Grafikkartenreperatur durch das Backofenprinzip!!! (KEIN SCHERZ) Sammel-&Infothread 2

Grafikkartenreparatur durch das Backofenprinzip!!! (KEIN SCHERZ) Sammel-&Infothread 2

Hallo,

habe eine scheinbar defekte 6800GT PCI-E von einem Bekannten geschenkt bekommen.
Das Teil machte folgendes Bild:



Ich wollte wissen, ob man da was retten kann, und das kam bei raus:


EDIT:

Heute ist für mich das unglaubliche wahr geworden.
Ich habe meine zwei definitiv toten 6800GT bei 105° 30 Minuten lang bei Umluft gebacken (Danke an Splash Damage für den Tipp) und siehe da sie laufen wieder einwandfrei.
Das ist kein Scherz Leute, probiert es aus.
Im Anhang noch ein Screen als Beweis.



Anleitung und Tipps

Die Methode ist im Prinzip sehr einfach. Man heizt seinen Backofen auf ca. 100°C vor und legt die Grafikkarte mit Backpapier aber OHNE Kühler in den Ofen. Bei 105°C und Umluft belässt man die Grafikkarte für ca. 30 Minuten im Ofen. Dannach sollte die Karte "Ofenfrisch" eingebaut werden.
Einige User berichteten über einen strengen Geruch beim Backen, dies ist normal, jedoch sollte der Ofen für die nächste Pizza gereinigt werden.
Zum Backen von Grafikkarten ist kein Reibekäse und keine Kräuterbutter notwendig.
Nvidia Karten Backen goldbrauner als ATI Karten. :d



Erfolgsaussichten

An dieser Stelle möchte ich auch eine kleine Liste einführen, in der ersichtlich ist, bei wem das mit dem Backofen geklappt hat und bei wem nicht.

User, bei denen Die Backofenmethode geklappt hat:

Splash damage - 9800pro - Grafikkarte wieder voll funktionsfähig
sapphire_pro - 2x 6800GT - Grafikkarte wieder voll funktionsfähig
markyhh - Radeon 9800 Pro - Grafikkarte wieder voll funktionsfähig
markyhh - Geforce 5200LE - Grafikkarte wieder voll funktionsfähig
blumentopf - 6800GT - Grafikkarte wieder voll funktionsfähig
käfdox - x800xt - Grafikkarte wieder voll funktionsfähig
TB87 - 9700pro - Grafikkarte wieder voll funktionsfähig
skaarj232 - 6600GT - Grafikkarte wieder voll funktionsfähig
Mr.Gambler - Geforce 7500LE - Grafikkarte wieder voll funktionsfähig
luz1fer - Gigabyte Radeon HD 3870 - Grafikkarte wieder voll funktionsfähig

User, bei denen Die Backofenmethode nicht oder nur unzureichend geklappt hat:

markyhh - Radeon 9600XT - Grafikkarte funktioniert trotzdem nicht mehr
(Momentan noch in Arbeit)
 

Anhänge

  • Unbenannt.JPG
    Unbenannt.JPG
    112,2 KB · Aufrufe: 1.173
Zuletzt bearbeitet:
bei unserer stulle gibts nur flüssig und fest.
ausser an genau diesen temperatur-grenzen ändert sich die eigenschaft eines materials nicht.

deshalb kann man heisses eisen auch genau so gut/schlecht biegen wie kaltes.
man muss es flüssig machen, anders ändern sich die eigenschaften nämlich nicht.

schalten sie morgen wieder ein, wenn andi uns die welt erklärt. :)
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wo schrieb ich denn, dass es schmelzen würde?
Euch ist schon bewußt, dass auch scheinbar feste Stoffe fließen können, oder?
Das Lot tut es halt über die Zeit in welcher die Temperatur einwirkt. Man könnte auch 100°C nehmen, müsste dann halt nur viel länger warten.

Das trifft auf nahezu alle Metalle zu und ganz besonders Lote...noch stärker Blei. Da langt sogar schon ein heißer Sommer, damit man Verformungen sehen kann.
Aus diesem Grund besitzen bleihaltige Lote auch eine gewisse "Selbstheilungsfähigkeit" und auch dieser Grund machte es den Herstellern beim Übergang zu Bleifrei so schwer, haltbare Verbindungen herzustellen.
Bleifreie Lote sind fester als bleihaltige und reagieren damit empfindlicher auf Stress.
Der Prozess geht natürlich langsam von statten...sehr langsam. Aber hohe Temperaturen beschleunigen ihn. Und Stress, also ständig wechselnde Temperaturen begünstigen Rissbildungen, vor allen an den winzigen Lotkugeln, mit denen Die ICs auf den Platinen, bzw. die Packages auf den Trägern befestigt sind.
 
Eisen allein mag sein, Stahl ist aber anders. Nur trifft das deswegen ja nicht auf Lötzinn zu, oder andere Metalle.

So simpel ist es einfach nicht.
Wichtiger als die wirkliche Funktion dürfte hier aber sein, dass es funktioniert.
Bei einigen Karten hier, lohnt ja auch viel mehr an "Arbeit" nicht.
Wenn es was besonderes ist, sollte man es aber lassen, und lieber ein echtes Rework machen lassen. Dauerhaft halten, tut das hier nämlich nirgends.
 
bei unserer stulle gibts nur flüssig und fest.
ausser an genau diesen temperatur-grenzen ändert sich die eigenschaft eines materials nicht.

deshalb kann man heisses eisen auch genau so gut/schlecht biegen wie kaltes.
man muss es flüssig machen, anders ändern sich die eigenschaften nämlich nicht.

schalten sie morgen wieder ein, wenn andi uns die welt erklärt. :)

nö, die stulle könnte dir sogar solidus und liquidustemperatur nennen, aber bringt doch eh nix, deswegen lass ich das doch lieber gleich sein ^^ hauptsache immer schön den weit im netz verbreiteten käse weiter streuen.
 
105 Grad und 30 Minuten und die gute alte 7870 wurde wieder zum Leben erweckt.. super Tipp! :)
Hat bei der Temperatur nicht mal allzusehr gestunken.
 
Wird bei der niedrigen Temperatur aber auch nicht lange halten.
 
Hm, hab mich am Startpost orientiert. Welche Temperatur empfiehlt sich denn, wenns nochmal nötig wird?
 
Gestern ist das gleiche Problem nochmal aufgetreten, hat also nur nen Monat gehalten. Wurde jetzt mit 15 Min à 150° und 10 Min à 170°C veredelt und funktioniert wieder. Das ganze bei Umluft und im Bratschlauch sowie einer sanften Prise Oregano. Mal schauen, ob das längerfristig reicht.
 
Gestern ist das gleiche Problem nochmal aufgetreten, hat also nur nen Monat gehalten. Wurde jetzt mit 15 Min à 150° und 10 Min à 170°C veredelt und funktioniert wieder. Das ganze bei Umluft und im Bratschlauch sowie einer sanften Prise Oregano. Mal schauen, ob das längerfristig reicht.

Selbst wenn es nur zeitweise funktioniert hat man wenigstens noch Zeit sich nach etwas Neuem umzusehen. Wenn es ganz ausfällt und man wohlmöglich keinen schnellen Ersatz hat sitzt man vor dem schwarzen Bildschirm...

Siehe dieser Thread...

Meine defekte 560 Ti läuft nach 30 Minuten bei 130° wieder. Der Bildschirm wurde vorher beim Treiber-Installieren schwarz, jetzt lief es durch. Ich werde gleich mal antesten ob es auch unter 3D läuft.
 
Moin moin. Hat einer Erfahrung mit einer Geforce GTX-770 gemacht? Habe von einem Kumpel eine bei mir liegen (Asus) und da ist wahrscheinlich der VRAM defekt...
 
Erfahrungsbericht: Meine AMD Radeon HD 6870 hat's irgendwann nicht mehr getan. Ab in den Backofen, abkühlen lassen, wieder einbauen, hat wieder funktioniert. :d
Nach einiger Zeit, glaube 3 oder 4 Monate, ist sie wieder ausgefallen. Gleiches Spiel nochmal, ging wieder. :)
Dieses Mal hielt sie nicht mehr so lange und lies sich nach dem Ausfall auch nicht mehr durch den Backofen reanimieren. Habe dann eine Nvidia 660 TI von einem Freund geliehen bekommen. Die lief ihre Jahre, bis auch sie letztens ausfiel. Dieses Mal hat der Backofen leider nichts genützt, sie wollte auch dann nicht mehr funktionieren.

Fazit: In einem von zwei Fällen hat die Backofen-Methode die Lebensdauer meiner Grafikkarte deutlich verlängert. Es ist vielleicht kein Wundermittel, aber erscheint mir häufig genug zu funktionieren, um einen Versuch wert zu sein.
 
Ich mache sowas mit ner Herdplatte + Abstandshalter + Alufolie auf einem Blech mit einem kleinen Loch für den GPU Berreich > bis 180°C und sofort abkühlen. :fresse:
Notebook vom Kollegen rennt ca. 13 monate ohne Murren :fresse:.
 
Hab meine 2012er HD7870 Windforce auch schon 2X dem Sensemann entrissen, Tip kam von hier, Backofen 30/45 min ca 110/120° :xmas:
 
Bild über andere Graka ausgeben

Jetzt mal ne ganz blöde Frage, kann man nicht einfach die jeweilige GPU so lassen wie sie ist und das Bild über eine andere oder die iGPU ausgeben lassen?

Wollte Ich auf jeden Fall mal ausprobieren, wenn Ich meine backbedürftige GTX 260 finde.

Das wäre rein theoretisch super cool, leistungsschwache Grafikkarten liegen hier stapelweise rum, jetzt noch ne kaputte Gute dazu stecken...:popcorn:
 
Es hat nichts mit nur der reinen Bildausgabe zu tun.
Meistens wird der Chip inkl. den meisten Funktionen garnicht mehr erkannt.
 
Versuche es jetzt kommende WE mit meiner Gigabyte GTX 770 Windforce 2GB, die hat diese Woche den Geist aufgegeben.
Werde alles dokumentieren bzw. noch für weitere Fragen an euch, posten.

Wünscht mir gutes Gelingen :p
 
Hi bei mir hat es auch geklappt.

Habe eine Nvidia Geforce GTX Titan mit 6 GB (GK110-400-A1).

Karte von allen anbauteilen befreit. Mit Entfetter (Auf wässriger Basis) und einer Zahnbürste (Weich) die Platine komplett gereinigt. Danach unter fließenden Wasser die Karte abgespült. Mit Putzpapierrollen (aus dem Werkstatt bereich bzw. Autobereich die Karte grob abgetupft.

Beim ersten Versuch habe ich die Karte ca. 30 Minuten bei 120 C mit Umluft im Ofen gehabt, leider ohne Erfolg. Der zweite Anlauf hat dann den Erfolg gebracht.

30 Minuten mit 140 C dann die Karte rausgenommen und den Ofen auf 200 C hoch geheizt. Karte wieder rein und nochmal für 5 Minuten, danach die Karte funktioniert hat stresstest hat sie überstanden.
 
Hi bei mir hat es auch geklappt.

Habe eine Nvidia Geforce GTX Titan mit 6 GB (GK110-400-A1).

Karte von allen anbauteilen befreit. Mit Entfetter (Auf wässriger Basis) und einer Zahnbürste (Weich) die Platine komplett gereinigt. Danach unter fließenden Wasser die Karte abgespült. Mit Putzpapierrollen (aus dem Werkstatt bereich bzw. Autobereich die Karte grob abgetupft.

Beim ersten Versuch habe ich die Karte ca. 30 Minuten bei 120 C mit Umluft im Ofen gehabt, leider ohne Erfolg. Der zweite Anlauf hat dann den Erfolg gebracht.

30 Minuten mit 140 C dann die Karte rausgenommen und den Ofen auf 200 C hoch geheizt. Karte wieder rein und nochmal für 5 Minuten, danach die Karte funktioniert hat stresstest hat sie überstanden.

Bin gespannt wie lange sie jetzt laufen wird. Die Backofenmethode mag zwar funktionieren, aber nach ein paar Monaten bzw. Wochen gehts dann wieder von vorne los. :(
Einen Lapi mit 8400M GS musse ich alle paar Wochen neu backen, dann verschwanden die Grafikfehler wieder.
 
Medion Lappi MD96630 Grafik defekt, nur weisses Bild, externer Monitor kein Bild. Main-Board ausgebaut, CPU und Bios Batterie raus und gebacken bei 130 Grad 30 Minuten und abkühlen lassen. Erfolgreich geht wieder.
 
Einfach das ganze Notebook in den Ofen :fresse:
 
Was habt ihr alle mim Ofen ? voll out und hält wirklich nicht lange. Hab nun zum zweiten mal meine ASUS GeForce GTX 670 Mini wieder ins Leben
gerufen. Pixelfehler und Streifen, also Bewaffnet mit der Graka und nem Ir Thermometer an die Herdplatte und die Karte mit einem gewissen Abstand
zur Platte (Sonst Kockelt es das Board an und die PCB´s springen auf) die Karte langsam auf 200°C Erhitzt von unten.

Läuft wieder ohne Murren, das letzte mal war vor ca. 1 Jahr :fresse:. Ja gut diesesmal ist dieses Metalteil (DirectPower) abgefallen, ist aber sowieso
nur für´s Design und man brauch ruhige Hände, einmal Schütteln bei 200°C und das PCB ist Nackt.

Das Lot wird ab ca. 170-200°C Flüssig, ich habe es ausführlich mit normalen Mainboards und Notebook Mainboards probiert. Selbst USB Ports und
PS/2 Ports habe ich auf diese art "Ausgetauscht" mit genug erfahrung geht das ebenso ohne Murren von der Hand :fresse:.

Mehr infos zum Lot bei Elektrosachen > Lten
Mehr infos zu Reflow (Wann wie was) > https://www.kurtzersa.de/fileadmin/medien/Electronics-Production-Equipment/aktuelles/veroeffentlichungen/fachartikel/ersa_bga_reparatur.pdf
Die Ersa maschine fährt die Tmperatur für Reflow bis fast 220°C hoch, auf der Herdplatte und im Backofen ist es auch ein Reflow.


PS: Zu den Silizium-Chips auf den PCB, diese Lösen sich vom Träger erst bei ca. 240-300°C und. Hab sauch schon einige Chips Nackt gemacht.
Bei den Grafikkarten ist es das Lot zwischen Chip und Graka PCB das "Spröde" wird durch das Kalt/Warm, testet es mim Lötkolben an frischen
Lot, je öfter ihr dieses Erhitzt und Abkühlen lasst desto schlechter sieht es aus, dementsprechend ist auch dann die Qualittät von Verbindung
und Haltung.

Daher Kaufe ich bei Ebay kaum Gebrauchte Grakas, man sieht es wenn diese im Backofen oder auf der Herdplatte waren,
Meist sind die Aufkleber "Brauner", ebenso das PCB sieht Knusprig brauner aus (Erinnert an Kekse). Wenn ich sowas auf
Bilder sehe Finger weg, vom Rauchen kommt sowas nicht vor allem an den Rändern vom PCB.

 
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh