ne Razer? Eigentlich könnte ich mir nur die Basilisk Hyperspeed nochmal kaufen, und hoffen, dass besser wird... achja ne. Wenn ich im Windows war, alles easy. Wenn ich im Linux war und abdreh, dann blinkt das Mausrad grün, bis ich sie abdreh. Auch kein Bock auf sowas, das mein ich eben mit dem Bullshit.

... oder hab ich irgend was cooles nicht am Plan?


Danke fürs Lesen!
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
die beste maus auf dem markt aktuell für mich ist die sora v2 , überragende technik - hohe verarbeitungsqualität - software brauch man nicht installieren (man stell sie über den browser ein) und sie ist sehr leicht (39g)

x1ud4dD.png


aber man sucht sich eine maus ja bekanntlich nicht aus weil sie schön ist sondern weil sie passend ist für einen. und da spielt nunmal auch der grip eine rolle...

von razer und logitech halte ich mitlerweile nicht mehr viel , (vorallem logitech ist mitlerweile sehr schwach) dazu bekommt man schön bloatware auf den pc (razer synapse und logitech g-hub)

nun ist also die frage

wie groß ist eine hand und was für ein grip style bevorzugst du ?
 
Also ich bin Happy mit der Logitech g pro x super Light.

Unter Linux gibt es auch Software dafür. Die ist ohne viel Schnickschnack und qualitativ ist meine super.

Dazu habe ich auch sehr große Hände ^^
 
Die Handgröße ist weniger wichtig als dein Grip. Der kann sich je nach Mausform und - größe aber auch ändern.

Die ganzen großen/bekannten Marken haben leider alle überladene Software ohne der nicht viel geht. Am besten eine Maus mit Nordic nRF52840 Chip und CompX Firmware nehmen.

Mausempfehlung:
Pulsar X2H
LAMZU Atlantis 4K
VGN / VXE Dragonfly F1 Pro Max
Darmoshark M3 4K
Incott HPC01M Pro
Fantech Helios II Pro
DELUX M800 Ultra

Sind alles moderne, leichte Mäuse mit Top Ausstattung und guter Performance.

Zu allen findest du eine Menge Reviews und Vergleiche
 
Hab mir im Angebot für 50 Euro die Asus ROG Gladius iii gekauft und sehr zufrieden.

Für meine erste Wireless Maus läuft das viel zu gut, hatte da immer meine zweifel das die nichts taugen.
 
Hab mir im Angebot für 50 Euro die Asus ROG Gladius iii gekauft und sehr zufrieden.

Für meine erste Wireless Maus läuft das viel zu gut, hatte da immer meine zweifel das die nichts taugen.

80g ... da kannste dir auch gleich nen backstein unter die hand schnallen ...

+ asus armory crate ist die schlimmste bloatware die bei pc kram exsistiert
 
asus armory crate
Muss man nicht verwenden wenn man das nicht will.

Alles Ansichtssache. Ich bin jedenfalls zufrieden und es sind übrigens 89 g.

Bin aber auch kein Maus und Tastatur Spieler.
 
Entweder in einen MM traben und da schauen was passen könnte. Ansonsten kann es helfen, wenn du uns dein Mausgriff Stil, dein Handumfang und Handlänge verrätst und in wie fern du die Maus für vertikale Bewegungen nutzt. Low oder high Senser wäre auch gut zu wissen. Magst du eher Ergo- oder symmetrische Mäuse?
 
wie groß ist eine hand und was für ein grip style bevorzugst du ?
Handschuhgröße XL

Ich fand die Razers bisher immer ganz angenehm in der Hand, drum bin ich trotz Bloatware dort geblieben. Aber irgendwann is dann zu viel :d..
Entweder in einen MM traben und da schauen was passen könnte.
Dort kauf ich wieder Razer... weils sonst nur Dreck haben. Naja, die sauteure Logitech haben sie noch, die war dort frech teuer was ich mich erinnere :d... muss die dort nochmal anfingern.

edit:
Bin eher High-Sense.
Rechtshänder. Ob die Maus sym. oder asym ist, ist mir egal.
 
ich würde mal die endgame xm2w in den raum werfen , die op1w ist besser allerdings auch "kleiner"

0xlXMvM.png


eine vaxxe np01s wär vielleicht auch etwas

als referenz hab ich mal eine logitech g pro superlight dazu gepackt

- alle genannten mäuse hatte ich bereits selbst -
 
Danke für eure Antworten!

Was kann denn der Button bei der G502, welcher bei der Basilisk der Hypershift ist? Das gleiche?
 
Also ich würde nur Mäuse empfehlen, die Optische Tasten Sensoren haben.
Da kommen nur wenige in frage.
ZB Logitech 502X oder ein paar Roccat mäuse wie Burst, Kone XP.
Bei Razer haben die neusten Mäuse auch einen Optischen Sensor, aber nicht die zb Death Adder Essentials, die hat noch alte Omron Switches.
Bei Evga gibts noch die X15 MMO aber von der rate ich ab, bei meiner ging nach wenigen Monaten das Mausrad kaputt und die liegt hier trotz Garantie noch rum weil sich da keiner vom Support meldet.

Und hier bin ich auch bei einem Dilemma.
Alle guten Mäuse mit Optischen Sensoren haben laut Langzeit feedbacks, anfällige Mausräder.
Die einzige ausnahme ist die Roccat Burst Core, aber da hatte ich auch eine, und die ist genau nach 2 Jahren Kaputt gegangen im sinne von, Elektronische macke, der mauszeiger bewegt sich die ganze zeit nach oben Links.
Also ich bin echt unzufrieden mit allen Mäusen auf dem Markt. Es gibt nichts zu empfehlen außer evtl Razer mit normalem mausrad (ohne 4D). Also da fallen Razer Basilisk und Naga usw schon raus.
Wenn man also mehr als 2 Seitentasten möchte, gibts zz nichts anständiges auf dem Markt mit Optischen Schaltern und robustem Mausrad.
 
Also ich war jetzt in 2 MMs.
Im ersten haben sie die Mäuse mit 2 Kabelbindern kreuzweise an die Diebstahlsicherung gezurrt, so fest, dass die ganze Maus verzogen und verbogen war :d...

Im zweiten konnte ich dann die 502 X befummeln.
Nicht schlecht, aber die Haupttasten drücken sich irgendwie mies. Ich finde die Wege, bis der Klick einsetzt merklich länger als bei der Razer Basilisk.
Wahrscheinlich gewöhnt man sich dran... aber so richtig geil ist das nicht.

Bei Roccat glaub ich überhaupt, ich hab ne Trust in der Hand. Irgendwie nicht mein Fall.


Lustigerweise sekkiert mich meine alte Basilisk momentan nicht mit Disconnects, eventuell behalte ich erstmal die, bis sie wieder zickt.
Wobei diese "Hypershift" Taste der neuen Basilisk nicht übel war, hab auf Hypershift+Mausrad dann BildUp / BildDown gemappt. Wobei das Mapping wiederum nur semi-sinnvoll ist, weils ja nicht auf der Maus gespeichert wird, ergo hat man davon nichts z.B. in irgend ner Linux-Umgebung wo nix mit Scrollrad ist.
 
die beste maus auf dem markt aktuell für mich ist die sora v2 , überragende technik - hohe verarbeitungsqualität - software brauch man nicht installieren (man stell sie über den browser ein) und sie ist sehr leicht (39g)
Diese Maus würd ich auch gerne probieren, kann man erfahren wo bzw wie du die bestellt hast? Ich find aktuell nur Anbieter mit Import/Shipping vom nicht-EU-Raum :(
 
Diese Maus würd ich auch gerne probieren, kann man erfahren wo bzw wie du die bestellt hast? Ich find aktuell nur Anbieter mit Import/Shipping vom nicht-EU-Raum :(

einfach direkt da -> https://ninjutso.com/products/ninjutso-sora-v2

bei mir sind keine tax/vat extra angefallen -> die maus ging von china nach frankreich und von dort nach deutschland.

siehe :

APQhQDU.png


SjH3hig.png

- ich feier sie immer noch wie am ersten Tag als ich sie bekommen habe -
 
Hehe Danke, habs mal heut geordert, Kosten siehe Bild falls es wen andres noch interessiert :)
1712747459814.png
 
@pwnbert
ich habe selbst eine Razer Deathadder V2 Pro und Naga Pro, nebenbei eine Logitech G604 (leider ist über die vielen Jahre der Gummi versüfft) und Cooler Master MM731.
Die kurzen Verbindungsabbrüche bei Razer kann ich unterschreiben, die sind extrem nervig, und der Synapse-Wahn ist unerträglich, da bin ich z.B. von Logitech wesentlich besseres gewohnt. Aber mangels Alternativen bei MMOs wird die Naga wohl bleiben müssen und für die Deathadder verwende ich jetzt auch schon wieder seit 1,5 Jahren die Cooler Master MM731 und bin sehr zufrieden mit der Maus, nebenbei lässt sie sich auch mit vorgegebenen Tastenkombinationen ohne Software komplett programmieren, incl. Beleuchtung.
MM731 vs. XM2we
 
Danke für deine Antwort.

Spannenderweise macht meine alte Razer Basilisk das mit den Verbindungsabbrüchen jetzt nicht mehr.
Ich kann dir nicht sagen, woran es liegt. Einzige Änderung ist, dass ich in meinem X570 Bios diverse Energiesparmaßnahmen aktiviert hab. Ob davon was mit USB zu tun hat? Ich weiss nicht.

Ich komm bei der Frage nicht weiter, nachdem meine "alte" Razer jetzt aber tut, werd ichs erstmal dabei belassen.


Mein viel größeres Problem ist der Coilwhine am Razer Huntsman V2 Analog Keyboard... und das Ding is mir zu teuer, um es einfach mal zu tauschen.
Ich bin ja am Überlegen komplett von Razer weg zu switchen, wenn ich das nicht hin bekomm... aber... mh.

Spulen mit Superkleber füllen? Muss mal biss YT schauen.
 
@pwnbert
Hattest du jetzt schon eine alternative da?

Ich hab die Basilisk Ultimate und eigentlich keine Probleme.
Profil mit Abschaltung vom Licht irgendwann mal gespeichert und gut.

Dennoch würde ich gerne was neues (möglichst ohne RGB und Software) probieren ;) aber mit Vergleich barem Gehäuse.

Da Palm grip bei mir default ist.

Beitrag automatisch zusammengeführt:

genannten mäuse hatte ich bereits
Man St du den link zu diesem Tool von dem Bild einmal teilen?
 
Hattest du jetzt schon eine alternative da?
Ne, ich verwend wieder meine alte Razer, "vorübergehend" bis sie mich ausreichend stark stört, um mich zu einer Entscheidung zwischen Pest und Cholera zu zwingen oder zum Erscheinen einer Neuheit :d...
Momentan gehts ganz gut, die Reconnects haben sich reduziert auf ein "Reset" des RGB-Zeugs (also es geht kurz aus und wieder an), ruckeln tut da ATM nix. Ist soweit erträglich.

Zudem hab ich eig. vor in Zukunft main auf Linux zu sein, da ist das eh wieder son Thema mit Software und Konnektivität, da kann wieder alles anders sein (auch besser).

Von der Logitech war ich vom Tastenfeeling her nicht so begeistert, MM1 hatte nur ein total abgeficktes Modell ausgestellt, MM2 hatte eine in brauchbarem Zustand, hat mich jetzt aber auch nicht zum Spontankauf motiviert (Geld wär ja ausreichend vorhanden.. vllt. ned fürn Haus in München aber für ne ordentliche Maus gehts schon :d...).

Profil mit Abschaltung vom Licht irgendwann mal gespeichert und gut.
Ja das is halt so ne Sache, muss mir das Openrazer mal genauer ansehen.
Bei der Maus eigenltich halb so wild, da brauch ich kein RGB (mit Batterie/Akku ist das meh).

Was ich vermeiden will ist, dass es im Rainbow-Demo-Mode läuft ohne speziller Software.
Das ist leider beim Razer Keyboard so. Sobald man abgemeldet ist, im Bios ist etc. läuft sie im Demo-Mode, und das finde ich extrem lächerlich... hätte ich das gewusst, hätte ich sie nie gekauft - im Ernst. Das wär einfach ein Grund dagegen.


RGB ist eh eine coole Sache, sofern sinnvoll steuerbar.
Ich find das schon schön, wenn man nette Farben hat, das erfreut einfach das Gemüt. Drum stehen die Menschen ja auch seit jeher darauf Zeug zu vergolden, weils einfach so hübsche Reflektionen macht und gucken gern in die Sterne und so Kram :d...

Ich bin halt leider ein bissl ein Razer-Fanboy, weil ich die Sachen von der Haptik her total mag, und hübsch find ich sie eigenltich auch.
Qualität ist so lala (überall anders aber wohl kaum besser), Software ist eigentlich okay (der Zwang ist das Problem), Preis ist... naja.

Gerade bei den Cherry Keyboards geschaut (da die Cherry eigentlich immer das beste waren, was ich hatte, hab auch son 40€ Wireless Cherry Keyboard fürn anderen PC, welches eigentlich überragend ist), da gibts aber auch nix. Die haben alle keine Handballenablwaged, welche beim Razer Huntsman aber gut gemacht ist imho...


tl, dr: Ich tu mir da echt schwer im Moment.
 
Muss mich hier jetzt auch mal einklinken. Ich habe momentan eine gemoddete Logitech G Pro Superlight 2 (oder X) bin ich mir nicht mehr ganz sicher und habe da ein custom PCB mit Zippy Switches bzw. Kailh Switches, je nach dem worauf ich Lust habe, verbaut. Wenn ich nun was Qualitativ höheres von der Verarbeitung her und Langlebigkeit haben möchte, was könntet Ihr mir da empfehlen. Habe kleine Hände, Klauengriff, Rechtshänder. Ist die Ninjutso V2 so gut??? Noch nie was von gehört.
 
@bengchui

wenn deine g pro superlight 2 eine 5/10 ist dann ist die sora v2 eine 12/10.

- verarbeitung
- verbaute hardware
- gewicht (39g)
- software (über browser also keine bloatware)
- preis
- stock skates
- akku laufzeit
- coating

alles deutlich besser.

negativ:

nur das orginal kabel ist echt kacke (brauch man aber eh nur zum laden) + der empfänger ist ziemlich groß


3pybh19.png

YpI3DmI.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Hab seit ca 1 Woche die EGG OP1 8K in weiß, hat zwar Kabel wie meine vorige Maus (Xtrfy m4) auch, muss aber sagen echt top, wenn das Kabel nicht Ausschlussgrund ist, dann kann ich die nur empfehlen :)
Finde bei der die Präzision deutlich besser als vorher, das Coating ist etwas gewöhnungsbedürftig (fühlt sich "klebrig" an), Taster/Klicken sehr gut. Die Software zum konfigurieren ist schlicht, funktional und brauch keine Installation - hab im default nur die 8k Polling auf 4k umgestellt.
Demnächst kommt bei mir noch eine Sora V2 an, aktuell wird die grad durch China befördert^^ Dann habe ich einen guten Vergleich der aktuell 2 meist gehypten Mäuse :) Bei der Sora V2 stört mich wohl nur, dass die auf 1k Polling begrenzt ist und man noch nicht weiß, wann der neue Dongle kommt - für den einen oder andren könnte das einen leicht negativen Beigeschmack haben.
 
Gibt hier eigentlich was neues zu?
Ich habe auch ziemlich große Pranken und einen Palmgrip mit etwas Clawgrip.

Aktuell nutze ich noch meine schon mehrmals reparierte Logitech G602, inzwischen habe ich sogar neue Schalter einlöten müssen.
Könnt ihr das was leichtes (gerne auch mit Kabel) für um die 50€ empfehlen?

Natürlich ohne RGB und Schnickschnack
 
Zuletzt bearbeitet:
@xST4R
Wie ist das Coating?
Hoffentlich kein Softlack 😬

Bin am überlegen mir diese Maus zu holen, weil meine G602 jetzt 8 Jahre alt wird und mit zu schwer.

Bin nur noch nicht sicher ob in Weiß oder Schwarz
 
ich weis nicht wie ich es beschreiben soll , aber es ist aufjedenfall für mich nicht "glatt/rutschig) , und ich würde weiß nehmen dann hast du keine "fettflecken"
 
Mal mein Feedback zur Sora V2 (weiß) die ich nun eine gute Woche aktiv genutzt hab, vorher ca 2 Wochen die OP1 8K (weiß).
Coating fühlt sich genauso an, anfangs etwas klebrig, gibt sich nach paar Tagen und man gewöhnt sich dran. Gewicht von ca 10g weniger merkt man tatsächlich :)
Maustasten/Klicken fand ich bei der OP1 etwas besser, die Sora-Klicks sind aber ebenfalls sehr gut. Von der Größe her ist die Sora OK, etwas mehr Volumen als die OP1, liegt aber besser in der Hand. Habe allerdings keine Riesenpranken^^
Von der Präzision und dem Unterschied der Pollingrate (4k OP1 -> 1k Sora) merk ich eigentlich nichts, auch wenns schade ist das die Sora V2 mit 8k beworben wird, man aber nur 1k bekommt (aktuell).
Zur Akkudauer (deswegen auch jetzt erst mein Kommentar) reicht die ca 7-8 Tage, nutze die Maus dabei 10-15h (Homeoffice + abends Gaming). Ich geh davon aus das es sich nach paar Monaten auf 1-2 Laden in der Woche einpendelt, da ja Akkukapazitäten eher geringer werden^^
Noch eine Anmerkung zum Webbrowserinterface der Sora, mag zwar toll sein das es so gelöst wurde, aber ich schau da eigentlich nur drauf wegen dem Akkustand drauf und dafür hät ich lieber kleines Desktopprogramm gehabt, da muss man sagen, die Lösung und Features von Einstellungen von der OP1 8k sind deutlich besser und viel mehr.
Achja, man kann die Sora auch mit dem Ladekabel betreiben, sprich es ist quasi ein unterbrechungsfreier Betrieb möglich.
Zum Fazit: werde die Sora V2 und OP1 8K parallel beide nutzen, primär aber die Sora, weil die doch etwas besser in der Hand liegt, was für mich die höchsten Einfluß hat :)

Mehr noch mehr Fragen hat oder Details zu beiden Mäusen braucht, gerne auch per PM.
 
@bc
Danke für den ausführlichen Bericht!

Schade das die 8K nicht verfügbar sind.
Hatte die Tage die neue WLmouse Beast X 8k eines Kollegen in der Hand die kann auch 8k per Funk, aber zwischen 4k bis 8k merke ich keinen Unterschied.
Dafür ist die Funkreichweite verdammt gut, 10-20m sind kein Problem, solange keine Wand dazwischen ist.
Aber die Maus ist mir etwas zu flach und etwas zu klein.


Ein paar Fragen zur Sora V2 habe ich noch:

Wie groß sind eine Pranken?
Die Sora V2 ist ja hinten höher als die OP1, stört das?
Welchen Grifftyp hast du?
 
Hm keine Ahnung wie man am besten eine Hand ausmisst, aber hab das hier für dich:
1716658322384.png

Grifftyp würd ich als Claw und teils/seltener aufgelegt (Palm) sehen, wobei da der blaue Teil bei mir aufm Tisch aufliegt :) ich benutzt die Maus eher ausm Handgelenkt heraus. Hab die DPI auf 1600 und Speed recht low im System gesetzt. Mein Daumen liegt dabei auch nur auf der hinteren Taste, die vordere kann ich kaum drücken, dafür müsst ich da Hand voll auflegen.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh