Aktuelles

G.Skill Trident Z Neo 32 GB - im Test

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
3.225
preview_gskill_trident_z_neo.jpg
Speichermodule vom Hersteller G.Skill sind bei vielen Moddern sehr beliebt, und auch in der Community trifft man auf viele Systeme, die mit Speicher aus der TridentZ-Serie ausgestattet sind. Wir haben uns mal ein 32-GB-Kit der Trident Z Neo-Serie aus dem Regal gegriffen und es durch unseren Testparcours gejagt.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Murazor

Urgestein
Mitglied seit
31.01.2007
Beiträge
3.641
Wenn ich auf den Link bei "Straßenpreis" klicke, lande ich auf der Geizhals-Seite von Corsair Dominator Platinum RGB White RAM.
 

Maurise

Experte
Mitglied seit
04.03.2019
Beiträge
1.623
Ort
Rostock
"Leider war es nicht möglich, auch mit einer Spannung von 1,45 V oder mehr, die CL14 bei 3600 MHz stabil zu bekommen, daher haben wir uns für optimierte CL16-Haupttimings und angepasste Subtimings entschieden [...]" war CL 15 auch nicht drin oder warum wurde das nicht genutzt?
 

grobiwannkenobi

Experte
Mitglied seit
09.02.2014
Beiträge
125
Ich habe mir letzte Woche genau diese Riegel gekauft. Mit meinen Ryzen 5 3600x laufen sie sogar auf 3600 CL14 Stabil. Da hatte ich wohl Glück

mfg grobi
 

Maurise

Experte
Mitglied seit
04.03.2019
Beiträge
1.623
Ort
Rostock
@grobiwannkenobi bei zwei kits schlecht zu sagen. ich würde so ein "schlechtes" kit gerne mal auf meinem z390 untersuchen da ich selber ein recht gutes zum vergleich habe was auch 4000 15-16-16 1,5V macht. vlt performt es ja mit 1,5 oder 1,55V wieder gut oder gar nicht. und wie es zwischen 3000-4000MHz abliefert ist auch eher ungeklärt. aber ich glaub nicht dass man mir sowas leiht. selbst wenn ich was drüber schreibe ist so ein test immer noch nutzlos für die Allgemeinheit. aber interessieren würde es mich sehr. Buildzoid hat immer gesagt B-die sei sehr inkonsistent was güte angeht, aber man sieht heutzutage nicht mehr so viele kits wie das hier meine ich.
 

nandieb

Experte
Mitglied seit
24.05.2013
Beiträge
152
Ort
Berlin
Also kann man eigentlich ruhigen Gewissens ein 3600er Ram kaufen und den dann auf nen Zen 3 auf 3800 mhz laufen lassen? Spart man sich die 70 Tacken.. oder würdet ihr lieber den 3866er nehmen und auf 4000 gehen? Falls die CPU das mit macht..
 

Maurise

Experte
Mitglied seit
04.03.2019
Beiträge
1.623
Ort
Rostock
3200 14-14-14. Die frequenz ist eher weniger das problem als die Timings. Da deine Trasistoren in der regel frequenz unabhängig takten interessiert nur die nominale schaltzeit in ns. die liegt bei 3200 14-14-14 am niedrigsten von den günstigen kits. damit hast du fast ne garantie dass die auch bei hohen frequenzen die auch halten. zumindest was 1,35V angeht. sofern sie sich "normal" für b-Die verhalten hast du auch mehr Spannungsspielraum und kannst mit 1,4-1,5V bessere Timings erwarten. aber ohne es zu testen ist es natürlich nicht garantiert. wie ein kit bei 1,5 oder mehr sich verhält lässt sich nicht von einem 1,35V XMP sagen. ggf. ein 3600 14-15-15 1,45 oder 4000 17-17-17 1,35V kit kaufen wenn man das budget hat. die Patriot viper steal 4000er sind nicht um sonst mit die billigsten die du bekommen kannst auch wenn sie nicht schlecht sind. Wenn du hohe Taktungen haben willst solltest du auch da kaufen aber das lohnt sich bis 4400 eigentlich nicht. und die besten die man so sieht sind 3200 14-14-14 ripjaws... auch bis 4700mhz hoch.
 
G

Gelöschtes Mitglied 55164

Guest
@Andi [HWLUXX] Danke für den Test. Bei den Spielen bisschen durcheinander gekommen?

Soll - Spiele Tests mit (Anno 1800, The Witcher 3, Call of Duty Modern Warfare)
Ist - Witcher3, Starcraft 2

Witcher3 sieht nach GPU-Limit aus, es stehen auch keine Auflösung dabei.

Ramtests sollten in 720p gemacht werden, nur so kann man die Ramleistung richtig heraus arbeiten. Man darf nicht ins GPU-Limit fallen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Induktor

Experte
Mitglied seit
03.11.2019
Beiträge
479
Ort
Münster/ Osnabrück
Ramtests sollten in 720p gemacht werden, nur so kann man die Ramleistung richtig heraus arbeiten. Man darf nicht ins GPU-Limit fallen.
Grundsätzlich stimme ich dir da zu, aber zum einen gibt es dafür die AIDA und SiSoft Benchmarks und zum anderen was soll einem der Test in 720p aussagen? Ich mein, man investiert 200+€ für RAM und zockt dann in 720p damit man 10-20 (sehr großzügig geschätzt) fps mehr rausholt? Wie viele hier spielen noch in 720p? Viele Tech-Reviewer haben schon lange aufgegeben irgendwelche Ingame-Benchmarks in 720p zu testen, weil es die meisten einfach nicht mehr interessiert. Einfach praxisnah testen und gut ist.
 
G

Gelöschtes Mitglied 55164

Guest
Niemand spielt mehr in 720p, darum geht es doch garnicht. Wenn CPUs und Ram getestet werden, dann bringt es nichts, wenn man praxisnah im GPU Limit ist und am Ende alle Balken gleich lang sind. Solche Tests sind für die Katz.
Gerade wenn man viel Geld für etwas ausgibt, dann will man doch auch wissen was es kann. Im GPU Limit ist der Aegisbalken so lang wie der TridentZ Balken, Null Unterschied. Solche Tests braucht einfach niemand.

Die Zocker mit einem FPS Ziel von 144 oder höher brauchen jedes CPU-FPS. Und die letzten CPU-FPS werden über den Ram erreicht. Dafür muss ich wissen, welcher Ram is dafür geeignet.
 

tStorm

Enthusiast
Mitglied seit
23.03.2006
Beiträge
2.930
Moin,

dieses Kit habe ich mir vor 2 Wochen auch gekauft, da ich meine Vollbestückung mit 4x8 GB tauschen wollte.
Mein Kit lässt sich jedenfalls wesentlich besser takten, 3733MHz CL16 mit optimierten Subs laufen stabil auch mit 1.35V. Mehr macht mein IF leider nicht mit, aber mein Gefühl sagt mir, dass da noch mehr ginge.

Das werde ich dann mit einer 5000er CPU herausfinden.
 

The Professor

Enthusiast
Mitglied seit
08.12.2012
Beiträge
6.344
Guter Test, aber schon ein kleines Gurken Kit habt ihr da bekommen :LOL:
 

Induktor

Experte
Mitglied seit
03.11.2019
Beiträge
479
Ort
Münster/ Osnabrück
Die Zocker mit einem FPS Ziel von 144 oder höher brauchen jedes CPU-FPS.
Wenn du das sagst. Dann sollte man zusätzlich in 640p und 320p testen, um sicher zu gehen, dass man in keinem Spiel im GPU Limit sitzt.
 

Induktor

Experte
Mitglied seit
03.11.2019
Beiträge
479
Ort
Münster/ Osnabrück
Ich kauf mir leistungsstarke Hardware, nen vernünftigen Monitor mit einer nativen Auflösung in 1080p oder 1440p und spiele dann das Spiel in 720p, weil ich mit meinem RAM dann 10 fps mehr raushole, die ich sicherlich sehen werde. Selbst wenn's +50 fps wären, was in meinem Fall von 1440p auf 720p vielleicht sogar an mancher Stelle hinkommen könnte, würde ich diese Auflösung nicht fahren und schon gar nicht wegen einem Plus im einstelligen fps Bereich.

@meckswell, wenn dir der Test fehlt, kannst du ja auch eigene Tests machen und darüber berichten. Alternativ kann man sich solche Tests auch auf Youtube und Co. angucken.

Solche Tests braucht einfach niemand.
Genauso wie Tests in 720p. Was mach ich denn, wenn ich bei 720p immer noch im GPU-Limit sitze? Noch weiter runterdrehen?
 

unleashed4790

Experte
Mitglied seit
12.12.2014
Beiträge
1.158
Was bringt dieser RAM für einen Vorteil gegenüber z.B. den CMW32GX4M2Z3600C18 Corsair Vengeance RGB PRO 32GB, welches knapp die Hälfte kostet? Beides sind 3600er, lassen sich laut Hardwareluxxtest recht gut takten und die Timings kann man auch gut anpassen. Da steht es stock 16:18 für die Trident Z, aber das kann doch unmöglich 260€ vs. 135€ rechtfertigen.
In den Tests sind beide in etwa gleich schnell bei 3600 @16, sofern man das denn vergleichen kann zwecks fehlender Deklarierung der Auflösung der Tests z.B. beim Hexer.
Ab 3600Mhz+ wirds dann überproportional teurerer, das ist mir bewusst. Nur der wahrscheinlich übertaktungsfreudigere Chip?
 

Induktor

Experte
Mitglied seit
03.11.2019
Beiträge
479
Ort
Münster/ Osnabrück
Um die Stabilität zu testen nehme ich noch gerne solchen Auflösungen da ich von Test Software absolut nichts halte.
Ob man RAM-Stabilität mit einem Spiel in 720p testen muss/ soll, kann jeder für sein System selbst entscheiden. Ich habe für sowas auch meine eigene Vorgehensweise. Das ist auch alles schön und gut, aber Meckswell's Aussage bezog sich auf aber fps und nicht Stabilität.
 

Powell

Semiprofi
Mitglied seit
30.11.2018
Beiträge
77
Also kann man eigentlich ruhigen Gewissens ein 3600er Ram kaufen und den dann auf nen Zen 3 auf 3800 mhz laufen lassen? Spart man sich die 70 Tacken.. oder würdet ihr lieber den 3866er nehmen und auf 4000 gehen? Falls die CPU das mit macht..
es geht hier garnicht so um die Mhz sondern um die entsprechenden Latenzen...den 3600er kit gibt es ja auch in unterschiedlichen Latenzen. Haben die deutlich günstigeren 16 19 19 39 auch Samsung B- Dies? oder Hynix? darauf sollte nochmal hingewiesen werden. Ich meine nur die 16 16 16 36 sind B-Dies.
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.701
Ort
Nehr'esham

Reous

Mr AMD
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
8.832
Danke für den Test :)
Beim SiSoft Speicherbandbreite Diagramm fehlt noch ein Balken :wink:


Guter Test, aber schon ein kleines Gurken Kit habt ihr da bekommen :LOL:
Ich bezweifle sehr stark, dass das RAM Kit hier am Ende ist. Wohl eher die anderen Komponenten wie Mainboard (Bios) und IMC.
 

The Professor

Enthusiast
Mitglied seit
08.12.2012
Beiträge
6.344
Danke für den Test :)
Beim SiSoft Speicherbandbreite Diagramm fehlt noch ein Balken :wink:



Ich bezweifle sehr stark, dass das RAM Kit hier am Ende ist. Wohl eher die anderen Komponenten wie Mainboard (Bios) und IMC.
Möglich, hab aber auch schon Gammel B-Die gesehen ;)
 

even.de

Ram-Mogul
Mitglied seit
15.01.2005
Beiträge
22.044
Ort
Hannover
Ich kauf mir leistungsstarke Hardware, nen vernünftigen Monitor mit einer nativen Auflösung in 1080p oder 1440p und spiele dann das Spiel in 720p, weil ich mit meinem RAM dann 10 fps mehr raushole, die ich sicherlich sehen werde. Selbst wenn's +50 fps wären, was in meinem Fall von 1440p auf 720p vielleicht sogar an mancher Stelle hinkommen könnte, würde ich diese Auflösung nicht fahren und schon gar nicht wegen einem Plus im einstelligen fps Bereich.

@meckswell, wenn dir der Test fehlt, kannst du ja auch eigene Tests machen und darüber berichten. Alternativ kann man sich solche Tests auch auf Youtube und Co. angucken.


Genauso wie Tests in 720p. Was mach ich denn, wenn ich bei 720p immer noch im GPU-Limit sitze? Noch weiter runterdrehen?

Also in einem Free to Play Spiel wie DotA 2 habe ich nicht mal 144 Min FPS obwohl eigentllich 165+ Min FPS gut wären und das bei 1440p ;) Und nein ich bin nich im Graka Limit.

Und ich glaube meine Mühle ist alles andere als unoptimiert was FPS angeht ^^
10900K @ 5.2 Ghz / 2x16GB @ 4500 CL16

Mit Stock RAM sind das mal eben Unterschiede von 20-30 Min FPS. Das SPÜRT man.

und warum testet man Timings von 16-15-15-32 CR1? B-Die wird nie durch die CL begrenz, eher durch die tRCD. Man hätte da eher 14-15-15-28-260 testen sollen statt 16-15-15.-32
 

Induktor

Experte
Mitglied seit
03.11.2019
Beiträge
479
Ort
Münster/ Osnabrück
Mit Stock RAM sind das mal eben Unterschiede von 20-30 Min FPS. Das SPÜRT man.
Das das bei dem ein oder anderen Spiel zutreffen kann, ist mir bekannt und da finde ich dann auch solche Tests sehr interessant, je nach dem von welchem Wert wir jetzt als Stock-Setting ausgehen.
 

emissary42

Kapitän zur See
Mitglied seit
13.04.2006
Beiträge
36.701
Ort
Nehr'esham
Möglich, hab aber auch schon Gammel B-Die gesehen ;)
Den mag es zwar geben, die Skalierung der OC-Ergebnisse sieht aber allgemein sehr untypisch für die ICs aus, so dass das Problem vermutlich nicht der Speicher selbst ist (wie eigentlich fast immer).

Ich habe mir damals aus wissenschaftlichem Interesse etliche OC-Gurken günstig gekauft und die liefen bei mir immer deutlich besser als angegeben und mit typischer B-Die Skalierung bis zum Plattform Limit.
 

The Professor

Enthusiast
Mitglied seit
08.12.2012
Beiträge
6.344
Den mag es zwar geben, die Skalierung der OC-Ergebnisse sieht aber allgemein sehr untypisch für die ICs aus, so dass das Problem vermutlich nicht der Speicher selbst ist (wie eigentlich fast immer).

Ich habe mir damals aus wissenschaftlichem Interesse etliche OC-Gurken günstig gekauft und die liefen bei mir immer deutlich besser als angegeben und mit typischer B-Die Skalierung bis zum Plattform Limit.
Wir werden hier das Rätsel nie lösen können. Das B-Die generell besser gehen, ist mir klar. Wobei hier 4000C16 bei 1.45V keinesfalls vollkommen schlecht ist. Ein 2Dimm Board wäre hier wohl besser gewesen, oder ein ASUS Corsshair 8, welche generell besser mit hohen Ramtakten klar kommen :)
 

RichieMc85

Enthusiast
Mitglied seit
20.02.2006
Beiträge
7.662
Ort
Göttingen
Also ich habe das Kit auch und meins läuft auch wesentlich besser. Ich tippe auf das Asrock Mobo :ROFLMAO:
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Grundsätzlich stimme ich dir da zu, aber zum einen gibt es dafür die AIDA und SiSoft Benchmarks und zum anderen was soll einem der Test in 720p aussagen? Ich mein, man investiert 200+€ für RAM und zockt dann in 720p damit man 10-20 (sehr großzügig geschätzt) fps mehr rausholt? Wie viele hier spielen noch in 720p? Viele Tech-Reviewer haben schon lange aufgegeben irgendwelche Ingame-Benchmarks in 720p zu testen, weil es die meisten einfach nicht mehr interessiert. Einfach praxisnah testen und gut ist.

Du kannst auch in 1080p testen wenn du ne 3090 zur Verfügung hast. Mit ner 2070 ist man halt schnell im GPU Limit. Kann man sich die Tests dann auch sparen. Geht ja nicht darum das du damit zockst sondern um zu sehen was der Ram bei der CPU Performance bringt.
 

ro0ki

Redakteur & Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
04.04.2006
Beiträge
7.805
Ort
NDS
Ich war leider auch sehr erstaunt darüber, dass das Kit nicht die erwartete Leistung bringt wie bei vielen anderen B-Die Kits. Leider steht aktuell kein anderes AM4 Mainboard für einen Vergleichstest zur Verfügung. Bzgl. der Spiele Benchmarks werden wir den Testprozess entsprechend anpassen um aussagekräftigere Ergebnisse für euch Aufzeigen zu können.
 

Katzaaa

Enthusiast
Mitglied seit
29.08.2002
Beiträge
2.901
Ort
Düsseldorf
Mal ne Frage an Euch: Schwanke zwischen dem Trident Z Neo 3200 CL14 und dem 3600 CL16-16-xxx Also beides B-Die... Welchen empfehlt ihr? Ist da ein Kit besser selektiert als das andere? Moch bei beiden ein bisschen auf meinen Ryzen 7 3700X optimieren und gerne auch für einen sinnvollen Takt auf Ryzen 5000 vorbereitet sein. Also 3800 CL16 hätten da schon was.
 
Oben Unten